Sony denkt über einen eigenen Tablet-PC nach

Notebook In einem Interview mit 'Bloomberg' hat der Sony Vizepräsident Mike Abary erklärt, dass auch Sony über einen eigenen Tablet-PC nachdenkt. Zuvor will man jedoch prüfen, ob es für derartige Geräte wirklich einen Markt gibt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LOL ... 5 Zoll und Windows ?!? Das kann doch irgendwie nicht funktioniert haben.
 
@DennisMoore: Aber ohne Windows läuft nun mal nicht die gewohnte Software wie z.B. Photoshop oder Office 2010, deshalb wird Windows ja auch bevorzugt auf 8-10Zoll Netbooks gekauft. Evtl. gefundene Ironie darf behalten werden ^^
 
@OttONormalUser: lol....Photoshop auf 5 Zoll Display. Reicht ja wohl nicht mal für Diashop...
 
@niko86: Da kriegste nicht mal die ganzen Toolbars von Photoshop drauf die in der Standardeinstellung eingeblendet werden ^^ @OttONormalUser: 8, bzw. 10 Zoll ist auch schon etwas größer als 5. Ich hab Windows zwar noch nicht auf solchen Dingern gesehen, aber ich denke schon dass es gerade so geht.
 
@DennisMoore: Gehen tut damit vieles gerade so, aber für das was sie können sollen braucht man kein Windows.
 
@OttONormalUser: Naja, andersrum kann man aber auch Windows nehmen weil die Dinger dann all das leisten können was sie sollen.
 
Der großteil aller Benutzer, welche das iPad gekauft haben, würden bestimmt kein Tablet-PC kaufen.
Das iPad ist nämlich kein vollständiger Tablet-PC - <ironie>I'm a Mac Werbungen</ironie>. Es ist eher etwas, was für den normalen Anwender für's Surfen auf dem Sofa ausreicht, für weit mehr taugt es aber dann auch wirklich nicht.
Geschäftsleute wollen "Tablet-PC"s, nur ist deren Anteil deutlich geringer, und auf dieser Ebene gibt es durch aus viel Konkurrenz.
Wenn Sony also ein Tablet-PC für beide Gruppen bereitstellen will, werden sie wohl auf ein Handy-OS setzen müssen.
Das würde beides vereinen, Windows Phone 7 z.B. könnte da durchaus evt. herhalten.
Wobei natürlich auch Android & co sich sicher eignen würden.
 
@oldsqldma: " für weit mehr taugt es aber dann auch wirklich nicht" ahhh.. der grosse Kenner "Ironie", schon mal in der Hand gehabt? Ich schon... darum widerspreche ich dir jetzt :-) Vom Logistiker, über die Polizeischule, bis hin zum DJ können es alle brauchen, wenn die geeignete Applikation verfügbar ist.
 
@AlexKeller: so isses, das Gerät lebt von den Apps und ist somit entsprechend erweiterbar.
 
@RohLand: Es geht mehr darum, daß das iPad keine Möglichkeit bietet, z.B. seine Exceltabellen per Beamer zu projizieren. Undd as ist nunmal für Geschäftsleute wichtig. Auch der Bauingineur der nochmal schnell das 3D Modell der Hauswandkorrigieren will, wird mit dem iPad einfach nicht befriedigt.
Für den Privatmann ist das iPad sicher in Ordnung, für's echte "business" reichts dann doch nicht. :/
 
@oldsqldma: Für 100 % Geschäftsalltag seh ich das Produkt auch noch nicht. Dazu ist es aber auch zu sehr auf konsumieren und weniger auch erschaffen ausgelegt. Deine angesprochene Excel Tabelle mit Beamer geht aber ohne Probleme.
 
@oldsqldma: An das iPad kann man sehr wohl einen Beamer anschließen. Viele Beamer kann man auch per WLAN ansteuern, dann baucht man gar kein Kabel. Und wieso sollte der Bauingenieur nicht das 3D-Modell der Hauswand korrigieren können? Was spricht dagegen?
 
@AlexKeller: Erklär mir mal was genau der Unterschied zwischen "Apps" und einem Programm ist. Im medizinischen Bereich gibt es Tablet-PCs schon, da stand Apple noch vor der Einführung der iPods und hatte Probleme seine G4s an den Mann zu bringen. Und DJ-Software ist nun wirklich nichts neues, es gibt genügend solche Programme welche mit der Maus gesteuert werden und deswegen potentiell auch per Touch bedienbar sind. Darauf optimiert werden können sie natürlich auch.
 
@Stamfy: Du hast aber 10 Finger die Du gleichzeitig benutzen kannst aber nur eine Maus - daher ist angepsste Software (Apps) für das iPad z.B. für DJs sicherlich weit besser geeignet als jegliche mit der Maus zu bedienede Oberfläche auf anderen Geräten. Und das iPad ist momentan eben das einzige ernstzunehmende Mutitouch Tablet-Gerät. Die Konkurrenz wird aber kommen.
 
@Stamfy: Applikation = Programm, ich kann mich nicht erinnern, das ich jemals geschrieben habe, dass Apple diese "Sparte" erst mit dem iPad erfand... Aber erst mit der Einführung des iPads werden auch kleinere Spitäler mit solch technischen Geräten arbeiten und nicht nur Privatkliniken ;) Du verstehst wohl nicht den Unterschied von einem DJ Programm zu einem Werkzeug für die Musikproduktion, bitte informieren ;)
 
Immer etwas schwer heutzutage Nachrichten zu lesen, die sich mit der Bezeichnung "Tablet-PC" beschäftigen. Ist der Begriff der dahinter steht doch seit über 7 Jahren ein ganz anderer.
 
@pool: Tja und mobile Flatrates sind in Wirklichkeit Volumentarife..die Welt ist fies :-)
 
@RohLand: tatsache? das ist mir neu.
 
Oh nee oder! Sony nu auch noch schnell mit ruff auf den Zug aber man überlegt noch und genauestens den Markt sondieren bla bla bla aber man denkt ja schon seit Jahren nach bla bla yada yada so und nun hatte Sony auch mal wieder den Namen in den News...Schnarchnasen.
 
@Hellbend: Genau ! Und die Ankündigung folgt...
 
Sony iVaio
 
Wer hatte kein Tablet PC entworfen ? Microsoft, Intel, Sony... Aber weil Apple drauf steht, wird es halt gekauft - egal ob vollwertig oder nicht. Menschen sind schon komisch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.