Internet Explorer 9 wird VP8 / WebM unterstützen

Internet Explorer Der General Manager für den Internet Explorer, Dean Hachamovitch, hat angekündigt, dass auch der Internet Explorer 9 den freien Video-Codec VP8 unterstützen wird, den Google gestern als Open Source freigegeben hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple kommt dann sicher mit dem iWebM. Sonderwurst für Sonderlinge halt.
 
@Tomato_DeluXe: Ach ich denke das Apple einfach versuchen wird das in Grund und Boden zu verklagen - wie üblich. *g*
 
@nosoana: Das wäre doch mal was - apple verklagt google... dann würd ich das popcorn rausholen, und zusehen, wie sich die kriegskassen von apple leeren (was sie ja derzeit wohl auch tun). Wenn man sich mit google anlegen will, gibt es zwei möglichkeiten. Entweder man spricht mit ihnen "Freundschaftlich" - oder man verklagt sie gleich. Letzteres scheint mir gerade bei apple warscheinlicher, aber auch die schlechtere lösung zu sein. Es ist so, dass apple mit am h264 codec mitverdient, und die einen deubel tun werden einen anderen codec auf ihre telefone, tablette oder sonstigen geräte zu installieren.
 
Wow. Schon bei den ersten 4 Beiträgen hat man das Gefühl, das manche sich ihre Meinung nur von Winfuture-News (Überschriften) bilden lassen. Genaueres spar ich mir, will ja eh keiner lesen was nicht in die selbstgebaute Realtiät passt ;)
 
@Rodriguez: Vielleicht sparst du dir deinen Teil ja auch, weil du gar nichts anzubieten hast? Oder du bist selbst uninformiert?
 
@ouzo: Ich bin selbst uninformiert, richtig. Aber ich weiß wie oft und warum Apple jemanden verklagt, ich weiß z.b. das Apple an h.264 bestimmt nichts verdient, und ich weiß wie oft Apple offene Standards unterstützt. Aber diese Fakten würden einigen die selbst erschaffene Realtität kaputt machen, richtig ;) Wer bei Winfutre liest, der weiß eh das Apple das personifizierte Böse ist, nur propritäre Formate nutzt, den User sein Geld aus der Tasche zieht wo es nur geht und jeden und alles verklagt :)
 
@Rodriguez: Wie oft unterstützt Apple denn offene Standards? Und wieso war Apple dann gegen Theora und hat dazu einen großen Beitrag dazu geleistet, dass es für HTML5 keinen einheitlichen und offenen Videostandard gibt? Und kennst du denn die Aussagen von Steve bezüglich offener Videostandards und der MPEG LA?
 
@Rodriguez: Um das zu Wissen muss ich nicht bei WF lesen, sondern mir nur einfach mal die Produkte und Geschäftspraktiken ansehen ;)
 
@Rodriguez: Achja, Apple unterstützt offene Standards? Es war Apple (als einzige Firma!), die verhindert hat, dass Ogg Theora in die HTML5-Spezifikationen aufgenommen wird, weil sie Ogg Theora nicht in QuickTime integrieren wollten. (Das wäre nötig gewesen, damit Safari die Videos abspielen kann.) Wegen Apples Beharren auf proprietären Formaten (H.264) haben wir doch diesen ganzen Mist erst!
 
@ouzo: Alle Konfigurationsdateien von OS X sind XML. Apple ist einer der größten Unterstützer von HTML5, JavaScript und CSS. Apple setzt in seinem hauseigenen Chatprogramm iChat das offene Jabber-Protokoll ein. Der Mac-Server setzt komplett auf offene Standards wie IMAP, SMTP, WebDAV, CalDAV (anders als z.B. Exchange). Im Gegensatz zu Windows unterstützt OS X von Haus aus z.B. NFS, der offene Standard für Netzwerkdateisysteme. Wo Apple offene Standards leider bisher wenig unterstützt ist der Bereich Audio und Video, da hast du Recht.
 
@el3ktro: Schade, dass die Antwort jetzt von dir kam, hätte ich gern von Rodriguez gehört ;) Aber danke trotzdem.
 
@el3ktro: Eben uninformiertes halb wissen von Windows Fans, ich muss aber gestehen das ich mich mit Windows auch nicht wirklich auskenne. Leben wir einfach in Frieden miteinander.
 
@Rodriguez: es geht nichts - ausser Sprüche
 
@el3ktro: Tja aber keine Firma verkauft offene Standards so teuer .
 
@ouzo: Ich kenne die Aussagen ja. Da du diese vermutlich auch kennst, kennst du doch auch die Antwort, oder? Wegen der Befürchtung von U-Boot Patenten, die die Befürworter auch (bis heute) nicht aus dem Weg räumen konnten. Apple ist bestimmt nicht dagegen weil er offen ist.
 
@john-vogel: Falsch. Microsoft und Google hatten/haben ebenfalls Bedenken bzgl. U--Bootpatenten. Apple alleine hätte doch niemals die Macht gehabt. Warum setzen denn fast alle Videoplattformen auf h.264? Zufall? Oder sind die alle Befürworter von propritären Formaten? Im übrigen ist es doch wohl ein wenig albern von einem Fall pauschal auf alle zu schliessen, oder? Vor allem weil es hier weniger um propritär vs. Open Source geht, sondern primär um die Patente. Ganz egal ob offen oder nicht.
 
@Stratus-fan: Dann hast du ja eine lebhafte Phantasie :)
 
@Rodriguez: Er ist nicht gegen Theora wegen U-Boot-Patenten. "A patent pool is being assembled to go after Theora and other “open source” codecs now." Klingt für mich eher als wenn eine Gruppe von Leuten gerade ihren Patent-Pool nach durch Theora verletzten Patenten durchwühlt. Und wer hat da wohl den größten Pool bei Videocodecs?
 
@Rodriguez: Achja? Interessant... http://tinyurl.com/lmyb8v
Und warum setzen alle Videoplattformen auf H.264? Ganz einfach. Die Videos liegen bereits in diesem Format vor, weil man ja bisher Flash + H.264 genutzt hat. Warum alle Videos umkodieren, wenn noch nicht mal klar ist, welches Format kommt.
 
@john-vogel: Richtig. Aber irgendwann haben sie sich ja dazu entschieden h.264 zu verwenden, das meinte ich ;)
 
@nosoana: So lustig es klingen mag, das könnte ich mir durchaus vorstellen nach dem letzten Brief von Steve über die MPEG LA und das wäre einer der letzten Gründe warum WebM nicht richtig durchstarten könnte.
 
@Tomato_DeluXe: ja eine besonderheit für apple junger )))
 
"Allerdings wird der Internet Explorer 9 den WebM-Codec nicht direkt mitbringen, sondern setzt voraus, dass er bereits unter Windows registriert ist" wie muss man das verstehen?
 
@Edelasos: Das heißt, man muss sich den Codec manuell installieren, damit man ihn im Internet Explorer nutzen kann. News entsprechend ergänzt
 
@xylen: Ist das schon Definitiv? sehe den Grund nicht warum sie ihn nicht direkt Integrieren.
 
@Edelasos: Das ist schon defintiv. Zitat von Hachamovitch: "In its HTML5 support, IE9 will support playback of H.264 video as well as VP8 video when the user has installed a VP8 codec on Windows."
 
@xylen: Danke dir :)
 
@Edelasos: Direkt integrieren dürfen Sie den Codec warscheinlich nicht. Manche OpenSource-Lizenzen fordern, dass bei Einbettung in ein anderes Produkt dieses auch unter der gleichen OpenSource-Lizenz veröffentlicht werden muss. Darauf hat Microsoft wohl nicht so viel Lust.
 
@Irgendware: Bei der gewählten Lizenz (BSD) jedenfalls nicht, die erlaubt sogar, dass du daraus eine Closed-Source-Software machen darfst. Wenn der Druck groß genug ist, wird MS das schon integrieren oder zumindest automatisch nachinstallieren. Alles andere wäre doof, wenn die Konkurrenz das von Haus aus schon kann.
 
Verstehe euer Problem nicht. Es wäre absoluter Schwachsinn, wenn jeder Browser WebM mitliefern würde. Es ist völlig ausreichend, wenn jeder Browser WebM unterstützt und es EINMAL auf dem System installiert wird und alle drauf zugreifen können. Flash, Silverlight, etc. wird ja auch nicht mit jedem Browser ausgeliefert. Wenn man also auf eine Internetseite stößt, bei der WebM verlangt wird, wird das eben zum Download angeboten und gut ist.
 
@Edelasos: Weil halt Microsoft Microsoft ist!!! MS unterstützt keine freie Software freiwillig! Entweder werden sie gerichtlich gezwungen, Sachen offenzulegen oder der Markt treibt den Golem MS! Warum MS den lizenzpflichtigen Codec h.264 unterstützt, an dem MS auch verdient ist ja klar! Wie lange hat es gebraucht, dass der IE festgelegte Web-Standards unterstützt! Erst der Erfolg von Firefox und Co. hat MS dazu bewegt.
 
@NoName!: Naja, MS Arbeitet mit vielen Open Source Firmen zusammen. Klar hat die Konkurenz MS dazu gebracht Produkte zu verbessern...und mit dem IE9 werden sie vermutluch die Karten auf dem Browsermarkt neu mischen. MS wird zu Vielem gezwungen und das manchmal zu Unrecht (Browserwahl).
 
@Edelasos: Laut Gesetz wurden sie zu Recht zur Browserauswahl gezwungen, um das zu sehen müsste man das Gesetz aber erst mal kennen und verstehen! Auch glaube ich nicht, das MS mit dem IE9 die Karten neu mischt, ich sehe eher eine Schadensbegrenzung, das ist aber nur meine Meinung.
 
@Edelasos: lol, Die Browserwahl war ja wohl eine richtige Entscheidung. Dazu müsstest Du das illegale Verhalten von MS seit der Vernichtung von Netscape akzeptieren!!!!! Es kann ja wohl nicht sein, dass MS mit Hilfe des Windowsmonopols den IE im Markt durchdrückt, Webstandards aufweicht oder garnicht unterstützt ect. Frag mal einen Webseitenprogrammierer!
 
@NoName!: Warum wird Apple nicht dazu gezwungen? Entweder alle oder dann keiner...aber nur weil MS 93% Marktanteil hat sehe ich als keinen Grund...wer keinen anderen Browser Installieren kann/will wird auch das Browserwahlfenster wegklicken bzw nicht anschauen (ist im Freundeskreis oft der Fall)
 
@Edelasos: Sorry, will dir jetzt nicht zu nahe treten, aber dein letzter Kommentar ist an Dummheit nicht zu überbieten! Apple hat kein Monopol, nirgends!!!!! Microsoft im Desktopbereich aber schon. Und dieses Monopol nutzte Microsoft schon zigmal um eigene Software im Markt gegen die Konkurrenz durchzudrücken. Das kann man nachlesen. Es gibt auch noch andere Seiten als WinFuture! Wenn Du das nicht machen willst, dann weil Du Angst hast, deine eigene Meinung zu reflektieren. Wenn Du es gemacht hast, aber deine Argumentation gleich bleibt, dann bist Du ... naja ... *zensiert* Sorry, aber es gibt Menschen, die sind nicht nur beratungsresistent, sondern auch absolut kritikunfähig. Wenn Du echt nicht den Sinn der Browserwahl im Windowsmonopol erkennst und das dann immer wieder mit Apple oder Linux vergleichst, dann tust Du mir echt leid. Solche Ignorranten(sorry) wie Du laufen mit einem Brett vorm Kopf durch die Welt. Überleg Dir mal, wieviele unterschiedliche Dinge Dir nicht bewusst werden, du nicht siehst, du nicht kapieren, sehen kannst, weil Du eben ein total ignorranter Mensch bist. Sorry für den Klartext, aber auch wenn man falsches und naives 1000x wiederholt, bleibt es doch FALSCH! Ich kenne das Unternehmen Microsoft ganz sicher viel besser als Du es jemals tun wirst! Glaub mir oder lass es bleiben, aber deine naiven Kommentare nerven mich!
 
@NoName!: Seit Windows 7 kann der Browser Deaktiviert werden und es ist KEIN Problem einen anderen Browser zu Installieren. Microsoft verbietet DIR nicht, einen alternativen Browser zu benutzen. Schon vor der ganzen sache die durch Opera ausgelöst wurde hatte FF ca 38% marktanteil und das ohne ein Sinnloses EU Gesetz. Desweiteren ist es alles andere als Fair...Microsoft sollte Windows 8 ganz OHNE Browser ausliefern...dann können Opera, FF usw ihre Browser dann auf CD Verkaufen ;)
vlt kennst du es besser (die Negativen Aspekte) aber das stört mich überhaupt nicht. Warum zwingen wir nicht Google das man auf der Homepage angeben kann mit welchem Anbieter man suchen will? den Google hat bei der Suche auch ein Monopol und nutzt dies aus!
 
@Edelasos: Das heißt, daß bei einem original- Windows der Anwender mit einer (?englischsprachigen?) Meldung konfrontiert wird, die er einfach wegklickt. Später nervt er mich dann mit: "Mein Computer ist kaputt. kannst Du das bitte reparieren. [...]" Nein, ein optionaler Code muß sich bei Bedarf automatisch nachinstallieren. Analoge Meldung, wie bei directX- Anwendungen, oder Abfrage für Dateidownload, so daß der Nutzer seine Zustimmung verweigern kann.
 
@Edelasos: das mit der Registrierung macht durchaus Sinn, somit wird das Video von DirectShow abgespielt - die beste Voraussetzung für eine hardwarebeschleunigte Wiedergabe ... wäre trotzdem schön, wenn die diesen Codec gleich mit in den Installer vom IE9 reinpacken würden
 
"Das heißt auch, dass man das von Google, Mozilla und Opera initiierte Projekt WebM nicht ignorieren wird." ... oder können ;)
 
Klingt nach einer guten Nachricht. Freie Codecs im Netz!
 
@John-C: Na mal abwarten. Nur weil etwas Open Source ist, heist das noch lange nicht, dass es frei von Patenten ist!
 
@el3ktro: Wie meinst du das genau? Das Google den Codec erst verbreiten und der verkaufen möchte? Andern falls dürfte es jedenfalls keine Probleme geben, da Google für den Codec (VP-X) samt Unternehmen (On2; haben VP bis vor kurzem ausschließlich verkauft) für schlappe 100 Mio USD gekauft hat. (http://tinyurl.com/2wnbdg7)
 
@knoxyz: Trotzdem heißt das aber nicht, dass dieser Codec frei von patentierten Techniken ist.
 
Trotzdem ist WebM bereits jetzt ein Erfolg, denn alle großen Browser-Entwickler, abgesehen von Apple, haben ihre Unterstützung zugesagt. <- Ich find den Satz so drollig. Alle grossen Browser-Entwickler, ausser Apple.. Typisch halt :P
 
@StefanB20: Vorallem als ob Safari ein großer Browser wär, der ist ja eigentlich eher ne Randerscheinung, auch bei den Marktanteilen.
 
@lutschboy: Glaubst du. Aufm Mac hat der 100% Verbreitung ^^
 
@DennisMoore: Aber 100% Verteilung sind nicht gleich 100% Marktanteil, auch nicht aufm Mac.
 
@OttONormalUser: Hat ja auch keiner behauptet.
 
@DennisMoore: Ich habe dein "glaubst du" aber so interpretiert, denn lutschboy bezog sich auf den MA und nicht auf die Verbreitung aufm Mac. Aber gut, das wir drüber gesprochen haben ;-)
 
@lutschboy: im mobilen segment ist safari durchaus ein schwergewicht....und auch im sonstigen browsermarkt sind sie mindestens je nachdem von wem man die statistik heranzieht deutlich vor chrome/opera mal ein stück zurück. Ganz so unbedeutend ist safari deshalb nicht aber es könnte ein grund sein opera wieder aus dem appstore zu werfen :)
 
@0711:
Wieso ist Safari ein Schwergewicht. Der ist doch noch nicht mal in der Lage eine Webseite zu 100% korrekt und inhaltlich komplett darzustellen.
 
@AlfredENeumann: WebKit dürfte neben Gecko die zur Zeit mit Abstand beste Browserengine sein...
 
@el3ktro: Ich wüsste nicht was an Gecko jetzt so übermässig toll sein soll. Dass Webkit gut ist, keine Frage.
 
@el3ktro: Ich wüsste nicht was an Gecko jetzt so übermässig toll sein soll. Dass Webkit gut ist, keine Frage.
 
Bis gestern hätte ich nicht gedacht das VP8 auch nur die Möglichkeit hat Standard zu werden aber jetzt bin ich fast davon überzeugt... Microsoft, Google, Opera das sind alle wichtigen Apple hat im Browser Markt nichts zu melden und sind derzeit die einzigen die nur auf h264 setzen.
 
9 und ist auch nur eine auf den kopf gestellte 6 *lol*
 
@McNoise: Kurios, stell mal IE9 auf den Kopf, da kommt sogar IE6 bei raus *roftl*
 
@OttONormalUser: Aber nur wenn du es horizontal spiegelst, nicht wenn du es auf den Kopf drehst :D edit: ach Mist, wird nicht korrekt angezeigt
 
@ouzo: Definiere mal "auf den Kopf stellen" und "spiegeln".
 
@OttONormalUser: "auf den Kopf stellen": Mit Hilfe einer Drehung oder horizontalem Spiegeln die obere und untere Seite eines Objektes vertauschen. "spiegeln": Je nach Ausrichtung des Spiegels die Anzeige der Seiten eines Objektes vertauschen. :)
 
@ouzo: Richtig, und wenn man bei IE6 an die Basis einen Spiegel hält (auf den Kopf stellt), kommt IE9 raus oder etwa nicht? :)
 
@OttONormalUser: Das ist ja genau das was ich ausgesagt habe ^^
 
@ouzo: Sorry, für das Minus. Du hast Recht.
 
Und Apple bringt jetzt einen iPad kompatiblen Codec raus, den jeder 10 Webseitenbetreiber auch ganz dolle findet und den man sich dann auch noch installieren muss. Frei nach dem Motto "Kuckst du schon, oder suchst du noch den aktuellen Codec?" Hoffentlich funktioniert die Sache mit den Codecs Browserunabhängig und MS kann das über die normale Windows-Update Funktion laufen lassen.
 
so und jetzt ein etwas veränderter beitrag von user noname!, der gestern behauptet hat, dass apple die guten sind und MS mit dem h264 codec nur abcashen möchte (wie man sieht stimmt das ja nicht ganz): Na, wieder gibt Google freiwillig Code frei! Google investiert Milliarden und gibt es der Allgemeinheit. Viele kostenlose Programme und Dienste! Das würde Apple nicht in 1000 Jahren einfallen. Apple will alles vereinnahmen und propietär halten. Übrigends kassiert Apple Lizenzgebühren für den h.264 Videocodec. Deshalb unterstützt Apple diesen kostenpflichtigen Codec auch offiziell. Google ist Geil!
 
@theoh: Apple will alles vereinnahmen? Vermutlich haben sie deswegen Darwin, den Kernel von OS X als Open Source veröffentlicht. Vermutlich gibt es auch deshalb von Apple ein freies, kostenloses JavaScript-Framework für die Entwicklung von Webanwendungen. Und genau deswegen ist auch WebKit, die komplette Browserengine von Safari Open Source. Vermutlich finden sich auch deshalb in Linux jede Menge Apple-Technologien, z.B. mDNS (alias Rendevouz, Zeroconf) sowie viele der Init-Tools. Apple tut zwar noch lange nicht so viel wie Google, aber dass sie angeblich gar nichts machen, stimmt eben auch nicht.
 
Erst einmal abwarten - vielleicht ändert Apple bzgl. WebM ja auch noch den Kurs :) Freut mich aber, dass MS sich zu solch einer Entscheidung bewegen lies.
€dit: Ich find es aber irgendwie total lustig mit anzusehen dass sich sofort nahezu ALLE Comments nur darum drehen, dass Apple da bisher noch nicht mitzieht. Um nichts sonst... lol
 
Was bleibt Microsoft auch anderes übrig? Denen rennen die User eh schon davon. Bin gespannt, wie lange es dauern wird bis Apple das auch checkt. Die werden das aber dann wohl in ein, zwei Jahren ganz groß als "neueste, tollste, beste Innovation" herausbringen und mal wieder verdrängen, dass alle anderen diesen Codec schon längst nutzen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles