France Telecom setzt auf Musik und Massagen

Wirtschaft & Firmen Nach der Häufung von Selbstmordfällen bei der France Telecom hat die Firmenleitung nun beschlossen, in Zukunft den Stress am Arbeitsplatz markant verringern zu wollen. Unter anderem soll auf Musik und Massagen gesetzt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und wer zuviel Massagen in Anspruch nimmt , muss mit negativen Konsequenzen rechnen *g*
 
@skrApy: Hauptsache 1st, nicht wahr?!
 
@Pac-Man: Ich denke so abwegig ist die Vermutung von skrApy nicht.
 
@Pac-Man: hauptsache weit oben stehen und hoffen (+) zu kassieren?
Das wird schon geregelt sein wie oft die Angestellten das nutzen dürfen, oder es wird ihnen vom Gehalt abgezogen?
 
Wie waers wenn sie den Callcenterleuten einfach mal alle 2h 10min Pause zugestehen oder die Zwangsueberstunden wegfallen lassen?
 
@nemesis1337: Die Massagen sind bestimmt auch erst nach dem 12h-Arbeitstag in der verbleibenden Freizeit erlaubt und müßen vom Schlaf abgezogen werden.. :D Also sowas faules ist ja echt wieder ne Nummer.
 
Ich kann immer noch nicht verstehen, wie man sich wegen eines zu belastenden Jobs umbringen kann. Eher kündigt man den doch und sucht sich einen anderen, evtl. bei der Konkurrenz? Im ganz großen Notfall kann man auch noch zeitweise von Sozialhilfe leben, das ist doch alles besser als sich gleich umzubringen?
 
@mh0001: In den alten News las es sich noch etwas anders... dort ging es darum, dass viele Mitarbeiter einen Beamtenstatus hatten (aus der Zeit, als der Konzern noch staatlich war), da diese Personen nicht gekündigt werden konnten, wurden sie "zwangsversetzt", was den Verlust des sozialen Umfelds bedeutet hätte. Natürlich hätten die auch kündigen können, aber damit hätten sie freiwillig ihre Vorteile als "Beamter" aufgegeben - und mit 50+ anderswo eine Arbeit finden... auch in Frankreich nicht so einfach. Auch kein Grund, sich umzubringen, aber doch schon ne knifflige Situation - kündige ich und riskiere meine Altersvorsorge, oder lass ich mich aus meinem sozialen Umfeld reißen?
 
@Tyndal: "Natürlich hätten die auch kündigen können, aber damit hätten sie freiwillig ihre Vorteile als "Beamter" aufgegeben - und mit 50+ anderswo eine Arbeit finden." Sich umzubringen ist natürlich gleich viel besser /ironi
 
@Spürnase: Du kannst bei depressiven Menschen nicht mit Logik ankommen. Manche kommen mit Stress und großen Veränderungen sowie Existenzbedrohung eben besser klar, manche garnicht. Depression wird nicht umsonst als Krankheit angesehen, Selbstmord ist praktisch der Ausgang wenn sie nicht behandelt wird.
 
@lutschboy: "Depression wird nicht umsonst als Krankheit angesehen, Selbstmord ist praktisch der Ausgang wenn sie nicht behandelt wird"... puuuuh mit der aussage wäre ich sehr sehr vorsichtig. ich atte selbst jahre lang mit depressionen und depressiven phasen zu kämpfen, habe auch heute meine "löcher" und mache eine therapie wegen angst- und panikattacken. ich kenne auch viele andere, die unter depressionen leiden/litten und dmait leben. klar schrenkt es immens die lebensqualität ein. aber es gibt zig tausend depressive menschen alleine in D, die es nie behandln lassen aber damit leben und nicht den freitod wählen, wählten oder wählen werden.
 
@MaloFFM: Na, ich meinte das mit Selbstword keineswegs als "zwanghaftes" Ende einer unbehandelten Depression. Da hab ich mich doof ausgedrückt. Ich meinte damit nur dass eine Depression der Nährboden für irrationales Handeln und somit unter anderem auch für den Freitod ist.
 
Ich habe selbst in meiner Stundentenzeit in einem Call-Center der französischen Telekom nebenher gejobt und kann Orange (Francetelecom) nur beglückwünschen zu diesem sehr großen Schritt. Zu erwähnen ist auch, dass man in 3 Stunden eine Pausenzeit von 25 bis 30 Minuten hat(te ?) und diese aufteilen darf.
Des weiteren ist negativ zu erwähnen, dass Orange 30% ihrer Call-center ausgelagert hat nach Tunesien.
 
Bekommen die Mitarbeiter denn auch die Zeit, um diese neuen Maßnahmen nutzen zu können oder müssen sie immernoch X viele Calls am Tag ablegen, um nicht in Teufels Küche zu kommen? Ich hab selbst in verschiedenen Callcentern gearbeitet und die Unterschiede waren doch beträchtlich. Einen Laden musste ich auch verlassen, weil mir das einfach zu doof wurde. Lasse mich nicht grundlos schikanieren, erst recht nicht für diese Dumping-Löhne, die teilweise gezahlt werden!
 
jau subber das geld investiert... mehr pausen, weniger überstunden, mehr gehalt und noch mal einige leute eingestellt, dann kommt es auch der wirtschaft, dem konsum und somit jedem zu gute. makulatur ohne ende. schmeisst diese leute aus den chefetagen und setzt fähige leute ein!
 
Warum beruft man sich hier auf "derStandart". Achja, stimmt ja, die sind ja viel seriöser, die haben bestimmt nochmal geprüft und nachrecherchiert ob die AFP-Meldung stimmt. Außerdem schreiben die ja noch so lustige Sprüche rein, wie "Kuschelmusik", hihi. Daumen hoch Winfuture!
 
@heresy: Dein Standar_t_ ist auch nicht besonders seriös. Und nun?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen