Ballmer sorgt sich um die Schuldenkrise Europas

Wirtschaft & Firmen Microsoft-Chef Steve Ballmer sorgt sich darum, dass der freie Fall Griechenlands und der drohende Staatsbankrott nicht nur Auswirkungen auf Europa, sondern auf die gesamte Weltwirtschaft haben könnten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
er kann ja ein wenig von seinem geld an griechenland spenden :)
 
@xerex.exe: Absolut überflüssig dein Kommentar! Die Verschuldung Griechenlands und das Milliarden schwere Rettungspaket wird eine Dominoeffekt nach sich ziehen... siehe jetzigen Wert des Euros.
 
@JymPanse: Der Wert des Euros ist reine Psychologie und außerdem dient dieser ja grade dem Exportgiganten Deutschland.
Im Übrigen scheinen mir die ca 9 Bio. Euro grade zu mikrig im Verhältnis zu den amerikanischen Schulden. Was man aber auch nicht vergessen darf, dass den Schulden in Deutschland rgigantische Vermögen gegenüberstehen. Nur Länder wie Griechenland die sich ein irsinniges Wettrüsten mit der Türkei liefern und - wie die Türkei - Miliarden in deutsche Waffensysteme investieren, denen stehen kaum reale Werte entgegen.
 
Solange er nicht spendet den das ist herausgewoorfenes Geld. Wenn die EU Politiker zu Unfähig sind mit Geld umzugehen sind sie selber Schuld. Milliarden für Kriege, Managerlöhne, Staatskarossen auszugeben ist wohl nicht so gut ;). Ich freue mich wenn endlich jedes Land wieder seine eigene Stabile Währung hat! Tod dem Euro (bin Schweizer ;))
 
@Edelasos: Was haben Managergehälter mit EU-Politikern zu tun?
 
@mcbit: ok ich meine Politiker die nichts machen und trotzdem Millionen bekommen...oder neue iPads für 5 mio ;)
 
"Edelasos: Was haben Managergehälter mit EU-Politikern zu tun?"

@mcbit: Einiges .... ;):D
 
@Edelasos: Ihr Schweizer mögt zwar Berge haben, an Horizont mangelt es Euch jedoch.
 
@localghost: Stimmt...darum geht es uns Schweizern ja auch Super und soviele Deutsche kommen in die Schweiz. Wir sind zwar teurer als einige EU-Länder doch wir wissen wie wir mit Geld umgehen müssen...aber auch die Schweiz ist nicht Perfekt. Aber ich habe doch recht nichtwahr? warum ist der Euro noch knapp 1,40 (einmal 1.60), Die Kreditwürdikeit von 6 EU Mitgliedstaaten ist zurückgestuft worden einmal oder sogar 2mal.
 
@Edelasos: Weil sich Banken (auch Schweizer Banken) bereichert haben.
 
@mcbit: wie ich schon sagte, auch die Schweiz ist nicht Perfekt aber auf dem Boden geblieben sind wir im gegensatz zu anderen Ländern.
 
@Edelasos: In dem Augenblick, wo die Leute für ihre Vermögen auf Schweizer Konten in ihrem Heimatland Steuern zhlen müssen, ist es mit Eurem Reichtum vorbei. Die Schweiz lebt von Steuerhinterziehung gegenüber den anderen Ländern.
 
@mcbit: Leben wir schlechter jetzt? Wir sind nicht von Unseren Banken Abhänig. Milliarden wurden abgezogen, doch langsam kommt wieder Geld vom ausland herein. Es ist der Service unserer Banken das den Unterschied macht. Die Schweiz ist nicht einfach so ein Bankenland. Und weder Schweizer, noch Deutsche noch sonst irgendwelche Bank ist 100% Sauber. Unser Land ist niccht von den Banken abängig. Klar würde es steil Bergab gehen ohne Banken aber wir würden nicht "wirklich" schlechter Leben. Desweiteren hat die Schweiz soviele verschiedene banken wie ganz Europa zusammen...daher ist deine Theorie eher unwahrscheinlich.
 
@mcbit: Hat dir das RTL Explosiv verraten?
 
@Edelasos: Ja, es ist der Service der Banken. Aufgrund des Bankengehimnisses leben die Schweizer banken von Geldwäsche, Steuerhinterziehung und anderen Geldgeschäften.
 
@Zebrahead: Was ist das? Kenne ich nicht.
 
@mcbit: 10 Mia Gewinne machen Schweizer Grossbanken, Regionalbanken, etc. in in einem Jahr durchschnittlich, das sind 2% vom BIP. Und nur von diesem 2% werden Steuern bezogen. Das meiste Geld ist legal, denn Steuerbetrug ist auch in der Schweiz nicht erlaubt. Es ist populistisch zu sagen, die Schweizer verdienen nur so Geld. Letztes Jahr (2009) machten die Banken keinen Gewinn und darum fanden auch keine Steuerneinnahmen statt. Und trotzdem machte der Schweizer Staat keine Schulden und dies in der schwersten Rezension seit den 30er Jahren! Seht es ein: Die EU und vor allem der Euro sind Fehlkonstrukte denen man jetzt Milliarden nach schmeisst anstatt zuzugeben, dass das EU Projekt nicht funktioniert. Die EU setzt dafür den ganzen Wohlstands Europas auf Spiel und riskiert dabei einen erneuten Krieg in Europa. Denn Europa wird so lange friedlich, so lange die die finanzielle Situation der Bevölkerung stabil ist, die EU gefährdet diese!
 
@andi7: Ja, der Euro ist am Ende, da sind wir uns einig. Aber auch wenn in der Schweiz Steuerhinterziehung nicht erlaubt ist - woher weiß die bank, dass ein Deutscher z.B. unversteuertes Geld zur Bank bringt?
 
@mcbit: Steuerhinterziehung ist nicht überall "illegal" und es besteht dann ein grosser Unterschide zwischen "Steuerbetrug" und Hinterziehung. Geldwäsche? das höre ich jetzt das erste mal! ABer nicht jede Schweizer Bank ist so du kennst bestimmt nur UBS und CS aber die anderen ca 40-70 Banken/Geldinstitute nicht.
 
@mcbit: kennst du den Satz: Handeln nach Treu und Glaube? Ein Erwachsener Mann sollte doch eigentlich ehrlich sein...die Bank ist NICHT dazu verpflichtet dies genau zu Prüfen (nochnicht).
 
@mcbit: Den Schweizer Banken wäre es ja momentan lieber, dass die Schweiz das Bankgeheimnis aufheben würde, da das unversteuerte Schwarzgeld immer mehr abgezogen wird ( Daten-CD etc.) und sie das Geld legalisieren wollen damit sie es behalten können. Die Schweizer Banken sind nicht mehr der sichere Hort für hinterzogenes Geld, es laufen ja auch mit Deutschland Doppelbesteuerungsabkommen. Einzig für die Trennung zwischen Steuerhinterziehung und Steuerbetrug ist die SVP in der Schweiz, da sie nicht will dass man den kleinen Bürger wegen sehr kleinen Summen kriminalisiert. Auch will sie nicht ein Schnüffelstaat. Zwischen Staat und Bürger soll ein Vertrauensverhältnis herrschen. Der Bürger soll Freiheiten besitzen, entgegen einem Kontrollstaat.
 
@Edelasos: Ihr habt lächerliche 7 Millionen Einwohner. Ihr habt keinerlei Veranwortung gegenüber Amerika oder sonstigen Staaten. Keinerlei politische Macht. Bitte sei Ruhig.
 
@SpiDe: Diese "lächerlichen" 7 Millionen sind auch Menschen, wie du! Die Schweiz muss auch unter den Konsequenzen leiden, wenn es Europa schlecht geht obwohl sie im Gegensatz zu allen andern eine solide Politik betreiben. Die Schweiz ist der 7. grösste Finanzplatz der Welt und darf dennoch nicht an der G-20 teilnehmen. Schlussendlich wird es wieder darauf hinauslaufen, dass Europa Mist baut, EU-Staaten klagen die Schweiz unter einem Vorwand an und die Schweiz muss zahlen. (Wie Deutschland der EU und momentan vor allem den Südstaaten, nur dass sie das dummerweise freiwillig tun)
 
@andi7: Die Schweiz zahlt? :D Lustig. Schau Dir das BIP der Schweiz an und das von Deutschland... die Schweiz kann nix zahlen.
 
@Edelasos: Warum bekommt er so viel Minus..? Du hast Recht...! Die werfen Milliarden zum Fenster Raus, leben in Saus und Braus und verarschen alle die unter Ihnen sind. Das sind dreck.... Betrueger, Stopfens sich selbst die Taschen voll und haben ein geiles Leben im Wohlstand. Oder habt ihr auch alle Millionen auf dem Konto wie unsere Politiker? Gleichzeit lassen Sie alles den Bach runtergehen. Und kommt mir jetzt bloss keiner damit, dass andere Faktoren dran schuld sind. Die Politiker haben sehr wohl politische Mittel in der Hand um Veraenderungen herbei zu fuehren. Sie vertreten leider nur Ihre eigenen Interessen und die der Firmen in denen Sie Vorstand sind. Ich versuchs mal kurz... Millionen fuer neue Autos, Millionen fuer iPads, Tausende an Euros fuer Gehaelter (und staendig Erhoehungen) , tausende an euros an Renten fuer Politiker die 2-3 Jahre im Amt waren, Spesen, Flugkostenerstattungen, Privatnutzung von Staatseigentum die auch tausende an Euros kostet, also wer das nicht als ein dreckiges Geschaeft bezeichnet der muss dumm oder einer von Ihnen sein. Prost!
 
@Edelasos: Übrigens ist das Schweizer Bankgegeimnis in erster Linie als Schutz des Schweizers selbst vor seiner eigenen (potentiell neugierigen) Regierung gedacht, so ein Überwachungsstaat wie EU, USA etc wird die Schweiz deshalb dank direkter Demokratie niemals werden. Dass ausgequetschte Steuerzahler das Weite suchen, ist Schuld der gierigen Finanzminister hier, nicht die der Schweizer Freiheit dort.
 
Toll, das ist Rücksichtsvoll!
 
Er hat Angst, dass weniger Microsoftdienste/Hardware/Software in Europa gekauft werden?
 
@zivilist: Klar, aber schlussendlich ist das ein Kreislauf und betrifft danach auch direkt Informatiker, PC Hersteller, usw. einfach gesagt die ganze Weltwirtschaft :)
 
Er macht sich Sorgen wegen der EU ? Die USA ist weitaus höher verschuldet als die EU ;)
 
@Freezer: Die USA kann es sich aber leisten da sie über mehr Reserven verfügen und vorallem ein höheres BIP haben als alle EU Länder. Jetzt geht Grichenland den Bach runter...danach wird es Frankreich, Portugal oder Spanien sein.
 
@Edelasos: Fast alle Staaten in Europa, außer die die selbst Öl haben, werden Bankrott gehen. Die Reichen wollen Vorsorge treffen für den nahenden Kollaps... Leider haben sie nichts mehr davon;)
 
@Sighol: Was hat Öl mit der Finanzkrise zu tun? Öl wird es so oder so nicht mehr lange gehen und die welche am schnelssten vom Öl wegkommen werden am schluss die Gewinner sein
 
@Edelasos: Glaub mir, wir wären schon Jahrzehnte nicht mehr auf ÖL angewiesen. Leider stehen die Mächtigsten Firmen der Welt dahinter.
 
@John Dorian: Das würde ich nicht sagen. Die Technik ist noch immer nicht soweit das man ganz ohne Öl auskommt...aber dazu beigetragen haben diese bestimmt auch da gebe ich dir recht. Aber die Menschheit fängt an (endlich) umzudenken (Ich vermute es ist aber schon zu spät) langsam zumindest.
 
@Edelasos: Das ist doch Schnee von gestern. Ohne Steuergelder dreht sich in Amerika kein Rad mehr. Da wird mittlerweile alles subventioniert, damit überhaupt noch produziert wird. Die schraube geht ganz schnell nach unten, wenn die Wirtschaft nicht mehr künstlich am Leben erhalten werden kann. Dann sinken die Einkommen. Amerikaner leben nur auf Pump, wenn du da keine Kreditkarte besitzt, bist du nichts. Also Schulden machen. Die USA leben in einer riesengroßen Kapitalblase, ein Kapital das gar nicht existiert... wie Monopoly, nur das es da richtig knallt wenn die mal platzt.
 
"und der drohende Staatsbankrott" Da die EU-Laender Griechenland unterstuetzen droht kein Staatsbankrott mehr. Viele Hedgefonds etc. versuchen zwar weiterhin Griechenland in den Bankrott zu treiben, aber das wird in absehbarer Zeit nicht gelingen.
 
bei uns gehts ja auch sowas von den bach runter. wir sparen uns zu tode.
 
@moniduse: Die genaue Situation in Deutschland? kenne ich nicht...aber ehrlich gesagt es ging euch schon besser.
 
Wer lügt und sein BIP fälscht sollte mit den Konsequenten leben!!
 
@lordfritte: Wir leben aber auch mit den Konsequenzen - gezwungenermaßen. Und das ist das Problem der Kopfgeburt Euro. Dass Griechenland betrügt (so wie auch viele andere EU-Staaten) war übrigens von Anfang an bekannt. Man hat aber, den Markt-Lobbyisten zuliebe, die Augen fest davor verschlossen und die Bevölkerung mit salbungsvollen Sprüchen eingelullt, wie etwa der Legende vom "Friedensprojekt Europa".
 
Der Kapitalismus frißt seine Kinder. Ganz normal, danach kommt wieder was anderes... die Erde dreh sich trotzdem weiter. Mittlerweile haben wir ja schon sowas wie ne Staatswirtschaft für unsere ach so armen Banken. Interessiert die Banken aber nicht, sie übergießen sich selbst mit Geld und geben kleinen Unternehmen keine Kridite mehr. Dabei waren es IMMER die kleinen die pünktlich ihre Rechniungen bezahlt haben. Die großen rennen gleich zum Staat und halten die Hände ganz weit oiffen und drohen mit den Untergang der Menschheit wenn sie nicht sofort gerettet werden. Angst macht ja immer Spaß, Angst regiert die Welt, mit Angstmacherei bekommt man immer noch alles hinten rein. Wie war das noch mal mit der deutschen Bank? Hat der Oberchef der deutschen Bank nicht gerade über tolle Gewinne gejubelt und sich erst mal ein paar Millionen selbst eingesteckt? Schade nur, dass die Gewinne keine wirklichen Gewinne waren, sondern Steuergelder für eine Bank die gerettet werden musste und dann von der deutschen Bank übernommen wurde. So lange sich sowas ungestraft als Held feiern kann, weine ich diesem elenden Kapitalismus keine Träne nach. Ich sag nur, unsere armen Kinder die diese Scheisse mal ausbaden dürfen.
 
@Sesamstrassentier: Die "Krise" entpuppt sich als das, was es ist: Eine gigantische Umverteilungsaktion von unten nach oben.
 
@Sesamstrassentier: Die Kredite werden schon weitergegeben, die Frage ist nur, für was für Konditionen: 12%-15% eff. Zins p.a. Das ist eine Frechheit sondergleichen. Und fürs Tagesgeld gibts dann mickrige 1,5%-2%. Mit sowas verdient man heute Geld, nicht mit ehrlicher Hände Arbeit!
 
Dr.Kohl hat damals die D-Mark gegen die Wiedervereinigung eingetauscht. Damit hat alles angefangen. Hätte wir das tolle Geld mal nicht geschreddert. ich schätze wir müssen bald wieder neues Geld drucken.
 
Ich bin der Meinung, dass Griechenland erst der Anfang ist! Das Problem ist einfach, dass die Banken weltweit zu mächtig geworden sind und sich kein Politiker traut Gegenmaßnahmen gegen diese geldgierigen Schweine (alias Bänker) einzuleiten. Mittlerweile machen die Banken genauso weiter, wie vor beginn der Krise, an welcher einzig und allein die Banken mit ihren Machenschaften schuldig waren bzw. sind.
 
Win7 ist enorm im Preis gestiegen, von daher kann man Ballmer verstehen.
 
Das Geldsystem basiert nun einmal auf Schulden und wird bald zusammenbrechen.
 
Wir leben über unsere Verhältnisse. Es kommt der Punkt, wo es nicht mehr tragbar wird. Egoismus ist in & viele schaden dem System, weil sie ihren Hals nicht vollkriegen. Wenn dann alle Mittel erschöpt sind, profitiert davon insbesondere die Rüstungsindustrie, dann gibt es nämlich den 3...
 
@akohle: Ich nehme mich mal vom "wir" aus, denn ich lebe garantiert nicht über meinen Verhältnissen. Im Gegenteil, ich drücke (wie viele andere in diesem Land) die Hälfte meiner Kohle ab, ob ich nun will oder nicht.
 
An allen Ecken in Europa wackelt es, und die Zocker haben mal wieder ein Opfer erzeugt und ausgenommen.
Die Schulden in Deutschland haben auch bald die 2 Billionen-Marke erreicht und was kommt dann?
 
@Benutzer007: ... nach 2 kommt 3 ... :-)
 
Herr Ballmer soll sich um die Unsicherheit seiner Produkte Sorgen machen, nicht um die finanzielle Lage Europas.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles