Plugin-Check kann nun weitere Browser überprüfen

Browser Im Oktober des letzten Jahres hat die Mozilla Foundation einen neuen Dienst namens Plugin-Check gestartet. Damit können die Firefox-Nutzer überprüfen, ob die installierten Plugins auf dem aktuellen Stand sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Praktisch. Aber zeigen FireFox & Chrome nicht selber an, dass es Updates gibt?
Edit: Es geht ja gar nicht um die Erweiterungen, sondern um Flash-Player & Co. Hat sich erledigt ;)
Bei mir steht übrigens bei fast jedem "Unable to Detect Plugin Version". Solange die wichtigsten gehen…
 
@NikiLaus2005: Das hat nichts mit "Daten rausgeben" zutun. Die Plugins sind der Mozilla-Seite anscheinend unbekannt. Aber immerhin die kritischsten Plugins sind aufgeführt. Sollte für den Anfang reichen ;)
 
@NikiLaus2005: Finde es zu anstrengend deinen Text zu verstehen. Kannst du bitte editieren und es nochmal versuchen auf deutsch?
 
@NikiLaus2005: der plugin check hat nichts mit dem addon bilschirm beim ff start zu tuen, und das kannste mit dem addon updatenotify auch verstecken :)
 
@Billy Gee: JA, hab ich auch gemerkt ;)
@sibbl: Aber können die dann nciht schreiben "Plugin unknown" anstatt von "Unabel to detect Plugin Version"? Wäre klarer…
 
die meisten Plugins werden gar nicht erkannt. Somit relativ sinnlos
 
@steffen2:
Bei mir erkennt er auch nur einen Bruchteil. Und auch wenn ich mit Chrome auf die Seite gehe, werden die Firefox Plugins erkannt. Ist wohl noch eher im Alpha-Stadium. Aber an sich eine gute Idee, vor allem, wenn man jemand bei Browserproblemen helfen soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!