Zeitungs-Lobby wirft iRights.info Rechtsverstoß vor

Recht, Politik & EU Ausgerechnet der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) sieht das Urheberrecht durch journalistische Arbeit in Gefahr. Hintergrund ist ein internes Papier zum so genannten Leistungsschutzrecht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer hat denn den Text wieder zusammen kopiert? "Immerhin sei... Immerhin hatte..." Aber zum Thema: Ich finde es super, wenn Verbände vor lauter Copyright-Wahn arbeitsunfähig werden. Vielleicht sollten Musiklabels auch mal gegen Musik-Samples in anderen Liedern des eigenen Labels klagen, Zitate aus Facharbeiten gestrichen werden usw.
 
@satyris: Christian Kahle
 
Unser politischen System ist doch schon lange völlig aus den Fugen geraten! Ein Finanzsystem dass die Ärmsten schröpft(bitte recherchieren), ein Patentsystem, dass Innovationen verhindert(Microsoft ist einer der Befürworter), ein Urheberrecht, dessen Reformen? Bürgerrechte immer weiter einschränkt, eine Politik, die die naiven Bürger nach Strich und Faden verarscht, ein Steuersystem, dessen alleinige Existenz Milliarden kostet ... Wer wählt denn eigentlich immer noch SPD oder Union!?!? Es ist erschreckend, wie gleichgültig und naiv die Menschen sind! Ich will endlich von meinem Raumschiff abgeholt werden. Dieser Planet der Affen kotzt mich nur noch an!
 
@NoName!: NoName¨! das ist es doch.. dumme menschen leben glücklich, ist so!
die checken nich dase abgezogen werden, und sind froh wens überhaupt vorwärts geht, nur vorwärts in die falsche richtung,(is denen ja meist egal)
ich sag mal 50% der leute auf winfuture sind gebildet!
aber wir sind nunmal nicht das ganze volk, ein kleiner teil der seine meinung hat^^
und gibt noch andere die haben auch eine meinung, und dann nochmal die, die eine meinung haben, es ist aber immer die meinung von anderen die sie haben..^^ was bringt uns das? ja.. volksverdummung^^
die politiker sind ja regelrecht froh, wenn wir bei pisa abscheissen xD
 
@Sackmaus: bei den "50% der leute auf winfuture sind gebildet"sind aber die EINgebildeten noch mit enthalten, oder?
 
@Sackmaus: 50% gebildet? Da hat sich wohl eine überzählige Null eingeschlichen und wenn ich die Inhalte kritisch lese und die großteils ERSCHRECKENDE Rechtschreibung und mangelhafte Umgangsformen einbeziehe, dann ist die Null vielleicht doch nicht zuviel: 0,5% sind dann nämlich wahrscheinlicher. Bei den Autoren ist der Prozentsatz zum Glück sind ganz so schlimm, aber die kann man leider auch nicht alle durchgängig zu den Gebildeten zählen - wobei sie da keine Ausnahme gegenüber anderen Medien und Journalisten sind, die ihr Handwerkszeug, nämlich die Sprache, nicht beherrschen. MfG Drachen
 
@NoName!: http://michaelwinkler.de/
 
@herbsn: Dem kann man aber auch nicht alles glauben, sonst müsste man Klopapier horten! ;) Im übrigen kann ich mir denken, wie Du auf ihn gekommen bist, damit reißen wir hier aber leider niemanden vom Hocker!
 
Ich hab den Gesetzesentwurf gelesen und kann sehr gut nachvollziehen, dass diese Lobby nicht wollte, dass das an die Öffentlichkeit gerät. Würde dieses Gesetz verabschiedet, würde dies für viele Blogger, Suchmaschinen und letztendlich uns alle schwere Konsequenzen mit sich bringen. Dagegen muss man ankämpfen und vor allem, man muss die Menschen informieren. Wer nur die 8-Uhr-Nachrichten guckt, kriegt eh nichts mit.
 
Gut, wenn irights.info diesen Dreck nicht mehr veröffentlichen darf, wird es halt bei Wikileaks abgelegt. Als ob Klagen wegen jedem Scheiß Sinn machen würde.
 
@RobCole: Heute klagt doch fast jeder gegen jeden. Sogar der Chaos Computer Club hat neulich eine Klage gegen die Springer-Presse eingereicht. Ein Springer Blatt hatte sinngemäss behauptet, der CCC würde mit dem BKA zusammenarbeiten. http://tinyurl.com/2ufhph6 Irgendwie müssen die Leute vom CCC doch bei dieser Klagerei auch nicht noch mitmachen, es weiss doch jeder wie kritisch der CCC gegenüber dem BKA ist. Letzendlich hat der CCC eine einweilige Verfügung gegen Springer bekommen.
 
Lobbyisten und Genossen, gehört bei Zeiten in den Kopf geschossen.
 
@Gerd-Gyros: Kommentieren und Singen - kann man nicht erzwingen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen