EU plant europaweit operierende Cybercrime-Polizei

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission erwägt die Einrichtung einer europaweit operierenden Polizeieinheit gegen Internet-Kriminalität. Diese könnte zum Bestandteil von Europol werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wir ham ja alle genug Kohle um solche Späße zu finanzieren, außerdem... wer will schon ein freies Internet?! *hust

// sry vergessen... *ironie aus
 
@zedIam: Dir ist schon klar, dass eine solche Einheit bedeutend billiger wäre, als wenn jedes Land sein eigenes Ding macht??
 
@zedIam: die Arbeit machen derzeit normale Polizisten die kaum Kompetenz besitzen, dadurch nicht effizient arbeiten und ihre eigentlichen Arbeitsbereich teilweise links liegen lassen. Auf Dauer kommt es deutlich billiger gezielte Leute für so etwas zu haben. Ich finde das ist ein richtiger Schritt.
 
@zedIam: du sagst also das Kriminelle machen sollen was sie wollen? Ich finde die Idee gut, werde mich da wohl auch mal bewerben sobald ich mit dem studium fertig bin.
 
@lesnex: Ich sage das jeder selbst im Internet nicht mit runter gelassener Hose rumlaufen soll, Stichwort: Eigenverantwortung, aber das ist von unserer Generation wohl nicht mehr zu erwatren, also muss man sich bevormunden lassen. Du gehst sicher auch auf die Straße und lässt deine Geldbörse ständig irgendwo prall gefüllt rumliegen und erwartest das irgendjemand ein Gesetz aufstellt, das verbietet sich an rumliegenden Geldbörsen zu bedienen... Völlig absurde und abwägige Denkweisen die manche an den Tag legen. Einfach mal versuchen über ein paar Ecken mehr zu denken und nicht nur das offensichtliche zu sehen... ach was erzähl ich -.-
 
@zedIam: Also wenn jetzt jemand z.B. amazon hacked und meine Daten weiterverkauft ist das jetzt meine eigene schuld? ok...
 
@lesnex: Jeder dreht es sich so wie es ihm gerade gefällt... ließ ma meinen letzten Satz... Stichwort: "denken". Natürlich wäre das nicht deine Schuld, sondern die des mangelnden Sicherheitskonzepts vom Online-Shop. Also mimimi Online-Shopn böse böse, zahle gefälligst für die entstandenen Schäden... wenn nicht, Anzeige, Rechtsanwalt bla bla. Die Frage ist doch jetzt, was könnte eine EU-Organisation im Gegensatz zum aktuellen Status besser machn?! Ihr glaubt doch nicht im ernst das so eine Organisation alle Mittel und Wege für Kriminelle IT-Machenschaften erschlägt? Wie bereits erwähnt, nur teures und absurdes Wunschdenken. Es wird IMMER virtuelle "Kriminalität" geben und davor kann sich nur jeder Betreiber udn jeder Kunde selbst schützen... es sei denn es wird die totale Überwachung eingeführt, aber dann verzichten wir auf Freiheit und tauschen sie gegen absolute Kontrolle und fördern damit die zentrale Meinungsbildung durch eine Organisation. Naja, wohl für die meisten Kleingeister unter euch nicht verständlich, dafür reichen die Synapsen wohl nicht aus...
 
@zedIam: Also deiner meinung nach könnte man die normale Polizei abschaffen, weil es ja trotz ihrer anwesenheit kriminalität gibt?
 
@lesnex: Wenn man im Internet "gehacked" oder mit Viren verseucht wird, kann man noch selbst den Stecker ziehen und jemanden Beauftragen das Problem zu lösen und im Notfall geht es nur um Daten. Im echten Leben kann ich keinen Schalter umlegen wenn mich jemand überfällt o.ä., hier macht eine zentrale Organisation ala Polizei schon Sinn.
 
@zedIam: freies internet = rechtsfreier raum? ...wohl eher nicht
 
@florianwe23: Ich bezeichne unser Internet aktuell als Freies Internet, zumindest für uns... Einen rechtsfreien Raum gibt es nicht. Auch aktuell wird Internetbetrug verfolgt, dafür wird keine zusätzliche Organisation benötigt.
Freies Internet = Jeder darf es in vollem Umfang benutzen, Keine Zensur, kein Ausschluss von Minderheiten, absolute Meinungsfreiheit.
Rechtsfreier Raum = Bei Betrug oder sonstigen Verbrechen keine Anlaufstelle zur Problemlösung bzw. Verurteilung. Das aufgrund der technischen Gegebenheiten (die sich auch ständig weiterentwickeln) keine Möglichkeit besteht jede Verbindung 100% zurückzuverfolgen sollte einleuchtend sein und die einzige Möglichkeit diesen Status zu ändern ist die absolute Kontrolle und Speicherung aller Verbindungen, womit wir gleichzeitig neue Baustellen erschaffen. Das größte Problem sehe ich früher oder später im Mißbrauch dieser Organisation für persönliche Belange oder sogar einen empfindlichen Angriffspunkt für Kriminelle, Stichwort: "Social Engineering" (notfalls ma googlen was das is)
 
die eu... und bald sitzen 50% der bevölkerung in "detainment camps" und warten auf ihre "termination". diese faschisten in brüssel.
 
@britneyfreek: Du redest ziemlichen Blödsinn...
 
diese diktatorische eu wird es eh nicht lange geben. abwarten bis alle staaten bankrott anmelden :) alles rausgeschmissenes geld, steuergeld versteht sich. ist ja nicht das geld der obrigkeit.
 
@QUAD4: naja. schulden machen wird vorher noch zum konjunkturprogramm.
 
@QUAD4: Mich würde da wirklich mal interessieren, wohin diese ganzen Milliarden wandern. Wenn alle bankrott sind muss ja irgendjemand dabei lachen.
 
Man munkelt ja auch, die EU würde eine europaweite Mailbomb Squad einrichten wollen.
 
Ja das ist die totale Internet Überwachung wie in China.
 
Den Strafvervollgungsbehörden bleibt im Endeffekt auch nichts anderes übrig, als zusammenzuarbeiten. Geschieht dies dann Europaweit, erhöht sich die Möglichkeit Straftäter habhaft zu werden die ansonsten im Netz anonym bleiben könnten. Auch Wrnungen über neue Methoden, die Kriminelle anwenden, können schneller an die einzelnen Länder weitergegeben werden und erhöhen letztlich die Sicherheit der Internetnutzer (z.B. beim Onlinebanking, Kreditkartenbetrug, usw.). Kritisch betrachten ja (Gesetzgebung dahingehend), aber nicht immer alles direkt nieder schreien.
 
Prinzipiell ne gute Sache... Nur sollten diese Cybercrime- Cops dann nicht als Werkzeug für unsere Musik/Filmindustrie benutzt werden, sondern den "richtigen" Verbrechern nachjagen.
 
@niko86: was meinst Du denn, was den meisten finanziellen Schaden im Netz anrichtet? ...
 
@GordonFlash: Imaginärer Schaden zählt nicht.
 
@michael_dugan: Achso, wenn jemand mit deinen Kreditkartendaten auf Raubzug durchs Netz geht, dann ist das für dich ein nicht imaginärer Schaden (weil es dich ja selbst betrifft), wenn jemand mit deinen Kreditkartendaten sich Filme, Musik, Software kauft (und die Hersteller und Autoren damit um den Preis prellt - stornotechnisch usw.) - dann ist das auch kein Schaden - ach doch, es ist ja DEINE Kreditkarte. Aber wenn Du Dir einen Film, Musik, Software selber für lau aus dem Netz ziehst, entsteht ja (angeblich) kein Schaden (= kein Geld für den Autor, Komponist, Programmierer etc.) - aso. Tolle Logik. Erklär' das Prinzip mal deinem Arbeitgeber, wenn er dich für lau arbeiten läßt und dir dann auf die Nase drückt, es enstünde ja nur ein "imaginärer Schaden" - weil so'ner Flitzpiepe würde er eh nichts bezahlen....
 
@GordonFlash: Hahaha oh wow redest du einen Mist :D Von wem wirst du noch gleich dafür bezahlt?
 
@GordonFlash: Wenn ich Musik nicht saugen kann kauf ich sie nicht, da die Preise zu krank sind. Ergo: Für den komponisten isses wayne ob ich mir die sauge oder nicht kaufe. Darum spricht man von "imaginärem Schaden". Davon auszugehen das jeder den überteuerten kram kauft wenn ers nicht mehr saugen kann ist hoffnungslos naiv.
 
@michael_dugan: bezahlter Mist? Ich würde eher sagen, "die Wahrheit tut weh" ...
 
"Opfer-Verbänden und der Privatwirtschaft" - Da ist doch klar in welche Richtung das läuft. Da hätten sie auch gleich Contentindustrie schreiben können. Und als nächstes wird dann gegen unbequeme Meinungen vorgegangen. Sehr praktisch, wenn das erstmal alles EU-basiert funktioniert, hat man auch noch weniger Möglichkeiten sich dagegen zu wehren.
 
@michael_dugan: Wie lange soll das Internet denn noch eine Grauzone bleiben? War doch klar, dass sich da demnächst etwas tut. Seltsam zudem, dass gerade die, die jetzt wieder was von "Freiheit" faseln, sich aber permanent der Arbeit anderer (Filme, Musik, Software) gratis bedienen oder andere krumme Dinger im Netz drehen, diesen Teil der Medaille aber völlig ausblenden...
 
An alle diejenigen, die die EU gerne abschaffen würden und sich ständig aufregen: die EU ist einer der Hauptgründe dafür, dass wir in Zentraleuropa seit nunmehr über 60 Jahren in Frieden leben. Nur so nebenbei...
 
@Trancepole: Was auch immer man unter Frieden verstehen mag! Nur mal so nebenbei...
 
@Hellbend: So war's von mir gemeint: "Frieden ist im heutigen Sprachgebrauch der allgemeine Zustand zwischen Menschen, sozialen Gruppen oder Staaten, in dem bestehende Konflikte in rechtlich festgelegten Normen ohne Gewalt ausgetragen werden. Der Begriff bezeichnet einen Zustand in der Beziehung zwischen Völkern und Staaten, der den Krieg zur Durchsetzung von Politik ausschließt." (Quelle: Wikipedia)
 
@Trancepole: Also ABLESEN kann jeder aber verstehen und mit der Realität in Einklang bringen wohl eher die Wenigsten. Nicht das es am Verstehen hapert, nur die Umsetzung, die permanent präsentiert wird...
 
@Hellbend: Vielleicht solltest du mal probehalber ein paar Monate in einem Krisengebiet leben um den Unterschied zu bemerken. Muß ja nicht direkt ein Kriegsgebiet sein.
 
Aha! Die EU entsendet ihre "Prätorianer" bevor sie mit dem "Torwächter-Programm" alles dich macht, zensiert und verstoppschildet. Woher kenne ich das bloß...hmm klingt so nach Hollywood -.-
 
Gute Sache. Die Polizei-Leute machen das gleiche wie jetzt auch schon, nur effizienter. Sollte eig keine Finanzierungsprobleme geben.
 
Eigentlich ist es eine gute Sache, zu versuchen die Kriminalität im Netz zumindest zu schwächen. Jedoch wird es mehr Nachteile für die Falschen haben, denn um effizient vorzugehen, werden die auf Grund der verfügbaren Technik... das ergibt quasi eine Vorratsdatenspeicherung 2.0 - es war schon immer ein Problem, wenn das Verhältnis von Menschen mit Einfluss auf die Bevölkerung nicht ausgewogen war. Die erlauben sich definitiv zu viel, Brüssel zwingt auch z. B die Länder zu Ausgaben, die das "verfügbare Budget" maßlos überschreiten.
 
omg... wie arm.... die welt wird immer lächerlicher und man hat nirgendmehr seine Freiheit.. frechheit !!!!
 
"Cybercrime-Polizei", was für phänomenales Buzzword Bulls1it Bingo, woran man schon jetzt ganz deutlich erkennen kann: das ist ungefähr so, wie wenn Blinde über Malerei reden würden und heute wäre Mona Lisa dran.
 
Cybercrime hört sich an wie SciFi wo alles überwacht wird..und wer bezahlt die menschenfeindliche Schei... richtig die deutschen Steuerzahler zu 80% bzw. wird von der Rente der Kinder abgezogen + Zinsen versteht sich! Merkel und Co sollten die Finger vom Rotwein lassen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles