HP-Tablet mit Palms WebOS wohl schon im 3. Quartal

Notebook Der Computer-Hersteller Hewlett-Packard will offenbar bereits im dritten Quartal ein neues Tablet-System auf den Markt bringen, das auf dem WebOS-Betriebssystem von Palm basiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gute Entscheidung von HP. Win7 Abfuhr erteilen, Palm kaufen, Web OS Tablets auf den Markt bringen.Eigentlich alles richtig gemacht. Wenn sie sich nun gut anstellen, in meinen Augen der erste, der wirklich gute Ipad Konkurrenz prod. könnte. Spannend auf jeden Fall.
 
@RohLand: Finde ich auch :) Bin gespannt was HP daraus macht.
 
@Sesamstrassentier: ich wette das garnichts daraus wird. wie offt gab es in der vergangenheit solche meldungen? und man hat sich davon viel versprochen. letztendlich sind dermaßen viele Projekte einfach verschwunden das ich diesem Projekt keine echte Chance gebe. Alleine schon das es im 3 Quartal erscheinen soll...bedäutet eher im 4.Quartal, wennüberhaupt. Also wenn alle anderen schon ein Table-PC anbieten. Und mit der Slate ankündigung von HP (wie toll das ding doch ist) und sonst keine Meldungen. Ne...wirkt alles sehr halbherzig.
 
@refilix: Der Markt ist aber nun ein anderer! iPad und andere mit Android/Linux werden eine neue Ära einleiten, ohne Domminanz von Microsoft! Und das ist gut so ....
 
@NoName!: Der Markt ist schon lange ein anderer. Microsoft ist nicht mehr so dominant wie früher. Auch wenn MS klarer Marktührer ist, ist heute alles wesentlich offener bzw. es gibt mehr echte allternativen. Früher war Linux für normale Anwender kaum installierbar, Apple gabs sowieso nur bei Gravis zu kaufen. MS ist bei weitem nicht mehr so dominant wie Früher. Wäre es so, wäre MS mit dem ersten Table-PC aufen markt und Windows Mobile würde nicht so abkacken.
 
@RohLand: MS hat sowohl den Trend "Internet" verpasst als auch den Trend zu Smartphones - und Desktop-Systeme werden auch immer noch unbedeutender... sie haben einiges aufzuholen - mal sehen, wie sie das anstellen wollen....
 
@cread: Sie stellen es genauso an wie bisher immer, Sie kaufen einen Konkurenten und übernehmen sein Produkt, genau wie den IE, wie DOS und diverse andere Sachen. Ehrlichgesagt hätte ich darauf gewettet das MS Palm wegen dem Web-OS kauft.
 
@Gerd-Gyros: Was soll Microsoft mit WebOS machen, außer es in den Mülleinmer zu schmeißen? Die schaffen sich doch nicht selber Konkurrenz. Da ist WebOS bei HP schon besser aufgehoben.
 
@RohLand: ich hoffe auf eine ipad konkurrenz. bin komplett deiner meinung :)
 
@RohLand: Win7 auf einem Tablet ist auch völliger Blödsinn, das ist ein BS das für Maus und Tastatur gemacht ist, ein paar Touchspielchen ändern nichts daran. Und wenn man dann den Finger wie einen Mauszeiger nutzen muß, macht es das auchnicht besser. Gleiches gillt auch andersherum, wer versucht Android in den Laptop zu pflanzen hat auch keine Ahnung, das mit Maus oder trackpad zu bedienen ist auch völlig Sinnfrei. Web-OS könnte eine gute lösung sein, steht und fällt aber mit den Apps.
 
Also wenn HP da jetzt ordentlich ressourcen reinpumpt und auch noch Smartphones entwickelt, würde ich bei meinem nächsten Phone evtl. Android den Rücken kehren =) vorrausgesetzt HP zeigt auch gute Hardware. Da streut es je nach model doch recht stark. Bei den Laptops hatte ich z.B. schon paar Geräte die nicht sehr hochwertig waren von der Haptik, während andere wie das Envy einfach absolut Traumhaft sind. Also HP bitte nicht nur in richtung billig entwickeln und produzien =D
 
@Ripdeluxe: wenn hp webos genauso weiterentwickelt wir ihre drucker (bloat) software habe ich wenig hoffnung für webos, leider
 
ich versteh den letzten satz nicht. hat es nicht geheißen windows 7 ist _voll_ multi-touch fähig bzw. auch für finger-bedienung ausgelegt?
 
@dartox: ist es nicht. im vergleich zu den anderen ist es ein witz.
 
@dartox: Nein. Windows 7 hat für alle Möglichen Fälle die bei einem Touchdisplay eine Rolle spielen (Scrollen, Rechtsklick, Verschieben, etc) Workarounds eingebaut. Also so das jede Funktion theoretisch nutzbar ist. Ein für Finger ausgelegtes OS ist es damit noch lange nicht. Das ist in etwa so, als hättest du eine Chinesische Freundin und sagst, du würdest mit ihr kommunizieren können, weil du ja einen Dolmetscher angestellt hast. Theoretisch reicht ein Dolmetscher tatsächlich um zu kommunizieren. Aber eine direkte Konversation ist schon was anderes, oder? ;)
 
@Rodriguez: Du solltest mal Windows 7 mit Touchunterstützung anschauen, bevor du hier so ein Apple-Fanboy-Gerede vom Stapel lässt. Aus Ressourcengründen wird nämlich oft Windows 7 Starter für derzeit gängige Tablet-PCs eingesetzt, die keine Unterstützung haben!
 
@Yogort: Du kannst dir ja mal meinen Text nochmal durchlesen und dich fragen ob ich wohl von der Windows 7 Starter oder der normalen Version Rede. Warum sollte ich Workarounds erwähnen, wenn diese nicht vorhanden sind (Starter) ?
 
@Rodriguez: ja habe deinen Kommentar genau durchgelesen und dabei festgestellt, dass du ziemlich viel Müll daher redest.
 
@Yogort: Wie du meinst. Dann lies bloß ncht irgendeinen Testbericht eines Win7 Touchgeräts. Die schreiben alle den gleichen Müll. Und frag dich auch bloß nicht, warum die Hersteller der Tablets nicht auf Win7 setzen, warum sie teilweise sogar die Geräte gar nicht erst veröffentlichen, und warum sich die Geräte die veröffentlicht werden sich so Miserabel verkaufen. Da haben scheinbar auch viele Leute Müll geredet.
 
W7 ist wunderbar mit (Multi)Touch bedienbar. Allerdings braucht es mehr Ressourcen als ein schlankes WebOS.
 
@clouchio: Tut mir leid, kann ich nicht bestätigen. Hab erst heute im MM einen Acer TouchPC bedient. Es funktioniert ja, aber nicht gut. Multitouch konnte das ding auch und ein Core² ist verbaut. Es lief auch flüssig. Aber es ist einfach die Bedienung. Viele sachen sind auf dem W7 Oberfläche einfach nicht Optimiert für Touch. Was man W7 auch nicht verübeln kann. Selbst die Virtuelle Tastatur ist nicht so schön zu bedienen wie bei den anderen Systemen. Also da braucht es noch ne verbesserung.
 
@clouchio: Ich weiß nicht wo du diese Erfahrung gemacht hast, aber ich kann deine Meinung nicht teilen, wunderbar bedienbar sieht für mich anders aus. Außerdem ein Desktop OS bei einem kleinen Tablet mit hoher Auflösung stelle ich mir auch nicht so prickelnd vor.
 
Wünsche HP viel Glück. Seit der Übernahme von Compaq lief eigentlich nicht mehr viel... Okay, vielleicht im Serverbereich aber sonst? Wenn Sie alles richtig machen, wird es gut im Markt mitmischen können.
 
@AlexKeller: Die Business Notebooks sind eigentlich auch verdammt gut von HP. Ich möchte mein 8510p jedenfalls nicht missen.
 
da ja alles auf websprachen basiert ist es ja auch einfach das zu entwickeln für hp wundert mich also nicht das die so fix sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.