AMD bringt neue CPUs für Notebooks und Netbooks

Notebook Der CPU-Hersteller AMD hat in Cannes seine beiden neuen Notebook-Plattformen "Danube" und "Nile" vorgestellt. Die neuen Prozessoren sollen vom Netbook bis zum Quad-Core High-End-Notebook alle möglichen Systeme abdecken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist der zweite Absatz nicht etwas unglücklich? Macht ja nicht gerade Werbung für die neuen Prozessoren.
 
@DennisMoore: wieso? erkläre doch mal genauer.
 
@Odi waN: ""Danube" und "Nile" sind die letzten Notebook-CPUs auf Basis der inzwischen in die Jahre gekommenen K10-Architektur" ... Neues Produkt auf alter Technologie ... Hmmm. Unglücklich.
 
@DennisMoore: intels technologie ist sogar noch älter, die haben nur immer und immer wieder was dazu gepflastert. sie sagten das doch auch nur weil nächstes jahr der bulldozer kommt und das ist eine komplett neue technologie. egal ob intel oder amd beide technologien sind aus der steinzeit nur eben über die jahre verbessert und bei amd ist damit schluss, denn mehr geht nicht.
 
@Odi waN: Trotzdem muß man nicht in die Jahre gekommen schreiben. Warum nicht "Aktuelle Mobilprozessortechnologie" ? @Shiranai: Ich kann nicht automatisch davon ausgehen dass Winfuture sich alles selber ausdenkt. Wer länger dabei ist wird wissen was ich meine ^^
 
@DennisMoore: Seit wann muss Winfuture Werbung für AMD machen? Die Wahrheit hört sich nunma nich so schön an wie AMDs Marketing.
 
Eine in die Jahre gekommene Technologie muss für bestimmte Einsatzzwecke ja immer noch nicht schlecht sein. Nvidia hat auch drei Generationen lang seine Chips unter anderem Label verkauft.
 
@satyris: und das war nicht gut.
 
@DennisMoore: Es stellt sich die Frage: Ist die Funktion des Artikels, Werbung zu machen?
 
@pool: Kannste bei den zig anderen wohlwollend geschriebenen Artikeln auch fragen.
 
@DennisMoore: richtig. nach der Funktion sollte man bei jeglichen Texten fragen. Genauso wie nach der Intention des Autors.
 
ich hoffe die werden besser als die atom rotz dinger, ich krieg hier mittelschwere krämpfe <--- manchmal
 
@Odi waN: Wie definierst du "besser"? Die neuen AMD-Prozessoren scheinen verglichen mit den Intel-Pendants nicht grade stromsparend zu sein und gerade darauf kommt es vielen mobilen Anwendern an.
 
@ijones: achso na du laberst ja einen mist. jeder amd ist stromsparender als ein intel. TDP != STROMVERBRAUCH wann realisiert ihr das mal. der atom ist ne möhre, der kann nix, hat nur die hälfte aller befehlssätze weil intel das ding unbedingt stromsparender machen wollte. dafür ist er aba auch so schnell wie ein game boy. der amd wird vorbei ziehen, denn die kastrieren ihre cpus nicht.
 
@Odi waN: Man kann hier seine Meinung auch vermitteln, in dem man nicht jemanden persönlich angreift. Über dem Kommentar-Eingabefenster steht der Hinweis "Netiquette beachten!", schade dass sich nicht alle daran halten. Und zum eigentlichen Thema: wo bitte in meinem Text gebe ich an, dass man von der TDP auf den tatsächlichen Stromverbrauch schließen kann? Im übrigen habe ich auch in meinen mittlerweile 20 Jahren in denen ich mich mit Softwareentwicklung beschäftige auch schon den einen oder anderen AMD-Rechner gehabt. Ich bin vollkommen neutral ob jetzt Intel/AMD oder Nvidia/ATI(AMD). Ich such mir wenn der Zeitpunkt für eine Neuanschaffung gekommen ist, die jeweils optimale Lösung für mich aus. Grade bei mobilen Rechnern kommt es der überwiegenden Mehrheit der Nutzer aber auf möglichst lange Laufzeiten an, sieht man ja sehr schön bei Heise, dass nach den Notebooks mit SUV-Prozessoren am häufigsten gesucht wird, dem hatte AMD bis dato nichts entgegen zu setzen. Ich persönlich besitze genau 0 mobile Endgeräte.
 
@Odi waN: Hm, so richtig Ahnung von der Materie scheinst Du nicht zu haben. Jeder AMD ist stromsparender als Intel? Also wenn ich ein HTPC-System zusammenbaue, kommt für mich nur ein Intel-System in Frage, da ich ansonsten bei einer einigermassen gewollten Leistung mit einer AMD CPU keinen passenden Kühler verbaut bekomme bei einer Intel CPU aber sogar auf einen C2Q setzen kann und alles sogar gut in die begrenzten Gehäuse bekomme. Ohne dabei zuviel zu verbrauchen und für genügend Abwärme sorgen zu können. Und nein ich bin kein Intel-Jünger, ich habe sowohl Intel wie auch AMD Systeme im Einsatz, privat und geschäftlich.
 
@neorayzor: dann machst du aber was falsch. meien amd prozessoren laufen generell übertaktet passiv. sogar in einem htpc funktioniert das. ich kenne mich sehr wohl mit der materie aus, glaube mir. ein intel hat mehr abwärme viel viel mehr. nur mal so zum nachdenken die abschalttemperatur bei amd liegt bei 63°, bei intel sind es 104° ca. und sie throttlen vorher noch (wenn du ahnung hast dann weisste ja sicherlich was das ist). meinste die machen das alles mit absicht oder weil eben der intel doch heisser wird. ;) nochmal zum nachdenken, das intel design ist ein murks aus p3 zeiten, das design sagt schon das sie mehr abwärme haben, stichwort transistoren. es ist schon besser geworden mit den jahren.
 
@Odi waN: Also Sorry ich denk du vergleichst hier grad Äpfel mit Birnen. Ich verbaue bei Desktops auch immer AMD. Und habe in den letzten 1,5 Jahren 3 HTPC systeme für mich und bekannte aufgebaut. AMD hat hier klar gute Stromsparende CPUs besonders die e versionen mit bis zu 45 watt tdp runter haben sehr gute verbrauchswerte. Mit Intel liegt AMD aber rein leistungs/Temperatur mäßig nur teilweise und dann auch nur knapp gleichauf. Beachtet man den preis mal nicht sind die Intels um einiges Potenter was Rechenleistung angeht. In meinem werkelt ein 4850e mit 2,5 ghz. Und gegen nen core2duo mit 2 ghz stinkt die CPU mächtig ab. Ähnlich siehts bei den Quad Cores aus. Wenn man sich Benchmarks anschaut kommt man mit den neuen Phenoms in Leistungsbereiche eines core2quad, auch der Verbauch ist hier recht ähnlich. Der i7 verbraucht einiges mehr aber überflügelt den Phenom II um einiges. Und wenn man den AMD übertaktet um vll ansatzweise in Sichtweite zu den i7 zu kommen, dann frisst auch der AMD einiges an Strom.

Naja soweit zu den Desktops da ist verbauch und Temperatur bezogen auf einen Desktop PC wirklich gut.

Aber hier gehts um Notebook Prozessoren. Und da hat ijones wohl nicht ganz unrecht. Da hat AMD bisher nichjts bieten können. Ich hab ja bereits weiter unten geschrieben das ich ein Thinkpad Edge mit dem AMD model hatte das Speziell für Subnotes entwickelt wurde. Und der war extrem heiss und im Vergleich zum Intel Pendant um einiges stromhungriger. Wo ich mit dem Edge mit mühe und not 4,5 Stunden geschaft hab. Da schüttelt mir das selbe model mit nem core2duo su7300 bei gleicher Leistung locker 7-8 Stunden raus. Und wenn man mal die anderen Geräte betrachtet wo AMD verbaut wurde, z.B, in der HP dv-3 die speziel für mobile Einsätze entwickelt wurde, da kommt man auch nicht über seine 5 stunden hinaus. Mittlerweile bin ich ganz vom Lenovo weg und hab mir ein Asus 13" geholt ebenfalls mit der SU 7300 CPU von Intel. Und ich schaff mit dem teil bei Surfen und Office einfach mal locker 9-11 Stunden. Und das liegt definitiv nicht am Akku weil da die kapazitäten immer recht gleich sind.

Übrigens hab ich noch keinen Test bisher gesehen der AMD wie du es behauptest eine geringere Leistungsaufnahme bei gleicher Leistung bescheinigt. Im Leerlauf sind sowohl Intels als auch AMD gut. Unter Vollast sind die verbräuche ähnlich oder aber bei AMD höher wenn wirklich die selbe Rechenleistung wie bei einem Intel erreicht werden soll.

Das einzige wo AMD eben punkten und das ist auch der Grund warum ich die so gerne Verbaue, ist das Preis/Leistungs verhältnis, aber mit sicherheit nicht das Energie/Leistungs verhältnis.
 
Ich hab erst kûrzlich ein laptop mit athlon Neo x2 gekauft, den ich aber wieder zurück geschickt habe. Die leistung war verglichen mit dem intel probanden dem core2duo su7300 ulv mit 1.3 ghz sehr gut. Wärmeentwicklung und akkulaufzeit jedoch nicht. Der Intel bleibt selbst unter Last unter 50 grad und erreicht locker die doppelte Laufzeit des AMDs der in einem Thinkpad Edge eingebaut war. Und wenn ich mir die Verbäuche von den vorgestellten Modellen ansehe bin ich mir nicht sicher ob das hier recht anders wird. Ich verbaue bei Desktops eigentlich schon immer AMD aber beo notebook cpus überwiegen die vorteile was leistung und verbrauch angeht (noch) bei Intel. Aber ich bin schon sehr auf Tests gespannt =)
 
@Ripdeluxe: AMD hat schon immer kleine Heizkraftwerke verbaut. Das war schon beim alten Turion so, trotz 25 Watt ne Abwärme wie ne Kochplatte. Solang sich das nich ändert gibts bei Notebooks für mich keine Alternative zu Intel. Zumal die Core2Duos auch noch schneller sind pro Mhz als die Turions...
 
@Shiranai: kleine heizkraftwerke.. he he ... der is gut ;-D aber hast recht was AMD angeht.. die hängen noch etwas hinterher.. wobei die neue vision technologie in verbindung mit den ATI's CrossFire unterstützung etc. im notebook ist schon eine gute sache. Ich will mir demnächst ein neues notebook kaufen.. und bin mal gespannt, ob einer der oben genannten proz drin vorkommt.. aber auf jedenfall gute nachrichten für mich ;)
 
@Shiranai: Also wenn deine Kochplatte nur 25 Watt raus rückt komm ich nicht zu dir zum Essen. 25 Watt sind 25 Watt, eine kleine Fläche wirst du damit vielleicht heiß bekommen, aber föhnen kann man sich mit dem Luftstrom nicht mehr.
 
@Ripdeluxe: das stimmt die alten waren teilweise mist aber es liegt mehr am hersteller denn die verbauen zu kleine kühler. selbst der intel wird heiss wie sau nur eben mit einem größeren kühler und eine abschaltung bei über 100°, der amd schaltet bei 63° ab deswegen auch immer volllast vom kühler. ich seh es bei meinem atom, den lüfter höre ich selten aber verbrennen tu ich mir trotzdem und das ist nicht der sinn. auch hier sage ich es nochmal TDP != STROMVERBRAUCH. die tdp bezieht sich ledeglich was der kühler abführen muss nicht mehr und nicht weniger.
 
@Odi waN: Also die Atoms sind in der Tat sehr heiss. Hatte bis vor na weile auch ein Netbook. Aber beim AMD muss ich sagen der lüfter lief nicht nur ständig wegen der niedrigeren Abschalttemperatur. Und am Kühloer konnte es nicht liegen. Hab von Lenovo beide edge modelle getestet. Das AMD welches ich knapp 2 wochen hatte, hat permanent heisse luft an der Seite rausgeblasen. Im gleichen Model, nur eben mit dem intel core2duo ulv, lief der lüfter fast nie und wenn dann nur mit niedriger drehzahl, und das bei sehr niedrigen temperaturen (so 35 -38 grad beim surfbetrieb) Die akkulaufzeit lag bei 3,5-4,5 stunden beim Amd gegen plus minus 7 Stunden beim core2.
Und vom preis her naja. das amd model kostet in der l625 variante 610 und der Intel 695, und den Aufpreis ist das Intel Model dann schon wert. Es gibt zwar auch ein AMD model im selben gehäuse für 400 ohne Betriebssystem, aber bei dem kann die CPU von haus aus nicht automatisch runtertakten.
 
@Ripdeluxe: Die Atoms sind heiß? Mein 330 ist passiv gekühlt und wird selten wärmer als 40°C...
 
@ThreeM: Oh also vll sollt ich erwähnen das ich nen atom der ersten generation hatte in einem MSI Wind und lag schon immer locker bei 60 grad. Leiser war er trotzdem aber definitiv nicht kühl.
 
@ThreeM: atom 1. generation, ein intel murks vom herren. der 330 ist das komplette gegenteil, leider zum leidtragender der netbook fans. :(
 
@Ripdeluxe: Und welche CPU soll das gewesen sein, die da nicht runtertakten konnte?
 
@ferndiagnose: das ist der Athlon Neo x2 l325. Da ist im gegensatz zum l625 und dem l335 das cool'n'quite nicht aktivierbar. Das ding hat nen kerntakt von 1,5 ghz.
 
Danke Winfuture, dass man die eingebetteten Bilder so gut lesen kann...
 
@ndeath: Bilder werden betrachtet^^
 
@rockCoach: und der Text darin? :P
 
@gonzohuerth: Ja ok, da kannstes Dir aussuchen ob man den nun lesen oder betrachten tut^^
 
@rockCoach: nicht "liest oder betrachtet"? sorry, aber "tut tut" klingt so nach kindergarten.
 
@ndeath: Ja, bei Windows gibt es immer noch keine unk. zoomstufen wie bei Lin. und Mac. Ihr habt noch die billige komp. variante :D Aber keine angst. MS bringt das bei Win 12 im Jahr 2022 bestimmt :D Muss ja erst Abwärtskompatibilität für Win 98 und XP eingerichtet werden.
 
Ich mag AMD-Prozessoren wirklich sehr und verbaue im Desktopbereich nichts anderes mehr, doch bei Notebooks kommt man um Intel kaum herum. Wärmeentwicklung und Energieverbrauch sind im mobilen Bereich einfach zu hoch. Wäre wirklich schön, wenn sich das ändert.
 
Fazit: Wartet auf die Mobilen CPUs in 2011, die sind in 32nm haben einen Dx11 GPU Kern und können/sollen diesen für rechenintensive Berechnungen heranziehen können. (Stichwort APU)

Zitat: Sabine (Fusion) platform (2011)
AMD Mainstream Notebook Platform planned for 2011 which will feature the 32 nm AMD Fusion Llano APU with 4 cores, an integrated DirectX 11 GPU, support for DDR3 1066 MHz memory, and USB 3.0 ports.
-----------------------------------------------------
Brazos (Fusion) platform (2011)

AMD Ultrathin Platform platform planned for 2011, as the fourth AMD mobile platform targeting the ultra-portable notebook market. It will feature the Fusion Neo X2 Ontario APU with 2 cores and Bobcat DirectX 11 integrated GPU.
--------------------------------------------------------

Die beiden Modelle werden auf alle Fälle die Wurst vom Teller ziehen sowohl Leistungs als auch Verbrauchstechnisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter