MeeGo 1.0: Betriebssystem von Intel & Nokia ist da

Andere Betriebssysteme Intel und Nokia haben heute die Version 1.0 ihres freien Betriebssystems MeeGo veröffentlicht. Es steht ab sofort für Netbooks aus Basis von Intels Atom-Prozessor sowie für das Nokia-Smartphone N900 zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Name erinnert an Meebo, dieser Multi-Messaging-Dienst^^
 
@Bamby: Gibt ja wohl auch parallelen
 
Auch wenn ich mit meinem Windows 7 absolut zufrieden bin, finde ich es super, dass in den letzten Jahren so viel Bewegung in den Markt für Betriebssysteme gekommen ist... Das schafft auch neuen Antrieb für Microsoft, mit seinen Systemen durch Qualität zu überzeugen...
 
@Taxidriver05: Genau das sag ich auch! Dafür gibts dann immer Minus! Leider ist Meego zu sehr an Intels Atom gebunden. Hoffentlich bringt Nokia auch Netbooks mit ARM-Unterstützung, aber da hab ich Zweifel. Google unterstützt wieder mal mehrere Plattformen und schränkt die Hardwarehersteller nicht schon wieder ein, so wie es Intel macht :-/
 
@NoName!: Aus welchem Grund sollte Intel ARM untersützen? Das sind was den Processormarkt angeht Quasi Konkurenten.
 
@MysticEmpires: Intel ist auch ARM-Lizenznehmer.
 
@MysticEmpires: Wieso versteht man meine KOmmentare meistens falsch!? Denkt doch mal über den Sinn, die Aussage hinter den Worten nach!? Meego wird von Intel UND Nokia entwickelt, und Nokia hat sehr wohl ein Interesse daran, dass ARM unterstützt wird. Intel NATÜRLICH nicht, und genau das habe ich gesagt. Ich befürchte, WEGEN INTEL, dass ARM zu kurz kommt! Ich lass mich jetzt dann auf den Mond schießen ...
 
@NoName!: ej du bist so ein jammerlappen... heul doch nicht rum weil du hier minusse bekommst....
 
@itfreak111: Ich heul nicht rum, kam vielleicht so rüber. Im Grunde ist jedes Minus nur eine weitere Motivation, die "Ungläubigen" zu bekehren ... ;-)
 
@NoName!: Das einzige was du in der Regel ablässt, ist, dass MS sche*ße ist. Eine Aussage die in seine Richtung geht, ist mir von dir beim besten Willen noch nicht untergekommen.
 
@Knarzi: Ach nein, Minusklicker! Ich warte seit ca. 15 Jahren darauf, das der Markt für Betriebssysteme sich öffnet und jeder ohne Einschränkungen Produkte entwickeln kann! Warum ich Microsoft ablehne? Hab keinen Bock mehr, immer wieder meine Argumente zu wiederholen. Habe jetzt auch schon oft genug Links zum Nachlesen, Beweise, Tatsachen nachgereicht. Und es haben auch schon genügend Leute, die mich wie du dafür kritisieren, gewissen Dinge eingesehen! Ich halt mich eh schon zurück und versuche, meine Argumentation anzupassen. Knarzi-Warzi !
 
@NoName!: Das mit der Produktentwicklung trifft nichtmal mehr ansatzweise auf Hardware zu, denn wenn man will, läuft mittlerweile jedes OS auf jeder Hardware. Auf Software trifft das sowieso nicht zu, gibt genug plattformübergreifende Programmiersprachen, die einfach zu handhaben sind.
 
@wuddih: Warum widersprichst Du mir? Was habe ich falsches gesagt? Soooooo einfach ist es nun auch wieder nicht, jede Software auf jeder Hardware zu bringen!!! Windows auf ARM? Wenn man will, dann gibt es sicherlich Wege(ich meine nicht Virtualisierung), aber eben das habe ich doch angesprochen. Intel hat überhaupt kein Interesse, ARM zu unterstützen! Ja sagts mal, bin ich hier im Affenhaus und ich schau raus???
 
@NoName!: Was Du möchtest, ist also quasi: Viele Betriebssysteme, die alle auf jeder Hardware laufen sollen nebst Software, die auf jedem Betriebssystem läuft?
 
@mcbit: Ähhh, ja, nein, vielleicht ... Also wenn anstatt Microsoft mit Windowsmonopol und X86 Fixierung Linux bei 90% Marktanteil wär und es, sagen wir mal, 20 Unternehmen gäbe, die alle Betriebssysteme auf Linuxbasis anbieten würden, dann wäre die Hardware unterstützung überhaupt kein Thema, dann gäbe es halt Intel, AMD, ARM, MIPS und evtl. noch andere, die in unserer Dimension durch INTEL!!! verdrängt wurden. Ich wünsch mir halt einfach einen freien Markt, ohne Monopole, Hardwarebeschränkungen ect. Ist das so schwer zu verstehen!?!?!?!?!? Ich kapiers echt nicht. Werd ich hier mittlerweile verarscht?
 
@NoName!: Deine angeblichen Monopole haben sich aber auf dem Markt gebildet. Letztlich entscheidet das der Kunde. Und wer wird denn gehindert, Betriebssysteme zu entwickeln? Wer hindert Dich daran, ein Betriebssystem auf Linux-Basis zu entwickeln, welches auf lle Plattformen läuft?
 
@mcbit: Klar haben die sich irgendwie gebildet!? Aber eben auch durch illegale Methoden und absolut miesem Verhalten von Microsoft! Andere Märkte habe sich ja auch frei entfaltet. Man stelle sich vor, Skoda hätte das alleinige Monopol auf die Produktion von Autos und nur für die Zulieferindustrie gäbe es ein paar Häppchen! Uaaa Autoindustrievergleich :-/ Oder Kia Motors hätte das Monopol auf Straßen. Was wäre mit Innovationen in der Automobilindustrie, den Preisen ect. Manchmal sollte man von seiner Argumentation loslassen und das des anderen akzeptieren. Ich sage nix anderes,als dass ein freier und offener Markt bei Prozessoren und Betriebssystemen uns ganz woanders hingeführt hätte. Ist doch eine einfache Schlussfolgerung. Aber wir schweifen jetzt ab. Ist nun mal so wies ist und deshalb freue ich mich auf etwas mehr Konkurrenz für Intel und Microsoft! Kann so verkehrt nicht sein!
 
@NoName!: Mal abgesehen davon, dass Du wieder Hater-Geblubber losgelassen hast, hast Du meine Frage nicht beantwortet: Wer hindert Dich daran, ein Betriebssystem auf Linux-Basis zu entwickeln, welches auf alle Plattformen läuft? Ich stimme Dir ja zu, dass mehr Vielfalt gut wäre. Ich würde z.B. gerne mal OSX ausprobieren, ohne mir einen teuren MAC kaufen zu müssen. Desweiteren darfst Du nicht vergessen, dass keiner gehindert wird, etwas anderes als Windows zu benutzen. Desweiteren darfst Du nicht vergessen, dass eine Vielfalt von Betriebssystemen auch von den Hardwareherstellern unterstützt werden müssen, was ja bei nur EINER Alternative (Linux) schon nicht zur Zufriedenheit klappt, es sei denn, ich kaufe meine Hardware nach der Liste der supporteten Hardware, was mich auch hier wieder in meiner Freiheit der Hardwarewahl einschränkt. Desweiteren möchte ich zu bedenken geben, dass eine Vielfalt an Prozessorarchitekturen auch die Hersteller von betriebessystemen vor neue Probleme stellt, es sei denn, die Prozessoren sind alle weitgehenst untereinander kompatibel, was dann die Vielfalt wieder nutzlos werden lassen würde. Was Du möchtest, ist EIN Standard auf allen Ebenen, was ansich nicht schlecht wäre, aber dann wäre die Möglichkeit der Wahl eigentlich nur Placebo.
 
@NoName!: Ich muss dich doch dann mal schlichtweg fragen warum du dich in einer Windows Cimmunity aufhälst. Wenn dir Microsoft und die Politik dahinter nicht sympathisch ist, warum hältst du dich hier auf? Es gibt einen freien Markt für Betriebsysteme, wenn sich die Alternativen nicht durchsetzen, kann man wohl kaum von Microsoft erwarten, das sie ihre eigene Entwicklung frei zur Verfügung stellen, um anderen einen Startschuss zu geben. Ähnlich sehe ich das mit Intel. Natürlich haben diese Unternehmen ihre Schattenseiten, aber guten Morgen, wir leben im Kapitalismus. Was meinst du was du heute für einen PC bezahlen dürftest, wenn Microsoft das Teil nicht gehyped hätte? Entweder wir hätten heute nichts Vergleichbares oder wir hätten ein Unternehmen wie Apple an der macht, wo es mit Freiheiten noch schlechter aussehe, die Preise um ein Vielfaches höher und evtl. nur für privilegierte Menschen und Unternehmen. Ich weiß nicht was du dir vorstellst, das ist ein ziemliches Wunschkonzert was du da willst.
 
@mcbit: Du kannst echt nich loslassen ;-) Alsowo in meinem letzten Post ist Hater-Geblubber. Kann es sein, dass Du eine etwas selektive Wahrnehmung hast? Prüf mal nach, was das heisst! Wurde mir auch erst vorgeworfen:-) Deine Frage? Ich bin garantiert NICHT in der Lage, ein Betriebssystem zu entwickeln!! Gehts noch? Ich habe eine ausgepräge Rechenschwäche. Kopfrechnen verursacht bei mir Kopfschmerzen. Programmieren ist echt nicht mein Ding. Habs ausprobiert!!!! Deine Frage und die dahinter transportierte Aussage ist totaler Humbug, PillePalle, Muckefuck! Die Aussage "keiner gehindert wird, etwas anderes als Windows zu benutzen" ist ebenfalls TOTAL FALSCH. Wie kann man nur so einen Unsinn behaupten!? Darauf gehe ich jetzt nicht ein, ich habe dieses saublöde Scheinargument hier schon dutzende Male widerlegt. Wenns dich nicht interessiert, dann kann ich auch nix machen!. Linux läuft auf allen möglichen Architekturen!!!! ich verstehe echt deine Aussagen nicht!?!? Kann es sein, dass Du dich zu sehr in irgendeine bestimmte Richtung verrennst. Ich denke, grundsätzlich sind wir einer Meinung, reden aber irgendwie aneinander vorbei. Äh, ich sage nicht, dass JEDES Betriebssystem auf JEDER Hardware laufen muss! Einfach etwas mehr Vielfalt. Herrschaftszeiten nochamal. Jetzt werd ich dann echt sauer. Was an meiner Grundaussage ist falsch!?!?!?!?!?!?!?! Zefixnomeinei! Aus! Schluss!
 
@Spürnase: ICH INTERESSIERE MICH FÜR MICROSOFT!!! Halleluja!! Es gibt KEINEN freien Markt für Betriebssysteme. Klar kann jeder ein OS entwickeln, gibt ja auch genügend, aber eben wegen einem Windowsmonopol, das durch illegale Machenschaften und nicht durch Innovation oder "besser sein" zu stande kam, können sich Alternativen nicht durchsetzen. MSOffice ist auf dem Rücken vom Windowsmonopol zu einem weiteren Quasi-Monopol geworden! Und MS hat auch versucht, durch die beiden Monopole, sich das nächste aufzubauen, bei Windows-Arbeitsgruppenservern oder so ähnlich!!! Der Internet Explorer wurde ins OS integriert, damit das Internet kontrolliert werden kann, MSN hätte das ganz Internet übernehmen sollen usw. Das sind keine Verschwörungstheorien, sondern Fakten. Fakten, die von intelligenten und interessierten Menschen, Bloggern, IT-Experten ect. im Internet zusammengetragen werden! Fakten, Tasachen! Und ich, als intelligenter Mensch, sehe einen immensen VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN SCHADEN in diesem Verhalten von Microsoft und ein extrem innovationsfeindliches!! Wer das nicht sieht oder so ekelhaft gleichgültig und ignorrant ist, DER sollte sich aus diesem Forum verabschieden! Ich halte mich eh schon zurück. Ich schreibe hier Tatsachen nieder, muss mich dann dafür von, z.B. Dir als Idioten hinstellen lassen. Nix da! "Kosten eines PC, wenn MS das nicht gehypt hätte"!?!? Denkst Du wirklich, dass ohne Intel oder Microsoft es heute keine günstigen PC´s gäbe!?!? Das ist jetzt doch nicht dein Ernst oder etwa doch!?!? IBM hat den PC gehypt, Microsoft, ganz bewusst, das OS lizensiert und kontrolliert und erkannt, dass durch die Kontrolle des Betriebssystem, man den ganzen Markt kontrollieren kann. Das war die Geburtsstunde des Windowsmonopols! Diese letzte Aussage habe ich übrigends erst gestern in einem Kommentar gelesen, von einem Menschen, der sich sogar hauptberuflich mit der IT-Industrie auseinandersetzt und Ahnung von der Materie hat!!! Bin heute mal wieder echt in Fahrt! Ende dieser Diskussion, ich bin es leid, mir immer wieder solche Scheinargumente, Kapitalismus bla bla oder Vermutungen anhören zu müssen. Ich schreibe Fakten nieder, wennsd das nicht aktzeptieren kannst, dann gute Nacht! Ja, kann sein, dass ich ein klein wenig verrückt bin :-)
 
@NoName!: Möchte mich hiermit von allzu krassen Aussagen etwas distanzieren. Sorry, wenn ich manchmal etwas ausfallend werde. Bin manchmal etwas gereizt und werde dann auch gern mal beleidigend. Also, sorry, wenn ich hier hin und wieder jemanden allzu persönlich angehe!
 
@NoName!: Da bin ich mir so ziemlich 100%ig sicher. Denn außer Microsoft haben alle anderen gesagt, das der PC ein Flop ist und die Entwicklung dafür schon größten Teils eingestellt. Erst Microsoft hat mit den späteren Dos Versionen und Windows gezeigt, wie viel Potential die Dinger haben und das Interesse geweckt. Edit: Du solltest dringend lernen deine Aggressionen zu kontrollieren.
 
@NoName!: EWenn sich einer in eine Richtung verrennt, dann bist Du das eher. Du sagst, es sei Falsch was ich sage, wenn ich behaupte, niemand wird gehindert, etwas anderes zu nutzen, als Windows. Warum ist das falsch? Du selbst benutzt doch kein Windows. Machst Du das heimlich? Du verstehst meine Aussagen nicht? Dann tuts mir leid.
 
@mcbit: Also nochmal ganz langsam ... Übrigends ich nutze WindowsXP!! Warum, weil 98% meiner Spiele für Windows programmiert wurden! Fakt! Also bin ich sehr wohl gezwungen, Windows zu nutzen! Fakt! Unternehmen nutzen CRM und andere Handelssoftware, SAP ect.. Viele von denen setzen entweder auf Windows auf, haben eine MSOffice Integration oder nutzen für grundlegende Kommunikation den Internet Explorer!! Fakt! Also werden wohl doch viele dazu "gezwungen" Windows und MSOffice zu nutzen. MSOffice hat mit den prop. Datenformaten ein Quasi-Monopol und jede Firma ist wohl daran interessiert, dass Briefe, Tabellen, Präsentationen ect. auf bei Kunden, Behörden ect. einwandfrei zu öffnen sind! Fakt! Seit ein paar Jahren kann man mit erheblichen Aufwand und Abstrichen, auf Windows und Co verzichten. Aber das ist wirklich nicht einfach und wird von Microsoft bewusst verhindert und erschwert!!! Also ist deine Aussage ABSOLUT FALSCH.
 
@Spürnase: Ok, kann so passiert sein. Vergiss aber CP/M nicht. Oder DrDOS. Auch andere haben verstanden, dass der PC die Zukunft ist. IBM selber anfänglich nicht. "Es gibt vielleicht Bedarf für 4-5 Computer weltweit" lol Ich habe mich nach meinem etwas agressiven Kommentar gleich entschuldigt.
 
@Spürnase: Kannst Du mir vielleicht auch mal in den Dingen recht geben,wo ich recht habe. Wenn ich halt feststelle, dass man mir ständig widerspricht, aus Rache oder pers. Arroganz, dann werd ich halt etwas ausfallend. Ich kenne mich in der IT-Industrie aus! Das ist mein Hobby! Ich habe in der IT-Industrie gearbeitet! Also sollte man meine Argumente nicht alle ohne darüber nachzudenken, einfach nur als Schwachsinn abtun. Das ist zu einfach!
 
@NoName!: Aha, der Zwang ergibt sich also aus der Tatsache, dass MS etwas anbietet, was Firmen und Privatleute gerne nutzen. Sowas aber auch. Und sorry, aber das mit den proprietären Formaten bei MS-Office ist doch wohl schon lange Geschichte, denn selbst Access-datenbanken lassen sich inzwischen sogar mit Openoffice öffnen.
 
@mcbit: Du willst es nicht kapieren, oder? Du hast keinerlei Logik in deinen Schein-Gegenargumenten! Zitat:"der Zwang ergibt sich also aus der Tatsache, dass MS etwas anbietet, was Firmen und Privatleute gerne nutzen". !?!?!? Ich weiß jetzt echt nicht, was ich darauf antworten soll. Vielleicht: zickzack peng peng tralala. Meine Antwort ist ungefähr so intelligent wie deine Aussage! Wenn es hier jemanden gibt, der kapiert, warum die Monopole von Microsoft sehr wohl einen Zwang ausüben, dann erklärt es mcbit bitte. Ich mag nicht mehr!
 
@NoName!: Nimm die Scheuklappen ab, dann verstehst Du das, was ich schreibe auch. Wenn Spielehersteller für Win, aber nicht für Linux oder MAc coden, ist das Schuld von MS? Wenn die Firmen statt auf Openoffice eben auf MS-Office und SAP setzen, ist das die Schuld von MS? Wenn Firmen ihre Netzwerke mit Windows ausrüsten statt mit Linux, ist das Schuld von MS? Welche Unlogik steckt denn dahinter? Was Dir stinkt, ist einfach, das MS überpräsent ist. Das muss man natürlich nicht gut finden. Da Du Dich ja in der IT-Welt bewegst und auskennst, solltest Du das wissen.
 
@mcbit: Ich mag nicht mehr!
 
@NoName!: Ne, Du kannst nicht mehr.
 
@mcbit: Nein ich mag nicht mehr. Ich verstehe sehr gut was Du meinst! Nur deine "Argumentation" geift zu kurz!!! Ich kenne solche logischen Denkfehler, wie Du sie zeigst nur zur Genüge! Deshalb habe ich keinen Bock mehr, weil ich weiss, dass du wohl zu der Charakterklasse gehörst, die auf Teufel komm raus nur einen Monolog führen, und nur ihre eigene persönliche Meinung als einzige Wahrheit akzeptieren! Ich weiß ganz genau, worauf du hinauswillst. DU bist derjenige, der andere Meinungen, unterlegt mit Fakten und logischem Denken nicht tolerieren kann. Können wir bitte diese Unterhaltung beenden. Mich langweilt so eine oberflächliche Fachsimpelei ...
 
@NoName!: Das Geile an Dir ist, Du gehts auf nichts, aber auch gar nichts ein. Keine meiner Fragen wirklich beantwortet, alle meine Ausführungen als Unlogik abgestempelt. Und zu allerletzt der Meinung sein, ich toleriere Deine Fakten nicht bzw Dein logisches Denken. Einfach genial, wie Du Dich aus der Sache winden möchtest. Natürlich vertrete ich Meine Meinung und natürlich weiß ich um die Überpräsenz von MS, das habe ich auch 2 Postings weiter oben erwähnt. Dich ärgert, dass sich der Großteil der IT-Welt um MS dreht bzw auf Windows und Office als Plattform stützt. Ja sapperlot, nimm zur Kenntnis, dass wir in einer Marktwirtschaft leben, wenn auf 95% der Rechner MS läuft, wird der Rest der IT-Welt nicht für 0,5% Linux-Desktops Spiele und dergleichen coden. Meine Ausflüge in die Linuxwelt endeten immer damit, dass irgendeine meiner Peripherie-Geräte nicht oder nur teilweise funktionierte. Das ist nicht die Schuld von MS. Du sagts ja selber, dass Du wegen Spiele Win XP nutzen MUSST, ja bitte, dann beschwere bei den Spieleherstellern. Ich habe nie gesagt, dass ich das besonders toll finde, aber das ist nunmal die Tatsache. Nimm zur Kenntnis, dass den meisten es schlicht egal ist, welches BS auf ihrer Kiste läuft, denn sonst würden sie nicht in den MM rennen und Rechner mit Windows+Works+Crap kaufen. Der überwiegende Teil der Menschheit ist nunmal nicht fixiert auf das Wissen um den Computer. Der eigentliche Grund, warum Du das Gespräch beenden willst, ist, dass Du dieser Tatsache einfach nicht ins Auge blicken willst und Du Deinen Kampf gegen die Windmühlen quasi alleine kämpfen musst.
 
@mcbit: Hab mir mal diesen Kommentar von Dir rausgesucht: "Deine angeblichen Monopole haben sich aber auf dem Markt gebildet. Letztlich entscheidet das der Kunde. Und wer wird denn gehindert, Betriebssysteme zu entwickeln? Wer hindert Dich daran, ein Betriebssystem auf Linux-Basis zu entwickeln, welches auf lle Plattformen läuft?" Wie hat sich denn das Windowsmonopol gebildet? Welche illegale und oft genug bestrafte Methoden hat MS angewendet? ich habe jetzt schon oft genug Links und Fakten gepostet, aber die werden ja geflissentlich ignoriert! Lies dir das mal durch: www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-von-einem-monopol-zum-anderen-1.112727 Das habe ich so auf die Schnelle gefunden. Man muss nur mal nach solchen Themen suchen! Ist überhaupt nicht schwierig, aber du machst es nicht, weil eben genau das auf dich zutrifft, was ich zuvor gepostet habe! Solche Berichte gibt wie Sand am Meer ... aber Du siehtst den Wald vor lauter Bäumen nicht!
 
@mcbit: http://www.computerwoche.de/heftarchiv/1997/51/1103489/
 
@mcbit: http://www.scribd.com/doc/27382785/Die-Monopolstellung-Von-Microsoft
 
@NoName!: Der Artikel aus der Süddeutschen ist von 2001 und besagt, welches Ziel MS mit Win XP verfolgt, nämlich den Markt weiter zu erobern. Der LINK der Computerwoch funktioniert nicht. Der letzte LINK gibt wieder, wie MS seine Stand im Markt und die Entwicklung seit 1980 vorantrieb. Was genau wirfst Du MS vor? Dass sie im Kapitalismus genau das machen, was von jedem börsenorientiertem Unternehmen verlangt wird? Ist es Dir ein Dorn im Auge, dass MS mit dem Kauf von DOS, was auf IBM-Rechner lief, einen großen Schritt in diese Segment gemacht hat? Mir gefallen auch viele der Methoden nicht, trotzdem ist Windows für mich ein gutes BS und deshalb nutz ich es. Ich habe auch damals PC-DOS und Novell-DOS probiert, beide liefen nicht zufridenstellend. Blieb MS-DOS. Meinst Du, da steckt ne Verschwörung dahinter, das ausgerechnet MS-DOS damals auf meinem 386er und 486er am besten lief? Ich fand auch OS2 WARP eine Zumutung. Ich habe keine Probleme damit, Alternativen zu probieren, aber irgendwie lande ich wegen dem besseren "Laufen" immer wieder bei MS, wie kommt das? Höhere Mächte? Sind die Hardwaresachen alle mit einem Virus versehen und stellen ihre Arbeit ein, wenn kein MS-BS drauf kommt?Ich werde nicht aus Prinzip etwas ablehnen, was ich für meine Arbeit und Freizeit gebrauchen kann. Dich stört, dass ich trotz des gebetsmühlenartige Wiederholen mich nicht zu 100% auf Deine Seite schlage. Das hat mit Ignorieren nichts zu tun. Aber gut, dass Du den relevanten Teil von mir nochmal wiederholt hast. Denn auch Deine LINKS sagen nichts weiter aus, als das, was ich sagte: Der Kunde hat entschieden, denn zumindest im privaten Sektor, wie auch in kleineren Unternehmen kann man durchaus auf Alternativen ausweichen. Warum machen die Leute das nicht? Selbst hier tummeln sich imemer wieder Leute rum, die nicht müde werden, zu beteuern, dass sie kein Windows brauchen. Ich z.B. habe außer Windows nichts weiter drauf, denn MS-Office wird durch Openoffice ersetzt, der Browser durch FF, MSN mit Miranda, Antivirus von Avast usw usf. Wir könnten diese Diskusion jetzt bis zur Rente führen, denn ich werde nicht bei einer Hexenjagd mitmachen, welche Du versuchst zu veranstalten. Wenn MS illegale Praktiken anwendet, ist das Sache der Gerichte. Sollte mal ein wirklich funktionierendes alternatives BS auf den Markt kommen, stehe ich dem offen. Aber das ist nicht der Fall. Programmierer auf der ganzen Welt haben die Freiheit, Betriebssystem für PC zu coden, es besteht offenbar kein Interesse. Spieleherstellern steht es frei, für Linuxunterstützung zu sorgen, ebenso die Hersteller von Hardware. BTW, ich würde gerne MacOSX probieren, aber ich will mir keinen teuren Mac kaufen - Dilemma Dilemma.
 
@mcbit: Also zwischendrin wirfst Du mir vor, dass ich keine Beweise für meine Argumentation vorlege, dann tu ich es und du hast wieder was daran auszusetzen. Genau deshalb, habe ich weiter oben geschrieben, "Ich mag nicht mehr!" Das hast du dann als Eingeständnis gewertet, ein ziemlich kindisches und unreifen Vorgehen! Du windest dich immer wieder um die Aussage, dass User Windows GERNE nutzen und div. Software von Microsoft GUT ist. Darauf versteifst Du dich. Mir geht es doch garnciht darum, die Software als solche zu bewerten, kapierst Du das jetzt endlich mal! Mir geht es um eine viel tiefgründigere, differenziertere Darstellung. Ich habe ganz eindeutig nachgewiesen, WIE MS zu den Monopolen kam. Dass du dass nicht einsehen willst, ist echt lächerlich. Nutz doch was du willst, ich nutz ja auch WindowsXP. Ich ich lobe eine Firma wie Microsoft halt nicht in den Himmel und oute mich als MS-Fanboy, weil dass absolut dämlich ist. Sorry. Zum Thema DrDOS vs. MSDOS noch ein Link: www.heise.de/newsticker/meldung/Caldera-So-gewinnt-man-gegen-Microsoft-21104.html
 
@NoName!: Wo genau lobe ich MS in den Himmel? Ich habe lediglich gesagt, dass MS mir mit Windows genau das BS bietet, welches mir in den meisten Lagen hilfreich ist, im Gegensatz zu z.B. Linux. Deine Beweise sind doch allgemein bekannt, und ich bin darauf eingegangen. Es sind Vorwürfe, wie Du sie an jeden gewinnorientierten Konzern richten kannst. Und wie ich schon schrieb, handelt MS illegal, ist das Sache der Gerichte. Deswegen wird Windows nicht schlechter. Ich werde einen Teufel tun, etwas aus prinzip abzulehnen, was mir nützt. Ich habe schon kapiert, Dir geht es um die Firma MS an sich, das hat hier jedder verstanden. Was Dich nur ärgert, dass kaum einer mitzieht bei Deiner Hexenjagd, auch wenn vieles nicht von der hand zu weisen ist. Und jetzt kommt auch noch das Fanboy-Argument, was beweist, dass Du kaum gelesen hast, was ich schrieb, denn ich schrieb, wenn es ein BS gibt, welches genauso gut funktioniert wie Windows, und auf meinem PC läuft, stehe ich dem offen. Ich bin also keineswegs auf MS fixiert. Und wie ich weitr schrieb, würde ich gerne MacOSX probieren, aber dafür muss ich mir einen teuren Mac kaufen, und das will ich nicht (übrigens, diese Bündelung hast Du nie bemängelt). Dein Heise-LINK führt zu nichts, da lese ich nur News von heute, entweder ist der LINNK kaputt, oder aber es gibt da kein Beitrag.
 
@mcbit: Der Vorwurf, MS-Fanboy und "Lob in den Himmel" habe ich ganz bewusst gestreut, um von dir ein klares Statement zu bekommen ;-) hab auch wirklich nicht alles vom letzten Kommentar gelesen. Aber da ich jetzt deine Einstellung kenne und es für mich auch nachvollziehbar ist, z.B. Windows zu nutzen, kann ich damit leben :-) Es ärgert mich wirklich ein wenig, wenn ich mit meiner kritischen Haltung zu MS automatisch abgelehnt werde. Wie sagte der Schwarze Ritter in "Ritter der Kokosnus": Einigen wir uns auf unentschieden :-)
 
@NoName!: Klares Statement? Hättest Du die Postings vorher richtig gelesen, hättest Du keine Zusammenfassung von mir gebraucht. Es geht nicht knkret um Deine Ablehnung gegen MS, sondern wie Du sie rüberbringst.
 
@mcbit: Das weiss ich doch! Aber Teile deiner Gegenargumentation waren halt auch nicht grad "perfekt". Ok?
 
@NoName!: icq.com :D:D Nein sorry, macht weiter, das musste ich loswerden.
 
@Every_b: ^^ Ich denke und hoffe, diese Diskussion ist beendet!!!
 
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber das hier ist glaube ich nicht MeeGo (bzw. es ist MeeGo aber nicht das einzige)...so weit ich weis soll es doch auch eine Version geben mit einer GUI von Nokia und diese hier ist die von Intel...
 
@bluefisch200: Da bist du falsch. Das ist die Verschmelzung von Maemo (Nokia) und Moblin (Intel). Die beiden Firmen arbeiten zusammen an dem einen MeeGo.
 
@Jimmy Conway: Ja, MeeGo schon...aber es gibt glaube ich dafür 2 GUIs, eine von Nokia und die andere von Intel...
 
@bluefisch200: Was du hier siehst ist die GUI für Netbooks. Eine GUI für Smartphones gibt es noch nicht. Dies wird zwangsläufig anders aussehen.
 
sabber gleich auf mein n900 drauf haun
 
@ZzkeulezZ: Gestern hab ich erst noch gelesen, dass es für das N900 nicht offziell unterstützt wird...
 
@ouzo: Ich wundere mich auch grad. Gestern neue Maemo Veraion und der Meldung, dass das N900 nicht unterstützt wird und jetzt gibt es doch eine N900 Version
 
@ouzo: Richtig, es gibt leider keine offizielle Unterstützung. Diese Entscheidung folgt aber keiner logischen Linie, sondern eher einer finanziellen. Denn funktionieren tut es auf dem N900, nur die Arbeit wird sich (danke Nokia, leider immer das Selbe) erspart.
Ich bin mir jedoch sicher, nein, ich WEIß es, dass es aufgrund der Kompatibilität (Es wurde quasi auf dem N900 entwickelt) auf dem N900 laufen wird. P.s.: Als Wehrmutstropfen supportet Nokia Maemo weiterhin. Aber naja, war ja bei S60 dasselbe.
 
Einen Dank an Linus Torvalds. Ohne ihn waere es heute nicht moeglich dass eine freie Plattform existiert die saemtliche Firmen nutzen koenen um sich drauf zu basieren. Damit will ich behaupten es wird heutzutage immer mehr Trend zumals im Smartphonebereich und sorgt somit auch fuer einen guten Markt und gute Weiterentwicklung der Technologien.
 
@BlackFear: "...die saemtliche Firmen nutzen koenen um sich drauf zu basieren." ODER: "...die sämtliche Firmen nutzen können, um Geld daraus zu machen, auf Kosten der Ressourcen anderer Idioten die nix dafür verlangen."
 
@ChrisMaster:
Und dann auch etwas als Open Source mit in Project Linux enfließen lassen.
Hoffe Du nutz kein Linux denn wer die macher als Idioten darstellt nur weil sie etwas umsonst für die Gesellschaft hergeben, sollte selber die Finger von weg lassen und sich Windows kaufen, oder sich von Apple was aufzwingen lassen.
Idioten gibts hier, ne wird mir übel.
Auch das es hier bald keinen Beitrag mehr gibt der mal mehr als +2 hat, hier wird nur noch auf Minus geklickt und alles als dumm schei..e oder bescheuert abgetan.
 
@mahoney2k2: nix gegen apple bzw. Mac OS X !
 
@steppenwolf6686:
Nein hab ich ja auch nicht!
Aber ich könnte wetten er gibt auch zu Berichten über Apple oder Microsoft oder was auch immer nur negative Kommentare.
P.s bin mit meinen 3G sehr zufrieden. ;-)
 
@mahoney2k2: Als ich letztens aus dem Kino kam und zum Parkhaus wollte wurde ich irgendwie von hinten K.O. geschlagen. Als ich wieder aufwachte war ich in einer dunklen gasse und hatte in meiner Hand ein MacBook Pro, allerdings war auch das ganze Geld aus meiner Geldbörse verschwunden. Aber ich bin glücklich mit dem MacBook....
 
@mahoney2k2: alles locker :) Ich nutzte selber Apple Produkte und bin recht zufrieden. Auf meinem Laptop oder auf meinem Server laeuft hingegen Linux. Im Bootcamp und auf dem Familien PC laeuft Windows. Es ist eigentlich alles Ansichtsache, weder Apple noch Windows noch Linux ist scheisse, wedernoch alles auf der Welt. Sie haben alle ihre Vor wie Nachteile. Es ist zwar wahr dass Rivalitaet und Gemeisnchaften den Fortschritt voranbringen, jedoch denke ich dass eine sture Meinung auf etwas das wahrscheinlich mal garnicht stimmt oder wovon man einfach schlicht keine Ahnung hat wie in den meisten Faellen und sich nur auf Vorurteile und vorgekautes Geschwaetz Anderer basiert, nur eine weitere Mauer im Weg ist. Denn das Paradoxe ist die Windows, Linux und Mac Anhaenger zerschlagen sich die Koepfe waerend die Erschaffer, Erfinder, Besitzer oder wie auch immer zusammen nach der Arbeit einen Kaffee trinken gehen. Ich liebe meine Linuxcomputer, hier kann ich quasi alles offen und frei machen, wie programmieren, denn man bekommt quasi ueberall den Quellcode her. Perfekt fuer mich als Anfaenger. Ich liebe meinen MacPro. Ein sau performantes Teil, nicht klein zu kriegen, kein geruckel, einfach TOP. Ich liebe meine Windows PCs, ich bin dmait aufgewachsen, brauche ich Software gibt es dies sicher fuer Windows. Meine Familie kennt dieses System auch am besten, wieso also verbannen nur weil ich jetzt einen Mac habe? Tut mir Leid, aber mehr und mehr verstehe ich diese Streitereien nicht mehr...
 
@BlackFear:
Klar alles locker ;-)
Ich bezog mich ja auch auf O6/re:2 von ChrisMaster.
Der leute die etwas umsonst machen als Idioten bezeichnet.
Der muss dann eben zu etwas greifen für das die Entwickler bezahlt wurden, leider bekommt man so etwas selten umsonst.
Mir geht dieses ewige Genörgel ja auch auf den Keks, aber das Apple mit den Restriktionen hart ist kannst Du ja auch nicht abstreiten, mein 3G wäre ohne Jailbreak nicht so zu gebrauchen wie ich es mir wünschen würde, mit ist es jedoch Super, muss nur meine gebrochene Scheibe mal ersetzen, drauflatschen sollte man da nicht wie ich merken musste.
 
das ding is ghanz schön groß mit 800mb
 
Mich würde mal interessieren was dieser ominöse orange Farbene aus vier dreiecken bestehender Kreis ist, von dem als einzigen Menüpunkt keinen Screenshot gibt!?!
 
@SimpleAndEasy: Da werden die Pornos verwaltet
 
@SimpleAndEasy: nennt sich "Zones", da kannst du zwischen geöffneten Programmen switchen. Gibt ja keine Taskleiste.
 
Das Design sieht *würg* aus..
 
haha die kommentare haben gerade alle nur minuse haha
http://www.img-up.me/view/632
 
@seriousK:
Ne ich hab gerade +1 juhuuu.
Mal schauen wie lange noch.
 
@seriousK: Ich verstehe nicht warum sich manche Leute an einer negativen Bewertung stören. Du kannst dir auch für 1000+ nichts kaufen. Stammleser wissen oder merken wer Ahnung hat und wer nicht, nur die Bewertung sagt nix aus.
 
Keine schlechte Idee. Mal abwarten wie es sich weiter entwickelt. Warum sehe ich hier soviel Minus in den Kommentaren? Das ist und bleibt hier eine Spielwiese für pubertäre Kinder. WF - Wann schafft ihr endlich dieses Bewertungssystem ab?
PS: Ich steh auf Minus- also immer her damit !
 
@molex: keine ahnung, weil sie nicht wissen wofür das minus hier wirklich steht, oder warum man es geben kann.
 
Kurz angetestet: Läuft recht flott und bootet sehr schnell. WLAN funktionierte auch sofort, Empathy (Messenger inkl. ICQ, MSN, Jabber etc.) nicht (angeblich keine Netzwerkverbindung, obwohl surfen ja funktioniert). Ersetzt auf jeden Fall auch kein "richtiges" OS (schon allein wegen App-Mangel und Bedienung), ist also wirklich nur zum nebenbei nutzen auf Netbook zu gebrauchen. An sich relativ übersichtlich, einige Designprobleme scheinen aber noch vorhanden zu sein (So zum Beispiel dicker Balken über dem Browser, der unnötigerweise Platz verschwendet).
 
@glowhand: Genau sowas suche ich ja eben noch. Meine Sohnemann hat auf dem Eee 1005 sowas ähnliches, 7 sekunden Bootzeit + Internet,Mail, Messenger. Ideal.
 
Es wird immer auf Atom-Plattformen hingewiesen. Heisst das, es würde auf meinem Eee 900HD gar nicht laufen?
 
Und der GMA 500 Chip wird natürlich nicht unterstützt...
 
So, auf meinem Acer Aspire One läuft alles, auf meinem EeePC 900HD kein WLAN und kein Sound.
 
Ich war erst von der Geschwindigkeit und schlichtheit von "Jolicloud" begeistert, aber MeeGo setzt dem noch eins drauf. Flott flott und nochmals flott auf meinem Samsung NC 10.
Ich glaub als zweites System zum nur mailen, chatten und surfen (was ich zu 90% sowieso mit dem Kleinen mache) lass ich das mal drauf.
 
@Tweek: Auf meinem Acer hängt der Chromium dauernd. Eingabe z.B. ins Google-Suchfeld bewirkt nach jdem Buchstaben ewigen Stillstand. Habe jetzt die Core-Edition drauf, die läuft ganz flott.
 
Also diese ganze www-social-gedünse geht einem echt auf'n Keks...
Aber erstaunlich wen es alles interessiert wer gerade auf'm Klo eine raucht und es einem anderen langweilig ist...
 
Wenn man ein Netbook mit dem Intel HMA 500 Grafigchip haste läuft das Betriebsystem nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles