Phishing-Server gehen immer schneller offline

Spam & Phishing Das Vorgehen von Providern und Domain-Registraren gegen Phishing-Seiten wird immer effektiver. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Anti-Phishing Working Group (APWG) hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Okay.. 15 Stunden, um Phishingseiten vom Netz zu nehmen, aber bei KiPo isses so sehr unmöglich, dass man lieber Sperren bastelt?Edit: Ach, ich vergaß. Hier geht es ja um Banken und Co, die den Ländern Geld bringen und nicht um Kinder, an denen die Länder keinen Cent verdienen
 
@Slurp: Eigentlich kann ich dir da zustimmen, wobei du bedenken musst dass die Phishing-Seiten ja darauf aus sind, dass Leute auf die Seite kommen. Wenn es um KiPo geht findet das imho doch etwas "verdeckter" statt.. Es gibt denke ich keine Domains die ganz offensichtlich KiPo anbieten
 
@botl1k3: Das ist doch die Crux! Wieviel % von KiPo werden über das "offene" http:// vertrieben und wieviel über geschlossene Benutzergruppen, P2P oder ganz Banal per Post? Daran sieht man dass Politiker nicht von der Wand bis zur Tapete denken können sondern in allen neuen "Gesetzen" irgendwelche Hintergedanken haben.
 
@Slurp: Ist aber schon eine harte Brücke, die du hier schlägst. Ich sehe es da ähnlich wie botl1k3, dass Phishing-Seiten viel öffentlicher sind. Sie werden ja sogar millionenfach in Spammails "beworben".
 
@Ramset: die wird es solange geben wie es dumpfbacken gibt die trotz mehrmaliger und eindringlicher Hinweise von Banken ect dass gewisse daten NIEMALS von der Bank erfragt werden es sei denn man überweist was und muss sich dazu vertifizieren reinfallen ~tippfehler gehören euch... hab die im Überdruss~
 
Ohnehin irrelevant nach 15 Stunden haben die genug Daten von Dumpfbacken erhalten....da ändern die die url und wieder 15 Stunden offen für Dumpfbacken....Damit mus man wohl leben.....
 
Phishing-Server gehen immer schneller offline, um woanders immer schneller wieder online zu gehen. Die endlose Angreifer->Verteidiger Story, solange sich phishen noch lohnt, wird das auch immer so weitergehen.
 
Liegt bestimmt am tollen IE6 mit seiner fortschrittlichen technologie (Active X) und dervgleichen.
 
@John Dorian: Oder am Fehlerbehafteten Linux-Kernel 0.1? Ach halt, warte mal - der ist ja uralt ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen