FarmVille-Macher Zynga legt sich mit Facebook an

Social Media Der Entwickler des populären Browserspiels FarmVille, Zynga, befindet sich im Streit mit dem Betreiber des Social Networks Facebook. Dies könnte das Ende der erfolgreichen Zusammenarbeit bedeuten, berichtete die 'Times'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geld, Geld, Geld. Hätte mich auch gewundert wenn es mal um was anderes ginge, z.B. Sicherheitslücken, Datenschutz usw.
 
@satyris: Naja facebook hat ja einen ganz interessanten ansatz zu sicherheitslücken -> sie lassen sich nicht alle schliesen, deswegen bekommt der, der sie ausnutzt ne dicke geldstrafe (mehr oder minder o ton des sicherheitsmanagers von facebook aka ehemaliger fbi futzel)...dass die nutzerdaten zwischenzeitlich in aller welt kursieren ist für facebook zweitrangig.
 
@satyris: Naja die Daten sind den schonmal egal, da legen die beide nichtmal Wert darauf, ob das richtige Daten sind. Kenn genug Leute die mehr als einen Account haben, um sich im Spiel zu pushen
 
@satyris: Bei 45mio weniger Einkommen im Jahr durch ein solches System wuerdest du als Firmenchef auch einfach sagen: "Wer braucht schon diese 45mio, die kann Facebook ruhig haben"
 
@BlackFear: Und was, wenn sie ohne Facebook nur 15 Mio. im Jahr gemacht hätten? Von hier an lässt sich nur spekulieren, aber ich denke ohne Facebook wäre die Bekanntheit der Zynga-Spiele weit zurück geblieben. Und Facebook sieht sich jetzt als AppStore, da sind 30 Prozent normal. Ob das nun schön oder richtig ist will ich da gar nicht bewerten.
 
@satyris: Naja, wer hat mehr Spieler Zynga oder WoW? Ich kenne die Zahlen nicht, aber man kann auch mit eigenen Spielplatformen genug Geld machen und WoW kennt auch jeder.
 
@Lastwebpage: Ich glaube das Spielerlebnis zwischen Farmville und Wow unterscheidet sich schon ziemlich. Farmville spielt man "mal eben" wie ich bei Freunden gesehen habe, für 10 Min. fängt aber keiner eine Runde WoW an.
 
@satyris: ohne Geld werden keine Angestellten und keine Steuern für dekadente Sozialsysteme bezahlt.
 
Donnerschlag! 150 Millionen pro Jahr mit so einem Produnkt - not bad.
 
@jasepo: ist echt heftig. Hätte ich nie erwartet, dass die damit so viel Geld scheffeln..
 
@jasepo: JA so kann man aus Sch***** Geld machen^^
 
@jasepo: DIESE Summe wudnert mich in der Tat auch etwas. Mit so einem Pumpitz, den ich pers. immer wegklicke und nicht mehr sehen kann, mache ndie so viel Kohle. Heftig!! Wer bezahlt denn Geld für sowas??
 
@jasepo: da wundert es auch nicht, dass facebook daran mitverdienen will, denn ohne facebook wären solche umsatzregionen nie erreichbar gewesen.
 
@jasepo: Umsatz!!!!Du kannst auch 300 millionen dollar umsatz fahren was aber trotzdem zum verlust führen kann.Das ihr immer alle umsatz mit netto/reinem gewinn vergleichen müsst mensch mensch.
 
@Carp: Meinst du die Verwaltungskosten und die Serverkapazitäten für "solch" ein Game sind annähernd so hoch? Ich denke deshalb sind so viele überrascht. Ist wohl jedem klar, dass Umsatz nicht Gewinn ist....
 
Stellt sich die Frage welchen Anteil an diesen Verdienst Facebook hat oder zusteht. Wenn zynga die Server etc alles alleine hosted und Facebook nur eine Verlinkung bereitstellt, finde ich 30% Gewinnbeteiligung schon recht unverschämt. Aber ob das Spiel weiterhin diesen Zulauf hätte wenn es nicht mehr bei Facebook zu erreichen ist, steht auf einen anderen Blatt.
 
@skyjagger: Naja, persönlich wäre ich für die Ausrottung von Bauerndorf und Co :) Mal im Ernst, wer von uns würde da nicht gerne die Hand aufhalten wollen? Nebenbei ist die Forderung nicht ganz unbegründet. Ohne FB gäbs kein FarmVille usw. und dass man da etwas davon abhaben will, ist all zu verständlich. Etwas kostenfrei in so einer riesen Plattform veröffentlichen und dafür nichts zahlen zu wollen ist auch nicht gerade der faire Weg, oder?!!? Eine Medallie hat immer 2 Seiten! Nur, welcher Satz da angemessen ist, möchte ich nicht beurteilen und in wie fern da die Server von FB "belastet" werden, weiß ich auch nicht, aber mit Sicherheit ist das nicht nur reine Verlinkung.
 
@skyjagger: Die Spiele auf Facebook selber laufen, in einem IFrame, auf den Zynga Servern. Allerdings werden fast sämtliche Aktionen in den Spielen als Wall Nachrichten gepostet. Es entsteht auf der FB Seite also einiges an Traffic.
 
Farmville ist ja dank Facebook bekannt geworden.

Lieber 30% an Facebook abliefern und 150 Mio Umsatz machen, statt Facebook zu verlieren und der Umsatz bricht massiv ein. Ich denke nicht, dass es weiterhin so viele Spieler geben würde wenn das Spiel eigenständig wäre.
 
@acstrobe: Die Süchtlinge werden überall mit hingehen und mehr als die Hälfte der Spieler macht sich nen Facebook Account, um die Spiele spielen zu können und nicht weil Facebook so ne tolle Plattform ist.
 
Facebook? Ich hoffe das ist bald Geschichte... Die Zukunft heißt Diaspora (sprich "dei-Äspora") -- http://www.joindiaspora.com/
 
@m.schmidler: FB wird so schnell nicht Geschichte werden, keine Angst.
 
@m.schmidler: Sicherlich nicht, wenn man noch die Aussprechweise dazu schreiben muss.
 
@Tazzilo: pfff....kindisch.
@stutzl: Ja, das ist mir auch klar...
@Rest: Warum klickt ihr einfach Minus und begründet es nicht? Findet ihr etwa, dass die Privatsphäre auf Facebook ausreichend geschützt ist? Sonst wurde ich downgerankt weil ich Facebook für manche Verwendungszwecke verteidigt habe und jetzt...WTF?!!
 
@m.schmidler: Wenn ich hier downgerankt lese, dann muss ich mir verkneifen einen Kommentar dazu auszurollen (ausrollen, mein absolutes Lieblingswort hier im Forum). :-) Zum Thema nebenbei angemerkt: Diaspora hört sich hier in unseren Breitengraden nach etwas religiös angehauchten an. Aber Deutschland ist ja nicht der Mittelpunkt der Welt.
 
@m.schmidler: also bitte....das is ja alles, nur keine konkurenz für facebook....und ja...von mir hast du auch ein minus
 
Zynga wäre dumm, sich aus Facebook zurückzuziehen. So einfach kommen die nie wieder an so eine große Nutzergruppe heran. Das wäre ein Knieschuss...
 
@noneofthem: Sie haben ja jetzt ihre große Nutzergemeinde.
 
@noneofthem: Stimmt so nicht, es gibt verschiedene FB Umfragen zu diesem Thema es sieht so aus als könnten 90%, oder mehr, aller Zynga Spieler sehr wohl auf FB verzichten. Laut http://statistics.allfacebook.com/applications/ sind das ca. 51000000 !!! tägliche Zynga Spieler.
 
Soll er doch gehen... Das einzige was mich an Facebook nervt sind diese Games und die verbundenen Anfragen die man von anderen Benutzern bekommt.
 
@Drnk3n: Das einzige was dich an Facebook nervt sind die Games? Das deine Daten durch Sicherheitslücken quer durchs Internet geistern nervt dich nicht?
 
@satyris: Naja wenn man sich da anmeldet sollte man schon wissen was geht. Zudem Sollte man im Netz nicht alles von sich preis geben. Aber das wissen die meisten Benutzer nicht. Und ja es sind die Games =) Kein plan warum es dafür schon wieder MInus gibt, das meine Meinung.
 
Zynga, ich gebe es zu ich spiele auch MW (Mafia Wars), aber jedes kleine Update produziert mehr sinnlose FB Wall Nachrichten. Ein Großteil davon sind auch für MW Spieler sinnlos. Für alle anderen FB Nutzer ist das schlicht und ergreifend Spam. Ich kann zwar auf "Block Apllication" klicken, aber jeder neue FB user wird ja erstmal damit beglückt, also würde ich schon von Spam sprechen.
FB selber hat, solange ich dabei bin, schon mehrmals Wall Nachrichten von MW komplett blockiert, und auch sonst tut es wenig für Spiele. Es sollte z.B. schon vor Monaten einen speziellen Tab für Apps geben.
Kurzum FB ist ein Social Network, keine Gamingplatfform, auf lange Sicht ist eine Trennung vielleicht besser.
 
Farmville? Ist das nicht diese billige Harvest Moon Kopie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.