Acer zeigt demnächst erste Geräte mit Chrome OS

Notebook Der Computerhersteller Acer wird im Rahmen der IT-Messe Computex Taipei erste Geräte mit installiertem Chrome OS von Google präsentieren, teilte das Online-Portal 'VentureBeat' unter Berufung auf informierte Quellen mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf dass jeder seine Daten in die Cloud werfen mööggeee!!!
 
@t-master: Wirklich schwachsinnig dein Kommentar, du Troll...!
Oder hast du irgendwelche Beweise dafür ?
 
@Navajo: Beweise für was?
 
@Navajo: Du weißt aber schon das Cloud wirklich bedeutet, dass du deine Daten online ablegst und zwar ohne wenn und aber! Es gibt sicher einige sinnvolle Anwendungen z.B. SteamCloud, aber meine Bilder, Dokumente etc. möchte ich nicht wirklich online speichern. Vor allen Dingen müsste man erstmal eine anständige Internetverbindung haben ;)
 
@t-master: Typisch deusche Paranoia. Cloud gehört die Zukunft. Es verhält sich hier wie mit der Einführung der ersten Mobiltelefone. Was haben krankhafte Paranoiker gegen Handys gelästert. Jetzt besitzen ALLE! selber eins! Einer sogar ein iPhone! Ich nutze Google Docs, habe meine Kontakte online, kann nix mehr verlegen oder verlieren. Keine Suche nach meinem USB-Stick mehr, wenn ich mal Daten woanders brauche. Kann von jedem Computer aus auf meine Daten zugreifen. Was bin ich, wenn ich so große Angst vor der Cloud habe. Bin ich ein Schwerkrimineller, James Bond?, Terrorist? Oder wie bei Street-View. Einfach nur noch peinlich, wie deusche, technikfeindliche, Politiker Ängste schüren.
 
@NoName!: Du verkennst hier leider eine Sache! Es gibt durchaus sensible Daten, die ich niemals online bzw. auch nur auf einen USB Stick legen würde!
Es gibt private Sachen wie Fotos die niemanden was angehen! Ich sage nicht, dass Cloud nicht sicher ist, aber die Gefahr, dass etwas passiert(Und sie ist vorhanden, es gibt genug Leute, die sich nach solchen Daten die Finger lecken würden) ist einfach zu hoch! Und da ist es mir egal, ob es Google, Microsoft oder Apple ist. Ich fühle mich einfach wohler wenn ich meine Daten bei mir habe und nicht auf irgendeiner Festplatte in Amerika!
 
@Dude-01: Ich habe ja auch nicht gesagt, dass alles! in die Cloud legen musst! Aber Kontakte, einfacher Schriftverkehr ect. ...
 
@NoName!: Damit hast du natürlich recht! Das ist sehr praktisch, ich nutze es z.B. auch für Spielstände, Hausarbeiten etc.! Allerdings will Chrome OS ja, dass alles, aber auch wirklich alles über das Internet läuft und das finde ich persönlich fatal.
PS: Gegen StreetView habe ich auch nichts. Im Gegenteil, ich würde mich freuen, wenn sie mal in Deutschland in die pötte kämen^^
 
immer die selben Kommentare wenn es um sowas geht. Wer es nicht mag soll es einfach bleiben lassen und nicht immer seinen whine hier ablassen.
 
@Mezo: Und wer es nicht verträgt, dass hier auch die Blauäugigkeit vieler Menschen einfach mal angeprangert wird, der sollte seinen "whine" ebenfalls für sich behalten.
 
Kann man dann damit rechnen das Windows 7 seinen "Buchbindungspreis" verliert?
Würde mich nicht wundern wenn Microsoft zu Zugeständnissen bereit wäre.
 
Eine Freundin von mir hat vor kurzem ihr Handy verloren. Alle Ihre Kontakte waren weg. Und keine Chance die Massen an Telefonnummern wieder zu erlangen! Ich selber habe mal einen USB-Stick verloren, vollgestopft mit Daten, Dokumenten ect. Vieles davon war für immer verloren. Ein Kumpel von mir hat sein Notebook geschrottet. Festplatte kaputt! Alles weg! Ein Cloud-Service, wie der von Google, ist durch vertragliche Vereinbarungen und AGB´s abgesichert. Niemand bei Google hat das Interesse, die Kunden auszuspionieren. Es werden die allermeisten Daten ANONYM gespeichert. Google verdient durch Werbung. Deshalb ist es doch nachvollziehbar, wenn Google Daten sammelt. Dass die automatisch, durch einen Bot, meine eMail, Dokumente nach Schlagwörtern durchsucht, um mir eine passendere Werbung anzuzeigen, ist doch nicht grundsätzlich verwerflich. Da sitzt keiner vorm PC und liest meine eMails! Das ist von Gesetzes wegen verboten! Ein total verblendeter Paranoiker behauptet bis heute felsenfest, dass Google Adressen verkauft!?!?! So ein unglaublicher Schwachsinn! Es gibt genügend Firmen, die den Adressenverkauf als einzige Geschäftsgrundlage haben. Nur kennt die keiner. Google gibt doch nicht seinen Kundenstamm preis. Das höchste Gut eines jeden Unternehmens! Aber ist ein Gerücht erst mal verbreitet, hält es sich hartnäckig ...
 
@NoName!: Vielleicht würdest Du Deine Meinung "etwas" ändern, wenn Du tatsächlich mal die AGB's und Datenschutzerklärungen solcher Unternehmen lesen würdest. Genau in diesen "vertraglichen Vereinbarungen" steht nämlich auch, daß diese Unternehmen deine Daten nutzen dürfen und dort wird nicht nur explizit auf Werbemaßnahmen hingewiesen. Somit bleibt ein großer Interpretationsspielraum und letztenendes weißt niemand genau, wofür die eigenen Daten und Dateien verwendet werden.
Die Gründe weiter oben, z.B. Handy, USB-Stick verloren, Laptop geschrottet, etc., als Pro-Argumentation für das Cloudcomputing heranzuziehen sind total lächerlich. Wenn einem seine Daten, Kontakte, usw. wichtig sind wird man sie auch noch auf einem anderen Medium, notfalls sogar auf Papier, zuhause aufbewahren.
Bei fast jedem Handy ist eine Software zum Sichern oder Exportieren der Kontakte in eine Textdatei dabei.
Ein weiterer Nachteil ist, daß beim Cloudcomputing meine Daten 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr verfügbar sind,... auch für Menschen und Programme mit böswilligen Absichten. Wenn ich zuhause den PC ausschalte sind die Daten offline und sicher - ohne wenn und aber.
 
@KennyNet: Noch nie etwas von der Backup Lösung Acronis gehört? ;) "was ist ein Backup?" eben!! :-)
 
@KennyNet: Bist du ein Internetausdrucker? lol Meine Argumentation ist absolut stickhaltig. Cloudcomputing ist eben genau dafür da, um Daten und Dokumente ONLINE verfügbar zu machen! Deine Scheinargumentation ist lächerlich! Warst früher wahrscheinlich auch gegen Handys, oder!? Klar druck ich alle meine Briefe, Adressen, Tabellen ect. aus, nur um sie bei Verlust wieder abzutippen. Gehts noch!?!?!?!? Und die Daten sind gesichert und geschützt! Wieso seit ihr dummen Deutschen so extrem paranoid! Das ist doch krankhaft!
 
@NoName!: Kannst du denn das beweisen was du sagst? Denn das Wort "anonym", welches praktische Weise sowohl Deutsch als auch Englisch ist, taucht in keiner der beiden Sprachen, bei der Datenschutzerklärung, auf!
 
@Spürnase: Könnt ihr krankhaften Paranoiker denn beweisen, dass die Daten in der Cloud nicht geschützt sind? Höwa NEIN! Mein Gott. Seit doch nicht so extrem paranoid! Schizziphrene Paranoia gehört behandelt!
 
@NoName!: In den Datenschutzbestimmungen steht ausdrücklich drin das personenbezogene Daten analysiert, ausgewertet und an Partnerunternehmen weiter gegeben werden. Ich weiß nicht welchen Fakt du da übersiehst. Paranoia hat der, der glaubt sich fürchten zu müssen. In diesem Falle habe ich aber Grund mich fürchten zu müssen, denn es steht ausdrücklich drin das ich profiliert werde.
 
@NoName!: Also wenn es wirklich wichtige sachen bei deinen "freunden" gewesen wären ja dann würden sie noch schwarz auf weiß oder als daten backup zu hause oder an einem anderen ort liegen!Du redest von schwachsinn.Für mich bedeutet es aber das man einen "schwachen sinn" hat wenn man wichtige daten sei es telefonummern etc nur einmal auf seinem mobile phone oder notebook besitzt!Wer ist denn bitte so strohdumm?So wichtig können die telefonnummern nicht gewesen oder???
 
@Carp: Noch so ein Internetausdrucker ... lol. Immer wenn man denkt, das Niveau kann nicht weiter sinken dann kommt jemand und widerlegt mich :-) Jetzt frag doch mal deine "Freunde", wer seine Telefonnummern auf einem Zweitgerät oder Tabelle gesichert hat??? Aber bitte nicht ausdrucken!? Ich starte mein Auto ja auch nicht mehr mit einer Kurbel ;-) Das mit den Telefonnummern war eine Frau!
 
Vmware VDI/ View kann das schon seit Jahren.
 
"Eure Daten sind sicher", "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten", "Die Erde ist eine Scheibe" ... selten so gelacht!!!
 
"Acer zeigt demnächst erste Geräte mit Chrome OS" - Was soll das jetzt sagen - so als News? Dass jetzt alle nochmal schnell Popcorn und vllt. nen Eis holen sollen, weil es bald losgeht? Langt es nicht einfach die News erst zu veröffentlich, wenn Acer es bereits getan hat?
 
Oh die Böse Datenkralle Google... Wenn Ihr etwas dagegen habt das Google Daten speichert dann nutzt es doch bitte einfach nicht. Das seltsame ist nur das die Leute die sagen Google ist Böse nutzen Google wahrscheinlich tagtäglich und schlimmer noch sind sie warscheinlich alle bei Facebook angemeldet und werfen nur mit privaten Daten so um sich. OK ein Zugeständnis an die Aussagen: Man weiß nicht was Google mit den Daten macht, ABER ich hab jetzt noch nie von einem Sicherheitsleck bei Google gehört... ganz im Gegenteil zu einigen "Sozialen Netzwerken"
 
Da wird Microdoft aber sehr traurig werden!
 
Ich finde die Cloud gut wenn: Man Multimediainhalte speichern kann. Ich finde die Cloud nicht gut wenn: Man Dokumente und private Bilder speichern kann.. Alles ist knackbar, es gibt immer intelligentere Menschen, als die Macher des Schutzsystems der Cloud.
 
Die ganze Diskusion ob gut oder nicht, ist doch überflüssig, solange das in so vielen Regionen Deutschlands gar nicht Nutzbar ist. Gibt unmengen Gebiete in denen es maximal DSL Light gibt. Viele quälen sich noch immer mit ISDN rum. Und selbst in Großstädten wo es schnelle Verbindungen gibt, ist meistens der Upload derart langsam, dass es es ewig dauern würde bis man z.B. seine Fotos hochgeladen hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich