Google legt Aufteilung der Werbeeinnahmen offen

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google hat jetzt erstmals offengelegt, wie die Werbeinnahmen mit den Partner-Websites aufgeteilt werden. Demnach gehen mindestens 51 Prozent an die Betreiber der Websites. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe mir hier Zahlen erhofft, was die wirklich einnehmen :)
 
@jasepo: einfach den letzten geschäftsbericht öffnen?!
 
Da sind sich Google und Apple in der Preisgestaltung doch recht einig: Google 51%-68% für den Werbenden - je nach Werbeart, Apple pauschal 60%.
 
@Givarus: was glaubst denn wo apple nachgeschaut hat wie die übliche preisgestaltung ist? genau ;)
 
@Givarus: nur dass man bei Apple auf die hier eingedroschen hat, was das für eine unfaire Verteilung ist.
 
@RohLand: Apple bekommt ne Dose Mitleid und du ein Taschentuch. Jünge, Jünge... da fällt einem echt nichts mehr ein.
 
@Knarzi: cool, nen Taschentuch.
 
@RohLand: Google hat im Moment mal wieder das Image des "Guten", weil es ja Apple gibt die richtig böse sind. Google möchte lediglich alles über Dich wissen um möglichst teuer Werbung verkaufen zu können, dafür wird auch schonmal Software und Dienstleistung verschenkt. Werbung ist Googles Kerngeschäft! Ich frage mich langsam ob Apple und Google sich wirklich immer schlechter verstehen, oder ob es eigentlich nur eine große Show ist um die Kunden zu polarisieren! Vielleicht ähnlich dem Henkel Waschmittel-Konzept. Mach Dir selbst genug Konkurrenz, dann kannst Du den Markt unter Dir aufteilen und es gibt keinen Platz mehr für die Konkurrenz :-) wer weiss?
 
@Givarus: :-) Sehr guter Kommentar-viel wahres dran. Gefällt mir. Ich selber mag Android an sich - die Offenlegungs meines Lebens als Deal dafür seh ich zur Zeit aber nicht ein.
 
@RohLand: Tschuldigung, aber Deutsch ist heute nicht deine Stärke, oder? Ich wollt ja nichts sagen, aber nun schon der zweite Kommentar der echt grenzwertig ist. Beispiel: "nur dass man bei Apple auf die hier eingedroschen hat". Und da fragt noch einer, warum manche Leute Apple nicht mögen, ist doch logisch wenn sie auf uns hier eindreschen. Mach dir mal nen Kaffee... ;)
 
@Knarzi: hey es ist quasi Montag...wie intohlarahnt von diehr :-)
 
@RohLand: Ich denke bei 2 so großen Firmen deren HQs gerade mal 8km auseinander liegen (das macht man sich oft gar nicht bewusst), gibt es sicherlich eine Menge informeller und privater Kontakte. Da kann ich mir fast nicht vorstellen, dass innerhalb von 2 Jahren aus einer tollen Zusammenarbeit mit gemeinsamen Vision die größten Feinde werden, zumindest nicht auf allen Ebenenen.
 
Macht euch Google auch irgendwie Angst?^^
 
@webster87: Nein!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen