F-Secure: Windows braucht integrierten PDF-Reader

Windows 7 Geht es nach dem finnischen Sicherheitsdienstleister F-Secure, könnte Microsoft den Internetkriminellen durch die Integration eines einfachen PDF-Betrachters in Windows eine ihrer wichtigsten Angriffsmöglichkeiten nehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird die EU dann aber sicher wieder anders sehen...
 
@satyris: Gehe ich von aus, aber für den Otto-Normal-User hingegen eine Vereinfachung.
 
@satyris: siehe letzter Punkt der News. Bei Win 7 wurde doch schon ein bisschen was ausgelagert, ich denke der Trend geht weiter in diese Richtung und die EU hat anscheinend nichts gegen solche Vorgehen einzuwenden, wieso auch.
 
@orioon: Noch nicht ;-) Was die EU will und nicht oder wo sie aufschreit und wo nicht, hat sich mir bis jetzt nicht erschlossen
 
@orioon: Nicht nur die EU. Auch ich als Entnutzer freue mich über ein schlankeres und Modulares System.
 
@satyris: der PDF Reader von MS wird dann sicher mit ihrem XPS-Programm kombiniert und PDF dann auf XPS Niveau heruntergesetzt - man würde sicherlich ein zusätzliches Programm brauchen...
 
@satyris: Es geht um das Format einfach, was man auch mit dem Bildbetrachter z.B. einfach sehen könnte. Das verstehe ich zumindest unter simpel.
 
@satyris: Warum sollte die EU das, begründe wenigstens deine Behauptung!
 
Ich benutz seit knapp 2 Jahren Fox it! Ist sehr viel schlanker und nicht so überladen gibt auch regelmäßig Updates. Weis jemand ob Fox it sicherheitstechnisch besser als Adobe ist.
 
@Motherbrain: Ist auch nur Menschenwerk, waren zwischendurch mal üble Sicherheitslücken drin. Sagen wir mal so: Da nicht alle Features, die Adobe unterstützt (Scripting?) unterstützt werden, ist er natürlich in gewisser Weise sicherer. Wenn Du aber genau die nicht unterstützten Features brauchst, ist er keine Alternative. Nur zum Anzeigen von trivialen PDF's ist er sicherlich gut genug.
 
@Motherbrain: Foxit ist leider nicht immer sicherer... [LINK]http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_sicherheit_security_sicherheitsforscher_demonstriert_luecke_in_pdf_spezifikation_story-39001024-41530082-1.htm[\LINK]
 
@Motherbrain : Es ist genau wie bei Browsern: Je beliebter, desto intensiver wird nach Sicherheitsluecken gesucht. Fox it! hat, wie jede Software, natuerlich auch Luecken. Nur solange es ein Nischenprodukt ist konzentrieren sich die Malware-Programmierer eher auf Adobe Reader und solange ist Fox it auch sicherer. Aber in Sicherheit kann man sich natuerlich nicht wiegen.
 
Habe mich schon immer gefragt wieso ich bei Windows einen PDF Reader und einen Flash Player installieren muss. Bei anderen System wie Mac OS ist es doch auch integriert.
 
@John Dorian: Liegt daran, dass die EU gleich aufschreit, wenn MS sowas macht, weil das ja Konkurrenten benachteiligen würde. Siehe zwangsverordnetem Browserauswahlfenster, das MS jetzt einbauen musste. Und eigene Windows-Distributionen mit reichlich Software zusammenschnüren geht lizenztechnisch nicht, ausser MS macht das iwann mal selber.
 
@ElGrande-CG: Falsch!
 
@John Dorian: gibt es bei snow leopard überhaupt so was wie einen Browserstandarddialog? warum mekert die EU bei denen denn nicht...
 
@cread: Öhm, vielleicht weil Apple mit seinem System nicht 90% der PC Anwender beeinflussen kann?
 
Finde ich prinzipiell nicht schlecht, das wird aber der EU (bzw. einem anderen Entwickler von PDF-Readern) stinken. Als alternative haben sich Foxit und der PDFXChange-Viewer bewährt, leider bei dem normalen Computernutzer, welche noch nichtmal Gurkenblätter wie Chip oder PCWelt liest, nicht bekannt...
 
Das wäre mal ein wirklich schönes und wünschenswertes Feature. PDF ist so weit verbreitet, dass es auch nativ von einem OS unterstützt werden sollte. Ich meine, wenn das mit Adobe verkrachte Apple sowas nativ implementieren darf, dann kann MS das ja wohl auch.
 
@Rig0: Nur hat Apple angeblich keine "Marktbeherrschende Stellung". Microsoft: Monopol! Skandal! Freie Software wird unterdrückt! Sorry, es gibt leider zu viele Bedenkenträger, wie man's macht ist es verkehrt.
 
@rallef: icih wäre sicher, microsoft würde an sympathie gewinnen, wenn solche erweiterungen für windows als opensource angeboten werden würden..
 
@Rig0: Gibts auch mal ne Begründung dafür, warum hier einfach nur wieder stupide abgeminust wird? Diese Schreibfaulheit ist einfach nur unerträglich.
 
wie wäre es einfach, wenn Adobe seinen Reader so gestaltet das er Standardmäßig nichts kann außer normale PDFs anzuzeigen und Javascriptausführungen erst bestätigt werden müssen? Dann gibts auch keine Probleme mit der EU und der Reader würde viel sicherer!
 
@Desperados: Das Problem ist aber, dass viele Neulinge irgendeine PDF-Datei vorfinden, nicht wissen, mit was man sie öffnen soll und dann auf "Online nach geeignetem Programm suchen" klicken. Da findet man dann hunderte angebliche PDF-Profi-Tools, die dann eben schädliche Bestandteile oder Kostenfallen beinhalten. Erlebe ich selbst regelämäßig dass jemand so einen Rotz installiert hat. Die Neulinge wissen nicht, wer oder was Adobe ist und dass es einen Haufen anständiger und kostenloser Viewer gibt.
 
da bin ich voll und ganz seiner Meinung. Microsoft könnte doch ganz einfach die Unterstützung für pdf in die Windows-Fotoanzeige einbinden
 
Bei der Neuinstallation von Windows wird einfach in einem Fenster abgefragt welchen PDF Reader man installieren will. Adobe klagt dann weil sie nicht an erster Stelle stehen. Das ganze wird dann per Zufallsgenerator gemacht... kenn ich irgendwie schon die Story.
Irgendwann dauert das nachinstallieren der Tools in Windows länger als die eigentliche Windows Installation.....
 
...Von mir aus auch mit Opera an erster Stelle, trotz der Tatsache, dass die keinen PDF-Reader bieten ;)
Ferner: Wenn über sowas schon diskutiert wird, könnte gleich ein PDF-Drucker mitgeliefert/ installiert werden.
 
Wieso das unterstützen wenn sie das technisch bessere schon mitbringen?
 
Also ich wäre auch für eine Intergration.
in 90% aller Fälle brauchen die Meissten eh nur einen Betrachter.
Und die die öfters pdfs bearbeiten müssen, benutzten eh was funktionelleres.
Bei mir war der Foxit zwar schlank, aber fummelig und irgendwie sahen die Pdfs verschwommen aus. Die Dokumentqualität beim Acrobat Reader sah schon besser aus. Nur mich nervt das fette Installationspaket von Adobe, mit nervender Updatefunktion oder irgendwelcher Plugininstallation.
keine Ahnung. Komisch warum MS so ne pdf Ab-art nicht schon vor 10 Jahren eingebaut hat.
Da wären dann mit Sicherheit kaum Downloads des Acrobat Readers zu vermelden gewesen.
Nunja MS hat es verschlafen, nun machen andere die pdf geschichte.
 
Und wenn sie schon dabei sind, dann sollen sie auch gleich noch die Viewer für ppt, word, excel usw mit reinbauen.
Am schönsten fände ich es, wenn sie sich ein Stück aus der Linux Gemeinde abschneiden würden und auf ihre Installationsmedien die beliebtesten Freeware Tools (aus mehreren Kathegorien) mit drauf packen würden, so dass man dann bei der Installation gleich mit auswählen kann was man alles installieren oder deinstallieren will. So wie es zu 95er, 98er Zeiten war.
 
Tja - was müssen die Anwender auch auf PDF bestehen. XPS wollte ja keiner haben! Jetzt sind die Softies sauer. :-P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen