Adobe: "Werden die weltbesten HTML5-Tools liefern"

Entwicklung Der Software-Hersteller Adobe will in der Auseinandersetzung mit Apple um seine Flash-Technolgie auf keinen Fall als Unternehmen erscheinen, dass nicht bereit ist, neue Wege zu gehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwo muessen die aber etwas Angst haben um Flash oder will man nur einen neuen Markt fuer sich entscheiden und somit Apple eins auswischen?
 
@BlackFear: hallo....Flash ist tot....das weiß auch Adobe....gute HTML5 Frameworks auf die Beine zu stellen ist zu begrüfen....mal schauen wie gut ihnen das gelingt.
 
@RohLand: Bullshit. HTML5 kann Video - Flash kann komplette interaktive Websites mit allen Raffinessen. Aber es kommen immer wieder die selben unqualifizierten Aussagen von Leuten, die 1:1 die Aussagen von Jobs übernehmen ohne sie zu hinterfragen. Frag mal Leute, die mit Flash entwickeln, die können dir die Unterschiede noch genauer erklären.
 
@m.schmidler: Die Leute die mit Flash entwickeln würde ich nicht unbedingt fragen, die sind ziemlich voreingenommen ;) Wenn man davon spricht das HTML5 Flash ablösen kann, ist das streng genommen natürlich Blödsinn. Aber HTML5 bietet auch mehr als nur den Video- und Audiotag. Da wäre z.b. noch der nicht zu unterschätzenden Canvas-Tag. Dieser definiert praktisch eine Leinwand. Den Rest mach dann Javascript, aber mit dieser Leinwand kann man halt komplette interaktive Webseiten zaubern und komplette Browsergames. Ganz ohne Flash. Natürlich ist es zu 99% Javascript, aber ohne HTML5 und einem simplen <canvas></canvas> ist das halt nicht möglich. Daher die Behauptung: HTML5 löst Flash ab.
 
@Seven Up: so siehts aus.
 
@Seven Up: Ja, Canvas ist ein Traum, performt ca. 2-3 mal weniger schnell als Flash bei der selben Aufgabe aber ansonsten ist es top...und HTML5 Games auf Touch Geräten, da kommt es einem hoch...schrecklich...es gibt massenhaft Beispiele im Web die zeigen dass HTML5/CSS3 noch LANGE hinter Flash hinterher hecheln wird...und wer jetzt gleich ein Minus verteilen will soll erst mal das Gegenteil beweisen...Beweise dass es so ist gibt es genug...
 
@Seven Up: Ich würde mich lieber aufhängen als mit CANVAS eine interaktive Webseite zu basteln.
 
@m.schmidler: mann muss dazu aber auch sagen, dass dieses nicht mehr in die heutige Zeit passt, klar sehen die super Toll aus, aber wenn man zum Stichwort SEO kommt versagt Flash auf ganzer Linie...
Durch viele JS Effekte kann man sehr viel Flash Elemente nachbauen, und es Frist deutlich weniger System Ressourcen... und ist auch Flexibler zu handhaben...
 
@m.schmidler: Was hat HTML 5 mit Video zutun "lach" die Video Funktion ist h.264, aber schon eingebettet in HTML, also kein Add-on mehr nötig. HTML ist nur die Auszeichnungssprache ;) Flash ist etwas eigenes, man kann damit ganze Seiten programmieren, aber für nur eine Filmwiedergabe braucht es immer noch ein Add-on, dies empfinde ich als grössten Nachteil... für was braucht man heutzutage noch für eine Filmwiedergabe ein Add-on "da würde doch einer spinnen"
 
@AlexKeller: Da sich Apple gegen Theora ausgesprochen hat gibt es jetzt mindestens zwei verwendete Codecs, wobei nur ein Browser (Chrome) beide beherrscht. Weil kein Format in den Standard aufgenommen wurde kann uns bald wieder eine Inkompatibilitätswelle für Webvideos erreichen. Man muss dann kein Plugin/Add-On installieren, sondern einen ganz anderen Browser um ein Video zu schauen.
 
@AlexKeller: Quatsch. 1. HTML 5 definiert keinen Codec. Du kannst beliebige Videos einbinden. H.264 ist nur ein Beispiel. Du musst auf Deinem Rechner den passenden Codec installiert haben, sonst siehst Du nix. 2. Flash bringt aber im Gegensatz dazu die Codecs schon mit. Du brauchst kein Add-On um Filme in Flash zu sehen. Der normale Flash-Player reicht aus.
 
@floerido: Oh nein bitte nicht noch mal... Quicktime/MOV, WMV und Real Player, diese Kandidaten...
 
@RohLand: Was sollen denn HTML5 Frameworks sein? HTML ist eine Beschreibungssprache für Dokumente. Da ist nix mit einem Framework. HTML 5 wird die nächste Fassung der Sprache. Dann können damit zum Beispiel Videos direkt eingebettet werden. Leider sind keine Codecs spezifiziert, so dass das auch nicht ganz problemlos ist. Aber von den interaktiven Möglichkeiten wie bei Flash oder Silverlight ist da überhaupt nicht viel zu sehen. Du sagst doch auch nicht, das alles was ein Rad hat ein Auto ist.
 
@RohLand: Wo ist den Flash bitte tot O.o? Guck mal richtig hin, man sieht es fast über all und das wird auch noch ziemlich lange so sein (aber nicht ewig ;)).
 
@BlackFear: HTML und Framework? hab ich was verpasst? wohl kaum. HTML 5 wird mit neuen Tags erweitert, um neue Multimedia Inhalte direkt einzubetten, aber mit Content Schutz ist es da nicht weit, wenn der Content quasi klar verlinkt aus m Quellcode rauszufischen ist. Für professionelle Anbieter von Webseiten, Leistungen usw. gehört es auch dazu, die Inhalte so zu präsentieren, dass sie sich nicht jeder einfach so greifen kann. Flash kann hier sehr schön Dinge erschweren. Ich bin zuversichtlich dass Adobe es schafft, auf den neuen Beschreibungsstandard gut einzugehen. Die Frage ist nur, wie das stattfindet. Updates für Dreamweaver cs5? bin gespannt.
 
Was verstehen die unter HTML5 Tool? Javascript Bibliotheken ala jQuery oder WYSIWYG-Editoren? Letzteres wäre nur mit dem Argument HTML5 jedenfalls recht schwach und bestenfalls eine Notlösung weil Flash sich als Auslaufprodukt entpuppen könnte.
 
@Mudder: Wahrscheinlich erhält Dreamweaver HTML5-Unterstützung zur vereinfachten Einbindung von Videos^^.
 
@Zebrahead: lol
 
Ob sie SublimeVideo noch überholen werden? Die Jungs sind schon lange dabei und es funktioniert schon wirklich Klasse. http://jilion.com/sublime/video
 
@John Dorian: Ist wirklich interessant das ständig auf der Prozessorauslastung von Flash herumgeritten wird, diejenigeselbe bei HTML5 aber weitaus höher ist. Zumindest meine Rechner fangen das Rödeln an, dass es nicht mehr schön ist sobald ich eine solche Seite aufrufe^^
 
@kkarlo: HTML5 ist aber auch noch kein finaler Standard und die Browser-Implementierung wird noch ständig optimiert.
 
@kkarlo: läuft auf meinem ollen Eee-PC komplett flüssig. Versuch's mal mit Chrome.
 
@kkarlo: Kann so keinen Vergleich zu Windows stellen, auf nem Macbook drehen die Lüfter aber oft ganz auf, wenn Flash dargestellt werden muss. Gibt aber ein schönes Programm, dass unterdrückt Flash. Man sieht nur einen grauen Platzhalter mit dem Wort Flash. Nun hat man auch seine Ruhe davor.
 
@kkarlo: Habe unter Safari ca. 20% CPU Auslastung von 200% (zwei Kerne). http://localhostr.com/files/0018ca/sub.png
 
@John Dorian: 20% von 200%? Sicher.
 
@sinni800: Bild nicht gesehen? Ist doch noch Online.
 
@John Dorian: Filter auf der Arbeit mag die Site irgendwie nich...
 
Sowas geniales wie Adobe Reader welches ne gefühlte halbe Minute lädt um eine 100 KiB pdf zu öffnen?
 
@tacc: joa .. ich halte die UIs von adobe produkten auch für total verkorkst. errinert mich oft an nero von der aufmachung her. reagiert einfach oft träge und ist viel zu überteuert.
 
@tacc: Also bei mir ladet der unter einer halben Sekunde...
 
@asX: Ladet? Du meinst wohl lädt.
 
@boon: ja, schlimm ;) Immer her mit den Minuspunkten dafür! Was anderes können die meisten hier sonst 'eh nicht.
 
@tacc: Windows XP?
 
@m.schmidler: Also unter xp ist er sofort geladen. Anders siehts z.B. bei Vista aus und bei win7, wobei er bei win7 schneller als unter vista mit dem laden fertig ist. Was nicht heißen soll das er lange ladezeiten hat, sie unterscheiden sich halt bei jedem os ein wenig
 
@tacc: warum bekommst du "4 +" ??
Evtl. nutzt du noch den Adobe Reader 6 oder hast dein Windows an sich so dermaßen zugemüllt bzw. zerschossen, dass es sowieso für alle Dinge, also auch Adobe Reader ewig dauert. Nicht dem Adobe Reader die Schuld geben!
Ich hatte auch lange den Foxit Reader drauf, aber seit Version 8 respektive 9 ist der Adobe Reader sehr schnell geworden. Klar braucht der mehr MB, aber heutzutage dürfte das kein Problem mehr sein!
 
@tacc: die Behauptung langer Ladezeiten ist insofern nicht repräsentativ, solange man das Hardwareumfeld nebst Software nicht kennt. klar, auf nem pentium 3 400 mhz läuft die neueste Version natürlich schleppender... Crysis will auf meinem Taschenrechner auch nich so recht 120 Frames schaffen... warum nur
 
Na, da schauen wir doch erst mal oder? :-)
 
naja sofern HTML5/CSS3 wirklich standards erreicht ist das ja lobenswert. Aktuell ist HTML5/CSS3 jedoch noch eine Ansammlung aus Browserspezifischen Pseudoklassen
 
Die Überschrift ist ja mal wieder erste Sahne. -facepalm-
 
Klingt ziemlich überheblich, aber wenigstens beweist Adobe, dass sie nicht dumm sind und nur stur auf Flash beharren, sondern sich am Markt orientieren.
 
@Rig0: welche andere Firma bietet eine so integrierte und ineinandergreifende Entwicklungslösung für Print und Web? Mir fällt auf die Schnelle bei großer Bemühung wirklich nichts ein. Adobe ist da nun mal im Profi Umfeld der Vorreiter. Microsofts Expression Studio ist natürlich auch brauchbar, aber es deckt eben nur einen Teil ab. Etwas vergleichbares vom Gesamtkonzept gibt es faktisch nicht, höchtens Microsoft Office kann in puncto Interoperabilität zumindest innerhalb der verschiedenen Anwendungen mithalten.
 
@Rikibu: Was willst du mir damit jetzt genau sagen? Ich meinte nur, dass es immer überheblich klingt und ist zu verkünden, dass man die weltbesten Tools für irgendetwas bereitstellen will, unabhängig davon, was sie bisher auf dem Markt an Programmen haben. Und das zweite war lediglich ein Lob, dass sie offen für HTML5.
 
@Rikibu: Adobe zeichnet sich dadurch aus, dass es für Print und Web eine ineinander verzahnte Suite hat. Für die einzelnen Programme gibt es im Profibereich massenweise bessere Alternativen (die SuFu benützen), aber mit der Adobe Suite kann man mit einem Projekt den ganzen Prozessablauf durchgehen. Ein file kann von Photoshop zu Indesign, dann zu Illustrator geführt werden, ohne dass man es in ein anderes Format konvertieren müsste. Ein netter Nebeneffekt ist auch, die Werkzeuge sind bei jedem "Teilprogramm" am gleichen Ort, man kann die gleichen shortcuts benützen, eben der workflow ist überall gleich. ps: Mein Vater ist Grafiker, ich wuchs somit mit solchen Sachen auf ;)
 
Adobe: "Werden die weltbesten HTML5-Tools liefern"
was ist das denn für ne Überschrift? Müsste es nicht,
Adobe: "Wir werden die weltbesten HTML5-Tools liefern" oder
"Adobe Labs werden die weltbesten HTML5-Tools liefern" heissen
 
"Werden die weltbesten HTML5-Tools liefern" Und garantiert auch die teuersten...
 
@lordfritte: Korrekt. Und sie funktionieren nur wenn Adobe Air und der aktuelle Flashplayer installiert ist. (Flash ist nur ein Browserplugin, genau wie Google Searchbar, Realplayer-plugin, Quicktime, Mediaplayer-Plugin usw.)
 
@skibbi: zu deinen klammern: auf userseite mag das sein, aber wenn du inhalte erstellen willst, sieht die sache schon ganz anders aus...und darauf bezog sich auch die(leider wahre) aussage des to
 
@lordfritte: War auch mein erster Gedanke :)
 
Danke für die Einsicht dieser Notwendigkeit Adobe!
 
Moment. Dass Apple einen goldenen Käfig einrichtet, ist ja mal gar nicht neu. Dass die das erst mit dem iPad auf den Gedanken kommen, ist mal schwach.
 
nuja html5 ist nicht so rechenintensiv wie flash. flash ist leider auch ein sehr gutes tool geworden um die benutzer auszuspionieren. flash ist bei mir grundsäzlich deaktiviert im web betrieb, da ich es für ein unsicheres format halte, da nur ein produzent für diese software besteht. wenn adobe flash als freeware freigibt kann man über andere einstellung meinerseits reden..ich aber sage: flash und acrobat sind unsichere formate.
 
@MxH: Es benötigt sogar mehr Ressourcen...aber das nur so am Rande...
 
Und wann? Am Sankt Nimmerleinstag? Ganz sicher ist CS5 nicht das "weltbeste HTML5-Tool" und da das nicht als Update erscheint sollen wir jetzt bis CS6 warten? Ca. 1,5 Jahre? WTF Adobe, wir brauchen die Tools JETZT!
 
Die Diskussion sollte nicht heißen HTML 5 vs. Flash sondern HTML5 video vs. Flash Video. Designer die mit Photoshop arbeiten und keine Programmierkentnisse haben, werden immer bei Flash bleiben. Gerade bei Produktseiten ist heutzutage immer Flash das Tool der Tools, da die Produkte zunächst in Photoshop schön gemacht werden und anschließend gleich in eine Animation eingefügt werden. Daran wird sich meiner Meinung nach lange nix ändern. Was den Videostandard im Web angeht, wird es ähnlich Bluray vs. HD-DVD ein harter Kampf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles