Sexualtäter suchte Opfer über SchülerVZ & Facebook

Recht, Politik & EU Die Polizei hat im niedersächsischen Kreis Holzminden einen Mann festgenommen, der mehrere Kinder und Jugendliche über das Internet kontaktiert und später missbraucht haben soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
warum wird icq aufgezählt, jappy und gimy und andere dergleichen aber vollkommen ignoriert?
 
@Kungen: weil der Täter diese Kommunikation augenscheinlich nicht benutzt hat?
 
@Kungen: Was ist Jappy und Gimy?

Frage beantwortet?^^
 
@rockCoach: da jappy rund 2 m. User hat, allesammt mit Bildern und kostenlos, eine "einfachere" beutesuche als icq ... leider gibt es in dem artikel keine quelle die icq bestätigt ... schade
 
@Kungen: Hochinteressant muss ich sagen... Ist das nun Schleichwerbung für völlig unbekannte Social Platforms? Das interessiert keine Sau, ob die eine tollere Funktionalität bieten als ICQ. Ausserdem gibt es hier ÜBERHAUPT keine Quellenangabe in dem Artikel und der Inhalt hat ABSOLUT nichts mit "Jappy" und "Gimy" zu tun.
 
@Kungen: Hier geht es um was ganz anderes und nicht darum wie gut ein Chat Programm ist!!! Es geht darum das und wie der Mann es geschafft hat an seine Opfer zu kommen. Und du denkst darüber nach, warum jappy und gimy nicht aufgezählt wurden. Mein Gott, dass ist unter diesen Umständen echt krank.
 
@Kungen: Vielleicht weil er ICQ benutzt hat? (Die anderen kennt doch keine Sau^^)
@ Topic: Wie sowas immer wieder passieren kann... Das Internet sollte von Kindern echt nicht unbeaufsichtigt genutzt werden. Hoffentlich peilen das die Eltern mal
 
@persue: Es wurde keine Aussage zum Alter gemacht. Desweiteren kann das auch auf dem Spielplatz passieren. Meine Kinder wissen, wie sie sich bei solchen Fällen zu verhalten haben, nicht zuletzt, weil ich Zeuge war, mein mein Sohn im Internet sexuell angemacht wurde und ich ihm gleich gezeigt habe, wie man dagegen vorgeht. Ist auch immer eine Sache dessen, wie man die Kinder heranführt.
 
@mcbit: Was willst du uns jetzt mit deiner Aussage sagen?
 
@ox_eye: Kannst nicht folgen? Tut mir leid. Oki, kurzform: Es ist Blödsinn, grundsätzlich zu sagen, Kinder sollten das Internet nicht allein benutzen.
 
@mcbit: Und das sollte man deinem Text aus re:7 entnehmen? Klar ...
 
@ox_eye: also ich habs direkt verstanden, was er damit sagen wollte (re:7). ist halt manchmal schwierig, wenn man ein tunnelblick hat. nicht böse gemeint.
 
@ox_eye: Ich fands eindeutig.
 
Und jetzt ist bestimmt wieder das Internet daran schuld. Kranker Bastard
 
@Turk_Turkleton: Eher die sozialen Netzwerke...
 
@Turk_Turkleton: Internet abschaffen, den Beruf "Erzieher" abschaffen und Parkplätze abschaffen! Sofort!
 
@Colonel Lynch: Auto und ICQ hast du noch vergessen
 
@knuffi1985: internet inkludiert icq
 
Krank! Einfach nur krank! Wegsperren und nicht mehr raus lassen. Und den Eltern mal nahelegen, ein wenig mehr auf die Sachen zu achten, die ihre lieben Kleinen so den ganzen Tag im Internet machen, denn die sind sich der Verantwortung doch (noch) gar nicht bewusst, die sie im Umgang mit dem Medium Internet zu tragen haben. Klingt vielleicht hart, hätte aber unter Umständen den ein oder anderen Vorfall vermeiden können.
 
@Mordy: Wegsperren?! Du meinst Wegsperren, vergessen Sicherheitsverwahrung rechtzeitig zu beantragen und re-sozialisieren mit Job in der Kita nebenan - Du bist Deutschland! Aufmerksame Eltern und Pädagogen, die ihrer Berufsbezeichnung gerecht würden, könnten die Mehrheit der Vorfälle reduzieren. Es wird Zeit für einen Eltern-Test mit Konsequenzen.
 
@Hellbend: Ich denke, schlimme Konsequenzen gibt´s genug für Eltern, deren Kinder Opfer von Missbrauch geworden sind - ich jedenfalls würde mir mein Leben lang schlimme Vorwürfe machen, wenn ich es hätte verhindern können, es aber aus Desinteresse nicht getan habe. Anstatt ständig über dies und jenes (also Internet-Seiten, Gewaltspiele etc.) verbieten diskutiert wird, sollte mal lieber über eine vernünftige Aufklärungsaktion nachgedacht werden hier in Deutschland (und auch sonstwo). Groß anlegte Aufklärungsaktionen wegen AIDS z.B. gibt´s doch auch und keiner würde auf die Idee kommen, die AIDS-Kranken einfach weg zu sperren
 
@Mordy: Also das Beispiel mit der AIDS-Kampagne ist dermaßen unglücklich gewählt. Eine der schlimmsten und vernachlässigten Kampagnen überhaupt. Eigentlich kannst du in Deutschland JEDE Aufklärung in der Pfeife rauchen, wenn unsere Politiker keinen Gewinn dabei haben. Jedesmal zu den Wahlen pflastert man uns zu aber wenn es etwas wirklich Wichtiges gibt, ist die Schulnote 6 das Minimum was man ansetzen darf.
 
@Hellbend: Naja, aber wenigstens gibt´s da eine Kampagne zur Aufklärung. Könnte mich nicht erinnern, da mal was Ähnliches betreffs des Interesses für die Hobbies und Umgänge der eigenen Kinder gesehen zu haben.
 
@Mordy: Einziger Lichtblink meiner Meinung ist, dass die Eltern der nächsten Generationen mehr Verständnis der modernen Technik haben (sollten) und den Zugang für ihre Kinder besser beurteilen können sollten. Also wenn heute so 20 bis 30 Jährige Nachwuchs haben, haben diese Leute vermutlich genug eigene Erfahrungen mit dem Internet, um auf ihre Kinder besser aufpassen zu können als die Generation davor.
 
@Mordy: Im Grunde stimme ich dir voll und ganz zu, was die Verantwortung angeht. Aber wann haben die Eltern denn heute noch Zeit? Schulen sind (zumindest in meiner Gegend) auch mal gegen 13 Uhr zuende und die beiden Elternteile arbeiten sich den Ar*ch ab um über die Runden zu kommen. Wenn man keine Zeit zum kontrollieren hat ists schwer.
 
@screama: Das ist das Problem unserer Gesellschaft - Familienwerte sollen ja hochgehalten werden, aber Zeit wird einem dafür keine gelassen. Sofern nicht einer der beiden Elternteile einen super bezahlten Job hat, müssen doch beide arbeiten gehen, um über die Runden zu kommen. Abgesehen davon geht´s aber mit dem Interesse trotzdem - nach Feierabend einfach mal schauen, was auf dem Kinder-PC so los ist. Hat mir auch nicht allzu viel Mühe bereitet. Leider ist´s bei vielen Eltern aber auch eben so, dass nach dem Feierabend der Fernseher die restliche Zeit des Tages in Anspruch nimmt.
 
uebers indernitz? oh noes.... der taeter benutzte festnetz und mobiltelefone, papier und bleistift, die deutsche sprache, artikulierte laute und ass brot und trank wasser und afri-cola....

weia......
 
@nxm: Lass mich raten... du hast in Deutsch bei den Analysen bestimmt immer 0 Punkte bekommen?!
 
@SpiDe: Er hat völlig recht find ich. Immer diese künstliche Interessenssteigerung nur weil ein Mißbrauch mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel ins Rollen kam. Wenn Facebook out ist gibt's dann News wenn Vergewaltiger ihre Opfer über iPad-Dienste gefunden haben? In 200 Jahren die ersten Fälle durch Telepathie? Und? Was ist daran besonders? Warum ist ein Mißbrauch in Verbindung mit Facebook interessanter als ein Mißbrauch ohne Kontaktaufnahme per Facebook? o.O
 
@lutschboy: sonst gäbe es keinen Grund es auf Winfuture zu veröffentlichen!? :)
 
@slave.of.pain: Als ob Winfuture irgendeinen Bezugspunkt bräuchte, um News zu posten :-) Das Konzept wurde schon laaaange über Bord geworfen.
 
@Flash32: stimmt auch wieder... :D
 
Das Stichwort ist hier Aufklärung! Nicht Beaufsichtigung der Kinder! Das kann auf Dauer keine Lösung sein!
 
@nize: Wer ist denn die beste Aufklärung? Also ich würde mal behaupten Eltern und Pädagogen, die ihrer Bezeichnung gerecht würden. Übrigens gehört Beaufsichtigung durchaus dazu - anfänglich ganz sicher und später soweit wie möglich. Solange Beaufsichtigung "Mach doch" oder "Ich hätte gerne meine Ruhe" heißt bringt sie natürlich garnichts.
 
@nize: Recht hast Du! Was einige so in den sozial networks von sich preisgeben (und auf der anderen Seite auch anderen "glauben") grenzt schon sehr an "Selbstexhibitionismus". Und da hilft, wie Du schon geschrieben hast, primär Aufklärung. Aber dennoch sollten Eltern ihre Kinder bei ihrem Treiben im Internet durchaus auch "beaufsichtigen".
 
Und nach der in Deutschland milden Strafe für Kindesmissbrauch erhält er eine Anstellung bei der Musikindustrie, die das ja "großartig" findet - vorausgesetzt er hat Bildmaterial seiner Taten gesammelt.
 
@Tyndal: Nach der Strafe studiert er Theologie und wird Priester. ;-)
 
"beeindruckte er die betroffenen Jungen außerdem mit seinem schwarzen Gürtel in Karate. " rofl
 
@Morku90: Na immerhin! Ich habe nur den silbernen Löffel im Joghurt.
 
@Morku90: Ich hab' die Pointe jetzt irgendwie nicht mitgekriegt
 
@Windows-User: Pointe . ich glaub, du meinst "Poente"
 
die meisten Eltern wissen garnicht richtig was Internet ist und was es bietet...
Ich muss sagen das meine Mutter z.b. damals als ich mit 14/15 jahren anfing mit Internet sich dafür nicht ein bisschen interessiert hat... Für sie ist der Computer etwas was man früher nicht gebraucht hat, also braucht man ihn heute auch nicht^^ Das heisst ich konnte tun und lassen was ich wollte ohne das sie irgendetwas mal kontrolliert hat...
und ich habe das ganze habe ich schon von anderen gehört - war also nicht der einzigste...
ich denke mal da sist eute nicht anders
 
@Shakal.hh: Ich muss auch bei Kundenbesuche immer daruf hinweisen das die Elternteile entweder ihr system auf den Kinde PC's anpassen sollten oder Madienkompitente Masnahmen erkreiffen solten (Sich selbst weiterbilden um den richtigen Umgang für die Kinder mit dem Internet zu Schulen) nur leider entschliessen sich 90% aller Kunden fürdie sicherheitzsoftware Lösung ... es ist ihnen einfacher ... aber die Kinder lehrnen sehr schnell die Kindersicherrungen zu umgehen oder aus zu hebeln. ... taurig traurig -.-
 
@C.K.Nock: Sthegasleniker?
 
wie kann mann Heutzutage jemanden noch mit ERWACHSENEN sachen beeintrucken ö_Ö ??? das ist doch eher abschräckend ... Arbetzlosigkeit ... Mittrellosigkeit ... Besinnungslosigkeit ^_^
 
@C.K.Nock: Ich glaub nicht dass er im Auto mit den Kindern Hartz IV Anträge ausfüllte :X
 
@lutschboy: schon klar ^_^ ... aber das sagt mann je vorher den Kindern nicht ... FAZIT: Kinder ... wen euch ein Erwachsener anschreibt ... KICKEN ^_^ und wenn er mit Sonderangebohten lockt ... vorher mit der Elternzentrale (Mutti Vatie) drüber sprechen ^_^
 
@C.K.Nock: Richtig, hab ich meinen Kids auch beigebracht.
 
nuja mit dem beibringen ist das sone sache...sie müssen verstehen und dieses auch wollen. solche dienste sind leider predestiniert für sowas, da spielt es keine rolle ob 5 oder 50 ist. am besten wie ich machen im router einfach den zugang zu sowas für jeden in der familie sperren. so kann keiner in versuchung geraten doch mal sich das anzuschauen ;)
 
O.o" wieso bedurfte es der hilfe von einer zeugin, augenscheinlich durch hinweise....und ne freundin von mir bekommt ne abmahnung von geldhaianwälten, weil sie ende 2008 nen album im bittorrent netzwerk runterlud?! kriegen die anwälte IP adressen um 900€ für nen 12€ album zu verlangen und die polizei, zuständig für recht und ordnung muss sich auf augenzeugen verlassen?
 
Für immer einsperren.
 
@eolomea: Nein Internet verbieten. Bei Amokläufen sind ja auch immer Killerspiele schuld.
 
@jediknight: Nur Internet verbieten? Ist das nicht ein bißchen zu mild? Ich würde härter vorgehen.
 
@eolomea: er meinte das inet für alle sperren..
 
SchülerVZ & Facebook Nutzer sind Opfer. ^^
 
Ich überlege gerade ernsthaft, ob ich in jungen Jahren zu einem alten Knacker, der mit nem schwarzen Gürtel beeindrucken will, "kontakt" gesucht hätte.. Nein, definitiv nicht. Was ist mit den Kiddies heutzutage los?
 
@Schrammler: denk ich mir auch und ich bin erst 18...
 
Das Problem ist nicht der Pädophile. Das Problem sind die User bei SchülerVZ, Facebook, mySpace und Co. Leichtgläubigkeit der Kinder. In meinen Augen können sie noch nicht mal was dafür ... deren Eltern haben versagt. OPFER!
 
nuja, wer studivz, forcebook und co nutzt..ist selber schuld! ich finde aber auch, das diese lasche erziehung heutzutage, wo eine ohrfeige ein staatsverbrechen ist, sehr dazu beiträgt, sowas zu unterstüzen. 9ich sehe das am nachbarsjungen, der is 10 jahre alt und macht eigendlich was er will....trotz "strafen", wie fehrnsehverbot, husarrest etc. ich sehe aber auch in den familien eine art von kälte, gefühllosigkeit, da eltern sehr viel arbeiten müssen heute für ein paar euro...bzw löhne sehe ich in deutschland als ehr niedrig an, da steuern und abgaben sehr sehr hoch sind. all diese faktoren begünstigen solchen mißbrauch, selbst der staat mit seiner politik unterstützt es im gewissen sin, da er sowohl seinem bildungsauftrag wie sogfallspflicht bei bürgerrechten und steuern nicht mehr nachkommt. die menschen werden überall nur noch abkassiert, aber bekommen (auch vom staat) immer weniger leistungen dafür (zB gesundheit, bildung, bürgerrechte, soziale leistungen jeder art, lebensmittel, nahverkehr, bahn, energie).
 
Wer diese sog. sozialen Netzwerke nutzt muss sich bei deren Umgang mit den Daten sicherlich nicht wundern, hier ist der Missbrauch schon eingebaut. Und wie KoeTi schon richtig erwähnt, hier haben größtenteils Eltern/Schule versagt. Vielen nicht aufgeklärten Kinder kann ich eigentlich keinen Vorwurf machen, denn Sie haben es nicht besser gelernt. Und diese sozialen Netzwerke sind meiner Meinung nach fast alle Einladungen für "Selbstadrstellungshuren".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles