Deutschland beim Online-Banking im Mittelmaß

Handel & E-Commerce Fast 26 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte mittlerweile online. Das sind rund zwei Millionen mehr als im vergangenen Jahr, teilte der IT-Branchenverband BITKOM mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur Bares ist Wahres :) Notfalls tuts auch der Überweisungszettel.
 
@Ensign Joe: was issn das?
 
@RohLand: Das Gegenstück zu der online verfügbaren Zahlungsanweisungsvorlage ^^
 
@Ensign Joe: Da wirst Du dich noch wundern. In einigen Jahren kostest der Überweisungszettel vermutlich hohe Gebühren. Dann kommt noch hinzu, wenn man zur nächsten Bankfiliale relativ lange fahren muß, ist es ein erheblicher Vorteil das Online-Banking. Man spart Fahrtkosten und Zeit.
 
@neelam: Also Geldautomaten darf's ruhig weiter geben. Mit Karte zahlen kommt mir nicht in die Tüte, da hat ja grad Famila wieder gezeigt wie einem Daten abgeknüpft werden. Trotzdem hast du sicher Recht, bald wird Geld nurnoch digital übermittelt werden, ein weiterer Schritt hin zum Tausch von Privatsphäre zu Komfort. Onlinebanking aber ist wenigstens sinnvoll und in der Hinsicht nicht bedenklich. Der Markt für Internetshops hätte ohne Onlinebanking sicher weniger Potenzial nach oben.
 
@lutschboy: Beim Verfahren über PIN kannst Du problemlos mit Debitcard zahlen. Wenn der Händler eine Unterschrift verlangt, würde ich lieber Bar bezahlen, denn nur mit der Unterschrift und damit Deiner schriftlichen Bestätigung kann der Händler Daten über Dich bzw. Dein Bankkonto einholen (Siehe Point of Sale ohne Zahlungsgarantie - POZ).
 
@Cor: Ja, so war's auch gemeint :) Famila, LIDL, Plus & Co stehen ja nur wegen den Unterschriften die man abgeben soll in der Kritik. Aber mit Karte / PIN zahl ich persönlich nicht gern weil es mir zu lahmarschig ist und auch die Kontoauszüge unübersichtlich werden, aber naja, Geschmack.
 
@lutschboy: Ja, sicher Geschmack. Die Geschwindigkeit an den Terminals geht mir auch auf den Keks, was meistens am Geiz der Händler liegt, da die sich keine schnellere Verbindung leisten wollen. Mit Credit Card geht's btw deutlich schneller, da der Transfer nicht über die Bank geht (Saldocheck/Belastung) sondern nur über das Kartensystem.
 
@Ensign Joe: Und wo sollen bei diesen Methoden genau die Vorzüge liegen, die deine Aussage stützen? Mal ganz abgesehen davon, dass man nicht immer und überall Bar bezahlen kann, hat man auch nicht immer Lust wegen einem Überweisungszettel zur Bank zu rennen.
 
Endlich weiß ich warum ich Abitur gemacht habe....damit ich online Banking nutzen kann :-)
 
@RohLand: lol genau! "Warum willst du Abi machen?" > Antwort: Damit ich Online-Banking erledigen kann :D
 
@RohLand: Ich bin Realschuler wie geht onleinbanking bitttt sag mir wie geht ... ^^ Würd mich mal interessieren wieso das so sein soll, verdienen die weniger und haben dadurch weniger Einkäufe und Überweisungen zu erledigen? Sollen die zu doof sein? Warum benutzen weniger Hauptschüler onlinebanking, wär mal interessanter zu erfahren als bloß diese kalten Zahlen immer.
 
@lutschboy: Denke mal an der Teorie, dass sie doof sind,ist ein Teil wahr. WEnn ich in meiner und anderen Umgebungen Hauptschuele sehe, denke ich mir nur "au backe" ^^
 
@lutschboy: Hauseigene Statistiken wonach die Benutzer des Produktes intelligent, jung, gutaussehend und vermögend sind, finde ich immer suspekt.
 
@Stonert: Und schon allein die Tatsache, dass diese Statistik vom Lobbyistenverein "BITKOM" stammt, müsste hellhörig machen und macht die ganze Sache noch suspekter. Die BITKOM macht nur Statisken, in denen sie selber und ihre "Klienten" gut drin aussieht. Diese Verein ist vollkommen realitätsfern und alles andere als seriös!
 
@RohLand: Pffft. Ich mach mein Abi nur, damit ich mich bei ElitePartner anmelden kann, der Platform für Akademiker und Singles mit Niveau! </jk> :D
 
ich habe da keine angst, als it sicherheits experte sind meine daten bestens geschützt
 
@Xorith: Aber du hast kein Abitur! Also Finger weg...
 
@Xorith: Ja auf einer Wolke weil es die Zukunft ist .
 
@Xorith: Ja also... Sicherheitsexperte und meint dann seine Daten sind gut geschützt... passt nicht zusammen. Spätestens wenn die Daten Deinen Einflussbereich verlässt ist nichts mehr mit sicher. (Oder hast Du das ironisch gemeint? Nicht erkennbar...)
 
@Xorith: Du kannst deine(n) Funktion / Beruf jedoch nicht einmal korrekt ausschreiben. Schade! :)
 
@Xorith: ROFL, thx made my day !!!
 
Ein Grund warum ich Online Banking nutze ist NICHT der Vorteil das es 24/7 offen hat, sondern das ICH das Tempo meiner Aufträge steuere und nicht auf miesgelaunte Mitarbeiter angewiesen bin. Es geht einfach schneller und ich muss nicht warten.
 
@Kungen: geht mir genauso. Habe OnlineBanking seit ich 15 bin. Wieso sollte man der Weg zur Bank sich nicht sparen? Und zum Thema Sicherheit, kann ich nur sagen ich mach Windows Updates, AntiVir Updates, Browser Updates, bekomme die TAN auf mein Handy und bin nicht Administrator. Wenn da noch was passiert liegt das Risiko bei der Bank.
 
Also ohne Onlinebanking könnte ich kaum noch Bankgeschäfte erledigen, weil die Öffnungszeiten für Arbeitnehmer unter aller Kanone sind. Außer Überweisungen einwerfen und Geld holen ist für mich praktisch nichts mehr möglich. Aber für mich gilt Onlinebanking nur über ein sicheres TAN-Verfahren und auf keinen Fall im normalen Webbrowser. Ich verwende da lieber eine Onlinebankingsoftware.
 
@DennisMoore: Da hast du Recht... Neulich erst wurde ich gebeten doch mal vorbeizuschauen wegen einiger Dinge. Jedoch ist es unmöglich... Ich frag mich wieso es das Gebäude überhaupt noch gibt... bei diesen Öffnungszeiten.
 
@cosmi: Meine Termine sind immer Donnerstags gegen 18 Uhr. Da ist dann meistens nur noch mein Sachbearbeiter da und während des Gesprächs hört man die Staubsauger der Reinigungsbrigade. Mal ganz abgesehen davon das ich direkt nach der Arbeit wenig Lust habe mich auch noch mit Bankkram zuquatschen zu lassen, ists mir auch etwas peinlich den einzig wegen mir dagebliebenen Bankmitarbeiter aufzuhalten.
 
banking ohne internet wäre für mich undenkbar. ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen wieviel arbeit zusätzlich auf mich zukäme wenn ich insbesondere bedingt durch die vielen kleinen online-bestellungen jedesmal zur bank rennen könnte und dort überweisungsträger ausfülle, dann wäre das schon ziemlich ätzend.
 
@Frankenheimer: Dann würdest du wahrscheinlich einfach auf Lastschrift statt auf Überweisung setzen. Was auch noch sicherer ist, da eine Lastschrift zurückgebucht werden kann.
 
@LostSoul: Ist ja nur bei den wenigsten Anbietern möglich. Und der ein oder andere ist ja nicht besonders begeistert von PayPal ;)
 
Ich finde es teilweise jedoch auch Erschreckend, denn immer mehr wird Geld was immerhin noch eine Sache ist komplett zu einem Virtuellen Medium.

Das hat durchaus Nachteile, denn man verliert immer mehr die Kontrolle über das Geld, welches dem Menschen eigentlich als Tauschmedium Dienen sollte. Stellt euch vor morgen gibt es einen Blackout, selbst wenn die Infrastruktur nicht total zusammen bricht, kann dennoch niemand was kaufen da er schlicht und ergreifend keinen Zugriff auf sein Tauschmittel hat.

Zudem gewinnen immer mehr andere die Kontrolle über das Geld, was sowieso schon durch Spekulativgeschäfte sowieso schon krasse Ausmaße angenommen hat.
 
@rAcHe kLoS: Anders funktioniert es aber heute nicht mehr. Wir leben ja schließlich nicht mehr in einer Zeit, wo man sein ganzes Geld zuhause hortet und nur die nötigsten Dinge vom Markt um die Ecke gekauft hat. Ich finde gerade das Online-Banking ermöglicht eine viel bessere Kontrolle und Übersicht über die Finanzen. Klar ist nen Blackout möglich, aber genauso gut könnte die Erde morgen komplett zerstört werden.
 
@rAcHe kLoS: Man muss halt aufgeschlossen in die Zukunft gehen. Ich bin fro wenn ich keine Scheine und Klimpertaler mehr rumtragen muss. Ich einfach nur noch ne Karte durchziehen kann und das Thema erledigt ist. Diesen Vorgang gibt es schon, dauert zur Zeit nur noch zu Lange. Sobald du dein Geld zur bank bringt, ist es auch nur noch ein Digitales Medium. Das liegt da ja nicht für dich in einem Trisor.
 
@rAcHe kLoS: Das bedeutet, du lässt dir dein Gehalt jeden Monat bar auszahlen und bringst das Geld für Strom, GEZ, Wasser, und sonstige Gebühren auch immer persönlich bei den Anbietern vorbei ??
 
Daß Deutschland in Europa beim Online-Banking im Mittelfeld liegt, mag ja sein, daß es beim Online-Banking im Mittelmaß sei, muß mit der geistigen Verfassung des Autors zu tun haben.
 
Viele Leute haben Angst dass ihre Daten gestohlen werden könnten.
 
Habe nur Volksschule besucht, ist das der Grund warum mein PC beim Onlinebanking kein Geld auszahlt?......grins.
Muß deshalb doch noch immer zur Bank. Irgendetwas stimmt da doch nicht, oder???
Nehme mal die wollen dort noch sehen ob ich noch lebe.
 
seite circa 1999 hab ich zugang zum internet, habe mich aber nie zum onlinebanking angemeldet oder dieses überhaupt bewusst genutzt.

achja und: wenn ich geld brauche oder den kontostand, oder die auszüge, dann geh ich einfach an einen der 580milliarden automaten. wartezeiten gibt es dort auch keine.

beratungsgespräche sind sowieso nutzlos. vorallem bei der deutschen bank.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles