Noch mehr HP-Notebooks von Akku-Rückruf betroffen

Notebook Der amerikanische Computerhersteller Hewlett-Packard hat ein bereits seit Mai 2009 laufendes Rückrufprogramm für defekte Notebook-Akkus ausgeweitet. Nach Angaben des Unternehmens sind die Akkus diverser weiterer Notebook-Modelle ebenfalls betroffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade. Hätte gern meinen dv9000er akku eingeschickt, um gratis nen neuen zu bekommen :<
 
@Zaru: Pack ihn fürn 15 Minuten in den Ofen bei 200 Grad und shcick ihn ein.^^

VORSICHT: 1. Das Ding kann Dich oder Deinen Ofen beschädigen.
2. Außerdem kanns sein das Dich HP wegen Rufschädigung verklagt.
3. Deine Versicherungen werden dann wohl auch nichts zahlen.
 
@Zaru: Selbiges gilt für mein NC8510p :) Aber gut, zumindest löst er sich nicht in Rauch auf. Ist doch auch mal was.
 
Hmm.. HP will die Akkus kostenlos umtauschen.. !?? wird ist hier doch die bessere wahl.. da will .. glaube nicht zur rede steht.. aber sonst bin ich mit HP zufrieden.. hab aber in dem zeitraum ein Compaq gekauft.. gleich mal schaun.. ..
 
@dergünny: Rechtschreib-akku leer ?
 
....na was sonst, die verbauen fast ausschließlich SONY-Akkus .... BOOM-BOOM-SONY...
 
Ein identisches Problem hatte bereits Dell. Statistisch müssten sich doch die "billig" Hersteller herauskristallisieren. Es sei denn.....es ist ein Bauart spezifisches Problem was wiederum bedeuten würde, potenziell sitzt jeder Laptop Besitzer auf einer "Zeitbombe" ??????
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links