Web-Storage: Googles Konkurrent zu Amazon S3

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat auf seiner "Google I/O"-Konferenz einen neuen Web-basierten Speicher vorgestellt, der ein Konkurrenzprodukt zum Simple Storage Service (S3) von Amazon darstellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
google muss auch überall mitmischen omg
 
@ZzkeulezZ: Muss Microft und Apple doch auch...
 
@ZzkeulezZ: Warum auch nicht? Auch wenn viele das nicht begreifen, so ist Google kein Wohlfahrtsverein sondern ein Unternehmen und das will Kohle verdienen. Kein Wunder, dass sie alles nutzen um ihre Position zu stärken.
 
@ZzkeulezZ: Das wohl schlimme bei Google ist, das Google immer von einen Abhängig macht. Siehe die News mit den Web Fonts. Anstatt diese zum download anzubieten, muss man einen tag einbinden der zu Google führt.
 
@Spürnase: das ist ja Sinn der Sache... Über die API wird es für viele einfacher, ohne sich über's Copyright Gedanken machen zu müssen.
 
Ich find es echt faszinierend was google alles auf die beine stellt
 
@McKenny: Nunja, dieser Dienst war aber vorauszusehen. Amazons S3 ist ja auch dadurch entstanden, das man die alten Servern vor der Verschrottung noch ein bisschen mehr in Geld zu verwandeln. Google wird es da genauso gehen. Was machen die mit ihren Servern, die sie selber nicht mehr brauchen (wenn ihre Anwendungen z.B. bestimmte Prozessorerweiterungen benötigen, die alten Server die aber nicht haben)? Zum vermieten sind sie aber ja noch gut genug.
 
@SunBlack: upgraden vermutlich..
 
lol...haste schon mal gesehen wie das weltweite Verhältnis von Servern ist? Google ist doch heil froh, wenn die Ihre alten Server noch ein bißchen anders weiterverwenden können. Fazinierend find ich daran gar nichts. Edit: bezog sich auf o2
 
@RohLand: Die werden sie wohl nur leasen oder nicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!