iPad & Co. setzen Netbook-Markt spürbar unter Druck

Notebook Vom starken Wachstum des Netbook-Marktes im vergangenen Jahr ist inzwischen fast nichts mehr übrig. Das geht aus aktuellen Daten des Marktforschers NPD Group und der Investmentbank Morgan Stanley hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Helden der Marktforschung. "Den Peak erreichte das Segment im Juli letzten Jahres." Da war noch nichts von einem iPad bekannt. Es war eigentlich seit dem Herausbringen des ersten Netbooks klar, dass der Markt sich schnell sättigt, da den Netbooks immer irgendwie etwas fehlen wird.
 
@satyris: Da brannte aber die Gerüchteküche schon sehr heiß. Ob dies wirklich Auswirkungen hatte weiß ich nicht.
 
@satyris: der Peak ist ein Wort aus der Statistik und bedeutet so viel wie "Der höchst Punkt der statistischen Auswertung bis dato" Das bedeutet genau das Gegenteil von deinem Kommentar ;)
 
@Crmk: Warum sollte dies das genaue Gegenteil meines Kommentars sein. "bis dato" muss nicht bedeuten, dass es jemals wieder einen höheren Peak geben wird in dem Segment.
 
@satyris: oder der Markt ist einfach gesättigt - es hat sich doch jeder, der grad 300 Euro übrig hatte, ein Netbook gekauft. Irgendwann läuft das Wachstum eben in eine Sättigung. Vielleicht verursachen die Leute, die befragt wurden, und angaben, dass sie sich lieber einen iPad kaufen wollen, nur ein Rauschen und werden als signifkant bewertet, warum auch immer?
 
@jaja_klar: Vielleicht war das genau meine erste Aussage, dass der Markt gesättigt ist?
 
@satyris: Die Frage war eher rhetorisch ;). Du hast geschrieben, dass das so ist, "da den Netbooks immer irgendwie was fehlen wird" - ich denke das unterscheidet sich von meiner Aussage, die eigentlich unabhängig vom Produkt an sich und dessen Schwächen ist. Wenn das auch deine Aussage war, hab ich sie wohl etwas missinterpretiert.
 
Ich mag Analysten, die verknüpfen irgendwelche Sachen um herauszufinden was man eh schon weis...immer wieder spannend.
 
@bluefisch200: xD ja das ist ziemlich oft soo...
 
Also ich würde niemals mein Lenovo Netbook gegen ein IPAD tauschen, denn ich stehe auf usb anschlüsse, funktionierendes wlan und 8std. akku laufzeit und ein OS was funktioniert udn mich nicht hindert an meiner arbeit und ...... das könnte ja so ewig weitergehen.
 
@Odi waN: Bis auf USB dafür aber 10Std. Akku spricht doch nichts gegen das iPad. Ok, es ist ein Consumer Gerät und nicht zum Produzieren sondern Konsumieren gedacht, zum arbeiten also weniger geeignet.
 
@John Dorian: und wieso vergleichen die analysten es dann mit einem netbook? ich bin nur auf den text eingegangen um mal die nachteile aufzuzählen, warum ein ihhhpad kein netbook vom markt drängen KANN.
 
@Odi waN: Das verstehe ich allerdings auch nicht. Vielleicht gehen die davon aus das alle die ein Gerät zum arbeiten brauchen teure Business Geräte wie das Thinkpad oder das Macbook Pro kaufen.
 
@John Dorian: es ist wohl wieder ein sinnloser apple hype, vll. wurden sie ja auch bezahlt von apple um den anderen firmen zu zeigen was ein ihhpad schafft und was ein netbook geschafft hat in den letzten jahren.
 
@John Dorian: Weil die Anal-ysten immer versuchen so sich auszudrücken das es die hypenden Kids und Freaks auch nachvollziehen können. Glaub ich halt :)
 
@Odi waN: Bei dir klemmt die "h" Taste. Neeetbook schon kaputt? ;-)
 
@tk69: sitze an meinem arbeitsrechner ist ein Hp :p. mein lenovo geht nicht kaputt, keine angst. ;)
 
@Odi waN: [re:2] Jetzt muss ich mal ein wenig Benzin ins Feuer schütten weil mir grad etwas kalt ist. Die Analysten vergleichen das ipad mit nem netbook weil die Apfelpflücker daraus per Adapter ein Netbook machen werden.... ;-) sie hier: http://www.golem.de/1005/74986.html
 
@John Dorian: Im Gegensatz zum iPad kann man ein Netbook jederzeit per Bluetooth mit einem handy verbinden und online gehen. Und bis zu 10h hat mein Asus 1005 Netbook auch.
 
Nunja, meiner Meinung nach sind die Gerätesparten immer noch recht unterschiedlich und bedienen damit doch ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Für beides gibt es einen Markt, aber es ist ja nun nicht so dass Tablets Netbooks in jeder Weise ablösen und ersetzen könnten.
 
@nize: In Gewisser Weise vielleicht. Aber der Name Netbook deutet ja schon an was mit den Geräten haupsächlich passieren soll: surfen, email, chat, social networks... eben mal schnell zwischendurch im Netz sein, ohne sein teures, großes Arbeitsnotebook oder den Desktop zu benutzen. Und gerade die Bildschirme machen Netbooks eher ungeeignet zum langen Arbeiten finde ich. Die Segmente haben also ne Menge Überschneidungen.
 
Wenn ich überlege wie ich ein iPad zu transportieren habe, dann ist es mit einem NetBook genau so gut getan. Rucksack auf, iPad / Netbook rein, Rucksack zu. In die Hosentasche passen beide Dinger nicht.
Auf dem Netbook hätte ich noch Flash, ordentliche Programme anstatt Apps aus dem Appstore, USB für diverse Gerätschaften und für gerade mal die Hälfte an Geld überall Internet!
 
@Crmk: Ordentliche Apps auf dem Netbook? Du hattest nie ein iPad in der Hand, oder? Gerade die Apps sind es, was das iPad so großartig macht! Von der Bedienung und vom "Feeling" her wirkt ein Netbook dagegen wie ein Gerät aus der Steinzeit.
 
@el3ktro: Auf den Punkt gebracht!
 
@el3ktro: was denn für tolle apps? ich habe ein vollwertiges windows auf dem netbook und kann da installieren was ich will.
 
@Odi waN: man merkt das Du das Ipad nur vom lesen kennst.
 
@Odi waN: Klar kannst Du alle Programme aus der Windowswelt nutzen. Aber bei den Bildschirmgrößen und Auflösungen wird es irgendwann mühselig. Wenn Du den Browser öffnest und 2 Toolbars installiert hast siehst Du ja quasi gar nichts mehr vom Content der Seite und darfst nur noch scrollen!!
 
@Givarus: deshalb benutze ich chrome, keien toolbar und ich habe alles was ich will. verstehe den sinn einfach nicht, habe keien probleme mit der auflösung, der mensch ist ein gewöhnungstier. @rohland halt einfach dein mund, du absolut überzeugter apple fanartiker, ihr werdet euer wunder schon erleben.
 
@Odi waN: "halte den Mund" " Fanatiker"....sonst gehts noch? Wenn Du ein Netbook mit Windows toll findest, so ist das vollkommen ok....gleichzeitig jemanden der Apple (u.a. nicht nur übrigens) toll findet soll der Mund verboten werden und wird als Fanatiker bezeichnet......was issn das für ein lausiges Niveau? Und der der ein Apple Fan ist hat sein Wunder bereits erlebt....Ende Januar als der Ipad vorgestellt wurde :-)
 
@Odi waN: Ein Tablet drehst Du einmal auf Hochformat und kannst noch viel angenehmer im Web surfen als an einem normalen PC. Was sind denn das für Windows Anwendungen die auf einem Netbook richtig Spaß machen und wichtig sind, die mit einem Tablet nicht gehen?
 
@Givarus: es ist ein Apple...das reicht für ihn :-)
 
@Odi waN: Sowas absolut unsachliches! Enttäuschend!

Edit: "ich habe ein vollwertiges windows auf dem netbook"
Vielleicht auch ein 8 Jahre altes? ;)
 
@Givarus: [re:6] wenn du auf F11 drückst, oder Ansicht --> Vollbild, dann gelangst du in den praktischen Vollbildmodus bei dem die Leisten nur eingeblendet werden wenn du mit der Maus an den oberen Bildschirmrand fährst. Mir fällt immer häufiger auf das keine Sau diesen Modus kennt. ___und während ich das gleich mal ausprobiert habe um kein Quatsch zu schreiben ist mir aufgefallen das der IE8 wohl einen kleinen Bug hat. Schreibt man einen Kommentar, wechselt in den Vollbildmodus, schreibt weiter und wechselt zurück in den "Normalmodus", so bekommt man die Kommentarbox nicht mehr angezeigt. Man muss wieder zurück zum Vollbildmodus um die Box sehen zu können und den Kommentar abschicken zu können....
 
@Crmk: Hier mal ein Beispiel für eine wirklich geniale iPad-App: http://itunes.apple.com/de/app/sketchbook-pro/id364253478?mt=8
 
Um auf die Aussage zu kommen, dass Tablets die Netbooks verdrängen...dazu muß man kein Analyst sein, sondern nur mal sein Hirn einschalten.....is ja logisch...in den nächsten 3 Jahren 60 Millionen verkaufte Tablets....da bleibt kein Platz für Netbooks.
 
Jobs sagte damals zu netbooks, weil es mist ist! Sollten die Analysen sich bestätigen, hatte Jobs Recht. Demnach weiß Jobs um die Kundenwünsche besser bescheid, als der Kunde selbst. Damit stelle ich nun eine völlig neue Theorie auf und zwar ... Steve Jobs ist der nie offiziell gefundene Weihnachtsmann! Jawohl :)
 
@kinterra: der Weihnachtmann verteilt aber umsonst Geschenke :) Und zockt nicht ab :P
 
Ich finde es immer wieder Lustig wie diese Anal-listen Äpfel mit Tomaten vergleichen... sind zwei Grundverschiedene Geräte ... Ich möchte nicht ein Business-Tag mit einem IPad Arbeiten!!! Aber für die Unterhaltung ist der Beitrag wieder mal was wert...
 
@mdee: für einen Business Tag arbeitet man auch nicht auf einem Netbook, sondern auf einem Notebook.
 
@RohLand: ich nur gesagt das *ich* nicht ein Business-Tag mit einem Ipad arbeiten würde.... *ich* habe nicht gesagt das *ich* das mit einem Netbook oder Notebook tu.... aber sicher würde *ich* es besser einfacher und angenehmer mit einem Netbook erledigen können als mit einem IPad... und zur wiederholung ... ich sagte *ICH* also meine Meinung... bitte nicht auf euch schliessen...
 
@mdee: also ICH würde für den Business Alltag auch kein Ipad verwenden, sondern ein Notebook. Als privater Konsument würde das Ipad oder - wenn es mal eine sinnvolle Konkurrenz zum Ipad gibt - diese einem Netbook vorziehen.
 
@RohLand: jo mal warten ob da was kommen wird.... ich nutze in dieser Zeit lieber mein Netbook mit dem kann ich wenigstens Surfen, Mailen, Musikhören oder Video schauen gleichzeitig :-) aber das geht ja der Diskussion vorbei :-) weisst was ich mein..
 
@mdee: Du kannst GLEICHZEITIG eine Mail schreiben und währenddessen eine Webseite lesen UND dazu noch ein Video gucken? Wie machst du das? Hast du drei Augen? Eines guckt auf die Webseite, eines auf die Mail und das dritte guckt sich das Video an? Und dein Gehirn schafft es, eine Mail zu schreiben während du etwas liest und dazu noch ein Video guckst? Das ist beeindruckend!
 
@el3ktro: wollte deswegen auch schon zu *Wetten dass* ... du hast es sicher auch schon geschafft ne Mail zu Schreiben während du Musik gehört hast oder im Web zu Surfen währen du Musik hörst oder schaltest du jeweils die Musik aus... :-))
 
@mdee: Musik ist auch eher etwas, dass keine Aufmerksamkeit braucht. Aber hast Du schon mal einen Podcast/Hörbuch gehört und gleichzeitig Internetartikel gelesen? Ich ja, und ich kann für mich sagen, beides gleichzeitig bewusst aufnehmen kann ich nicht!
 
@mdee: Nebenbei (Betonung liegt auf "nebenbei") Musik hören ist ja wohl auch ein *bisschen* was anderes ...
 
@el3ktro: wir entfernen uns ja mal wieder zu weit von der Kernaussage die ich gemacht habe, die du und die anderen (zum teil, mehr oder weniger) nicht akzeptieren könnt, oder einfach was ganz anderes darunter verstanden habt, was ich als meine Meinung kund getan habe ....
 
@Givarus: bei einem Podcast und Hörbuch handelt es sich ja nicht um Musik die ich nebenbei höre ... wenn ich ein Podcast oder Hörbuch anhöre dann mache ich das nicht nebenbei .... aber beim surfen oder wenn ich ne einfache mail schreibe kann ich bestens musik hören dazu
 
@mdee: Und worum geht es hier jetzt eigentlich? Gleichzeitig Musik hören und surfen kann man mit dem iPad und sogar dem iPhone auch!
 
@mdee: Auch wenn es zwei verschiedene Geräte sind, werden sie von der Mehrheit wohl zum gleichen Zweck gekauft: Nämlich um unterwegs zu surfen, mal ne Mail zu schreiben, Social Networks nutzen, Bilder/Videos angucken und mal ein Spielchen zwischendurch. Nur weil zwei Geräte aus unterschiedlichen Geräteklassen kommen, heißt das ja nicht, dass sie nicht für den gleichen oder ähnliche Einsatzzwecke bestimmt sein können. Fahrräder und Tretroller sind auch zwei verschiedene Geräte, aber mit dem selben Einsatzzweck, nämlich schneller von A nach B zu kommen. Beide Geräte haben ihre individuellen Vor- und Nachteile.
 
@el3ktro: lern mal lesen... habe ich von *Bilder, Videos oder ein Spielchen zwischendurch geschrieben .... nöööö!!!! ich geb dir recht, die leute kaufen IPads oder andere Pads und MousePads für Bildchen, Videos und Spielchen, für das sind die Gerät auch gut genug ... für den Rest nehm ich lieber ein Netbook, es kann auch ein Notebook sein...
 
@mdee: Netbook und Notebook ist schon noch ein Unterschied finde ich. Die Atom CPU eines Netbook reicht eben nicht für echte Business Anwendungen, vom Screen mal ganz zu schweigen.
 
@Givarus: mhh da geb ich dir recht ja.. kommt darauf an wie dein Tag aussieht... deiner sieht ganz anderes aus als meiner und anders als der rechts neben dir im Zug oder der der dich gerade im Auto überholt hat... für den einen reicht ein Netbook unterwegs für den anderen muss es ein Notebook sein!!!
 
@mdee: Hab auch nie behauptet, dass alle die Ansprüche haben. Aber es ist schon so, dass für jemandem dem ein Netbook ausreicht, die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch ist, dass der auch mit einem Tablet auskommt und dadurch sogar noch Vorteile hat. Daher ist der Artikel wohl auch OK.
 
Ich war lange Zeit skeptisch bei Netbooks, wollte warten bis die angekündigen Slates kommen. Auch einige Tablet PCs in Geschäften proviert, bin aber bei einem HP Netbook gelandet und muss sagen ich bin begeistert. Um 300 €, darauf läuft Windows 7 Proffessionel, Office 2007, DIVX Filme, kaum ein Unterschied zu meinem großen Notebook bis auf den kleineren Bildschirm, auch die Tastatur gefällt mir. Also wenn das Steinzeit ist, dann zeigt mir ein besseres Gerät für 300 €.
Und ich muss sagen, ich finde das Fingern am Bildschirm als keinen Fortschritt.
 
@trops: bei HP bin ich noch sehr gespannt, welche Tablets die mal mit WebOS vorstellen werden....die könnten äußerst interessant werden.
 
@trops: Hast Du das HP-Netbook mit dem Quicklinux? Das ist genial. Startzeit 5 sekunden und man hat Browser und Mail.
 
Wann gehts eigentlich mal in den Schädel der Analysten rein, dass irgendwann jeder der ein Netbook haben möchte eins hat und deshalb die Verkaufszahlen nach unten gehen? Nach 641 Prozent steigerung innerhalb eines Jahres ist doch das Schrumpfen eben dieses Wachstums nur normal. Was dies nun alles mit Apple und dem iPad zu tun haben soll versteh ich nicht so ganz. Aber eins weiß ich: Wenn jeder der ein iPad kaufen möchte irgendwann eins hat, gehen die Verkaufszahlen wieder nach unten. Und ich wette das wird die Analysten dann genauso verwundern.
 
@DennisMoore: Und du meinst, die Analysten (also Leute, die sich immerhin beruflich mit sowas beschäftigen) haben bei ihren Berechnungen einen so offensichtlichen und einleuchtenden Fakt einfach übersehen?
 
@DennisMoore: Auch wenn du es ihnen anscheinend nicht zutraust, aber diese Analysten können durchaus zwischen abfallendem Interesse an einem Produkt und einer Marktsättigung unterscheiden! Eine Marktsättigung ist bei Netbooks noch LANGE nicht gegeben!
 
@el3ktro: Nanu. Selber Analyst? ^^ Nach allem was ich von sogenannten Analysten die ganzen Jahre über gehört habe halte ich sie nicht für viel besser als Wahrsagerinnen aufm Rummel die mir die Zukunft aus einer Glaskugel vorhersagen. Oder auch Horoskopschreiber.
 
@DennisMoore: Ich sehe das so ähnlich wie du. Wenn es letztes Jahr eine Steigerung um 600% gegeben hat, und die Jahre davor und dieses Jahr "nur" ca. 100% verkauft werden, so liegt doch die Vermutung nahe dass letztes Jahr ein "ausreisser"/versehen war und sich eigentlich nichts geändert hat. Interessanter wäre doch die Frage warum letztes Jahr so viele verkauft wurden. Hatten die Konsumenten: a) vielleicht Angst das es kein Morgen mehr gibt? ___ b) eine Steuerrückzahlung bekommen? ___ c) eines gekauft weil die währungskurse günstig standen? ___ d) sonstige hier bitte eintragen .............................. :)
 
waren es nicht die glaskugelanalysten im letzten jahr, die einen weiteren ungebrochenen anstieg der verkäufe vorhergesagt haben? sie können doch angeblich in die zukunft sehen, warum stand bei ihnen nicht auf dem zettel, das die tablets wieder auferleben? ich würde keinen müden euro mehr an diese analysten verschwenden.
 
@medienfux: richtig. hätte apple nicht so eine unglaublich gute mediale anziehungskraft (werbung, gerüchte, fans, hasser usw.), würden sich bestimmt nur wenige für tablets, bzw. ipad-artige geräte entscheiden. sie wüssten nicht einmal, dass es sowas überhaupt gibt. da über apple aber immer einseitig positiv berichtet wird, reißen die menschen apple alles aus den händen. sogar "brettcomputer", die bis dato völlig uninteressant und unbekannt waren. hätte HP das ipad gebaut, würde kein hahn danach krähen. nun ziehen andere hersteller nach, in der hoffnung, auch ein stück von dem tablet-hype-kuchen abzubekommen. genau diese entwicklung hat kein analyst vorhersagen können :)
 
Ich denke eher, dass das daran liegt, dass wir - unter anderem dank Microsoft - keine großen Sprünge bei der Leistung der Netbooks erleben durften. Wir bekommen immernoch fast die gleiche Prozessorleistung, 1 GB RAM und jetzt 250 GB HDD Platz angeboten. Aber ansonsten hat sich nicht viel getan. Erst mit den neuen Mehrkern-Prozessoren und HD-Fähigkeit der Geräte wird das ganze wieder interessant. ich warte schon lange darauf. Vorher kaufe ich mir kein neues Netbook. Wozu auch, wenn man bereits ein Netbook hat?
 
Bei dem Preis werden Netbooks unter Druck gesetzt? Netbooks sind deutlich billiger als das iPad. Ich hoffe, dass Notebooks unter Druck gesetzt werden, damit ich meins durch ein flottes und günstiges Modell ersetzen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles