Facebook: Umstrittene Mohammed-Gruppe gelöscht

Internet & Webdienste In den vergangenen Tagen sorgte eine auf Facebook gegründete Gruppe für Aufmerksamkeit, in der dazu aufgerufen wurde, am 20. Mai Bilder des islamischen Propheten zu zeichnen und diese hochzuladen. Nun ist diese Gruppe verschwunden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man könnte ja auch einfach mal Rücksicht auf die Religion anderer nehmen, anstatt immer nur zu provozieren.
 
@peterschulze83: Sein Prinzip ist überhaupt: Was beliebt, ist auch erlaubt; denn der Mensch als Kreatur hat von Rücksicht keine Spur.
 
@peterschulze83: Man könnte ja auch Meinungs-, und Religionsfreiheit akzeptieren... ^^
 
@greeny69: Zu Meinungsfreiheit gehört nicht das diffamieren anderer Glaubensrichtungen.
Ich darf dich ja auch nicht beleidigen oder?Meinungsfreiheit bedeutet nicht das ich ALLES sagen und meinen darf.
Und auch wenn man Jesus so darstellen würde, wäre ich dagegen und für die Löschung einer solchen unwürdigen Darstellung.
 
@-memo-: Ich will jetzt Islamgläubigen Menschen nicht zu nahe treten, aber u.a. auch auf FB das Vertreter dieser Glaubensrichtung das teilweise etwas einseitig sehen, um es mal vorsichtig zu forumulieren.
 
@-memo-: Stimme dir teilweise zu... Nur werde ich hier nicht auf ne Todesliste gesetzt, wenn ich Jesus karikiere.. ^^ Dann äußert sich n Bischof, oder so, dass sowas unnett ist, und damit ist es dann auch erledigt...
 
@-memo-: SCHWACHSINN. Jeder sieht den Koran oder die Bibel so wie er/sie es sehen will. Das zumindest die Bibel nur aus Lügen und Propaganda besteht, vergessen viele. Den Koran kenne ich nicht.
 
@greeny69: auf beiden seiten muss man sich entgegen kommen, genauso wie in allen konflikten im leben oder auf der welt. bilder des islamischen propheten zu zeichnen, ist einfach provokant gegenüber den islamischen völkern, was der westen nicht akzeptieren will. dass man dinge nicht verbieten soll, kann der südosten nicht verstehen, da sie es nicht wissen, dass dinge durch verbote erst recht attraktiv gemacht werden, genauso wie, dass jede meinung zählt, wissen sie auch nicht. statt aneinander vorbeizumanövrieren, könnte man doch gemeinsame projekte planenund dafür sorgen, dass die sich dort unten nicht mehr so immer ungerecht behandelt fühlen und dass die westlichen endlich verstehen, dass der südosten sich durch konfrontation nur noch ungerechter behandelt fühlt, statt zu sagen "die aus dem westen haben ja recht!" .
 
@greeny69: ja so ein paar Terroristen sind immer wichtig für den Wiederaufbau . Bürgerkrieg ist wirklich toll, vorallem wenn die mehrheit der Befölkerung ANGST hat etawas zu sagen!
Findet ihr nicht ?
meinermeinung nach sollten die erst mal die ganze Connectivität für solche Länger schliessen solange die Lage dor nicht geklärt ist, und solange dort mehrere radikale Gruppen gibt!
einfach keine chaunce lassen, sowas zu verbreiten. oder informationen von Propoganda und Illegalem weilter zu geben!!
wenn es alles geklärt ist können die von mir aus eine Glasfaserleitung haben..
 
Man könnte auch einfach mal erwachsen werden und aufhören sich wegen jedem Furz gleich auf den Schlips getreten zu fühlen.
 
@peterschulze83: Wenn ich behaupten würde, dass ich einen Freund habe den nur ich sehen kann und der mir sagt ich solle Leute umbringen, die mir nicht glauben, dann säße ich sofort in der Klapsmühle.
 
Man geht mir das auf den Sack mit dieser scheiß Mohammed-Zensur. Scheißt doch endlich mal auf diese hirnlosen Menschen, die gleich durchdrehen, nur weil irgendjemand ein Bild von Mohammed zeigen möchte. Kein Mensch auf dieser Welt hat das Recht, so etwas zu verbieten. Wer sich dem Terrorismus beugt, sorgt erst dafür, dass es ihn gibt!
 
@sushilange: evt. hat man da auch einfach Angst vor zig zig Leuten die sich von der Religion abwenden - wenn es erlaubt ist / wird Mohammed per Bild ZU unspektakulär und ZU "menschlich" darzustellen ? Wo kämen "wir" denn da hin wenn durch sowas die jahrhundertelang eingeimpfte Anbetungswürdigkeit in Frage gestellt und zu brökeln beginnen würde. Das sich dagegen gewehrt werden will weil sonst der geliebte /gewohnte Boden unter den Füßen weggezogen würde und der Fall in die Orientierungslosigkeit droht verstehe ich zwar..akzeptabel finden ist aber was anderes.
 
@DerTigga: An deiner Theorie liegt etwas Wahres dran. Genau diese Einstellung kritisiere ich auch bei den älteren, streng gläubigen und kontroversen Muslimen, dass sie wirklich Angst davor haben, dass ihre Kinder nicht nach ihren Ideal leben. Genau solchen Muslimen kann man aber durch Mohammed-Bilder nur provozieren. Das ist wie die Werbung, wo Apple versucht Microsoft zu bashen und alle WF-Leser dann in den Kommentaren sagen: "Soll mich diese Werbung jetzt zu einem Kauf eines Apple-Produkts animieren?" Die Muslimen (WF-Leser), die ich oben etwas näher beschrieben habe, werden doch nicht sagen, dass wir (Apple) Recht haben!
 
@sushilange: Dadurch, dass du alle Muslime unter einen Haufen schmeißt und sie als hirnlos bezeichnest, bist du nicht besser! Toleriere doch einfach, dass sie keine Mohammed-Bilder sehen wollen. Sie wollen halt nicht, dass andersgläubige Menschen einfach deren Propheten verunglimpfen! So sehen die Muslime das nämlich. Das hat nichts mit Meinungsfreiheit für sie zu tun. Bringt denen lieber bei, was Meinungsfreiheit bedeutet, anstatt sie noch zu provozieren! Man kann sich ja auch nicht über die Chinesen aufregen, wenn die nicht einmal das Wort "Urheberrecht" in ihrem Wortschatz haben, oder? Die kennen das einfach nicht. Deren Kultur ist auch so, dass es etwas Positives ist, andere Ideen, in unserer Sicht, zu "klauen".
 
@s3m1h-44: mal so als Frage da du dich scheinbar damit auskennst: ist es denn Muslimen selber "erlaubt" Bildnisse anzufertigen ? Meines - möglicherweise inkorrekten - Wissens nach ist es nämlich auch denen untersagt. Falls dem nicht so ist: Gibts in diesem Punkt etwa eine Benachteiligung für und nur von andersgläubigen ?
 
@DerTigga: Soweit ich weiß, steht das sogar nicht im Koran. Da müsste ich aber etwas recherchieren und nachfragen. (dauert ein wenig)
 
@s3m1h-44: Ich sprach nur diejenigen an, die sich darüber aufregen oder gar mit Terror drohen. Ich habe nicht alle Muslime angesprochen. Keiner zwingt denen Bilder von Mohammed auf! Es ist doch völlig ok, wenn diese Leute keine Bilder sehen wollen. Keiner zwingt sie dazu, diese Bilder zu sehen. ABER diese Leute können UNS nicht verbieten, Bilder davon zu zeigen! Es ist auch ein Unding, dass deswegen Southpark ständig leiden muss! Sollen die Muslime halt kein Southpark gucken, wenn sie kein Bildnis von Mohammed sehen wollen. Ich kann ja morgen auch mal eine Relegion gründen, und dann der ganzen Welt verbieten, meinen Gott oder Propheten bildlich darzustellen! Und wenn sich einer nicht daran hält, dann schicke ich demjenigen ein paar Selbstmordattentäter nach Hause..
 
@sushilange: "Scheißt doch endlich mal auf diese hirnlosen Menschen, die gleich durchdrehen, nur weil irgendjemand ein Bild von Mohammed zeigen möchte." - Das sieht aber anders aus für mich aus. Falls du es wirklich nicht so gemeint hast, dann tut es mir Leid, dass ich es falsch verstanden habe. Meinst du das wirklich ernst, dass du hier über eine Zeichentrickserie sprichst und daraufhin, dass du eine Religion gründen willst (davon abgesehen, ob es auch wirklich anerkennt wird) und Selbstmordattentäter irgendwohin schicken willst? Das disqualifiziert dich schon automatisch aus dieser Diskussion und zeigt, dass deine geistige Reife weit unter dem Niveau eines durchschnittlichen WF-Lesers ist.
 
@s3m1h-44: Wieso beleidigst du mich jetzt? Dass ich eine Relegion gründen könnte und die gleichen Forderungen stellen könnte, ist doch nur ein Beispiel was doch nur Zeigt, dass die Forderungen der Muslime lächerlich sind, wenn sie in meinem Fall auch lächerlich wären. Nochmal: Kein Mensch kann mir etwas verbieten und kein Mensch hat das Recht mich bei Nichteinhaltung seiner Ansichten mit Terror zu bedrohen und zu bekämpfen. Auf der anderen Seite zwingen wir ja auch nicht die Muslime, das Bildnis von Mohammed anzugucken. Also wo ist das Problem? Und wo ist das Problem, dass ich Southpark anspreche? Ich finde es gut, dass die sich nicht dem Terror beugen (leider tut es aber Comedy Central!) und in der ein oder anderen Folge wurde das Thema Terrorismus schon sehr gut behandelt. Wer sich Southpark natürlich nur anguckt, weil Kenny immer stirbt oder weil er die ganzen Schimpfwörter toll findet, der versteht natürlich nicht, welche Themen in Southpark eigentlich sehr gut behandelt werden.
 
@sushilange: Das mit dem kein Mensch kann dir was dürfte sich schnell relativieren wenn du nem Richter sagst das du auf sein Urteil pfeifst weil er dir gefälligst nix zu sagen hat ;-)
 
@DerTigga: :-D ...wobei, kommt drauf an in welchem Land. Hier in Deutschland könnte ich seine Legitimation in Frage stellen, aber das ist ne andere Geschichte und sprängt den Rahmen dieser Diskussion.
 
Damit eröffne ich HIER einen Comment, bei dem JEDER ein Bild von Mohammed verlinken kann :) - Wie lange wird es dauern bis Winfuture geperrt wird?
 
@rony-x2: Ich kann mir nicht vorstellen, dass du einen sinnvollen Grund dafür hast, sondern einfach nur "muslim bashing" fördern willst oder vielleicht brauchst du ja nur Aufmerksamkeit, da ein hoher Anteil an WF-Lesern hier intolerant ist und du einfach nur ein Bestätigungsgefühl brauchst. Kannst du deine Aktion sauber begründen bitte?
 
@s3m1h-44: Moment, wenn jemand "meine Gottheit - Propheten - What ever" in einem Bild darstellt (wie es von Muslimen auch schon getan wurde) rege ich mich auch nicht sonderlich darüber auf. Weil ich, anders als du gesagt hast, Tolerant bin. So gibt es ja schon seit jeher die Diskussion darüber, ob Minarette gebaut werden sollen oder nicht. Nun - ich bin dafür, entweder alle oder keiner. Entweder hier dürfen Minarette gebaut werden, oder die Kirchtürme müssen auch gekürzt werden, so dass sie als solche nicht mehr kenntlich sind. Gegen den muslemischen glauben ANSICH hab ich nicht viel, ich befürworte sogar das "Muslimische-Wirtschafssystem" (es darf nur in Sachen investiert werden, die mit dem Glauben und Moralvorstellungen vereinbar sind). Doch ich habe etwas gegen Leute die selber nicht tolerant sind. Wenn man ein Bild macht, ist es eben da... ist doch egal... Der Glaube ist etwas woran man sich hält, wenn man meint, dass einem das Leben nichts Gutes bringen wird. So glaube ich auch nicht an ein Leben nach dem Tod, und deswegen versuche ich das Beste aus meinem Leben HIER zu machen. Ich kenne es aber auch anders. Meine Großeltern und Großtanten sind sehr extrem im Christlichen Glauben. So wurde von ihnen gesagt: "Die Menschen sind nicht schuld, dass Tiere aussterben, denn sie sterben aus, weil Gott es so will." - Und du hattest Recht damit, dass ich hier einfach wieder provozieren will. Aber da bin ich sowieso einer, der immer gegen das System schwimmen muss. Und ich werde solange Provozieren, bis die Leute ausgestorben sind die sich provozieren lassen. Eine "engstirnige" Meinung zu haben - wie es manche Christen und Muslime haben, ist einfach nur dumm - und diesen Typus Mensch werde ich nicht unterstützen. Mir geht es bei der Provokation nicht um den Glauben, oder darum ihn ins lächerliche zu ziehen, sondern ich will anderen klar machen, die auch Mitglieder dieses Glaubens sind, wie engstirnig manche die Welt sehen. Gegen Reformen und Neuerungen sind, und alles "vernichten" wollen, was nicht ihren Bildern entspricht.
 
Und wieder hat der islam und die unterdrückung gewonnen!! Schade!!
 
@lordfritte: Was kann man wohl dagegen machen? Auf allen Social-Networks jeweils 1000 Gruppen erstellen, wo man die Leute aufruft Mohamed-Karikaturen zu veröffentlichen? Machen solche Aktionen wirklich einen Sinn? Glaubst du wirklich, dass solche Aktionen den bildungsfernen Muslimen dieser Welt zeigen, dass man jede Meinung zu akzeptieren hat? Glaubst du wirklich, dass wir westlichen denen durch diese Art von Konfrontation etwas beibringen können? Glaubst du das? Wie naiv kann man denn sein?
 
Um Andersdenkenden etwas beizubringen, darf man sie nicht noch provozieren, sondern muss man mit ihnen reden und kompromissbereit sein, anstatt immer mit den Fingern auf sie zu zeigen und zu sagen "Die Muslimen sind schlecht!" usw.
 
@s3m1h-44: Sie wollen ja gar nicht drüber reden. Sie haben Recht, und der Rest der Welt ist voll mit bösen Ungläubigen, die ihr Recht bitteschön zu akzeptieren haben. Fertig!
 
@greeny69: Also willst du auch nicht sprechen mit denen, bevor du es versucht hast? Erstmal müssten die Politiker etwas versuchen und die junge Generation im Südosten aufklären über Meinungsfreiheit etc. und in einigen Jahren wird es deutlich weniger Probleme geben mit Islamisten! Die Jugend dort muss gefördert werden und so arbeiten wir uns langsam hoch!
 
@s3m1h-44: Wie willst du sie über Meinungsfreiheit aufklären? Sowas ist da nicht akzeptiert/erlaubt. Du kannst es ja gern mal versuchen; mal gucken, wie lange du da überlebst.
 
@greeny69: Politik. Man kann sie unter Druck setzen und sie von mir aus auch mit Gewalt zwingen!
 
@s3m1h-44: Du meinst, wir sollen's machen wie sie? Hm, coole Idee.. wird sicher bombig.. ^^ (Wer Ironie findet, darf sie behalten)
 
@s3m1h-44: Dass keiner mit einem reden will hat man doch klar und deutlich zum ausdruck gebracht, als man einfach die Seite gesperrt hat und somit insgesammt in die Schublade "des Bösen" gesteckt hat. Anstatt auf dei Pretreiber zuzugehen, wurde gleich die gesammte Seite gesperrt...
 
Komisch, dass alle gegen die Zensur von diesen Mohammed-Bildern, aber auf jeden Fall immer dafür sind, alle Inhalte der NPD sofort zu löschen (angemessenes Beispiel: Facebook-Gruppe der NPD). Freue mich auf die (-) der Leute, die denken ich wäre ein Nazi und freue mich auf die (-) die denken, ich befürworte den ganzen Mohammed-Zensur-Quatsch.
 
@Hennel: Und die Basis deiner Argumentation ist das du insgeheim NPD und Islam als gleich radikal und gefährlich und löschenswert einstufst ? Bei ersterem könnte ichs ja noch verstehn..aber bei zweitem tue ich mich etwas schwer..
 
@DerTigga: Mir geht's überhaupt nicht um Islam, NPD, oder darum, wie radikal etwas ist. Mir geht's darum, dass die Leute Zensurfreiheit und Toleranz für alle predigen, diese aber nur denen einräumen, die ihren eigenen Idealen entsprechen.
 
@Hennel: Was hat denn bitte das eine mit dem anderen zu tun? Du versucht zwei völlig verschiedene Sachverhalte krampfhaft miteinander zu vereinen. Wenn dann müsstest du sagen, dass Karikaturen von Hitler, etc. auch zensiert werden müssten. Und selbst dann kann man Mohammed ja wohl nicht mit Hilter oder Nazis vergleichen. Wenn Inhalte der NPD gelöscht werden, so ist dies doch nur begrüßenswert. Meinungsfreiheit hat spätestens dann seine Grenzen, wenn es um Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Faschismus geht. Und dennoch sind Bilder der NPD und von Nazis erlaubt. Also wenn die Relegion der Muslime nicht in Ordnung ist, dann dürfte man höchstens deren Inhalte zensieren. Aber nicht Bilder von Mohammed, zumal ja hier lediglich die Muslime etwas dagegen haben und nicht die allgemeine Menschheit, so wie es nämlich bei Nazis der Fall ist - da fordern ja nicht die Nazis, dass wir keine Bilder von Hilter zeigen dürfen, sondern alle normalen Menschen fordern, dass wir von diesem Dünnpfiff nichts sehen wollen.
 
Wie lange wird diese Welt noch abhängig von irgendwelchen Göttern sein? Das ist doch krank.
 
@John Dorian: Religion macht das Leben vieler Menschen einfach nur "leichter", weil sie weniger nachzudenken haben und ihnen alles vorgegeben wird. Ich toleriere religiöse Menschen aber versuche normal mit ihnen zu reden und es ihnen klar zu machen, dass auch sie selbst denken können!
 
@s3m1h-44: wieso muss man mit religiösen Menschen versuchen "normal" zu reden? Ich finde es Krank wie diese Mittelalterlichen Fanatiker auftreten. Von denen werden Menschen mit anderem Glauben oder ohne Glauben auch nicht akzeptiert. Wenn das was dort im Namen Mohammeds abgezogen wird wirklich dem Willen von Mohammed entspricht sollte man diese Religion einfach mal überdenken und die viele Jahrtausende zurück gebliebenen Anhänger mal darüber aufklären das die Welt sich inzwischen im 21Jahrhundert befindet.
 
@brunner.a: irre ich mich, oder habt ihr unter euch nicht auch eine Menge Probleme unter dem Christentum?
ich werde sehr oft auf meine Religion angesprochen und sehe da, ich rede mit ihnen um die Interesse vor dem unbekannten aufzuklären, und frage natürlich auch über den Christentum nach. im Prinzip haben wir vieles gemeinsam, der Unterschied besteht nur, das ihr an Jesus glaubt und wir an unserem Propheten. da frag ich mich, wo das Problem ist?
ich find’s halt unfair, zu behaupten, wie da oben schon mehrfach erwähnt worden ist, Bomben und Terror. meine Religion hat damit Garnichts zu tun. es sind rechtsextremistische Fanatiker, die das Weltfrieden in chaos und angst stürzen wollen. "Moslem = Terrorist" das find ich echt unfair.
 
@Tuggi: Da stimme ich dir zur! Defintiv. Also Moslem lebt es sich gerade sehr kritisch, da viel über einen Haufen gekehrt wird. Und du hast auch mit den Christen recht. Ich halte vom christlichen Glauben nicht viel, genauso wenig wie vom islamistischen Glauben. Toleriere aber beides. Tolerieren heißt für mich jedoch auch nicht (um es mal hier so anzumerken) dass ich es mir verbieten lasse Bilder zu malen. Gut die Aktion war provokant, jedoch halte ich die dadurch erziehlte Machtausfürhung einer Religion für sehr bedenklich. Erinnert mich an die Christen im dunklen Mittelalter mit den Heiden. (Okay, etwas dick aufgetragen, mit den Christen können die Moslime nicht mithalten, so krank und brutal haben die sich nie verhalten.) (Jaja für die, die Heiden jetzt mit was bösem in Verbindung bringen: Ihr seid ein Beispiel für den knallharten Hass und die Intoleranz der katholischen Kriche. [Ja leider verallgemeinert auf alle Katholiken])
 
Was passiert eigentlich wenn man eine übergroße Karikatur von Adolf Hitler oder Erich Honecker in der Einkaufsstraße ein deutschen großen Stadt aufstellt? Ist das dann auch Meinungsfreiheit?
 
@Xelos: da sollte mit Dir das selbe passieren wie mit den gefährlichen Mohammed Anhängern, es sollte mit rechtlichen Mitteln verboten werden bzw. Du solltest gezwungen werden es zu unterlassen.
 
@brunner.a: aha in diesem Falle wird man also rechtlich gezwungen es zu unterlassen. Warum zwingt man nicht die Karikatur-Zeichner von Mohammed nicht auch dazu es zu unterlassen? In einem Fall nehmt man Rücksicht auf die Deutschen und ihre Verfassung und in anderen Fall tretet man mit den Füßen auf die Würde der Muslime und ihre Religion. Sehr schöne Doppelmoral, nur Heuchler in den Medien unterwegs ! Ich bin kein religiöse Mensch und halte von Religionen nichts aber ich respektiere die Religion der gläubigen Menschen (auch die der Muslims).
 
@Xelos: eins der besten Mittel eine Religion\Sekte auszuüben bzw. am Leben zu erhalten ist nunmal die Behauptung \ Aussage das sie von außen her bedroht sei. Denn solange man die Notwendigkeit und Motivation aufrecht erhält, sich (und angeblich auch andere) vor einem angreifenden "Feind" verteidigen zu MÜSSEN kann man mehr oder weniger unauffällig das nachdenken über interne Probleme nach hinten verschieben oder sogar ganz eliminieren. Erstmal muss sich schließlich gewehrt werden (!). Und wenns nur das ausleben des geheiligten Zorns auf diejenigen ist .. die so gemein sind mehr Selbstkritikfähigkeit zu erwarten als man meint in sich tragen zu müssen .. Ich sehe solche Bilder viel eher als etwas was an solche Selbstkritikfähigkeit andocken möchte ..als als etwas was dazu dienen soll eine ganze Religion zu beschädigen. Von daher sind für mich Menschen die auf sowas mit wüsten Mordplänen reagieren einfach nur teilhirntot..sorry.
 
@Xelos: jaja... mach doch deine stoßgebete an wen du willst... wenn du adolf toll findest, kannst du auch ein stück schei*** anbeten.
 
Gruppe ist wieder online :-)
 
Sicherlich nicht schade wenn man solchen fanatischen Spinnern den Zugriff auf soziale Netzwerke verweigert. Die würden höchstens noch andere mit ihrem religiosen Wahnsinn anstecken. Von da her ist eine Sperre von Facebook für Pakistan durch die pakistanische Regierung etc eigentlch zu begrüssen. Die bärtigen Deppen warten doch nur auf einen Grund um sich künstlich aufzuregen und wieder ausländische Botschaften abzufacken.
 
wie sagte ein bekannter so schön "der Islam die Juden von Heute." ich bin gespannt ob das ganze in den nächste 10 Jahren eskalieren wird...
 
man kann nur hoffen, dass sich immer mehr menschen vom traditionellen glauben lösen. ob bibel oder koran, überall knallen sie dich mit zwängen zu... du musst, und wenn du nicht, dann aber bööööse... hauptsache schlechtes gewissen einreden und ja nicht maö übern tellerrand gucken. mit sowas will ich nichts zu tun haben und unsere kinder müssen wir vor sowas schützen... wenn ich sehe, wie die kinder in manchen relligionen zum glauben gezwungen werden, weil ansonsten die tolle ehre verletzt wird, bekomme ich das kotzen. wir brauchen keine korandschulen udn auch keinen relligionsunterricht. dieses mittelaterliche denken gehört abgeschafft.
 
wie lange soll das noch gehen, das wir uns von den selbsternannten Heilsrittern des Islam? Die sich den Koran so auslegen wie sie es für richtig halten.
Kriecht doch diesen Hirnies in den Hintern. Man was haben wir für eine Angst vor dem Islam.
Jeder soll so leben können ohne Gängelei einer Religion. Da ist noch nie was gutes bei rausgekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles