Google, IBM & Apple sind die wertvollsten Marken

Wirtschaft & Firmen Laut einer Studie von Millward Brown Optimor ist Google im vierten Jahr in Folge die wertvollste Marke der Welt. Im "BrandZ Top 100 Report" werden sowohl die Meinungen der Konsumenten als auch wirtschaftliche Faktoren einbezogen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War echt nicht anders zu erwarten...
Ich denk nächstes jahr wird Apple die Spitze machen. Ich bin zwar alles andere als ein Apple Fan aber die Marke überzeugt doch immer mehr....
 
@persue: Nicht anders zu erwarten? Also ich hätte Microsoft wertvoller eingeschätzt als IBM (und eigentlich auch als Apple evtl.). Was macht denn IBM noch bahnbrechendes außer im Serverbereich? EDIT: Wem bin ich denn jetzt auf den Schniepel getreten? Mit den Minus kann ich leben, aber bitte mit Begründung! Oder sind's nur die Applejünger, weil ich MS vor Apple ein gruppiert hätte?
 
@persue: Das stimmt. Noch vor 2 Jahren hatte ich kein einziges Apple-Produkt, bin mittlerweile aber auch von Apple überzeugt. Sie bringen gute Produkte auf den Markt, unterstreichen das ganze noch mit stabilen Systemen und haben die momentan beste Marketing-Strategie. Wenn man nicht gerade dem "Nur offene Systeme sind das wahre"-Hype verfallen ist dann fährt man mit Apple derzeit echt gut. Klar sind sie etwas teurer, aber wenn das Design im Gegensatz zu anderen Herstellern dementsprechend hübsch ist dann bin ich gerne bereit, etwas mehr zu zahlen.
 
@Turk_Turkleton: Dann hoffe ich mal, dass deine Apple-Produkte lange halten und die nie in den Genuss des Apple-Service kommst. Hübsch alleine reicht bei mir für einen Mehrpreis nicht aus. Für guten Service gebe ich hingegen gerne etwas mehr aus.
 
@satyris: hhm ja, bis jetzt hatte ich da glück und musste den service noch nie in Anspruch nehmen :) aber das ist doch bei allen Unternehmen dasselbe, im verkaufen sind sie immer schnell, aber wenn du dann mal service benötigst stehst du im regen...
 
@satyris: Hm, wenn Apples Kundenservice schlecht ist, scheinen die anderen Hersteller aber noch schlechter zu sein. oder arum sonst liegt Apple im Support Ranking auf Platz 1 ? http://tinyurl.com/yhboxp5
 
@persue: hoffen wir doch das jobs die Leute noch länger überzeugen kann...das iPhone ist schon lange nicht mehr das mass aller dinge...glaube nicht das Apple das sehr lange aushält bei der Konkurenz...das iPad ist wohl die letze Innovation...Google und MS werden immer beliebter (nach langer Zeit).
 
@Edelasos: hhm bei Google bzw. Android stimme ich dir zu, die gewinnen immer mehr Marktanteile. Aber MS? MS will doch schon seit letztem Jahr das sagenumwobene WM7 releasen, schaffen es aber irgendwie nicht... ich denke das iPhone wird schon noch einige Zeit einiges zu sagen haben, immerhin haben sie 2007 den Smartphone-Markt revolutioniert und gezeigt, dass die Hardware eines Smartphones immer mehr in den Hintergrund rückt und die Software bzw. das OS immer wichtiger wird. Über MS können wir uns wieder unterhalten wenn WM7 endlich da ist :)
 
@Turk_Turkleton: Ich meine Generell nicht auf Smartphone bezogen. MS hat durch Windows 7 wieder viele überzeugt. und auch im Tablet Bereich sind MS und Google bald vertreten daher fürchte ichcum Apple :)
 
@Edelasos: achso, okay mein Fehler :) stimmt, WIN7 hat einiges aus der Vergangenheit wieder gut gemacht. Schauen wir mal was die Zukunft bringt...
 
@Turk_Turkleton: Genau den: Ohne iPod und iPhones ist Apple "nichts" der iPod verliert viele Marktanteile, das liegt aber daran das Handys die klassischen MP3 Player ersetzen. Und das iPhone bekommt sehr viel Konkurenz vorallem durch HTC und Nokia (N8 macht den Anfang) daher bin ich bei Apple Skeptisch und die Börsenwerte sind mir egal und vermutlich den meisten anderen auch...:D
 
@Edelasos: Deine Argumente sind echt aus dem Kindergarten. Du fragst dich wirklich was wäre Apple ohne iPhone und iPod ? Ok dann stell ich dir mal ne Gegenfrage: Was wäre Mercedes ohne ihre Autos, was wäre Levis ohne ihre Jeans, was wäre MS ohne Windows ? Verstehst du ? Du kannst nicht argumentieren, dass eine Firma ohne ihr Produkt nichts wäre :)
 
@MSFan: Die Frage müsste wohl eher lauten, was wäre Mercedes ohne Modellreihe X. Was wäre Microsoft ohne Windows? Sie hätten noch Spielkonsolen, SQL, Office, Zune... Aber Apples Zugewinne der letzten Jahre basierten ausschließlich auf dem Erfolg des iPod und daran gebundenes iTunes. Wenn iPod/iPhone weg brechen, dann macht Apple mit seinen restlichen Produkten auch nicht mehr viel.
 
@MSFan: Doch, eine Firma ohne Produkte gibt es nicht. Ich sage nur, das Apple ohne diese 2 Gadgets nicht da wäre wo sie jetzt sind. Ohne iPod und iPhone würde es Apple vlt nicht mehr geben, da Apple erst durch den iPod wieder anschluss gefunden hat. Desweiteren hat Apple immer noch Mac.
 
@satyris: genauso würde ms nicht mehr viel machen ohne windows. irgendwie liegst du ein wenig daneben den ohne windows ist auch das office nicht lauffähig wie alles andere was ms produziert. der rest der überbleibt wenn man windows wegnehmen würde ist nicht gerade berauschend. ms kann seine größe dem genialen schachzug von bill gates mit der vorinstallierung verdanken, kein mensch wüsste was aus ms geworden wäre hätte dieses nicht geklappt. ich finde solche vergleiche kann man nicht machen was wäre wenn, denn dann gäbe es keine marken.
 
@OSLin: Warum sollte MS sein Office, SQL usw. nicht auf dem Betriebssystem verbreiten können, welches es alternativ zu Windows gäbe? Es gibt doch auch Office for Mac, und das ist auch nicht gerade wenig Erfolgreich auf der Plattform.
 
@satyris: Die größten Umsätze wurden bis vor kurzem noch mit Macs erziehlt. Im Prinzip teilen sich die 3 Standbeine iPhone, iPod und Mac genau auf. Also komische, wenn auch richtige, Theorie. Wenn ich nur 3 Produktkategorien habe, ist doch klar das ich ohne 2 viel weniger Umsatz machen würde ;)
 
@Rodriguez: In der c't liest sich das aber anders. Außerdem frage ich mich, warum Apple auf alle Produkte nur 12 Monate Garantie gibt, wenn sie von ihrer Qualität so überzeugt sind. Die meisten anderen Hersteller geben direkt 24 Monate Garantie (nein, nicht Gewährleistung). Und für die Aussage zu den Mac-Umsätzen hätte ich auch gerne mal eine Quelle. Man liest doch schon seit Jahren von den phantastischen Umsätzen durch iTunes.
 
@satyris: Was steht denn in der c't? Ich hatte bislang auch keine Probleme mit dem Support, im Gegenteil. 2 iPhones (Freundinn und Schwester) wurden abgeholt und 48 Stunden später hatten sie ein neues. Eins davon nach einem Jahr weil der Homebutton schief war. Einen Mac habe ich reklammiert, habe einen neuen bekommen und nach dem klonen wurder der alte abgeholt. 2 Fälle von Freunden sind mir bekannt wo es Absplitterungen am MacBook gab, da wurden innerhalb von 1-2 Stunden direkt beim Service Provider die Gehäuse getauscht. Generell lese ich auch in Apple Foren selten etwas von schlechtem Service. Und die länge der Garanteizeit sagt dabei nichts aus, oder? Es gibt noch viele weitere die nur 12 Monate anbieten + 3 Jahre auf Option.______ iTunes würde ich nicht überschätzen. Man liest auch von der Goldgrube AppStore für Apple. Dabei bringt dieser nach knapp 2 Jahren immer noch kein Gewinn. Zumindest nicht direkt, nur durch steigende iPhone Verkäufe. Quelle gebe ich dir später. Die Seite mit dem schönen Tortendiagramm ist gerade down.
 
@Rodriguez: Na, da hätte ich mich aber beschwert: "2 iPhones wurden abgeholt und 48 Stunden später hatten sie ein neues." Aus zwei mach eins, guter Service ;-) Aber ich finde, du zählst recht viele Schadensfälle auf. Bei uns im Unternehmern stehen ca. 30 DELL-PCs sowie 10 DELL-Notebooks und 2 Server. Davon war bisher erste ein einziges Gerät defekt und wurde innerhalb von 24 Stunden vor Ort repariert.
 
@satyris: Die XBOX oder Zune kann sich MS nur leisten, weil sie das über Windows Quersubventionieren. Eine eingene Firma die nur die XBOX baut wäre schon lange pleite, weil sie nur Verluste machen. Windows hat im letzten Quartal mit gut 4 Mrd. Dollar Umsatz 3 Mrd. Doller Gewinn erwirtschaftet! So viel wie Apple insgesamt in dem Quartal! An Windows verdient sich MS ne goldne Nase. Nicht auf Deinen Post bezogen, aber wer bei Apple immer "überteuert" meckert, sollte mal bei Windows anfangen :-)
 
@Givarus: "...wer bei Apple immer "überteuert" meckert, sollte mal bei Windows anfangen" In Stückzahlen wird MS wohl deutlich mehr Lizenzen verkauft haben müssen, um auf den selber Gewinn zu kommen wie Apple. Also stimmt deine Aussage nicht ganz ;-)
 
@satyris: Naja, da habe ich jetzt aber auf die Erfahrungsberichte von knapp 30 Leuten mit insgesamt 200 Geräten zurückgegriffen, wenn man jedes Zubehör dazu zählt ;) In meinem Freundes/Familines/Bekanntenkreis gibt es knapp 30 iPhones. Da finde ich 2 defekte wobei eins noch ein Schönheitsfehler war eine gute Ausbeute :)
 
@satyris: Im vorletzten Quartal machte Apple 9,87 Milliarden Dollar Umsatz. Davon 1 Milliarde dank iTunes und 3,95 Milliarden durch Macs: http://tinyurl.com/yzl9289 Die Tortengrafik geht leider noch nicht.___ Edit: "Mit dem Mac erwirtschaftet wApple 59% des Umsatzes" (von 2008) http://tinyurl.com/63pjrx
 
@satyris: Was hat das denn bitte mit der Stückzahl zu tun? Anders ausgedrückt: An jedem Euro den Du für Windows ausgibst mach MS derzeit 75ct Gewinn! Win7 Home Premium kostet z.B. gerade 80€ OEM, Gewinn für MS: 60€! Ich finde das schon sehr viel Gewinnmarge an einem Produkt!
 
@Givarus: Du betrachtest aber nur das letzte Quartal. Im gesamten sind wohl erst mal etliche Milliarden in die Entwicklung von Windows 7 geflossen. Die Entwicklung ist nun abgeschlossen und nun werden die Gewinne eingefahren. Das sieht man natürlich nicht, wenn man sich nur einen 3-Monats-Ausschnitt ansieht.
 
@persue: Puhhh, ich persönlich mag Apple nicht wirklich, weder das Design noch das OS. Aber, das ist ja das schöne an der heutigen Zeit, jeder kann das Kaufen was er am schönsten findet und Kreative kaufen sich um ihre Einzigartigkeit zu unterstreichen alle den selben MAC.... Angriff der Klonkrieger... sehr kreativ. Meiner Meinung nach müsste Msoft auch weit mehr wert sein als da angegeben, ähnliches gilt für andere Firmen die dort gelistet sind.
 
@persue: Echt? Mich überzeugt sie immer weniger.
 
Hier die Top100 - Weltweit
http://www.abload.de/img/top100zk90.jpg
 
@Sirmad: ALDI vor GUCCI^^
 
Mit Ausnahme der Nr. 9 liest sich das wie ein Survival-Guide für Computer-Nerds... Erst die technische Ausstattung, dann die Ernährung, gefolgt von den Drogen und abschließend die Zugangsmöglichkeiten zum Internet. Wobei General Electrics sicherlich auch was für die Nerds zu bieten hat - das war jetzt aber die einzige Marke in der Top10, die ich anhand des Logos nicht erkannt habe...
 
@Tyndal: Dann kannst du mal sehen, wie viele "Computer-Nerds" es wohl weltweit geben muss, wenn diese Marken so wertvoll werden konnten. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass mittlerweile JEDER ohne IT und TK nicht mehr auskommt (und viele Leute neben dem Job scheinbar zu faul sind, noch selber zu kochen).
 
@satyris: Mit Ausnahme von Marlboro und ChinaMobile erkenne ich mich in der Liste wieder... "GE" hat durch Patente / Entwicklungen sicherlich in vielen elektrischen Geräten ihre Finger... bin also ein "8/10 global Nerd" - Marlboro-Raucher hier, die das toppen können?
 
@Tyndal: Marlboro kosten schon über 4€ ... wenn ihr alle zuviel Geld, gebt mir lieber die 55cent ab, und kauft euch um 3.45€ JPS Black 100 :D Wenn wir alle zusammen halten, können wir die Top10 verändern! :)
 
@Tyndal: Also GE ist auch ein riesiger Pharmakonzern, falls die Nikotinsucht ausgeweitet werden muss, findet hier jeder Nerd die passenden Mittelchen :-)
 
Da ist die Antwort für Griechenland. Google und IBM verkaufen und die 125 Milliarden + Extra ist vorhanden.
 
Google sollte die wertvollste Marke der Welt sein ? ;) Ich denke, sogar Provider und Netzwerkausrüster wären wertvoller, aber diese sind nur in Informatikkreisen bekannt.
 
@AlexKeller: Netzwerkausrüster... du meinst, zB Cisco? Die sind auch in der Top100 :D http://www.abload.de/img/top100zk90.jpg
 
@AlexKeller: Es geht um den Wert der "Marke", nicht der "Firma". Der Wert der Marke sagt aus, was es kosten würde, den Namen einer Firma zu übernehmen. Was da an "greifbaren" Werten (Immobilien, Maschinen, Personal...) dahinter steckt, wirkt sich auf die Marke nicht aus.
 
@Dr. Alcome: Danke für deine Erklärung :-)
 
Marlboro und MCD sind auch in den Top Ten. Erschreckend!
 
Computer, Fastfood, Zigaretten, Mobiltelefone. Fantastisches Abbild des modernen Lifestyle :D
 
@GlennTemp: irgendwie finde ich es beeindruckend das marlboro noch soweit vorne ist. die zigarettenwerbung ist ja schon fast überall unterdrückt oder ganz verboten.
 
na da hats apple aber nicht mehr weit bis zur weltherrschaft ;)
 
Also mich wunderts dass Vodafone dabei ist. Hat da einer irgendwelche Gründe?
 
@TingoDingo: Kaufte nicht Vodafone in den 90er Jahren viele kleinere Netzbereiber auf, oder hält überall Anteile? Zwar unüberschaubar, aber vielleicht ist dies die Erklärung...
 
@TingoDingo: Weil es eines der größten Mobilfunkunternehmen weltweit ist? ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles