Telekom Austria: Telefonzellen werden E-Tankstellen

Wirtschaft & Firmen Die österreichische Telekom Austria will ihre zunehmend obsolet werdenden öffentlichen Telefonzellen einem neuen Verwendungszweck zuführen: Zukünftig sollen an ihnen Elektroautos wieder aufgeladen werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird bei uns (Deutschland) wohl etwas schwieriger. In unserer 10.000 Seelen Stadt (mit Teilorten) kann ich nur von einer Telefonzelle berichten, und dass ist nichtmal eine, sondern so eine verkrüppelte ohne Tür, und ohne Unterstand.
 
@Picard.: Die sollen ja jetzt laut Telekomikern wieder alle auf Telefonzelle 1.0 mit Tür und Scheiben zurückaufgerüstet werden.
 
@F98: Welcher Blödmannsgehilfe vergibt hier Minus? Das die Telekom wieder verstärkt die lustigen Telefonsäulen in Telefonzellen umrüsten will ist eine Tatsache ...
 
@Picard.: In Hamburg sind an den meisten U und S Bahnhöfen noch welche.
 
@Picard.: In richtigen Städten ist es aber eine schlaue Gelegenheit zum tanken.
 
Das ist doch mal eine gute Idee. Daumen hoch für Österreich, die werden mir immer sympathischer :)
 
Super Idee... aaaaber: Die meisten Telefonzellen sind ja durch einen Gehweg von der Straße getrennt --> Stolperfalle! Und wer will schon sein Auto verlassen, wenn es "am öffentlichen Akku hängt"? Da kommen doch böse Geister vorbei und ziehen den Stecker ab ;-) Da hilft nur Zeitung lesen im Auto^^ So wie es die Fahrer der Blitzerwagen auch tun!
 
@haggi: Da kann man das Kabel ja durch eine Abdeckung führen. Und abziehen lässt sich durch abschließen der Verbindung verhindern. Ich finde es aber eine suuuper Idee und da wäre die Deutsche Telekom nie und nimmer drauf gekommen. Die lassen die Telefonzellen lieber verrotten, als sie einem neuen Zweck zukommen zu lassen!
 
super idee! nur dumm wenn der akku leer ist und es sind schon 2 vor dir angestellt :-)
 
@WinTux: Wenn sich Elektrofahrzeuge wirklich mal in dem Ausmaß ausbreiten, wie die Telekom Austria hier prognostiziert, dann werden die Telefonzellen ja nicht die einzigen "Stromtankstellen" sein.
 
@straycat: stimmt schon, ich spreche ja aber von den nächsten 3-5 jahren undeigentlich wars nur als joke gemeint
 
Nur blöd, dass unsere Politik genau nichts unternimmt um alternative Transportmöglichkeiten zu forcieren. Grade mal bei uns in Oberösterreich Förderung für Elektroräder und das auch nur weil wir ne schwarz-grüne Koalition haben.
 
Wenn schon E-Cars, dann doch wohl mit Schnellwechselakkus (zumindestens unterwegs). Wird glaube ich in Israel schon erfolgreich getestet, läuft vollautomatisch unter dem Fahrzeugboden ab. Alles was länger wie 5min dauert ist wohl inakzeptabel als Massenlösung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!