Apple iPad: Vodafone reduziert Tarife um 5 Euro

Mobiles Internet Vor dem Verkaufsstart des Apple iPads in Deutschland hat 'Vodafone' die zugehörigen Tarife im Preis gesenkt. Beide angebotenen Tarife, die sich monatlich kündigen lassen, werden für fünf Euro weniger als zuvor angeboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
15€ für 200MB find ich irgendwie unverschämt. Das reicht ja gerade mal für eine Hand voll Youtube-Videos in HD.
 
@max.power: Was willst du mit HD-Videos auf dem iPad? Der Preis ist allerdings wirklich unverschämt.
 
@max.power: youtube = flash = wie soll des gehn ?
 
@DJxSpeedy: youtube hat schon einigesVideos auf HTML5
 
@JasonLA: Einige ist untertrieben, ich würd sagen fast alle
 
@bamesjasti: Den Vertrag in eine Flat ändern lassen?
 
@DJxSpeedy: Yt-App auf dem iPad?
 
@DJxSpeedy: Schon das iPhone hat standardmäßig einen YT Client .... Ich gehe davon aus, Du hast noch nie ein iPhone oder iPad in der Hand gehabt .... Ok, letzteres war/ist auch ein wenig schwierig im Moment. ;):D
 
@max.power: 200mb...und was mache ich nachdem ich meine emails und das wetter abgerufen habe?
 
Haha, da hat Vodafone wohl eingesehen, dass ihre Preise etwas realitätsfern waren... Gutes Netz hin oder her. Hab trotzdem die O2-Karte genommen und würde nach wie vor das gleiche tun.
 
Hm, ob das jetzt für Vodafone verkaufsfördernder ist? Insbesondere wenn im Artikel gleich deutlich bessere Tarife von O2 genannt werden? Die T-Mobile und Vodafone Tarife sind (mal wieder) dem iPad nicht angemessen, wie ich finde. O2, E+ und die Discounter bieten da deutlich besseres.
 
@Thunderbyte: ja aber wenn will ich doch auch ein super netz haben und da ist aus eigener erfahrung nunmal telekom vorne...wer natürlich aufs geld schaut sollte zu billig anbietern greifen...
 
@1z3m4n: Also ich muss dienstlich T-Mobile nutzen, und soviel besser ist es auch nicht, als O2.
 
@1z3m4n: Kommt immer drauf an wo man ist. ich komm ausm Großraum München und habe mit eplus fast überall HSDPA oder normales 3g. Bissl weiter außerhalb ists dann eben Edge.
 
Wer braucht so ein Gerät und dann noch mit solchen Preisen? Ich nicht!
 
@Sydney: Wieso kommt beim iPad immer die Frage danach auf, wer das braucht? Wer "braucht" denn Spielekonsolen, spieletaugliche Grafikkarten, Blu-ray Player, Heimkino-Anlagen und ähnliche Gerätschaften zum "Medienkonsum"?
 
@Wurst75: Wie recht du hast. In meinen Augen sind das alles Luxusgüter, die sich der eine leistet möchte oder muss und der andere nicht. Das iPad ist nur ein Luxusgut von vielen... In wiefern man sich die Notwendigkeit, solch ein Gerät zu besitzen, suggerieren lässt, hängt von der persönlichen Einstellung eines jeden ab. 99,999999% der Menschen tragen Unterhosen - das hat auch Vor- und Nachteile; ob man das tun muss - eigentlich nicht... Somit ist das iPad wie eine Unterhose: Man trägt es, aber nicht lange (weil zu schwer). Der eine findet die KuschelbärchenaufdenBoxershorts-Apps besser, der andere nimmt lieber die Feinripp-App. Und eigentlich ist doch drauf geschissen ;-)
 
ist natürlich ne Überlegung wert. Ob Version mit oder ohne 3G.
Erstens 3G Version einiges Teurer, dann noch zusätzlich 25 Euro für ne Flat, obwohl bereits zu Hause ne DSl Flat da ist? Wie gesagt Abwägungssache.

Wer das Teil vorwiegend zu Hause nutzt, dem reicht sicher die Wlan Version.
Da es leider kein richtiger Notebook Ersatz ist, werden es wirklich nur Fanboys durch die City tragen. Also ich für meinen Teil, würde mir komisch vorkommen, mit so einem aufgeblasenen Ipod Touch öffentlich rumzulaufen.
 
@Nania: Immer lustig diese Aussagen. Geurteilt wird "aus der Ferne" und ohne persönliche Nutzungserfahrung. Denn wer das Gerät mal länger als einen Tag im Einsatz hatte, ist automatisch Fanboy und darf dementsprechend seine Meinung nicht mehr als Sachlich verkaufen. Ausnahme: Er fand das Gerät extrem schelcht.
 
@Nania: wieso???????........ genau für durch die City tragen ist es doch gemacht. Es ist kleiner und leichter, passt besser in die Tasche und ist somit mobiler, was wiederum heißt, man nimmt es eher mal mit. Es hat eine längere Akkulaufzeit. Und die notwendigen Funktionen erfüllt es. Mal schnell etwas nachsehen im Internet (Kino-Programm, Google-Maps, Preisvergleich, E-Mails checken beim Caffee schlürfen, Notizen machen, Shoppinglisten abarbeiten, etc.) und das ohne erst noch zu booten. Das kann ich zwar auch alles mit meinem iPhone, aber auf so einem iPad ist das sicherlich angenehmer. Wenn Du durch die Stadt läufst um zu arbeiten, dann ist vielleicht wirklich ein Notebook besser
 
Bei O2 ist nach 200 MB im Pack M aber nicht schluss. Das verschweigt der "Beitrag" hier nämlich.
 
Die Tarifpreise find ich schon gesalzen, auch 15 Euro sind noch viel Holz. Gut finde ich, dass ich bei O2 mein Handy als Modem nutzen darf, so dass auch externe Geräte mitsurfen dürfen. Auf dem Nokia kurz ne WLAN Router Software (Joiku) installiert, und schon könnte ich mir die IPad-Standard-Version kaufen, 100 Euro sparen und trotzdem bei Bedarf unterwegs surfen. Aber will ich 500 Euro für das Gerät ausgeben, zumal ich kein Apple-Fan bin? Der "Haben-Wollen-Faktor" ist aber vorhanden...wenns nur n 100er billiger wäre...
 
@Tweek:
Warte 10 Monate, dann kommt das neue Ipad 2G. Aber billiger wird es sicher nicht werden :_)
 
Sehr nett von Vodafone ;)
 
Da sieht man mal wie viel Spielraum die haben und wie kräftig die immer noch Geschäfte machen...
 
ich zahle 9,90€ für 1GB, oder 19,90 für die Flat. Vodafone is ja schlimmer als t-com.
 
maxxim 19,90 EUR 5 GB mit D1 Netz. Bestellt, 2 Tage später war die Sim Karte im Briefkasten. Vodafone macht da erst mal fleissig Post Ident Verfahren (auch bei Bestandskunden) - können se sich stecken.
 
Alle O2 Tarife sind Flatrates. Bei Überschreitung des gebuchten Volumens wird allerdings auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt. Im Vergleich dazu nehmen sich die Vodafone-Tarife schon fast lächerlich aus. Frag mich, wie die das weltweit schaffen, ein mittelprächtiges Produkt teurer zu verkaufen als der Rest. In Hong Kong sind die z. B. auch teurer als alle anderen, obwohl alle Netze identische Leistung bieten.
 
@probex: eine Flatrate die bei Überschreitung einer Datengrenze drosselt ist keine Flatrate, sondern ein Volumentarif. auch wenn die Mobilfunker gern was anderes Marketing technisch behaupten.
 
@RohLand: Doch, genau das ist ebenfalls eine Flatrate. Nur das, was Vodafone hier bietet (Abschaltung nach Erreichung der "Grenze"), ist keine Flatrate mehr. Die Flatrate sagt nix über die Geschwindigkeit aus und ob man nun mit 7,2 MBit oder 10 KBit "surft", spielt dabei keine Rolle. Flat ist Flat ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich