Auch Facebook bietet nun einen HTML5-Videoplayer

Musik- / Videoportale Auch die Betreiber des Social Networks Facebook bieten nun einen Videoplayer auf HTML5-Basis an. So lassen sich die von Nutzern direkt hochgeladenen Clips auch ohne Flash-Plugin anschauen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mit flash gehts wohl den bach runter. jedenfalls was videos angeht.
 
@moniduse: *gruselige haifish musik ....* Kraichende Leute ueberall: "ACHTUNG ADOBE FLASH, EIN JOBS!!!"
 
@moniduse: Bis HTML5 Flash verdrängt wird es noch sehr lange dauern. HTML5 hat bei weitem nicht den Funktionsumfang / die Möglichkeiten eines Flasplayers, sofern man diesen entsprechend schreibt. Allein schon der verwendete Codec ist ein Schlag ins Gesicht für Browserentwickler. Aber anscheinend ist es eh gerade "in" Flash schlecht zu machen. Vorher hat sich kaum einer darüber beschwert, nur die üblichen Verdächtigen. Jetzt wird schon Flash der Tod hervorgesagt. So ein Blödsinn, aber hauptsache mal mit dem großen Schwarm mitschwimmen.
 
@Schnubbie: Ich gebe dir zum Großteil Recht. h.264 Lizenzen sind sehr teuer und sicherlich wäre ein offenes Videoformat günstiger, vor allem für freie Softwareentwickler, deren Lizenz eine Einbettung von h.264 nicht erlaubt, oder die sich die horrenden Lizenskosten einfach nicht leisten können. Auch wird Flash so schnell nicht verdrängt werden, dem kann ich auch zustimmen. Allerdings sind jedem die Schattenseiten von Flash bekannt. Teure Entwicklungssoftware, grauenhafte aus reinen Flash basierende, träge Websites. Nervende, penetrante Flash Werbung und Sichereitslücken.
Ich träume immernoch von einem offenen Webstandard, frei von proprietärer Sofware, unhänging von der verwendeten Plattform. Allerdings wird die Gier der Industrie und der Durst nach DRM es fast unmöglich mache.
 
@Koopatrooper: Naja Flashwerbung mag penetrant sein, wie fast jede Werbung, aber das trifft aber auf HTML5 Werbung auch zu und da ist die große Frage ob man diese wirksam unterdrücken kann. Da werfe ich z.B. CSS Ad Layer als Beispiel ein. man mag zwar den Inhalt unterdrücken können, aber der CSS Layer ist weiterhin vorhanden und störend.
 
@Schnubbie: soviel bis jetzt klar steht werden weder firefox noch opera den h.264 codec unterstützen. das ist ein echtes problem.
 
wird eigentlich H.264 von iPad und co untersützt?
 
@Limpo: iPad und andere Apple-Geräte unterstützen H.264
 
Danke Apple :) Auch wenn mich jetzt wohl viele Steinigen, geht es nun doch langsam aber sicher weg von diesem Ressourcelastigem Flash...
 
@Phreak: die ressourcenlastige Performance liegt aber zu 99% an schlampig programmierten Flash-Movies...
 
@GordonFlash: Aha, sind also auf Youtube ALLE Videos schlampig "programmiert", oder wie meinst du das?
 
@seaman: Er redet von Flash Filmen nicht um das FLV Format. Was man da manchmal für schlampigen AS2 und AS3 Code sieht ist unter aller Kanone geschweige den doppelt und dreifachen Dateien in der Bibliothek.
 
@Phreak: oder zumindest wird Adobe durch die Aktion von Apple dazu gedrängt, Flash wesentlich zu optimieren.
 
@Phreak: als Videoplayer ist Flash absolut überflüssig mit HTML5 und das ist auch besser so, für Flashfilmchen etc ist es immer noch bestens geeignet.
 
@Phreak: Dafür bleibt dank Apple der Codec proprietär. Und YouTube stieg schon auf HTML5 um bevor Apple seinen Extremismus gegenüber Flash an den Tag legte. Ich bin zwar kein Freund von Flash, aber für das Codecchaos dass Apple in HTML5 gestiftet hat bin ich auch nicht dankbar.
 
"[...]Facebook, die derzeit meistbesuchte Webseite der Welt."

Ohoh... wir sind dem Untergang geweiht, zuerst verschiedene Naturkatastrophen und jetzt DAS ... 2012 wir kommen mit voller Kraft auf dich zu ... omg >.<
 
@Ðeru: Und was sollte das jetzt?
 
@Linux-Taliban: IT Unterricht in der 8 Klasse und der Lehrer war nicht da.
 
@Demiurg: Sorry, aber aus der Schule bin ich aber schon raus :) Ich finde es halt nur nicht grad sooo toll, wenn ausgerechnet FaceBook die meistbesuchste Website der Welt ist. Nehmen wir Google als Beispiel, die werden wegen Datensammeln kritisiert, aber bei FaceBook lässt sich jeder freiwillig ausspionieren, komisch oder?
 
Toll, wie sie alle auf H.264 setzen...von einem unfreien Format zum nächsten, das macht unheimlich viel Sinn...zumal ja auch jeder Browser diesen Standard so gut unterstützt...
 
@Rig0: Diese Minuse kann man sich aber auch mal an die Backe schmieren! Wenn schon, dann sollte man auch gefälligst einen Kommentar dazu schreiben.
 
@Rig0: Da heißt es abwarten. VP8 könnte den Umschwung bringen. Wenn es bei h264 bleibt und sich das durchsetzt, dann wäre das ein weiteres Armutszeugnis für die Netzgemeinschaft. Aber momentan schlagen die Videoseiten mit h264 eben 2 Fliegen mit einer Klappe: Sie sparen Traffic bei höherer Qualität im Vergleich zu Theora. Und da sich bei Facebook das HTML5-Angebot an iPad/iPhone nutzer richtet, wird die Zielgruppe auch damit erreicht, da Apple ja h264 integriert. Und Google/YouTube erreicht damit dass mehr Leute auf den Hauseigenen Browser Chrome umsteigen. Aber wie gesagt, mit der Zeit ändert sich das hoffentlich noch.
 
@lutschboy: Je länger es dauert desto schlechter. Oder glaubst du wenn Facebook und Youtube mit dem Umkonvertieren fertig sind, fangen sie nochmal von vorne an und bringen alles auf VP8???
 
@DennisMoore: Wieso "Wenn sie mit dem Umkonvertieren fertig sind"? Die müssen es jetzt nicht umkonvertieren, da es für Flash eh in h.264 zur Verfügung stand.
 
@DennisMoore: Wie ouzo schon gesagt hat, die mußten nichts umkodieren, ist nur eine Sache der Container. Und da Google mit YouTube das Zugpferd ist und sicher nichts dagegen haben wird den eigenen VP8-Codec dem hausfremden h264 vorzuziehen, kann sich das Blatt schnell wenden, zumal HTML5 eh noch experimentell ist die meisten Seiten erst darauf umspringen wenn das jetzige Chaos geklärt ist.
 
@ouzo+lutschboy: Es lag aber längst nicht alles in h264 vor als sie damit angefangen haben und ich glaube auch nicht dass es jetzt der Fall ist. Ansonsten hätten sie direkt das ganze Angebot im HTML5-Player darstellen können und nicht nur einen Bruchteil davon. Und wenn man h264 nicht konvertieren muss um zu VP8 zu kommen dann möchte ich gerne mal die Anwendung sehen die das kann.
 
@DennisMoore: Es ging darum, dass es JETZT nicht umkodiert werden muss, weil du meintest später würden sie es nicht NOCHMAL umkodieren müssen.
 
@Rig0: Codecs haben IMHO auch absolut nichts mit dem Browser sondern ausschließlich mit dem System zu tun, weswegen dieses ganze Rumgeheule auch mehr als Lächerlich ist. Warum jetzt plötzlich Codecs an zwei verschiedenen Enden implementiert werden sollen wird sicher keiner schlüssig erklären können.
 
@Rig0: Man könnte meinen eine Lobby bekämpft die andere Lobby .
 
Grauenhaft geschriebener Artikel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check