Bericht: HP streicht seinen Tablet-PC mit Windows 7

Notebook Glaubt man einem Bericht des Technik-Blogs 'TechCrunch', so hat der Computerhersteller HP seine Pläne für einen Tablet-PC mit Windows 7 gestrichen. Das Gerät wurde im Januar 2010 von Steve Ballmer auf der CES 2010 vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja die Übername von Palm muss sich ja schnell auszahlen ;-)
 
@Stefan_der_held: Naja, noch ist sie ja nicht über den Tisch.
 
@Grospolina: nich? okäse da bin ich dann wohl fehlinformiert :-)
 
@Grospolina: Richtig, da brauchts erst noch Zustimmung der Wettbewerbshüter etc.
 
Ich würde lieber ein Tablet mit WebOs und wenigen zusätzlich Apps nehmen als eines mit dem Androiden drauf.
 
@satyris: Warum?
 
@Mudder: Weil mans vom Handy schon kennt :-) WebOS gefällt mir auch besser. Kanns mir auch gut auf nem Tablet vorstellen.
 
@Mudder: Weil ich keine Lust auf "Google ist dein 'großer Bruder'... äähhh Freund!" habe. Auch wenn es immer weniger Menschen gibt, die skeptisch gegenüber einem Unternehmen sind, dessen ausschließliches (aber sehr erfolgreiches) Geschäftsmodell auf (durch das erfolgreiche Sammeln von Benutzerdaten spezialisierte) Ausliefern von Werbung beruht, schließe ich mich dem großen Rudel nicht an. Ich habe mich vor Jahren schon im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit als Randthema auch mit Google befasst, und dort werde ich nicht freiwillig mit meinen persönlich(st)en Daten um mich werfen.
 
@satyris: Dir ist schon klar das auch bei Palm derzeit alle Daten wie Kontakte, SMS usw. über die Palmserver laufen und dort backups erstellt werden. Die haben also genauso deine Daten auch wenns unter dem Vorwand ist dir einen Gerätewechsel leichter zu machen.
 
@Ripdeluxe: Aber nur, wenn ich sie für einen Gerätewechsel mit dem Server synchronisiere, oder? Mit WebOS habe ich mich bisher noch nicht so intensiv auseinandergesetzt, da ich bisher mit meinem Jahre alten WinMobile-Smartphone alles machen konnte, was ich wollte und bisher keinerlei Neuanschaffung plane. Aber was ich bisher vom WebOS gesehen habe fand ich sehr überzeugend.
 
@satyris: Das WebOs macht immer wieder Backups, dann werden alle auf dem Gerät gespeicherte Kontakte (keine sim-kontakte), Termine, Aufgaben, Apps, und alle möglichen einstellungen wie Klingelton usw gespeichert.
SMS werden meines Wissen nicht gespeichert.
Dieses Backup macht es einfacher wenn mal ein Update schief gelaufen ist oder das Gerät defekt ist und man ein neues bekommt.

Das ganze passiert übrings nicht unwissend. Das steht alles in den AGB's die man beim ersten einschalten des WebOS-Gerätes bestätigen muss.

Hat man denn nun ein neues Gerät loggt man sich beim 1. einschalten in sein Palm-Profil ein und die Sicherung wird eingespielt. Dabei verschicken WebOS-Geräte momentan noch eine SMS und benötigen eine Netzwerkverbindung übers Mobilfunknetz. Das ändert sich bestimmt noch.

Btw: Man kann die Sicherung abstellen.
 
@satyris: Also du musst beim start von WebOS einen Palm account registrieren. Von daher wird dann immer gesynct.
 
@satyris: Ok das ist dann wenigstens eine Begründung und nicht nur ein "Find ich doof"-Kommentar. Ich habe jedenfalls Android und bin zufrieden damit. Was Google über mich weiß, dass habe ich selber ins Netz gestellt und dazu gehört definitiv nicht die Größe meiner Unterhosen oder ähnliches. Naja und Werbung ist bei mir so eine Sache. Da gehöre ich zur "Ich will alles umsonst"-Fraktion der mit Adblock und Co eh alles ausblendet.
 
Ich brauche keinen prall gefüllten Store. Auf den Inhalt kommt es an!
 
@RalfGer: jop, das wepad hat noch fast nichts und verkauft sich jetzt schon wie warme brötchen
 
@muffdog: Möglicherweise wars aber auch immer derselbe, der die wepads gekauft hat...
 
Nagut wenn man sich die Fotos anschaut dann weiß man auch warum dieses Modell gestrichen wurde. Im Vergleich zum iPad sieht es ja fast schon antiquiert aus.
 
@Mudder: Also ich persönlich find das Design gelungen. Aber ist ja bekanntlich Geschmackssache. :-)
 
@Mudder: Geschmäcker...wenn ich mich an die älteren Tablet PCs entsinne. Mit gefallen die Bilder.
 
Menge Absagen liest man zur Zeit....neben Dell wurde ja auch Courier von MS komplett gestrichen. Irgendwie dauert das alle schon wieder viel zu lange, bis anständige Ipad Konkurrenz rauskommt,
 
@RohLand: Obgleich der Courier eine interessante Alternative gewesen wäre.
 
@tk69: ja klar...nur hätte hätte Fahrradkette bringt nix, wenn das Produkt nicht rauskommt.
 
@RohLand: Gibt doch schon ein paar Android Tablets zwischen 5-7 Zoll...
 
@RohLand: mein wohnzimmer wurde auch gestrichen
 
War das Teil so schlecht? Eine Blamage für HP, Microsofts Ballmer und sein Win7.
 
@tk69: Wohl eher die Info von HP dass sie von der Übernahme von Palm auch was haben wollen...
 
@tk69: das thema ist wirklich peinlich für ms zeigt es doch das ein grosser partner wie hp momentan den mobilen fähigkeiten von windows 7 was steuerung/mobilität angeht nicht wirklich traut. tablet pcs auf windows 7 basis scheinen dann künftig mehr oder weniger an den erfolg der vorgänger anzuknüpfen. als basis sind nun mal schlanke os wie android, iphone os, windows mobile 7 besser geeignet. wobei ich mal hoffe das ms das thema nicht wieder verschläft und windows mobile 7 für tables anpasst.
 
@tk69: ich denke eher eine preisfrage. um win7 sinnvoll darauf zu betreiben braucht man leistungsfähige kompatible cpus, ram usw. ... die arm cpus sind preiswert aber nicht so leistungsfähig und schon gar nicht kompatibel, abgesehen davon, wer weiß schon was mit arm passiert falls apple sie kauft. das ipad und sein preis ist in dem fall die referenz bei der man als konkurrent nur mit einem besseren preis oder zusätzlichen features punkten kann.
 
@OSLin: genau das ist ja das problem. braucht win7 so leistungsfähige cpu/memory usw um flüssig zu laufen? oder es gibt halt momentan eher schlichtweg keine vernünftige hardware (cpu/memory) die performant UND stromsparend ist. vom userinterface reden wir mal im moment nicht.
 
@Balu2004: im gegensatz zu einer linuxversion schon. wie gesagt arm hat solche cpus die stromsparend und preiswert sind, nur läuft kein windows darauf und die cpu hätte auch nicht die power es flüssig zu betreiben. tablets werden momentan ja nur für multimedia entwickelt und dafür reichen die billigeren cpus auch aus.
 
@OSLin: das ist doch genau das was ich meine. windows braucht zu viele ressourcen um auf tablets vergleichbare laufzeiten wie z.b. ein ipad zu erreichen. ein auf smartphones entwickeltes system braucht weniger ressourcen hat aber auch im endeffekt weniger features.
 
@OSLin: Das iPad ist wohl eher keine Referenz, da es doch sehr eingeschränkt in der Funktionalität ist. Alle anderen Hersteller setzen eher auf richtige Computer in Tablet-Format, sind daher nicht wirklich vergleichbar.
 
@Timurlenk: eingeschränkt ist ansichtssache den es erfüllt seinen zweck. deshalb kann ich als kokurrent nur billiger sein oder bessere features abliefern falls es teurer wird. so oder so das ipad ist momentan der richtwert an dem sich die hersteller orientieren um nicht auf ihren geräten sitzen zu bleiben.
 
Fürchten die etwa den direkten Konkurrenzkampf mit Apple oder wie soll man das verstehen? Meine Güte entweder jetzt oder nie...
 
@Phreak: Richtig, also nie!
 
Manchmal hab ich das Gefühl MS muss mal im Hintergrund ein frisches OS aufziehen, dessen CodeBasis an die modernen Bedürfnisse angepasst ist. Mir scheint da liegt ein ziemlich großes Design-Problem vor.
 
@MSFan: ich denke nicht, ich bin zwar auch nicht ms fan aber ich denke die sollten windows mobile 7 anpassen damit man damit tablets ausstatten kann. das gleiche haben doch apple/google vorgemacht und dies scheint zu funktionieren.
 
@Balu2004: Oder so, ja ...
 
Win7 gehört in dieser Form einfach auf kein Tablet. Die Programme gehören entsprechend angepasst. Seht euch mal den ersten Screenshot an ... der Browser 1:1 von Win7 draufgeklatscht: 50% des Screens werden für Menus, Titelleisten, Icons, ... verschlissen. Es bleibt nur mehr ein kleiner Bereich für das Wichtigste: den INHALT. Usability ade ....
 
@MSFan:
Das haben viele Leute schon vor dem release des iPad gesagt und mussten sich dauernd anhören, dass Windows 7 auf so einem Gerät viel "besser" wär. Dabei hat aber nie jemand an so praktische Geschichten wie Bootzeiten auf schwacher Hardware, Performance der Programme bei schwacher Hardware und Batterielaufzeit gedacht. Was nützt es mir, wenn die Kiste 2 Minuten zum booten braucht, nach 5h wieder den Geist aufgibt und dann der Programmstart 10 Sekunden oder mehr braucht. Bei mobilen Betriebssystemen öffnen die Anwendungen sofort, da vergeht nicht mal eine Sekunde, die Stand-by Zeit ist wesentlich höher und insgesamt sind diese OS viel geeigneter für ein mobiles Gerät. Desktop Software gehört auf Desktops und nicht auf ultra-portable devices wie Smartphones oder neuerdings Tablets.
 
@MSFan: Die Win7-Befürworter sagen doch immer, dass es ach so per Touch zu bedienen ist. Bei großen Monitoren kann ich mir das vielleicht sogar vorstellen. Aber bei so kleineren Geräte muss man die GUI anders umsetzen. Das OS muss ruckzuck da sein, eben wie bei iPad mit einem "Wisch". Wie sähe das bei Win7-Tablets aus? Es gab da mal so ein tolles Video im Netz, in dem gezeigt wird, dass allein die Bedienung vom Malprogramm Paint als problematisch erscheint.
 
android ist für sowas gemacht. vernünftige entscheidung.
 
Die einzige vernünftige Entscheidung. Ich habe nie verstanden was man mit einem Desktop OS auf einem Tablet möchte. Egal wie toll es ist. Erklären konnte es irgendwie auch nie jemand. Ich empfehle jedem sich mal zu überlegen, warum sich Tablets 10 Jahre lang nicht verkauft haben und warum sich das iPad so gut verkauft. Und zwar mal ganz ohne Anti-Apple Brille und der primitiven Erklärung das Apple Jünger ja alles kaufen. Ich werde mir das iPad auch nicht kaufen, aber es ist das erste und bislang leider einzige Gerät was es richtig macht. Ein Tablet wird niemals mehr können als ein Computer oder ein Laptop. Und wenn ein Desktop OS darauf läuft, was hat man dann davon? Es ist leistungsschwacher und die Bedienung ist in jedem Fall schwieriger. Der Spaß am touchen ist nach ein paar Tagen verschwunden. Wenn überhaupt, dann machen Netbooks mit Touchscreens Sinn, da hat man das normale Netbook und falls es doch mal Sinn machen sollte einen Touchscreen. Aber selbst das ist nur für Randgruppen sinnvoll. Die Frage ist ja, wenn ein Notebook eh immer mehr können wird, welchen Grund gibt es dann für ein tablet? Ein kombi kann auch alles was ein Porsche kann und noch mehr, es gibt sogar Kombis die fahren genau so schnell wie ein Porsche. Warum kauft man sich also ein Porsche als Zweitwagen? Weil es Spaß macht. Ich habe es ja schon öfters geschrieben, wenn man in der Garage steht sollte man immer das Gefühl haben mit dem Porsche fahren zu wollen, es sei denn man braucht 4 Sitze oder den Kofferraum. Und das nicht nur weil man den Kauf rechtfertigen möchte =) So sollte es auch beim Tablet sein, wenn Tablet und Computer nebeneinander liegen und man etwas machen möchte was das Tablet kann, dann sollte man immer das Gefühl haben das Tablet nutzen zu wollen. Nicht weil es neu ist, nicht weil es teuer war, sondern weil es Spaß macht. Mit der Einstellung vom HP Slate und dem kauf von Web OS scheint HP es ja geschnallt zu haben. Das ist sehr sehr gut. Denn dann kann man zumindest darauf hoffen das es nur noch 1-2 Jahre dauern wird bis es vernünftige Geräte gibt, ohne die ganzen Apple-typischen Nachteile. Web OS, Android oder ein spezielles Windows Phone bzw Zune OS, das sind zur Zeit die einzigen Hoffnungen.
 
@Seven Up: nun... mit dem "niemals mehr können" mag jetzt zutreffen. ein ausbilder, dessen name ich nicht nennen werde, sagte vor vielen jahren mal während einer ausbildung in der HWK, dass es niemals cd-brenner für den heimbereich geben würde, weil zu teuer, zu groß usw usw ... ich kann mir sehr gut vorstellen, dass solche displays eine wahnsinns auflösung fabrizieren werden, anbindung an diverse externe werden wireless angebunden (weil usb-kabel auch irgendwann wegfallen) usw usw. ... mehrkern-cpu's und endlos ram ... all das wird es mal geben. nur halt nicht jetzt. nur, wenn niemand damit anfängt, mal sowas anzubieten, dann gerät alles ins stocken. jetzt hat apple vorgelegt. andere werden kommen mit besserer ausstattung, besseren möglichkeiten. und so geht's dann weiter. bis die dinger zum allround-talent werden.
 
@hjo: Ja, mehr können als heute schon, aber es wird niemals mehr können als ein Notebook, das meinte ich. Denn diese Entwickeln sich ja ebenfalls weiter. Aber eben weil sie nicht mehr können, müssen sie den Schwerpunkt eben auf andere Sachen legen. In dem Fall Spaß. Apple hat es erkannt und HP hoffentlich jetzt auch.
 
@Seven Up: 100% Zustimmung....hab ich auch öfters erwähnt, dass ein Tablet ein OS benötigt welches komplett für Touch gemacht ist.....versteht hier nur keiner.....liest man ja auch beim WePad immer.....das mach ich platt und installier erst mal Win7 drauf. Kann ich nur den Kopfschütteln....die hamms nicht verstanden.
 
@RohLand: Das ist genau wie beim WePad mit dem "Expertenmodus". Die Experten dürfen dort dann Open Office ohne jegliche Touch Optimierung bedienen! Oder ist das auch für die normalen User so geplant - ich weiss es gar nicht. Und wer entwickelt wie viele touch optimierte Apps fürs WePad? DARAUF kommt es eben an und nicht ob das Ding nen direkt integrierten USB Anschluss hat oder per Adapter.
 
@Givarus: schön zu lesen, das der ein oder andere hier rafft wies ist....
 
warum schließt "nicht intel" hardware windows grundsätzlich aus??? - windows embedded läuft auch auf allen möglichen sachen und selbst auf men powerpc-mac g3 kann man windows nt4 fahren und zusätzlich gibt es ja auch noch amd und nvidia, da wäre ein windows ja wohl auch unkritisch - naja sehen wir mal, was sich hp da ausdenken wird - gruss yergling
 
@yergling: Ab Windows 2000 werden nur noch x86 CPUs unterstützt. Windows Embedded läuft ebenfalls nur auf x86er (da es lediglich eine modulare Version der Desktop Variante ist), was du meinst ist Windows CE und das hat mit den Desktop Windows bis auf den Markennamen "Windows" nicht viel gemein. Und ja, NT 4.0 gabs auch für Alpha, MIPS und PPC, da wäre nur ein klitzekleines Problem, es stammt aus dem Jahre 1996. Ein wenig alt, findest du nicht? ;) Und was soll nvidia dazu beitragen, deren Tegra CPU basiert auf ARM -> kein (Desktop) Windows. Mit der Entscheidung nur noch auf x86er zu setzen, hat sich MS jetzt letztendlich selbst ans Bein gepisst.
 
"Einen oder mehrere Tablet-PCs von HP wird es aber trotzdem geben." Es gibt schon seit Ewigkeiten Tablet-PCs von HP. -_-
 
...und wieso kein Win7 ? an wieviele neue OS + Software soll man sich denn noch gewöhnen ? es ist ein Tablet- P C ! also, wo bitte ist das Problem ??? keine CPU-Power ? Das läuft ja schon auf einem 2 GHz CPU Notebook mit 1-2 GHz RAM problemlos und 4-5h , und weniger ist ja wohl veraltet !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles