Fujitsu: Neue Generation von farbigem E-Paper

Monitore & Displays Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu hat eine neue Generation von E-Paper-Panels vorgestellt, die auch farbige Darstellungen erlauben. Die Qualität soll nun deutlich besser sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
technik die begeistert.. wenn man sich mal überlegt, das dieses früher alles ma scifi war.. und nu heute oder morgen schon leute mitm durchsichtigen stück papier durch die gegend laufen und dann nachrichten durch die luft empfangen.. krass und krank zugleich..
 
@dergünny: Naja, ganz soweit sind wir noch nicht, bis E-Paper die Usability von gewöhnlichem Paier hat wird's wohl noch sehr lange dauern ;)
 
@sezz: ich sag mal: Maximal 2 Jahre. Dann werden ePaper-Reader so handlich und billig sein, dass sie zunehmend das Papier verdrängen.
 
@dergünny: wir leben in einer Zeit die wir früher mal "die Zukunft" genannt haben ;-)
 
Was bringt das dem normalen User? Wer hat das bisher genutzt?
 
@222222: Bisher keiner, da es noch nicht reif genug war. Es wird wohl für E-Book Reader, gerade für Magazine etc. eingesetzt werden. Dafür gibt es ja auch schon entsprechende Geräte.
 
@222222: ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Verlage "jetzt" erstmal deutlich bessere Chancen haben könnten ihr Zeitung zu präsentieren und vergessen wir auch nicht die Werbung, die dann nämlich animiert in einer Zeitung dargestellt werden kann. Auch nicht zu vergessen die animierten Verpackungen wie beispielsweise im Film Minority Report. Ob man das aber tatsächlich braucht steht auf einem anderen E-Paper
 
@gonzohuerth: Animationen?! Bei einem Seitenaufbau von 700ms... da is nich viel mit Animation.
 
@Qnkel: für einfache animierte Gifs reicht das allemal.Oh du schöne alte beschauliche Webzeit, wo noch nicht alles mit flippigen rumpoppenen Flash und JS Animationen verseucht war. Zum Glück gibt es das ABP Stopschild.
 
Bei Apple heißt es dann iPaper.
 
@Umbenennen: Ich glaube nicht, das Apple diese Technologie in nächster Zeit nutzen wird. Erst wenn sich damit auch Videos abspielen lassen und die Bildqualität sich verbessert.
 
@Umbenennen: wenn Apple damit auf den Markt geht wird das iPaper als neue großartige Apple Revolution gefeiert und alle Applejünger werden sich vor Ehrfurcht wieder auf den Boden werfen. :)))))
 
@brunner.a: Und man kann nur Bücher aus iTunes lesen, die vorher natürlich von jeder Erotik und jedem Sex befreit wurden!
 
@Umbenennen: Nein, es wird ein: iShitPaper
 
Wenn man bedenkt wie viele Bäume für Zeitungen und Werbeflyer verrecken, dürften selbst der Produktionsabfall beim ePaper wahrer Umweltschutz sein.
Finde das eine schöne Entwicklung.
 
@humpix: Das dauert aber bestimmt noch ein jahrhundert bis es soweit ist.
 
@humpix: Und du glaubst das man 1 E-Paper kauft und hat den den Rest seines Lebens ruhe? Das Unternehmen möchte aber auch noch bisschen Geld haben. Wenn wir nen schwenk zur Automobilindustrie machen, sehen wir eig. schon was daraus wird
 
@ o4 :Was machen dann die armen Holzfäller, und Arbeiter im Sägewerk, und im Papierwerk, und die Hersteller von Druckerpressen, und die Hersteller der Druckertinte (für Industriepressen)? Das ePaper vernichtet Arbeitsplätze :O
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen