Nanodots-Chip mit 4 Terabit als Flash-Alternative

Forschung & Wissenschaft Forschern an der North Carolina State University ist es gelungen, einen Chip mit einer bisher noch nie erreichten Speicherkapazität zu konstruieren. Dieser könnte später einmal in SSDs zum Einsatz kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In 5 Jahren passen da auch nur noch eine Hand voll "Untouched-Super-Ultra-High-Definition" Filme drauf... :)
 
@F4N4: hehe :)
 
@F4N4: Das sind dann die Vorläufer der Holo-Deck-Programme :)
 
@Blackspeed: Dann können wir dann endlich Star Trek Spielen :)
 
In 5 Jahre bringt jemd was noch viel besseres raus und die werden nie auf den Markt kommen. Wie mich dieses gelabere nervt, "ich hab was erfunden" und dann kommts nie aufn markt...
 
@Crypted: Soll die Entwicklung dann einfach eingestellt werden mit dem Gedanken "Wir kriegen das eh nicht auf den Markt"? Das wäre doch Schwachsinn. Nur durch Forschung und Entwicklung kann ausgelotet werden, was machbar ist und was nicht. Und warum sollte man mit einem vielversprechenden Durchbruch nicht an die Öffentlichkeit gehen? Etwa nur, weil vielleicht zwei oder drei Entwicklungsschritte später Probleme auftauchen könnten, die alles über den Haufen werfen?
 
@Deuterianus: Vielleicht entwickeln die auch nur, damit irgendein großes Tier (z.B. ein Festplattenhersteller) die Rechte für teuer Geld aufkaufen kann und die Technologie dann einfach sterben lässt?
 
@Crypted: du vergisst das es aber immer jemanden gibt der dann mal das beste auf dem markt hat, und wer sagt dass es nicht eben dieses projekt ist ;)

@monte: klar.. wenn man schonmal ein vielversprechendes neues fertigungsverfahren hat mit dem man sich auf dem markt enorme vorteile verschaffen kann lässt man das verfahren einfach mit nem patent vergammeln? nein: man wird dieses verfahren anwenden (auch wenns nichtmehr die firma ist dies entwickelt hat, sondern die die es dann aufgekauft haben..). wäre ja auch irgendwie dumm als firma das beste zu haben und es dann nicht zu benutzen.
 
@Crypted: Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. - Albert Einstein
 
Vielleicht sollten die Gas geben 5 Jahre sind eine arg lange Zeit ...
 
Ich find es gut, das weiterhin an alternativen geforscht wird. Da die herkömmliche festplatte schon langsam in die jahre kommt ;) und SSD derzeit nicht wirklich aufgrund der Kosten eine alternative darstellt. Ich find forschung immer gut! egal ob es vermarktet wird oder nicht!! Es gibt so viel, was vorher immer negativ betrachtet wurde und dennoch einzellkomponenten "heute" mit eines der wichtigsten elemente in manchen bausteinen sind.
 
Ein Schritt in die richtige Richtung. Dennoch - man bräuchte einige Koffer voll von diesen Chips um nur ein menschliches Gedächtnis zu speichern.
 
@Genghis99: und jetz kann man ja rechnen (auch wenn dein beispiel wahrscheinlich nur erfunden war) wie viele blatt papier man bräuchte :D

ne, aber im ernst, das menschliche gehirn ist noch nicht weitgenug erforscht um wirkliche aussagen über die speicherkapazität machen zu können (vor allem im vergleich zu der herkömmlichen I/O technologie in festplatten).
 
@Genghis99: Und woher nimmst du dir diese Gewissheit? Zwar speichert das Hirn nicht binär, aber persönlich glaube ich nicht mehr als 20 GB langfristig abrufen zu können.
 
@Genghis99: Eigentlich nicht. Ein Menschliches Gehirn umfasst ca. 100 Terabyte. Quelle: Wikipedia
 
@Spürnase: Wikipedia ist keine Quellle, sondern eine Sammlung. Bitte die dortigen Quellenverweise prüfen - sonst ist Aussage fragwürdig.
Über die Kapazität des menschlichen Gedächtnisses gibt es nur Schätzungen und Vermutungen. Auch ist nichts bekannt, über eventuelle biologische "Kompressionsmethoden".
 
Wie werden die daten eigentlich gelesen und geschrieben, per Laser?
 
ja schade 5 jahre sind zu lange !

Wir hängen doch schon seit 2 jahren an der 2Tb marke rum, ohne das was plausibleres dazu gekommen ist.
4TB auf so einem kleinen Chip, dazu noch ne sonstwie hohe Geschwindigkeit das wäre genau das richtige produkt für heute !
Hoffe die ollen Schweren übergroßen Festplatten können bald auf den Schrott.
 
Meine 3 TB von meinem Heimkinoplayer sind auch schon fas erschöpft (2externe 1,5er). Glaube kaum das die 4 TB erschwinglich sein werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen