Ballmer: Piraten bremsen Microsofts Erfolg in China

Microsoft Für Microsoft ist die illegale Verbreitung seiner Produkte das größte Problem im chinesischen Markt. Firmenchef Ballmer zufolge sind die Zukunftsaussichten für Microsoft in China deutlich schlechter als zum Beispiel in Indien und Indonesien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dann soll MS halt keine Produkte dort mehr verkaufen oder allg. ihre Prognosen nach unten schrauben was China angeht. Solange sie am Gesetz fuer Urheber nichts aendern waere es eh dumm von einer Firma zu glauben, dass man mehr legale Sachen verkaufen wird dort als illegal verbreitet wird.
 
@StefanB20: richtig... nur hat man eben Angst dass dieser Markt, der sicher ein riesiges Potential hat, an einen anderen Softwareriesen verloren geht.
 
@andreass4: Oder man muss mit guter Werbung kontern und guenstigeren Preisen. Wenn man hochrechnet, koennte man es guenstiger verkaufen wenn natuerlich mehr Chinese es kaufen. Das Hauptproblem ist ja in CHina, dass man selbst im Laden illegale DVDs bekommen kann.
 
@andreass4: Vollkommen richtig. Das war schon immer eine Taktik von Microsoft. Raubkopien tollerieren, bis sich das Windows-Monopol ausgebreitet hat und Windows für Firmen notwendig!! wird, und dann die Zügel anziehen! Es ist bekannt, dass Microsoft das Kopieren von Windows auf vielen preisempfindlichen Märkten in Schwellenländern bewusst geduldet hat! Gleichzeitig massiv in Schulen investiert, um schon die kleinsten an Windows und MSOffice zu gewöhnen! Klar ist es grundsätzlich nicht negativ Schulen mit günstiger Software zu versorgen, aber so werden wieder mal die Konkurrenten aus dem Markt gedrängt! Alle Minusklicker bitte erst nachrecherchieren! Das sind Fakten!
 
@NoName!: Und welche Kokurrenten sollten das sein ?

Ich will nicht wissen, wieviele Arbeitslose es mehr auf der Welt geben würde, wenn es keine kommerzielle Software mehr geben würde.

Die meiste kostenlose Software entsteht bei Hobby Programmierern die das nach der Arbeit machen.

Klar kostet Windows Geld. Aber die Versionen die beim neuen Rechner dabei sind, ist der Anteil so klein das man ihn vergessen kann. Und dafür bietet Microsoft sehr vielen Menschen Arbeitsplätze an.
 
@andi1983: Alle Konkurrenten, die ebenfalls Betriebssysteme und Officesoftware anbieten!! Also echt, da gibts schon noch ein paar! Und mit OpenSource kann man auch Geld verdienen! Bei Linux verdient man durch Service ect. Und kommerzielle Drittanbieter gibts auch! Klar würde der Softwaremarkt anders aussehen, aber das Argument der Arbeitslosen zählt nicht, da sich der Markt halt einfach anders entwickelt hätte. Evolution :-)
 
@NoName!: Aber bei einem bin ich mir sicher. Wenn Linux auf 93 % der PC´s anstatt Windows wäre, dann wäre auch irgendwann der Punkt gekommen an dem es was kosten würde.

Es hätte bestimmt klein angefangen mit 5 Euro wegen dem Handbuch etc. Und dann wäre auch der Preis gestiegen. Geld regiert die Welt
 
@andi1983: Du schreibst so, als ob es eine "Firma" Linux gäbe. Es gibt zig Distributionen. Und es gibt schon heute genügend Linuxe, die Geld kosten! Das mit dem Marktanteil könnte sogar war werden, wenn die breite Masse erkennt, wie schädlich dieses Windows-Monopol ist, wieviel Geld dafür aufgewendet werden musste! Wenn Firmen nicht mehr von MS Office abhängig sind, oder vom integrierten IE! Dann werden viele Firmen, Microsoft und Windows den Rücken kehren!
 
@NoName!: Ich persönlich finde das Windows Monopol nicht schädlich.

Den in Wahrheit ist ein kein Monopol.

Windows ist nicht einfach wie ein Auto. Da kann man sich auswählen welches Modell man möchte. Das Auto hat nur eine Funktion.

Aber ein Betriebssystem muss mit Programmen, Spielen etc zusammenarbeiten.
Die PC-Gemeinde hat einfach ein Betriebssystem ausgewählt.

Was würde den passieren, wenn es viele Betriebssysteme geben würde ? Alles würde noch undurchschaubarer, besonders für Laien.

Spiele und Programmentwickler die sich auch für Windows entschieden haben, müssten das ganze noch für ein Betriebssystem umwandeln. Und somit würde alles teuerer werden.

Auch in den Elektro-Märkten bräuchten sie noch mehr Platz, wenn jedes Programm und Spiel mehrfach für zich Betriebssysteme verfügbar wären.

Somit finde ich es gut, dass sich alles auf ein System eingestellt hat.
Und die PC Zeit damals beim 386/486 hat nunmal mit Dos und Windows gestartet. So ist es bei Windows geblieben.
Und jetzt beklagen sich alle ?
 
@andi1983: Völliger Schwachsinn, was Du da schreibst. Krass! Du hast keine Ahnung. Glaubs mir, DU HAST KEINE AHNUNG. Deine Vermutungen und wirren Gedankenspiele sind ... einfach nur wirr!
 
@NoName!: Achso dann erkäre es mir doch aus deiner Sicht.

Vielleicht hast du ja mehr Ahnung.

Wieso hat den ein Betriebssystem 93 % Marktanteil ?
Und jetzt sage nicht, weil sich Microsoft überall aufdrängt.

Es liegt an der Vereinheitlichung. Nutzer kennen es von Zuhause und können direkt in der Firma loslegen, Windows Office.

Programme und Spiele haben nur eine Grundbasis.

Und genau das ist der Punkt. Aber wenn du es anders siehst bitte.

Auch die Hardware würde teuerer werden. Es ist wohl einfacher einen Treiber für ein Betriebssystem zu schreiben als für 5 verschiedene.
 
@andi1983: Nein, dass mache ich nicht! Du hast dich mit deinem letzten absolut lächerlichen Post gerade selber disqualifiziert. andi1983 Null Points!
 
@NoName!: Das sind ja immer die besten. Einfach nur schreiben das die anderen Null Ahnung haben und selber nichts dazu sagen können.

Ja nichtmal deine Meinung darf man erfahren.

Dann kann ich auch einfach sagen, dass deine Meinung Schwachsinn ist. Und Aus.

Ich für meinen Teil arbeite mit Windows seit der Version 3.11 und bin nie enttäuscht worden.
Für was sollte man dann dutzend andere Betriebssysteme brauchen.
 
@andi1983: Habe ca. 15 Sekunden meiner Zeit aufgewendet um das Thema Microsoft und Monopolmissbrauch zu googeln. Wenn Du das auch mal machen würdest, dann würdest du ganz sicher auch deine eigene, ignorante Meinung ändern! Lies dir das mal durch: www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-von-einem-monopol-zum-anderen-1.112727
 
@andi1983: http://www.computerwoche.de/heftarchiv/1997/51/1103489/
 
@andi1983: http://www.scribd.com/doc/27382785/Die-Monopolstellung-Von-Microsoft
 
@NoName!: Ich kenne solche Seiten. In meinem Beitrag oben sprach ich aber auch von meiner persönlichen Meinung.

Und ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung.

Windows gibt es seit dem erstem Personal Computer.
Daneben gab es so gut wie nichts vergleichbares.
Durch diese Entwicklung hat sich einfach Windows diese Stellung erobert.

Und jetzt kommen noch ein paar kostenlose Alternativen und weil diese Alternativen keine Beachtung finden geht das große Jammern um die Monopolstellung los.
 
@andi1983: Achso, jetzt gehts um die "Eigene Meinung". Dazu habe ich auch schon "Meine Meinung" kundgetan. Eine eigene Meinung sollte man aber nicht als Gegenargument zu Fakten und Tatsachen stellen! Meine Aussagen zu Microsoft sind richtig und jede Firma, die so miese und kriminelle Methoden anwendet, sollte kritisiert und wenn möglich gemieden werden! Jeder darf eine eigene Meinung haben, aber man sollte eben den Tatsachen ins Auge sehen! Wennsd Dir meine Links komplett durchgelesen hast, dann verstehst Du zumindest, warum ich etwas gegen Microsoft habe, hoffentlich!
 
@NoName!: Wie Windows zu dieser marktbeherrschenden Stellung kam, hab ich durch meine Links gerade aufgezeigt! Komm schon, wir verrennen uns da jetzt in einen "Streit" bei dem keiner mehr von seiner "Meinung" abweichen will. Ich lehne Unternehmen ab, die nachweislich illegale und kriminelle Methoden anwenden, um sich ein Monopol aufzubauen. Das sollte doch nachvollziehbar sein! Das ich ein ganz ekelhafter Prinzipienreiter und pingeliger MS-Hasser bin, kann ich dabei gerne zugeben ;-) Schon mal was von Monsanto gehört?
 
@NoName!: Naja da hast du dich ja als Microsoft Hasser geoutet.

Solche Seiten entstehen aus Federn wie deinen :-)

Sonst könnten wir viele Beispiele noch aufführen.
Z.b wie Google an das Monopol gekommen ist.
Die kaufen sich auch in jeden Browser ein um in der Suchleiste
als erstes zu kommen.

Ich nutze einfach Windows und Office und betrachte die Sache eigentlich unparteiisch.

Aber du hast recht das hier führt zu nichts. Weil ich auch bei meiner Meinung bleibe.

Die Produkte von Microsoft sind nunmal sehr gut.
Und gerade im Geschäftsbereich kann denen keiner das Wasser reichen.
 
@andi1983: Gib mir/uns bitte Quellen und Beweise für die Behauptung, Google würde sich in alle Browser einkaufen! Das Beispiel iPhone zählt nicht, ausser du hast den absolut unbestreitbaren Beweis! Google hat die Marktdominanz durch einen genialen Suchalgorithmus erlangt! Nicht durch illegale Methoden! Bitte um die Quellen deiner Behauptung!
 
@andreass4[re:1]: Unsinn, es gibt keine echte Alternative zu MS Produkten. Mit "Googeln" kann man keine Software entwickeln.
 
Die bösen Chinesen die bösen. Der Ballmer wird sie bald nicht mehr mögen!
 
erst die raubkopierer und jetzt die piraten. was kommt den als nächstes, die terroristen? ^^
 
@james_blond: Nein , nächstes Feindbild -> Die Flashverweigerer
 
@prince.ass:
weiß nicht warum wir hier mit minus bewertet werden.
 
wenn Mircosoft seine Produkte nicht immer so teuer rausschmeisen würde (Windows , usw.) dann würde es weniger raubkopieren geben. wenn die preise für windows 7 so liegen würden, wie für windows xp jetzt würde mircosoft wesendlich mehr umsatz machen.
 
@mac1209: Win7 HP kostet hier in Deutschland knappe 80 Euro. Wie weit sollen sie denn noch runtergehen?!
 
@Slurp:
vielleicht noch weiter? ich finde 80€ sind auch zu teuer, mit 40wäre ich auch dabei. aber hey, ich habe ja ein firmenlaptop mit windows7 :-) von daher mir egal was die dinger kosten.
 
@james_blond: Sorry, aber ich find das doch ein wenig dreist. Du musst überlegen, dass es ein aktuelles Betriebssystem ist, was mehrere Jahre intensiv genutzt wird und nicht irgendein Spiel, was man einmal durchzockt und dann weglegt. Und dafür zahlen die Leute doch auch fröhlich über 50 Euro. _________________________________________________ @mac1209: Dann sag mir mal bitte, wie viele normale Customer Funktionen aus der Ultimate wirklich benötigen.
 
@Slurp: es sind speziele dienste die benötigt werden sowie die kompletten grafischen sachen. vergleiche doch mal eine windows xp home mit einer windows xp professional.

eine ausführung in zwei varianten hätte völlig gereicht dann wäre der absatz auch für privat und gewerblich auf jedenfall besser
 
@mac1209: Und nochmal: wie viele normale Customer (oder anders gesagt "0815 User", die immernoch die größte Zielgruppe darstellen) benötigen wirklich irgendwelche Funktionen aus Ultimate? Und welche wären das dann, die so absolut unverzichtbar sein sollen, dass HP nicht reicht?
 
@Slurp: wie schon gesagt, windows 7 hätte in zwei varianten kommen sollen eine die für die normalen entverbraucher und eine die für user und betriebe ist die die funktionen brauchen.

ich weis ja nicht was du brauchst aber ich ziehe es halt nur in der ultimate fassung vor. da der preis ab 200 euro für einen normal verdiener nicht gerechtfertigt ist werde ich wohl bis 2012 noch bei winxp prof. bleiben.
 
@mac1209: Aus Prinzip? Da muss ich sagen das ich das für Blödsinn halte. Ich weiß ja nicht wie wichtig dir ein Computer ist, aber wert auf Fortschritt scheinst du dann nicht zu legen. Auch wenn man den Preis nicht für angemessen hält, so ist er für einen Deutschen machbar. Sogar für die Sozialfälle unter uns.
 
@Spürnase: Das mag durchaus sein, andererseits gibt es hier auch genügend 400 Euro Jobber, deren wöchentliches Gehalt knappe 120€ beträgt und die sich trotzdem irgendwann Windows 7 zulegen. Dass da jeder seinen eigenen Standpunkt hat, stimm ich dir aber natürlich zu. _____________________________________________________ @mac1209: Ich akzeptiere ja absolut, dass für dich die HP aus welchen Gründen auch immer nicht ausreicht. Und das ist okay. Alles was ich sagen wollte ist, dass die Mehrheit der PC Nutzer den ganzen Rotz von Netzwerk-, Benutzerverwaltung, VSK, Bitlocker und was auch immer mit großer Wahrscheinlichkeit niemals brauchen wird. Wie weiter oben gesagt wird: "die anderen müssen dann halt leider draufzahlen". Man muss sich ja auch kein iPhone zulegen, nur weil man n paar SMS schreiben will.
 
@Spürnase: fortschritt? ich denke wenn ich mir alle 2-3 jahre neue hardware kaufe die preislich gerechtfertigt ist denke ich das ich mit dem forschritt gehe. windows xp prof untstützt alle funktionen die windows 7 auch hat nur das es nicht so bunt ist.

die auslastung meines systems zeigt keinen untschied zwischen win7 und winxp.
 
@mac1209: Es kommt in Sachen Fortschritt lange nicht nur auf "Auslastung des Systems" an, sondern auch beispielsweise auf das Sicherheitsmanagement. Und das ist unter Windows 7 wesentlich besser als unter WinXP. Mal davon abgesehen, dass es doch für Win7 spricht, wenn es das System nicht höher auslastet als XP. Und lass mir bitte diesen Kommentar erlaubt sein: In Sachen "bunt" ist WinXP immernoch der Spitzenreiter unter den farbenfrohen OS.
 
@mac1209: Nun, zu behaupten das Windows XP, welches 9 Jahre hinter 7 liegt, den selben Fortschritt wie 7 vorweist, finde ich etwas naiv. Ich fahre auch keinen VW Käfer mehr, nur weil ich ihn mit einem Porsche Motor noch auf 260km/h spitze bringen könnte.
 
@Slurp: sicherheitmanagment ist bei windows so eine sache. ich vertraue dort lieber auf meine zusatz software. ich denke es sollte jeder selber wissen was er nimmt als BS. jeder hat seine eigene meinung und man sollte niemenden eine aufdrücken oder sich eine aufdrücken lassen.
 
@mac1209: Tut mir Leid, hier geht es nicht mehr schlicht nach Meinung. Eine Zusatzsoftware einer geschlossenen Lücke vorzuziehen, das ist... Ohne Worte.
 
@Spürnase: Ich wollte es gerade noch schreiben. Scheinbar hat er nicht wirklich verstanden, was ich mit Sicherheitsmanagement meine (Tipp von mir: Dateischutz, UAC, und Co).
 
@Spürnase: ich denke man sollte den test machen. ich denke performens spielt eine große rolle. ich persöhnlich konnte mal eine win7 mit core i7 und einen winxp mit Core i7 vergleichen und ich würde sagen das ich nur für den schein kein neus BS brauche.
 
@Spürnase: lücken hin lücken her. wieviel updates und sp packs es mitlerweile gibt und windows ist immer noch nicht sicher.
 
@mac1209: Performance steht für dich über das Sicherheitsargument? Wenn du das bei WIndows Vista sagen würdest, würden wir diese Debatte nicht führen. Aber bei Windows XP finde ich das schon wirklich Stur.
 
@Spürnase: nein steht es nicht. ich sagte nur das von windows xp - windows 7 ausreichend lücken sind. jeden 2. dienstag ist der patch day und komisch ist es das fast immer die selben updates für lücken in den betriebssystemen zu finden sind.
 
@mac1209: Die Systeme haben alle irgendwo die selbe Basis. Dennoch sind Vorkerungen in Vista und 7 getroffen worden, die vorsorgen das Lücken anderswo aufgehalten werden können. Beispiels mit UAC, oder den integrierten Windows Defender, das stark ausgebaute Sicherheitscenter. Auch nicht unerheblich ist sie Trennung zwischen Kern und Gui seit Vista. Aber ich merke schon, du hast kein Interesse an Argumenten, du möchtest an deinen Trabanten festhalten. Auch wenn ich die Windows Preise für nicht angemessen halte, wem es 80 Euro nicht wert sind, der kann kein wirkliches Interesse an der IT haben.
 
@mac1209: Lustigerweise sind bei den Patch-Days grundsätzlich mehr Fixes für XP zu finden als für Vista und 7...
 
@Spürnase: interesse an it! ich denke das ich ausreichend interesse besitze. es geht hier nur um den kostenpunkt nicht um das interesse.

das intersse das ich für it habe ht aber auch grenzen und wie schon gesagt wenn die preise atraktiver wären dann wäre der absatz da und ich würde auch eine windows 7ultimate kaufen.
 
@mac1209: Ich weiß ja nun nicht von was du lebst, aber wie ich bereits sagte, diese Kosten in DE sind sogar einem ALG1/2 Empfänger zuzumuten. Wenn man Interesse an IT hat, dann würde man ein 9 Jahre älteres OS nicht einem aktuellen vorziehen. Beim besten willen, das ist kein Interesse.
 
@Spürnase: ich persönlich keine keinen alg2 empfänger der mindestens 80 euro auf tasche hat um sich so was zu leisten. warscheinlich wenn man dann von wasser und brot lebt wäre es als überlebenskünstler möglich
 
@mac1209: Als ALG2 Empfänger hast du Möglichkeiten dies zu ergänzen. Damit ist das sehr wohl möglich, auch unter normalen Umständen. Wer sich natürlich zu hause hinsetzt und sich nur auf die Leistungen verlässt... Naja, solche Leute haben auch keine Hobbys.
 
@Spürnase: aufstocken bei einen 1,50 € job. warscheinlich kennst du die grundlage und die zusatzverdienst möglichkeiten von einen ALG2 empfänger nicht. warscheinlich sollte man aus einen ausreichend gut bezahlten job mal ind das harz 4 fallen um das nachzuvollziehen. alles was über 100 € dazu verdienbar ist wird angerechnet.
und nur arbeiten für ein bs als alg2 empfänger, da wüste ich aber besseres mit dem geld anzufangen.
 
@mac1209: Ich kenne die Grundlagen sehr gut, da ich anteilig Empfänger dessen bin. Dennoch schaffe ich es mein Hobby zu ermöglichen.
 
@Spürnase: der unterschied ist der das du aufgestockt würst und somit wesendlich mehr geld hast. ich denke wir brauchen uns über diese sache nicht weiter unterhalten bzw schreiben weil alg2 eine sache für sich selbst ist.
 
@mac1209: Wesentlich mehr Geld? Hoch gerechnet stehe ich für 2,50 Euro die Stunde auf.
 
@mac1209: Ich kenne die Grundlagen sehr gut, da ich anteilig Empfänger dessen bin. Dennoch schaffe ich es mein Hobby zu ermöglichen.
 
@Slurp: ja aber um ein vollwertiges windows zu haben, müsten für den preis die ultimate zu haben sein. die abgespeckten versionen sind für meine verhältnisse nichts halbes und nix ganzes
 
@mac1209: Naja für die meisten Anwender wird die Home Version reichen, denn ein Großteil gibt sich mit Surfen und Office und dem einen oder anderen Game zufrieden ;)

Die übrigen müssen dann halt leider draufzahlen...
 
@andreass4: Mal ernsthaft: Welchen großen Vorteil bieten denn die anderen Windows-Versionen einem (deiner Definition nach) "professionellen" Anwender? Im Grunde lässt sich alles auch über separate Programme nachrüsten. Die Editionen Professional und Ultimate sind nach Produktbeschreibung auf Unternehmen zugeschnitten. Wenn man also nicht gerade ein OS für seine Firma benötigt, ist der Kauf anderer Versionen als Home Premium in meinen Augen einfach nur völlig unsinnig und Geld zum Fenster raus. Denn selbst als "Leet"-Anwender hätte man als Privatmann nicht wirklich einen großen Vorteil dadurch sich Editionen zu kaufen, die eigentlich weitestgehend nur für den Unternehmensbereich gedacht sind.
 
@Ark0n: Nun, zum einen wäre das Einbinden in einer Domäne was HP und niedriger nicht können. Der komplette Gruppenrichtlinieneditor fehlt, welcher für Multikonten Windows einfach unverzichtbar ist. Die komplette Lokale Sicherheitsrichtlinie fehlt, um Dateizugriffe zu Verwehren. Klar, ich kann alles durch fremdtools erreichen, aber das OS will ich mir nicht zusammen basteln müssen, sonst würde ich Linux verwenden.
 
@Spürnase: Dann verrate mir doch mal, wozu man im privaten Bereich diese ganzen Features brauchen sollte? Oder lässt du täglich 200 Leute an deinen PC?
 
@Ark0n: Schonmal was von Interesse an der Materie gehört?
 
@Spürnase: Interesse =! Nutzen. Ich interessiere mich auch für viele Dinge, aber Interesse alleine wäre für mich sicherlich kein Grund mir eine erheblich teurere Windows-Edition zu kaufen. Es sei denn, ich würde diese Features wirklich aktiv nutzen bzw. einen Nutzen daraus ziehen. Literatur im Internet ist manchmal auch völlig ausreichend, um Dinge nachvollziehen zu können.
 
@Ark0n: Also für mich ist Interesse = Nutzen. Denn nur indem ich mein Interesse probiert und privat genutzt habe, habe ich mir ein Wissen angeeignet welches sehr gefragt ist und mein Monatliches Budget etwas auffrischt.
 
@Spürnase: OK, aber wenn wir vom Normalfall ausgehen, ist es eben für einen Privatanwender (egal ob Amateur oder Profi) nicht erforderlich sich etwas jenseits von Home Premium zu kaufen. Mehr wollte ich damit eigentlich auch nicht sagen.
Zum Thema Hartz IV: Da kommt es sicherlich zum einen auf die Lebensumstände (wer keine Familie finanzieren muss, hat es automatisch schonnmal viel besser) an und zum anderen natürlich auch darauf, wie gut man haushaltet. Wer sich sein Hobby finanzieren kann, kann eben gut haushalten, will ich mal meinen.
 
@Slurp: Für eine HP finde ich 80 aber auch nicht gerade wenig. Wenn man bedenkt das es eine SB Version ist, für den Professionellen Einsatz nicht zu haben ist (darum ja auch der Name) und es im 2-3 Jahres Rhythmus neuere Versionen gibt, finde ich 80 Euro alles andere als Erschwinglich. Dazu darfst du nicht vergessen das Deutschland (wie immer und in jedem Fall) eine Ausnamesituation ist. Das mit den SB Versionen ohne Hardware gibt es anderswo nicht. Eine Retail der HP kostet ~120 Euro.
 
@Spürnase: Selbst 120 Euro für ein aktuelles Betriebssystem sind noch absolut zu verkraften. Wie gesagt, man nutzt es ja nicht nur ein paar Tage bis Wochzen wie bei nem Spiel. Im professionellen Einsatz wie du es sagst, werden Betriebssysteme normalerweise abgeschrieben und nicht alle 2-3 Jahre gewechselt... Und noch ne andere Sache: kauft man sich jetzt nen neuen PC, ist in den meisten Fällen Windows 7 mit dabei. Und du kannst mir nicht erzählen, dass in China nur 5-10 Jahre alte Rechner rumstehen und sich niemand neue Hardware kauft.
 
@Slurp: Das ist nun indiskutabel. Da hat jeder seinen Standpunkt zu. Das liegt auch immer im Verhältnis dessen was für ein Budget einem zur Verfügung steht. In China kostet die HP ab 330 Renmimbi. Das Entspräche ca. 40 Euro... Das verdienen die Menschen dort in der Woche.
 
@Slurp: ??? Was kostet Photoshop, Acrobat etc? Selbst Games kosten heute 40-60 Euro und die benutzt du wenn es hoch kommt ein paar Monate. Ein OS hast du mehrer Jahre und möchtest es geschenkt bekommen?
 
@Tomato_DeluXe: Ein bisschen den Faden in der Diskussion verloren?
 
@Tomato_DeluXe: Sollte der Comment wirklich an mich gehen? Und wenn ja: wieso?
 
@mac1209: Es würde auch im gleichen Maß schwarz kopiert werden, wenn's nur nen 20er kosten würde. Meine Meinung: Wer es nicht bezahlen will, braucht es ja nicht zu benutzen, nimmt man halt Ubuntu für lau.
 
@james_blond: wer ein BS fuer zu teuer haelt, dem ist nicht mehr zu helfen. klar gibt es Grenzen.. aber 80 Euro sind noch in Relation mit der Nutzung des BS (mind. 3 Jahre) doch vollkommen legitim. das sind pro Jahr ca. 26 euro ;) im Monat nur 2 euro!!! und Pro Tag NUR 0,06 Euro :D bei 30 Tage im Monat :P
 
@mac1209: Aber für ein Lifestyle Produkt wie das iphone / ipad mehrer hundert Euro bezahlen oder? *kopf_kratz*
 
@Tomato_DeluXe: ich bin kein fan von solchen produkten. weil diese für mich überteuert sind und ich für jeden mist ein app brauch
 
@mac1209: Das ist doch bullshit was du da erzählst. Die Preise sind mehr als Fair, da stecken viele Jahre Arbeit drine und auch Support muss finanziert werden. Ich begreif die Logik der Leute nicht. "OS was ich Jahre nutze ist mir für 80€ zu teuer, aber Spiel für 60€ was ich 10 Stunden zock ist es wert" oder ähnlich ist es dann in der Regel.
 
Die Arbeitsbedingungen sind in China unter aller Sau....Verdienst reicht gerade so zum Leben. Wer kauft da bitteschön noch ein Windows ? Ballmer hör auf zu träumen!
 
@prince.ass: Natürlich nicht die Lohnsklaven vom Land, sondern die breitere Mittelschicht in den Städten.
 
@prince.ass: was "Raubkopien" (find das Wort kacke, aber das versteht wenigstens jeder) aber nicht legalisiert...
 
@Linux: aber dafür egalisiert.
 
@prince.ass: In vielen orten gibt es schon Mittelstand und Oberschicht. Die können sich das leisten. Wer BMW fährt, wird MS-Software auch haben.
 
Die Frage ist, wie man Erfolg definiert! Die einen sehen es als Erfolg, wenn MS-Produkte benutzt werden, andere nur dann, wenn dafür bezahlt wurde. Seitens Microsoft gab es da in den vergangenen Jahren meines Wissens widersprüchliche Aussagen!
 
@ReBaStard: als Gewinnorientierte Firma wrrden sie wohl am liebsten Gewinn haben, wenn das aber nicht funktioniert, dann sollen die Leute wenigstens Microsoft-Produkte benutzen, weil die Wahrscheinlichkeit eines späteren Kaufs dann deutlich höher ist.
 
Vielleicht sollten die einfach mal gescheite Produkte anfertigen. Hacker gibt es nur dank Microsoft, ohne Windows wäre Hacken viel zu uninteressant und wenig gewinnbringend. Die Konsequenzen sind dem Normalsterblichennichtsblicker natürlich nicht erkennbar.
 
@BeveStallmer: Was rauchst du denn ? Nimm weniger, echt. Egal welches OS die Mehrheit hat es wird immer Leute geben die Lücken finden und ausnutzen wollen, egal ob Windows, Unix oder irgendeinOS. Und wenn sie keine Betriebssysteme hacken dann halt Parkuhren oder Snack Automaten.
 
nuja, ms produkte sind teuer...sollen sie die preise angemessen gestalte, so das raubkopien unintressant werden... dann haben sie auch erfolg. nur die highprice und aktivierungscheisse hindert viele dort ihre produkte legal zu erwerben. also preise arg runter und gut is... highprice poltik hat bisher jedem unternehmen geschadet, da ist ms kein ausnahme..auch wenn sie quasi monopolisten sind!
 
Der arme Ballmer, wegen den Chinesen nagt er jetzt am Hungertuch und demnächst wird er wohl seinen Körper an notgeile Männer verkaufen müssen um zu überleben. Und das alles nur weil die Chinesen in Saus und Braus leben. Eine Runde Mitleid von mir für den gebeutelten Ballmer.
 
Erst mal will wahrscheinlich der chinesiche Staat keine Kontrolle von einer U.S. Firma.
Zweitens sind die MS Produkte hier in Europa zu teuer, Ein Betriebssystem dürfte nicht mehr als 50€ kosten. In China git es auch das Problem der fast perfekten Fälschung ;-)
Ich denke die geldgierigen Firmen sollten mal ihr Tun und Handeln überdenken, reicht es nicht, dass man eine Firma füht die Gewinne abwirft?

Die Chinesen sind halt auch ein wenig cleverer, da sie sich kein Monopol ins Haus holen ;-)
 
ICH: Ohne illegale Softwarekopien wäre Microsoft heute garantiert nicht soweit verbreitet.
 
"Ballmer: Piraten bremsen Microsofts Erfolg in China"

Nicht jeder kann sich highend Turbinen leisten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles