FSF: Initiative für freie OpenOffice-Erweiterungen

Entwicklung Die Free Software Foundation (FSF) hat eine Initiative gestartet, freie Erweiterungen für die Büro-Software OpenOffice.org auf einer zentralen Plattform zusammenzuführen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön und gut, aber was interessiert es einen durchschnittlichen Nutzer ob ein Plugin für sein OpenOffice frei oder proprietär ist? Dieses Interesse dürften doch nur sehr wenige dieser Nutzer haben. Ob sich da der Aufwand lohnt, oder ob nicht ein einfacher Hinweistext ausreichen würde?!?
 
@DennisMoore: Es geht nicht in erster Linie darum was den Benutzer das juckt, sondern um Lizenzen. Proprietäre Plugins können nicht mit der Software ausgeliefert werden, außer der Autor gibt die Genehmigung. Außerdem ist der Sinn von OPEN Office der, freie Software zu sein, die uneingeschränkt genutzt, verteilt, angepasst usw werden darf. Das wäre mit unfreien Plugins nicht mehr gegeben, und somit ist das ganze auch für die Nutzer von Interesse.
 
@lutschboy: Mag sein, aber die Aussagen in diesem Artikel zielen doch eher auf den Nutzer ab als auf die Notwendigkeit freier Plugins bezüglich OpenOffice. Der Anwender soll auf Wunsch freie Plugins aufgelistet bekommen und der Anwender soll sie auch leicht finden können. Ich denke am Ende ists dem User eher wichtig was die Plugins machen und ob sie gut funktionieren und nicht das Lizenzmodell.
 
@DennisMoore: Naja, Nutzer ist nicht näher spezifiziert. Auch Entwickler sind Nutzer, Leute die die möglichkeit haben wollen Plugins anzupassen, zu aktualisieren, oder sonstwas. Lehrer sind Nutzer, die sich für ihre Klassen ein eigenes OpenOffice-Paket installieren - wer weiß schon ob proprietäre Lizenzen nicht den Einsatz in Schulen verbieten? Oder in Firmen? Oder kommerziell? Lizenzen sind da um einzuschränken, und wenn der Nutzer nicht drauf pfeift, dann wird ihn die Sortierungsoption interessieren.
 
@lutschboy: Oben ist es nicht näher spezifiziert. In meinem Post schon. Und auf die bezieht sich meine Überlegung auch nur. @ThreeM: Ich für meinen Teil möchte mich mit solchen Überlegungen nicht befassen. Wenn ich mir schon überlegen muß ob ich ein durch Plugin-Funktionen bearbeitetes Ergebnis weitergeben darf oder nicht, nehm ich lieber was anderes wo das alles nicht so kompliziert ist.
 
@DennisMoore: Es ist nicht kompliziert, du machst es mit deiner Denkweise nur wieder unnötig kompliziert. Ob das nun wieder Absicht ist, oder ob deine Denkweise wirklich so abstrus ist, lass ich jetzt mal im Raum stehen. P.S.: Du solltest nicht Antworten, wenn dich die unnötigen Replies dann wieder stören ;-)
 
@OttONormalUser: Es ist wohl meine Denkweise. Ich denke wohl zu simpel. Runterladen, installieren, benutzen und sich keine Lizenzsorgen machen zu müssen ist anscheinend doch nicht möglich, da man möglicherweise über proprietäre Plugins stolpern könnte. Von daher ist dieser Ansatz eine zentrale Stelle für freie Plugins zu haben wohl doch sinnvoll. PS: Keine Angst. Ich antworte einfach nicht weiter. Denn für mich hat sich das Thema jetzt geklärt.
 
@DennisMoore: "nehm ich lieber was anderes wo das alles nicht so kompliziert ist." eben genau deshalb sind hier OpenSource Lizenzen das passende :)
 
@ThreeM: Aber nur so lange wie keine andere Lizenzform auftaucht. Bei anderen Lösungen habe ich ja immer noch die Chance dass der Hersteller der Software die Plugins selber lizenziert und ich mit dem Kauf das Nutzungsrecht der Hauptsoftware das Nutzungsrecht der Plugins dazubekomme. Da sind dann für den Endanwender die einzelnen Lizenzformen egal.
 
@DennisMoore: Genau, der Nutzer will das das Plugin funktioniert. Klar. Der Nutzer macht sich keine gedanken um die Lizenz? Naja, Ansichtssache. Wenn ich mein Content mit einem Plugin erstelle, das Ergebnis allerdings nicht Kommerziell nutzen darf weil mir die Lizenz das verbietet interessiert mich das schon. Ein weiterer Fall wo so etwas durchaus angebracht ist sind Linux Distributionen die bereits OpenOffice mitliefern. Mit OpenSource Plugins können so Distributionen gebacken werden die über den Standard Funktionsumfang hinaus gehen, dem Nutzer einen Mehrwert bringen und das ohne sie mit Lizenzkosten zu gängeln :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen