Western Digital nimmt Seagate die Marktführung ab

Wirtschaft & Firmen Der Festplatten-Hersteller Western Digital schickt sich an, die Führung über den Festplattenmarkt zu übernehmen. Der bisherige Spitzenreiter Seagate würde damit auf Rang 2 verdrängt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jetzt geht es wieder los. "ich hatte mal eine platte von WD die ist kaputt gegangen. deswegen ist WD doof." ich freue mich schon drauf :D
 
@Matico: ich hatte mal eine Platte von Seagate und die ist kaputt gegangen, dann hatte ich eine Platte von WD und ist kaputt gegangen und seitdem ich nur noch Samsung Platten habe läuft alles.
 
@sabisabi: Meine Samsung ist vor 2 Monaten verreckt inklusive aller Daten das Mistvieh. :D
 
@Fox123: bei Samsung: Wenn in der Garantie: über Website von denen: Kreditkarten Nr angeben und HDD einsenden.... Du bekommst PAUSCHAL eine neue HDD.,... nur wenn die defekte nicht im vorgegebenen Zeitraum zurück kommt, dann wird dessen HEK von der Karte abgebucht. Macht im Übrigen auch Seagate und WD :-) Aus Erfahrung sage ich mir: Alles was > 2Jahre auf einer HDD lag wird spätestens DANN gesichert... Bei der heutigen Speicherdichte kann ein kleiner Fehler große Wirkung haben.
 
@Stefan_der_held: Insofern (re:7) würde ich das genau andersrum sehen, Daten in den ersten 2-3 Jahren besonders oft und regelmäßig sichern, danach kann man sich stärker auf den Speicher verlassen.
 
@Fox123: Willkommen im Club, meine Samsung auch (im externen Gehäuse), und das sogar ebenfalls vor 2 Monaten. ^^
Aber zum Glück haben die ja 3 Jahre Garantie drauf und ich hab eine fabrikneue zum Austausch bekommen.
Das ist doch meistens völlig egal bzgl. der Lebensdauer bei welchem Hersteller man kauft. 2-3 Jahre nach Kauf zeigt sich spätestens, ob die Platte von Anfang an nen Fehler hatte, der sie dann nach einiger intensiver Nutzung sterben lässt, darum gibts da ja meistens auch min. 3 Jahre Garantie drauf.
Ich hab mal ne Statistik gesehen, wonach sogar bis zu 50% der Consumer-Festplatten in den ersten 3 Jahren Defekte aufweisen. Hat man eine Platte jedoch seit 4-5 Jahren täglich intensiv in Benutzung, und es treten keinerlei Fehler auf, kann man mit >90%iger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass das Teil noch mindestens ein Jahrzehnt überleben wird.
 
@Fox123: also mir sind schon 2x samung, 1x excelstor, 1x seagate und 1x maxtor verreckt :D und auch viele weitere von anderen herstellern
 
@nothing2say:
In 20 Jahren ist mir bisher nur eine IBM verreckt.
Die mysterische DTLA-Serie.
Keine Ahnung, was ihr mit euren Platten anstellt... .
 
@HardlineAMD: selbst die "DEATH-STAR" Serie von IBM hat bei mir bis zur Verschrottung aufgrund völliger Veralterung überlebt. Entweder alle anderen hatten bislang einfach Pech oder ich hatte immer Glück mit Platten. Aber schauen wir mal. Derzeit werkelt eine 2,5" WD bei mir 15 Stunden am Tag. Ich bin mal gespannt wie lange die durchhält.
 
@Fox123[re:3]: Ohne Vorankündigung ist Samsung-typisch.
 
@sabisabi: Das wollte ich auch gerade schreiben ... ^_~ ... oder sagen wir mal so: Mit Samsung-Platten hatte ich bis jetzt mit Abstand die wenigsten Probleme.
 
@Matico: Was kann WD dafür, wenn du deine Festplatte kaputt machst? Meine Platten von WD laufen zuverlässig und leise, trotz der 10.000 U/min (VelociRaptor). @sabisabi: Da muss ich dir zustimmen. Mit meinen Platten von Samsung hatte ich ebenfalls noch nie Probleme. - Mir fällt auf, dass viele User erst mal bei den herkömmlichen Festplatten bleiben. Der "SSD-Rausch" ist zunächst vorbei. Die meisten warten auf ausgereiftere und preiswertere SSDs.
 
@eolomea: Allein schon 10.000 U/min und leise schließen sich gegenseitig aus, aber macht ja nichts, wenn man dann mit einen PC mit Lüftern mit 2500 U/min sitzt und nix mehr hört. Zudem sind SSDs ausgereift, ich warte lediglich darauf das für eine Systemplatte die 128er Modelle im Preis günstiger werden. OCZ Vertex Turbo das Ziel
 
@eolomea: leise... ich lach mich tot... du hast wohl schon nen dicken hörschaden sitzen!
 
@Matico: Naja mal nüchtern betrachtet: seit meiner (immernoch funktionierenden) 43MB HDD von Seagate hatte ich mit denen kein Glück mehr... wenn überhaupt haben die HDDs den Garantiezeitraum mit ach und Krach überstanden.... WD hat aber leider auch - für mich und meine Erfahrung - sich von der Qualli schleifen lassen.... Mom schwöre ich da ehr auf Samsung... Aber schlussendlich muss jeder seine Erfahrungen machen um sich seine eigene Meinung bilden zu können.
 
Vielleicht könnte man sagen, dass es weniger an der Herstellerfirma liegt. Fehlerhafte Platten können überall mal produziert werden. Ich denke, dass dabei keine Firma ausgeschlossen werden kann.
 
@Matico: Zum glück hast du für dein Comment noch kein + bekommen das du unbedingt haben willst.
 
@Matico: ihr habt meine vermutung unfreiwillig bestätigt. mega. winfuture ist herrlich :D
 
Ich frage mich, ob sie dadurch auch mehr Umsatz haben als Seagate. Bei der Wahl zwischen den Herstellern zählen doch fast nur noch die Preise. Und ich denke nur dadurch konnte WD den ersten Platz bekommen. Aber auch nur bei der Stückzahl oder?
 
@sibbl: denke das es nicht nur um den Preis geht. Bei vielen ist es doch auch persönliche Erfahrung. Bei mir sind schon zwei Seagate Festplatten kaputt gegangen. Die erste schon nach einem dreiviertel Jahr.

Seagate kaufe ich nicht mehr. Western Digital kann ich nur empfehlen.
Alleine schon die externen Mybook Modelle
 
@andi1983: so können sich die erfahrungen unterscheiden.. ich hatte schon zig seagate und WD platten und die bisher einzige mit einem totalausfall war eine 1TB green von WD, da konnte nicht mal ein datenrettungsunternehmen noch was wiederherstellen.
 
@andi1983: Gerade die würde ich nicht mehr kaufen(mybook).Denn 2 stück abgeraucht.So unterschiedlich kann das sein.Seagate habe ich immer aufgrund der langen garantiezeit gekauft(5 jahre).Aber nicht umsonst haben sie die zeit runter gesetzt.Denn das gelbe vom ei ist das keines falls mehr.Aber so kann man es fast auf jeden hersteller beziehen.
 
Naja, was sagt Marktführerschaft schon aus? ich könnte auch dagegenhalten und sagen "Dreck geht vorm Besen", was ja oft auch zutrifft. Apple soll ja auch Marktführer in gewissen Bereichen sein, das hat mit herausragenden Eigenschaften, Qualität, Zuverlässigkeit usw. erstmal gar nix zu tun...
 
@Rikibu: Ohh, deinem Beitrag nach schon kräftig Vatertag gefeiert?
 
@Gerd-Gyros: ja mit reichlich Wasser. Was hat das damit zu tun? ich mein das vollkommen ernst...
 
@Rikibu: Grundsaetzlich hast Du nicht ganz unrecht. Aber schon wieder Apple als Beispiel? Wieviele Apple Geraete benutzt oder besitzt Du?
 
WesternDigital baut nachweislich die beste Quailtät und glänzt mit vielen Inovationen. Danke!
 
@Lecter: So wie jeder andere auch.... als ob WD irgendwelche rieseige Innovationen oder besonderer Qualität vervorstechen würde. Samsung hat in den letzten Jahren die Entwicklung voran getrieben und damit WD in Zugzwang gebracht.
 
@Schnubbie: IntelliPower ist keine Innovation?
 
@Schnubbie: WD war zumindest nach meiner Erkenntnis einer der ersten Hersteller von externen Platten die ihre Platten bei Inaktivität abschalten. Ich möchte dieses Feature heute nicht mehr missen. Unter der Haube dürften sich aber alle Hersteller nicht sonderlich viel nehmen.
 
@Lecter[o4]: "Hitachi baut nachweislich die beste Qualität und glänzt mit vielen Inn(!)ovationen. Danke!" Ein zufriedener Western Digital User. MfG
 
Habe gerade gestern eine externe 1TB-Festplatte von WD gekauft. Natürlich bin ich der Grund, dass WD auf Platz 1 kam. ;)
 
Also ich glaube viel eher dass einer der Gründe das Desaster mit den 7200.11 Desktop Platten und den ES.2 Mid-Range/Enterprise Festplatten war. Urplötzlich hat man in neuen PCs nahmhafter Hersteller sehr viel seltener Seagate Festplatten angetroffen, dafür viel öfter Western Digital. Wenn jetzt eine Handvoll Bastlerkunden von einem Hersteller zum anderen wechseln dürfte in der Statistik kaum etwas davon zu sehen sein. Wenn aber Hersteller wie HP, Dell oder Acer plötzlich im Kundeninteresse erstmal die Finger von Seagate Platten lassen (die Hersteller haben ja dann auch die Arbeit und den Aufwand mit der Garantieabwicklung), hat das sicher größere Auswirkungen.
Ich persönlich bleibe trotzdem bei Seagate denn Festplatten können überall mal kaputt gehen und ich bin sonst durchwegs zufrieden mit Seagate. Die MyBook Platten von WD sind allerdings die Platten meiner Wahl wenn ich externe brauche.
 
Ganz egal welcher Festplattenhersteller, Festplatten sollte man besser nicht anschreien, die mögen das nicht: http://www.youtube.com/watch?v=tDacjrSCeq4
 
@Fusselbär: Stimmt. Anschreien bringt nichts. Gute Erfahrungen habe ich mit "an die Wand werfen" gemacht. Nach einer solchen Behandlung laufen die Platten länger als gedacht.
 
Führung hin oder her: Ich sehe schon den Tod dieser großen Festplattenhersteller kommen, weil die nicht rechtzeitig und ausreichend auf den SSD-Zug aufgesprungen sind...
 
@caliber: Samsung bietet SSDs an und Western Digital auch. Die Western Digital SSDs sind aber maßlos überteuert und überzeugen dabei noch nicht mal von der Leistung: http://winfuture.de/news,53948.html
 
@caliber: für meine Begriffe geht man hier sowieso den falschen Weg. SSD ist für große Kapazitäten einfach unwirtschaftlich. Es wäre höchste Zeit endlich 2Terrabyte Hybridplatten anzubieten. Integrierte 128GB SSD auf der z.b. das Betriebssystem + Cache liegt und der rest wird auf Magnetscheibe gespeichert. Dazu noch ein intelligenter Controller und fertig ist die Sache.
 
@Frankenheimer: Das wünsche ich mir auch schon lange! Mein Hybrid-Auto ist auch eine ganz tolle Sache, finde ich ;-)
 
@Lecter: Tankst du strom,gas,sprit zu gleichen teilen? ;)
 
Die News ist über eine Woche alt.
 
Einige machen sich das Leben sehr leicht. Geht eine HDD von WD kaputt dann ist WD scheiße. Geht eine Seagate kaputt, ist der Hersteller scheiße, geht eine Samsung kaputt, ist Samsung scheiße.
Dies ist der falsche weg so vorzugehen, zumal man auch den Herstellern eine zwei chancen geben muß, vielleicht hatte man das "Glück" eine Monntags PLatte zu kaufen.
In jedem Rechner den ich mir bisher gekauft habe, war immer eine Samsung Platte drin und von denen ist keine Kapputt gegangen. Einmal kaufte ich mir selbst eine Samsung um den Speicher zu erweitern, die ist nach 6 Wochen kaputt gegangen, zum Glück alle Daten auf eine Externe kopiert, ebenso eine Samsung, somit war der Verlust gleich null, bis auf die PLatte.
Jedenfalls, ging ich den Laden wo ich sie gekauft habe, schilderte das Problem, promt gab man mir anstandslos eine neue austausch Platte, logisch von Samsung da ich die eine Samsung reklamiert habe und genau die läuft bis heute ohne probleme. Ich bin mit Samsung so zufrieden das ich kein Interesse habe andere Hersteller auszuprobieren. Habe mir vor fast einem Jahr eine externe Platte gekauft mit 1500 GB zur Daten Sicherung, ebenso Samsung und die ist hammer, trotz 5200 u/min ist sie schnell genug alle Daten die per USB 2.0 ankommen zu Speichern, da der Anschluß langsamer ist als die PLatte beim schreiben selbst. der weitere vorteil auf grund der langsameren Geschwindigkeit wird sie wenn überhaupt lauwarm, optimal für ein langes Leben.
Im Notebook habe ich eine Seagate Platte, die ist schlecht, grund, die wird extrem heiß selbst im leerlauf und heizt unnötig das Notebook auf, wodurch der ventilator eher öfter anspringen muß, wodurch wieder die Akkuleistung geringer ist.

Viel blabla, ich komme zum Punkt.
Für mich Samsung Platten GUT und wenn Seagate Platten alle heiß werden, dann Seagate NIX GUT
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte