OEM-Notebook: Foxconn spitzt Konkurrenzkampf zu

Wirtschaft & Firmen Ray Chen, Präsident des Auftragsherstellers Compal, geht davon aus, dass sein Unternehmen zukünftig deutlich stärkeren Druck durch den Konkurrenten Foxconn erhält. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre Qualität vor Quantität nicht sinnvoller? Wobei wenn man sich alle 2Jahre ein neues kaufen muss wegen mangelnder Qualität verdienen die mehr. Aber dann würd ich schon den Hersteller wechseln.
 
@Blubbsert: Stimmt. Und bei einem Desktop-Rechner kann man auf die Marke in der Regel pfeifen, aber bei mobilen Geräten, sieht die Sache anders aus. Da greife ich lieber zu höherpreisigen Modellen von Markenherstellern. Panasonic z.B. Diese Geräte halten die tägliche Materialbeanspruchung durch das Herumtragen in der Regel einfach viel besser aus.
 
@Der_Heimwerkerkönig: stellt Panasonic nicht "nur" so Indiana-Jones-hau-in-Urwald-schlamm-Notebooks her? Halte ich ehrlich gesagt für ein bisschen übertrieben. Aber Grundsätzlich hast Du recht. Bei einem Notebook sollte man nicht unbedingt zum Geizhals werden...
 
@Der_Heimwerkerkönig:
Das ist quatsch. Mein Sony-Laptop war sauteuer und nach 1 Monat war die Displayhalterung rechts aufgeplatzt. Statement von Sony "Keine Garantie auf das Gehäuse."
 
@bitsolo: Sony ist widerum ein Sonderfall. Mein Cousin hat sich erst letztens ein Sony Notebook gekauft. Nach 6 MOnaten ist der Akku komplett tot. Ersatzt gibts natürlich nicht. Ach ja und der verbaute WLAN Chip ist auch im Arsch und konnte noch nicht mal WPA2 (6 Monate alt)
 
Welche Marke produziert Compal?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links