Blu-ray-Player: BITKOM sagt Absatzrekord voraus

Medien (DVD, Blu-Ray) Der Hightech-Verband 'BITKOM' geht davon aus, dass es in diesem Jahr zu einem Absatzrekord bei Blu-ray-Playern kommen wird. Im Vergleich zum Vorjahr soll sich der Absatz auf voraussichtlich 1,1 Millionen Geräte verdoppeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Blu-Ray ist heute schon tot.
Filme aus dem Netz im Direktownload als Pay per view ist wohl die derzeitige Zukunft.
Wer braucht da noch ein Medium Namens CD;DVD;Blu-Ray?
Trotzdem werden viele Menschen, wie üblich, auf die Werbung hereinfallen.
 
@Nixwiss: genau so isses!
 
@Nixwiss: Bandbreitenmäßig bei mir absolut kein Problem mit 32MBit/s Downstream, aber nenn mir einen einzigen Pay per View - Dienst, der 1080p-Material mit DTS5.1-Ton liefert, und das auch noch bei maximaler Bitrate!
 
@mh0001: 32 MBit DSL hin oder her - Das mag zwar für die meisten Sachen ausreichen, aber Peak-Werte von etwa 40 MBit/s sind schon Heute normal, insbesondere wenn man mal BRs mit dts-HD MA oder Dolby TrueHD nutzt. Bei 3D dürfte man auf bis zu 70 MBit/s kommen (außer man würde neue Kompressionsverfahren einführen). Sprich 50/100 Mbit/s müssten schon Flächendeckend für 2D/3D on-Demand zur Verfügung stehen um der BR wirklich Konkurrenz zu machen. Allerdings habe ich da noch so meine Zweifel bzgl. Netz-Kapazitäten zu Spitzenzeiten (Samstag Abend o.ä.)
 
@Stratus-fan: ich glaube er meint sogar leitung um 16mbit rum - weil ihm eine 12Mbit Videoquelle genügt. - So we es ja bei den ganzen Downloadfilmen ist. Leute, lasst euch gesagt sein, den unterschied zwischen 15 und 40Mbit sieht man deutlich. Aber nungut... ich denke mal, die BD wird das letzte "scheibenmedium" sein, Techniken wie Flashkarten werden sie ersetzten.
 
@rony-x2: aber scheiben lassen sich immer noch am billigsten produzieren. bei 50 gb flash kostet der speicher nachher so viel wie der film jetzt. naja vielleicht in 10 jahren, wenn 50 gb flash kein euro mehr kosten.
 
@moniduse: z.Zt. ist der Preis pro GB von SD-Karten etwa bei 3,50 Euro
 
@c80 : Eine durchschnittliche Blu-Ray beinhaltet etwa 25GB Daten... wärst du bereit, nur für das Trägermedium knapp 90 Euro pro Film zu bezahlen? Der Preis von BD-Rohlingen liegt derzeit übrigens bei etwa 10 Cent pro GB, gepresste Scheiben dürften noch wesentlich günstiger sein.
 
@lawlomatic: Die Zeiten von physikalischen Trägermedien sind vorbei. Die CD ist seit etwa 15 Jahren durch mp3s überflüssig geworden und BluRay war schon vor dem Erscheinen überflüssig.
 
@c80 : Für Dich vielleicht, für Leute, die Qualität mögen, ist nach wie vor die CD und auch aktuell die Bluray recht aktuell. Die Hardcore-Musikliebhaber schwören sogar noch auf Schallplatte. Du solltest also nicht von einer unterdurchschnittlichen Minderheit ausgehen. Das ein Film in BD-Qualität nur unter günstigen Vorraussetzungen gestreamt werden kann, vom Download ganz angesehen, übersiehst Du dabei mal eben.
 
@mcbit: Es gibt nur sehr wenige Menschen, die den Unterschied zwischen einer mp3 mit 320Kb/s und einer CD hören können und das auch nur auf extrem teuren Anlagen, die eh fast keiner daheim stehen hat, die unterdurchschnittliche Minderheit sind also in diesem Fall die Audiophilen mit entsprechender Ausrüstung. BluRays in perfekter Qualität findet schon seit je wenn man auf das Stichwort "untouched" achtet. Nicht ich übersehe da was sondern du: es dauert einfach bis die dumme Masse sich den Techniken der Geeks bedient, ganz einfach weil sie zu dumm sind. Du gibst ja selbst das Beispiel der Schallplatte. Wie dumm ist das denn?!
 
@c80 : Sorry, aber den Unterschied zwischen einer CD und 320kb/s hört man schon auf einer mittelmäßigen Anlage. Es geht dabei nämlich nicht nur um den Klang an sich, sondern um kleine Sounddetails, die beim MP3 einfach wegkomprimiert werden. Bei einfacher DSDS-Musik fällt das natürlich nicht auf. Dazu muss man nicht audiophil sein. Den meisten ist es eben nur egal, weil MP3 einfach billiger zu haben ist;-) Selbst ich höre den Unterschied, obwohl ich schon Hörsturz hatte, meine Ohren nicht die Besten sind und ich auf dem linken Ohr leicht Tinitus habe.
 
@Nixwiss: Ach ja? Und habe ich dann bei den Filmen auch alles andere wie auf der BD? Also mehrere Sprachen, Untertitel und die ganzen Extras? Sicherlich nicht.

Aber schön dass Du uns an Deiner überaus großen Weisheit teilhaben lässt.

Ach ja, ich möchte etwas im Schrank stehen haben, wass ich einlegen kann wann ich will und wo ich will, nicht etwas, was nach einem Plattencrash weg ist...oder was ich wieder wer weiß wie sichern muss...
 
@Lapje: Sofern man illegale Dienste in Anspruch nimmt hat man all das von dir Geforderte, nur die legalen Dienste hängen da noch hinterher. Und das alles gibt es schon seit dem Erscheinen der ersten BluRay.
 
@Lapje: also nicht böse gemeint aber ich brauch nur meine Muttersprache, genau wie Untertitel und da ich noch kein Rentner bin (dauert noch viele Jahre) hab ich auch nicht so viel Zeit um die ganzen Extras anzuschauen, also brauche daher keine Extras. (für mich nicht zu gebrauchen)
 
@Nixwiss: "... ist wohl die _derzeitige_ Zukunft" LOL. Mal abgesehen, dass PayperView Abzocke ist, an der ich mich nicht beteiligen möchte, außerdem macht es sich blöd, unterwegs ohne Netz einen Film zu streamen. Aber Hauptsache die eigene meinung als Ultimo Ratio in den raum gestellt.
 
es hat aber nicht jeder einen VDSL Anschluß so wie ich weil ich Ländlich wohne und die BluRay wird auch 5-6 Jahre überlegen so is dat nicht.

Ich hätte auch nichts dagegen gehabt Filme heutzutage auf eine kleine Speicherkarte zu kaufen und in einen Player reinzuschieben aber leider dauert das wieder ewig bis die Materialien in einer Mengenproduktion so bilig sind das es ich lohnt.

Kleiner Wehrmutstropfen sind die gefallenen Preise der BluRay Medien.
 
@dlarge: Genau nicht jeder hat eine DSL-Leitung aber der Kopierschutz wird es der Blu-ray auch noch verdammt schwer machen.
 
@Zero-11: Naja es gibt genügend Programme, die ich hier nicht nennen darf, die Blu-ray knacken können. Die werd ich auch anwenden müssen wenn ich irgendwann meine BluRays auf dem Heim Theather PC bringen will. Wäre schön wenn es die Videos auf Flashspeicher gäbe und man sie offiziell auf den PC übertragen könnte, mittels DRM könnte man die Titel auch geschützt ablegen, so das die übertragenen Videodateien nicht weiter übertragen werden können. (natürlich jederzeit vom Flashspeicher auf weitere PCs)
So hätte man ein Backup was wenig Platz wegnimmt im Schrank liegen und über den PC sofort Zugriff auf alle videos.
 
@Zero-11: Wohl kaum, da 99% der User vom Kopierschutz überhaupt nichts mit bekommen.
 
Große Überraschung, das aktuelle Format soll sich dieses Jahr endlich gegen das veraltete durchsetzen. Für solche Prognosen möchte ich auch mal bezahlt werden. Warum aber ausgerechnet 3D das Marktpotential erhöhen soll wird mir wohl niemand schlüssig erklären können. Zum einen gibt es praktisch keine bezahlbaren Geräte, zum anderen sind weit über 99% des Filmmaterials 2D... das ist ungefähr so als ob man behauptet daß Ferraris und freie Autobahnen den Automobilabsatz erhöhen. Das eine kann man sich nicht leisten und das andere gibt's auch nicht.
 
@Johnny Cache: Genau, reine Selbstbefriedigung, die News von Bitkom....
 
@Johnny Cache: Sehr schön auf den Punkt gebracht (+) von mir. Diese ganzen Bitcom-"Studien" und Voraussagen dienen sowieso nur dazu, ihre eigenen Zwecke zu pushen und sind ungefähr so aussagekräftig wie ein Politikerversprechen
 
@moribund: Ihr Intelligenzbestien. Die Studie kommt weder von der Bitkom noch wurde diese Studie von der Bitkom in Auftrag gegeben.
 
@ThreeM: Aber die Voraussage stammt von der Bitkom, ebenso wie die Bitkom-Studien, über die in letzter Zeit hier berichtet wurde.
 
Braucht man nicht wirklich.....
 
Ist das Volksverhetze od. was? So etwas braucht doch wirklich niemand mehr. Alle mechanischen Scheiben haben keine Zukunft.
 
@Sighol: Lustig, ich dachte vor kurzem genau das Gegenteil. Als ich realisiert habe, dass es nur 10 dieser mechanische Scheiben (je 50GB) bzw. 10 Filme braucht, und meine Festplatten wären schon randvoll, hab ich mir gedacht, wie genial es doch ist, so eine günstige handliche Scheibe zu haben, die man ins Regal einsortieren kann.
50 GB Flash-Speicher für jeden Film sind extrem teuer und auch eine unglaubliche Verschwendung aus Umweltaspekten.
 
@Sighol: Hat man von der Schallplatte auch behauptet.
 
Es werden jetzt bei Amazon schon von jedem Film weit mehr BRs als DVDs verkauft. Ist auch gut so, die Bild- und Tonqualität ist den DVDs und auch den HD-Video-on-demand-Diensten um Welten voraus. 1080p mit Bitrate von ca. 30 MBit/s und dazu noch DTS 5.1 HD Ton mit 3-4MBit/s wie z.B. bei Avatar, wo der Film alleine dann auch denn vollen Platz auf der BR belegt (fast 50 GB), da kommt bisher NICHTS anderes dran.
Der Unterschied ist so gewaltig, eigtl. müsste man seine alten DVDs alle wegschmeißen und durch entsprechende BRs ersetzen, die will man doch sonst auch bei noch so gutem Film nichts mehr sehen bei so schlechter Qualität.
 
@mh0001: Wegschmeißen sicher nicht, aber ein upgrade für 5€ wäre sicher nicht verkehrt. Bei immerhin über 500 Titeln die ich im Regal stehen habe wäre das ein gewaltiger Umsatz den sie sich da entgehen lassen.
 
@mh0001: Die Avatar DVD war verpixelt besonders an der Stelle wo der Bruder der Hauptperson eingeäschert wird.
 
@Zero-11: Vieleicht war es einfach ein Auslesefehler deines Lesegeräts oder tritt der Fehler auch an anderen Playern auf? Können natürlich auch Kompressionsartefakte sein aber das wäre schon arm für einen Film wie Avatar, wenn die bei der DVD Produktion auf sowas nicht aufpassen. EDIT:
 
@X2-3800: Das war definitiv kein Auslesefehler, da war einfach zu wenig Bitrate. Der Film geht 2Stunden und 35min und war nur 4,5GB groß(mit deutscher und englischer Tonspur).
 
@Zero-11: Auf dem falschen Portal gedowngeloadet? ;-)
 
@mcbit: Das umwandeln des DVD-Rips blieb wieder mal an mir hängen :P War eine Original-DVD.
 
@Zero-11: Also haben die sich gedacht, bei der DVD ist uns die Qualität ehh egal, Hauptsache die Kohle stimmt. Naja wenn ich mir den Film kaufe dann wohl erst die 3D Version auf BluRay, die nächstes Jahr irgendwann kommen soll. Die neuen Grafikkarten sollten ja mit 3D HD schon umgehen können.
 
@X2-3800: 2,5 Std. in maximaler DVD-Qualität wird auf einer Scheibe eng, vor allem weil in Avatar weit über den Durchschnitt hinaus so viele schnelle und großflächige Bewegungen vorhanden sind, dass variable Bitrate und vor allem das ineffiziente MPEG2 das nicht gut hinkriegen. Alternative wären 2 DVDs für den Film gewesen, das ist auch nicht optimal. Die Extended-Versionen von Herr der Ringe wurden soweit ich weiß deshalb auch auf 2 DVDs verteilt.
 
@mh0001: Auf eine DVD9 gehen 8,5GB drauf wo ist da bitte zu wenig Platz?
 
@mh0001: Was bringt Dir Blu-Ray wenn das Mastering der Scheiben für'n Arsch ist? Ich hab gut gemachte DvDs hier, da liegt die Bildqualität deutlich über diesen Ramsch-Blu-Rays, welche in letzter Zeit an Zahl zunehmen. Eine höhere Auflösung kann eine höhere Bildqualität ermöglichen - ist aber kein Garant dafür!
 
@Stamfy: Wenn das so ist, hast du Recht, dann ist die BR Quatsch und hat überhaupt keinen Sinn. Ich kann das bisher aber noch nicht nachvollziehen, weil die BRs, die ich habe, alle eine absolut phantastische Bildqualität haben. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich nur neuere Filme (ab 2008) als BR habe. Auf einfach nur schlecht hochgerechnetes DVD-Material lege ich auch keinen Wert, das sieht man anhand der Amazon-Rezensionen bei älteren Filmen ganz schnell ob das ein echter HD-scan des Filmmaterials ist oder nur hochgerechnet.
Bei neueren Filmen sehe ich jedoch noch nicht, wie diese Argumentation da ziehen soll. Das Bild liegt bei den Studios in weit mehr als HD vor, und wird dann für BRs auf 1080p und für DVDs auf PAL runtergerechnet, da kann es bereits objektiv technisch betrachtet nicht sein, dass die BR schlechter ist.
 
bis zu 170€ soll sich das einpendeln? na da hab ich ja wirklich letztens nach meinem Birthday ein Schnäppchen gemacht. Normalerweise kostet der Blu-Ray-Player den ich gekauft hab ca. 239€ und ich hab ihn für 139€ mit 8 Blu-Rays im Paket gehabt. :] teurer müssen die Dinger wirklich nicht sein
 
@knuddchen: Das halte ich auch für Wunschdenken, dass sich der Preis bei 170 Euro
einpendeln wird. Neulich gab es bei Saturn einen BR-Player (Standgerät) für 79 Euro, war wohl ein befristetes Sonderangebot und vielleicht auch eine Gurke, aber man sieht wo hin sich der Preis bewegen kann. Ich vermute mal, dass sich der BR-Player-Preis so bei 100 Euro einpendeln wird.
 
hmm, durchsetzen? nuja dvd player 19.- euro...bluray: 169.-euro...also muss bluray um 90% billiger werden. ich kaufen den hd kram nicht, das er mich als endbenutzer zu stark beschrenkt und mir werte aufoktrohiert werden sollen von der industrie. das ist in einem demokratischen system ein NOGO! aber komischerweise, sind firmen aus ländern die meinen sooo demokratisch zu sein (usa/japan) geade die firmen die gegen demokratie arbeiten. die gesamte hd technik (tv,video) ist gegen den kunden gerichtet, da ebend nur ans abzocken der menschen geadacht wird. ein filmproduzent (us filmindustrie), der seinen kunden abzockt, aber ebend nicht real unterhalten will, hat in meinen augen keine daseinsberechtigung. da er nicht die kunst im vordergrund steht.
 
@MxH: Blu-Ray-Player bekommt man bereits für weniger als 90 Euro.
 
trotzdem noch wesendlich mehr als 19.-euro..oder... und sowieso bin ich ein gegner diese gesamten hd technik, da wie ich oben schreibe der endkunde zu eingeschrenkt wird bzw abgezockt wird von den unternhemen die hardwre und filme herstellen. ausserdem ist der drm aufwand in den geräten um ein vielfaches teurer als der wert von som lächerlichen film..da schaue ich lieber nix! ich hoffe sehr viele denken wie ich die ebend nicht jeden neumodischen teuren müll (also technischen müll bewerte ich die hd technik) mitmachen müssen. blueray ist einzig eine gute technik um zB in computern backups zu speichern, aber auch nur wegen der größeren datenmenge die speicherbar ist. achso...ich benutze kein lcd tv, da die lebensdauer der geräte mir zu gering ist. ein crt hat auch in den größeren bild diagonalen eine bessere, natürlichere bildqualität. wenn ich mir in den läden die lcd so aunschaue fallen mir immer wieder sehr unnatürliche farben auf.
 
@MxH: CRT und größere Bilddiagonalen? So weit ich weiß gab es doch kaum Geräte größer als 32". Wäre mir neu, dass LCDs eine geringe Lebensdauer haben, und gute Panels haben auch sehr wahrheitsgetreue Farbdarstellung. Wenn man nur SD schaut sind Röhren allerdings in der Tat besser, das liegt aber am schlechten Ausgangsmaterial und nicht am Gerät.
 
@lawlomatic: Heutige Blu-Rayplayer sind technisch bedeutend wertiger als diese 19 Euro- Billigdinger auf die sich der OP bezieht. Allein die Hochskalierung von SD-Content ist selbst bei preiswerten BR-Playern so gut, dass sich ein um ein vielfaches teurerer Denon 3830 etc. ganz schön anstrengen muss um einen sichtbaren Mehrwert zu generieren. Thema CRT: Röhren sind ausgereift und bieten eine gute Bildqualität - wenn man ein hochwertiges Gerät hat. Es gab ohne Probleme Röhren bis 36"/37", aber dann kam man in Bereiche dass man das Gerät nur mit vier Mann bewegen konnte. Hochwertige Röhren wie z.B. von Loewe oder auch Spitzenmodelle von Sony bieten eine Bildqualität welche von keinem LCD erreicht wird. Ihr einziges Problem ist das fehlen eines HDMI-Anschlusses und dass die gesamte Elektronik nicht mit HDTV umgehen kann sondern auf PAL ausgelegt ist - zudem sind die "Bildverbesserer" etc. natürlich auf einem Stand von vor über 10 Jahren... werft bitte nicht CRT/LCDs mit der Diskussion um HDTV in einen Topf. HDTV hätte schon viel früher kommen mussen da Röhren mit über 30" weit verbreitet waren und PAL dort schon schwach aussah. Die Lösung der physikalischen Probleme bei großen Bilddiagonalen ist ein anderes Thema und LCD sowie Plasma (und auch evtl. andere Technologien) kommen langsam in den Bereich dass sie einer guten Röhre Paroli bieten können. Dass sie häufig besser aussehen als die Standard-500Mark-Röhre ist nun aber wirklich keine Kunst...
 
@Stamfy: Es gibt durchaus Röhren, 32 Zoll von Phillips, die HDMI-Anschluss haben. Das die Bildqualität bei LCD schlechter ist, als bei Röhre, gehört langsam ins Reich der "Da war mal was"-Mythen, denn das ist schon lange vorbei. Ich hatte vorher einen sündhaft teuren Sony mit Röhre. Mein neuer, ein Samsung, hat ebenso kräftige und originalreue Farben auf 102 cm LCD, wie der Sony das auf 72cm hatte. Einzig und allein das analoge Kabelsignal sieht auf dem Sony weniger grausig aus. Das liegt aber nunmal nicht am Fernseher, sondern daran, dass ein PAL-Signal mit geringer Auflösung auf einem TV mit hoher Auflösung aufgeblasen wird. Das sieht immer scheisse aus.
 
@MxH: Super Vergleich, ein 08/15-Billig-DVD-Player und ein Marken-BD-Player für 169 Euro ins Verhältnis setzen. Den Gewinn beim Filmeguggen, nämlich HD, ausgeblendet. Ach ja, vergleich doch mal gleich noch Kassetten-Walkman und guten MP3-Player.
 
Also so lange mein DVD Player und mein Röhren Fernseher noch ihren Dienst tuen, kommt mir kein BlueRay Player ins Haus. Für den Mehrwert den ich durch eine Blue Ray erhalte, ist mir das den Aufpreis nicht wert. Sieht zwar toll aus es gibt wichtigeres, für das man Geld ausgeben kann.
 
@TuxIsGreat: was ist Blue Ray?
 
@Zero-11: Das Zeug ist mir bisher so unwichtig das ichs sogar falsch schreibe. Der Durchschnitts Joe wird aber wissen was ich meine. ;)
 
@TuxIsGreat: Was ist ein Durchschnitts Joe?
 
@mcbit: Alle Anwesenden zähle ich da drunter. ;-)
 
@TuxIsGreat: Warum?
 
@Zero-11: Blaue Strahlen?
 
@TuxIsGreat: Ja, hab ich auch so gesehen. Bis ich Konzerte auf Blueray gesehen und gehört habe. Resultat: Mein 1 Jahr alter 80cm-Flat musste einem 102er weichen und mein DVD-Player, knapp 2 Jahre alt, einer PS3 (die war nur 20 Euro teurer als mein Wunsch-BD-Player und kann sogar mehr). Als nächstes fliegt die 5.1-Anlage raus und es kommt eine 7.1 mit größeren Boxen. Das alles ist mir guter Sound und gutes Bild wert.
 
@mcbit: Ich hab den ganzen Tag auf dem Arbeitsplatz dutzende Flat Screens, Anlagen, BluRay Player im laufenden Betrieb um mich herum. Das ganze ist sicher eine tolle Sache, aber ich bin nicht willens tausende an Euros für so Unterhaltungskram auszugeben nur weil mir das zum fressen vorgesetzt wird. Ganz davon abgesehen müsste ich mir eine neue Wohnung und Wohnzimmermöbel zulegen um das Potenzial der ganzen Gerätschaften auch ausnutzen zu können. Das was ich mir kaufen würde, kann ich mir nicht leisten und selbst wenn ich es mir leisten könnte, kann ich damit in meiner Mietwohnung nachts um drei, oder wann immer es mich danach gelüstet, nicht den neuesten Action Streifen auf meiner 7.1 Anlage anschauen. So glitzernd die neue Digitale Welt auch sein mag, solange meine Röhre und mein DVD Player funktionieren werde ich auch nicht umsatteln. Bis es so weit ist dauerts hoffentlich noch eine Weile und die Technik ist bis dahin dann hoffentlich in der Preisklasse angekommen die ich mir für meinen Einsatzzweck vorstelle. Meine Couch, ein Gläschen Wein und ein gutes Buch kann das ganze Zeug nicht ersetzen. ;-)
 
@TuxIsGreat: Ich habe schon verstanden, dass Du das nicht willst. Mein "Warum" bezog sich darauf, dass ih nicht verstehe, warum die anderen dadurch zu "Durchschnitts Joe`s" degradiert werden? Im Übrigen kann man auch nachts um 3 in einer Neubauwohnung mit einer 7.1-Anlage den neuesten Aktionstreifen guggen, es sei denn, man ist taub. Gute Anlagen bringen auch bei kleiner Lautstärke gut wahrnehmbare Effekte. Mich persönlich hat DVD von der Bildqualität nicht wirklich vom Hocker gehauen. Aber in einem stimme ich mit Dir überein, den 3D-Hype und den damit verbundenen Neukauf von sämtlichen Geräten (Shuttertechnik) mache ich auch nicht mit.
 
Will keine Werbung machen aber wer sich einen Player zulegen will sollte sich mal den LG BD390 ansehen. Kostet zwar um die 200 aber hat W-Lan an Bord.So kann man ohne Kabel direkt vom PC streamen. Festplatte läst sich über USB anstöpseln.
Sonsten spinnt Bitkom wieder rum denn 3 D für alle ist wohl noch lange kein Thema?
 
@LaBeliby: LG=LoserGeräte.
 
@mcbit: Die LG Fangirls haben wieder zugeschlagen.
 
@Zero-11: Ich plädier auch lieber für nen Panasonic BD 60 oder BD 80. Und WLAN hat mein Fernseher allein, das brauche ich nicht im BD-Player.
 
@Zero-11: wau hier ging es nicht darum ob nun Player x oder Y der blauere ist (wo die alle sowieso ähnliche Bauteile nutzen) sondern um das eingebaute W-Lan was kaum einer bietet. Wer natürlich sein Bett neben der Waschmaschine aufstellt wird mit Verkabelung auch kein Problem haben denk ich mal. Und für 3 D sind sowieso ein paar Hunderter mehr für einen Player fällig-soviel dazu.
 
@LaBeliby: hust will ja keine Werbung machen aber, JVC XV BP 1 E Blu Ray Player (HDMI, Upscaler 1080p, DivX-zertifiziert, USB 2.0) schwarz
 
BITKOM ist sich tatsächlich für nichts zu schade! Nichtmal als Medien-N.u.tte die Kristallkugel zu polieren und Weisheiten zu verteilen, die vergleichbar sind mit der Vorhersage von auf- und untergehender Sonne.
 
@Hellbend: "...Vorhersage von auf- und untergehender Sonne." Die sind aber noch nach zu vollziehen.
 
Kein wunder wenn man sich wegen 3d einen neuen Player kaufen muss.
 
Ich lade sowieso alles herunter... *.mkv 1080p 14GB in 1h unten... Und das ganz "legal" in der Schweiz... Gucke die Filme via Popcorn hour. 3D Filme gucke ich im Kino...
 
bei dieser ganzen "diskussion" über bitraten, zoll, 3d, usw kann ich einfach nur den kopf schütteln.

ein guter film wird nicht dadurch besser dass man ihn klarer sieht.

gute filme leben von schlauer handlung, dialogen und emotionen. und nicht davon sich zu den neuesten geilsten technologien und saudummen actionsequenzen sich möglichst hochaufgelöst und in 3d einen runterzuholen.

analog: ein buch wird auch nicht besser wenn ichs am ebook reader les.
 
@spiongraz: Wenn ich bei einem guten Film die Wahl habe ob HD oder nicht HD, dann nehme ich halt HD. Das hat Nichts damit zu tun, dass es mir nur um das Bild oder die Effekte geht. Schlechte Filme bleiben auch in HD schlecht, aber gute Filme werden zusätzlich aufgewertet dadurch.
 
hm also ich hab so ca 1500 dvd's in meiner sammlung, und vor allem sondereditionen uncut extendet usw... und davon giebs bis jetzt nicht mal 20% auf BR zu kaufen, und alles in BR tauschen dann werd ich arm. und wenn ich mir mal die tests von manschen BR's gelesen habe waren sie sogar viel schlechter als auf DVD, das LEIDER tote HD format war weiten besser gewesen aber wie damal beta gegen vhs der müll hat gewonnen. und jetzt noch die 3D verarsche zum nochmal kaufen der neuen hardware NENENE.
 
Viele nutzer wissen allerdings nicht das man solch ein Gerät brauch um HD zu gucken.
Ich nehme mal meine Eltern als Beispiel. Diese denken durch deren neuen Full HD LCD sehen sie nun alles in HD.
Und ich denke so geht es der Mehrheit, viele setzten halt noch auf die gute alte DVD.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles