Kurios: Yahoo-Chefin gibt Google Tipps zum Erfolg

Wirtschaft & Firmen Die Yahoo-Chefin Carol Bartz ist davon überzeugt, dass Google Probleme bekommen wird, wenn das Geschäftsmodell nicht erweitert wird. Sie glaubt, dass Google weit mehr tun muss als nur die Suche. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weil Google ja auch recht erfolglos ist.
 
@imamac: Stimmt, und dazu noch massenhaft andere Dienste anbietet, ein eigenes OS entwickelt, ein HandyOS entwickelt hat, AD-Dienste betreibt usw. Ich kann mir schon vorstellen, dass Google demnächst Pleite macht.
 
@imamac: Wenn Google Insolvenz anmelden muss - erst dann glaube ich an eine Finanz- und Wirtschaftskrise. Mir fällt spontan kein Bereich ein, in dem die wertvollste Marke der Erde nicht ihre Finger mit im Spiel hat... Ok, wenn über Nacht das Internet "abgeschaltet" wird, dann würde Google kurzfristig ins Trudeln geraten, aber sonst? Gut, im Finanzsektor könnte sich Google noch mehr beschäftigen, ein paar Google-Hedge-Fonds fehlen mir noch, da würde ich Google sogar mehr vertrauen als amerikanischen Banken.
 
@Tyndal: Wie willst du den das Internet abschalten?
Oder wie will jemand anderes das Internet abschalten?
Es ist überall...wie die Matrix :P
 
@36Onur: Daher "abschalten" in Anführungsstrichen... aber wir leben doch in einer Welt voller Terror und es gibt da so ein paar vereinzelte Server, bei deren Ausfall das Internet ganz böse ins straucheln gerät...
 
Sie will gekauft werden, jährlich!
 
@Luxo: quote of the day! hahaha :D
 
und weil google sich nur mit der Suche beschäftigt.
 
Sie macht sich nur Sorgen um Google, was soll Google denn noch machen wenn Sie mit Yahoo den Markt übernommen hat :-)
 
Sie hat nicht unrecht. Ja Google ist erfolgreich. Aber wie wir an AOL gesehen haben ist Erfolg vergänglich. Schaut euch Facebook an. Facebook hat >400 Millionen User, lasst davon 50 Millionen richtig aktiv sein. Lasst diese jetzt viele Links zu vielen Themen bewerten. Anschließend werden diese Infos in eine Suchmaschine eingespeißt = Richtige Suche wie Google. Google nutzt zwar viele Bots zum Crawlen bzw. Crawlt viel, aber gegen X Millionen benutzer wäre es schwierig anzukommen. Zumindest was "Mainstream" Information angeht. Wenn Facebook da ein gescheites Konzept hat, wird GOogle mächtig eingeheizt.
 
Google hat sehr früh verstanden sich weitere Standbeine aufzubauen und nicht ausschließlich auf die Suche zu setzen, ein Grund, warum Google so erfolgreich ist.....wo jetzt hier der "Tipp" sein soll erschließt sich mir nicht.
 
Die sieht wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Nur das es halt keine Bäume sondern Google Dienste sind.
 
Sie meint damit sicher, dass Google auch andere Projekte "monetarisieren" sollte und mit denen Gewinn machen sollte.
 
@Bitfreezer: "monetarisieren" +
 
Naja die gute Frau scheint unter fieberbedingten Hallos zu leiden. Aber man wird ja noch träumen dürfen^^
 
@rockCoach: es heisst "Hallus"...kommt von Halluzinationen, nicht vom Wort Hallo :)
 
@bob_builder: Schon klar in diesem besonderen Fall is "Hallos" aber richtig weil neben den Hallus die Hallo- und Hilferufe des armen Gehirns zu hören sind das in dem fiebrösen Körper steckt^^
 
@rockCoach: richtig, dafür ein plus von mir für die gute begründung ;)
 
Frauen im IT Bereich waren sind immer merkwürdig... aber das ist echt der Hammer. "Google sollte mehr machen als nur Suche"... ChromeOS? Chrome? Google Earth? Google Maps? Android? ... ich könnte ewig so weiter machen...
 
@SpiDe: Sind diese Dienste für Google Gewinnbringend? Ich denke nicht...
 
@Demiurg: Langfristig ja.
 
Aber sie hat doch recht- Google drängt sich zwar überall irgendwie auf- aber eben nicht richtig. Sie kommen mit halbfertigen Sachen um die Ecke und glauben offensichtlich daran, das es alles selbstläufer werden. Nur weil dort 100+ Dienste von Google in den Markt geschmissen werden, bedeutet dies noch nicht, das sie damit ein tragfähiges Konzept haben. Sie leben von ihrer Suche- der Rest ist hinzugekauftes Beiwerk. Sie sind nicht dazu in der Lage mehr als eine Suchmaschine zu betreiben.
 
Da kommt mir doch spontan der Gedanke, ob die Dame nicht auf der Suche nach einem neuen Job ist...bevorzugt bei Google vielleicht??
 
Ausgerechnet Yahoo... deren einzig halbwegs brauchbarer Dienst war Yahoo Answers, und selbst den haben sie nach allen Regeln der Kunst vergeigt. Für den Fall daß diese Aussagen ein Versuch in Yahoo Comedy gewesen sein sollten, muß ich ihr aber einen großen Erfolg bescheinigen. ;)
 
Für mich hat alles was Google macht mit Suche zu tun. Egal ob das ein ChromOS, ein Maps und was weiß ich was ist. Ich glaube, dass die Googles alles indexieren, mitloggen, auswerten und die daraus gewonnenen Infos gewinnbringend an dem Mann bringen. Also wenn man Suche als Suche nach Informationen für die eigene "Verwertung" definiert, besteht Googles Geschäft zu 99,9 % aus der Suche. Alles andere aussenrum (Text&Tabellen, Fotos, Kalender, Mail etc etc) ist nur Mittel zum Zweck.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check