Amazon bringt Kindle-App für Android-Smartphones

Handys & Smartphones Der Online-Händler Amazon hat heute angekündigt, dass im Sommer die bekannte Kindle-Software auch für Android-Smartphones zur Verfügung stehen wird. Über 500.000 Bücher lassen sich dann auch auf den Handys mit Google-Betriebssystem lesen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie gut das ich mir gestern ein desire bestellt habe. freue mich schon auf so tolle apps
 
@GottNemesis: Deine Augen wird es noch mehr freuen wenn du auf dem Display deine Bücher verschlingst. :D
 
@JacksBauer: Ich glaube man macht mit eBooks generell seine Augen kaputt. Außerdem sehen eBooks im Bücherregal komisch aus :D
 
@dynAdZ: Nicht wenn du mit einem Kindle oder anderen E-Ink Geräte deine Ebooks liest.
 
@JacksBauer: gibts da schon Studien, die das belegen? Ich überlege mir ernsthaft so ein E-ink Gerät zu holen, wenn man darauf augenschonend lesen kann, denn am normalen Tft machts nicht so wirklich Spass.
 
@tavoc: Da wird man glaube ich keine Studien brauchen, ist ja wie ein normales Buch. Natürlich sollte man mit ausreichend Licht lesen.
 
@tavoc: Ja die Studie hat sogar belegt, dass Displays NICHT den Augen schaden! Was schädlich ist, ist im Dunkeln zu lesen! Auch ein Irrglaube ist, je näher du am TV sitzt desto schlimmer für die Augen, auch Falsch! Aber wenn man etwas den Menschen schlechtes verklickert, die glauben das einfach so... PS nein ich habe keinen link, war letztens auf 3Sat ein Bericht dazu!
 
http://www.chip.de/artikel/Google-Android-so-spioniert-das-Handy-Betriebssystem_41132429.html <- Ist das glaubwürdig? =D
 
@thepoc: richtig müsste es heissen - so spionieren die google-dienste ... zu denen niemand gezwungen wird ...
 
@McNoise: Mir geht es eher um das Betriebssystem Android. Zitat aus dem Artikel: "Der Gedanke, Google versperre Usern ohne Konto absichtlich den Zugang zum Android Market, ist nicht sehr abwegig."
 
@thepoc: android ist ein betriebssystem ... und der market nicht das ein und alles um sich software darauf zu installieren. sicherlich ist der vertriebsweg der meisten software hauptsächlich der market ... aber nun ... wo ist das problem, wenn google speichert welches dämliche widget du installierst ... man kann sich auch unnötig heiss machen. apple wird die daten seiner händie-user auch fein "im auge behalten" - da kannst du dir sicher sein ... und wer weiss wer noch.
 
@thepoc: Naja wie regelst du das sonst? Die leute wollen eine einfache Anlaufstelle um Programme zu bekommen. Das wurde doch beim Iphone so hoch gelobt die vielen tausend apps aus einer hand. Und damit du beim reset o.ä. auch deine gekauften Apps behälst brauchst du nunmal ein Konto. Und was liegt da näher als ein google account wenn das Betriebssystem von Google kommt. Du loggst dich ja beim Iphone auch nicht mit nem GMX account ein um lieder oder spiele zu laden.
Wenn dich das stört kannst du ja gern jeden entwickler einer App selbst anschreiben und ihn fragen ob er dir das Programm gegen Paypal emailt. Es ist eben nicht komfortabel.
 
frage mich wieso der quark erst ab 1.6 läuft ... kompletter unsinn und sicherlich nicht von vorteil (für amazon) bei der masse an 1.5er-geräten die im umlauf sind. nun - als alternative gibts ja Aldiko
 
Endlich. :) Seit ich das iPhone nicht mehr habe, warte ich drauf. MfG Fraser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!