38 Infinity-Ward-Mitarbeiter verklagen Activision

Recht, Politik & EU Der Streit zwischen dem Entwicklerstudio Infinity Ward und dem Publisher Activision Blizzard geht in eine neue Runde. 38 ehemalige und aktuelle Mitarbeiter der Macher des Ego-Shooters "Call of Duty" haben eine Klage eingereicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird teuer für Activision. Erst alle Bonuszahlungen zahlen müssen (wenn die Forderungen wirklich rechtens sind, was ich mir aber vorstellen kann) und danach ist das komplette Entwicklerteam weg und es kommt keine neue Cash-Cow nach...
 
@satyris: geht so, geh mal nen paar monate zurück bei winfuture, dann weisst du wieviel die mit MW2 verdient haben^^ sehr viel
 
@Sackmaus: ...und auch weiterhin verdienen werden. man darf nicht vergessen, dass die cod-serie auch weiterhin noch massive gewinne einfahren wird, selbst wenn die qualität mal nicht mehr stimmen sollte (wodurch man ganz nebenbei entwicklungskosten spart). das hat man ja bei tomb raider gut mitverfolgen können. die cash cow lebt weiter...
 
Recht so!!!! Kacktivision soll ihnen das Geld rüberreichen, in der Hoffnung, die Jungs stellen anschliessend was Neues auf die Beine! Irgend ein kleines Independent Lable, wo wieder die Games im Vordergrund stehen und nicht nur die Kohle...
 
@Cop75: Da sind die Kollegen ja bei EA genau richtig!!! (Achtung, Ironie)
 
@sirtom: Wobei EA die letzten Jahre mehr Innovationen rausgebracht hat als so manch anderer (Mirrors Edge, Saboteur, Spore, Dragon Age, etc.). Natürlich bringen die auch jedes Jahr den xten Aufguss, aber auch nur, weils gekauft wird (im Gegensatz zu einigen innovativen Spielen).
 
@Cop75: wir sollten vielleicht etwas vorsichtiger Urteilen, denn ich denke mal, dass hier keiner die wahren Umstände kennt, ich bin da mit der Schwarzmalerei eher zurückhaltend, auch wenn momentan alles für die Entwickler zu sprechen scheint...
 
"love is in the air" ;)
 
@xcsvxangelx: Ja, Frühlingszeit ist Klagezeit (Das ist zwar Unsinn aber es klingt irgendwie lustig).
 
75-125 Mio. an Bonuszahlungen... Hmm... das sind zwischen 2 und 3 Mio Pro Nase.... ich glaub ich hab den falschen Job :(
 
@rockCoach: hehe. hab ich mir auch gedacht beim lesen :)
 
@rockCoach: ..also bei GOLEM.de steht etwas von 625 MIO. $......
 
@DavyJones: Also ohne es nachgelesen zu haben, behaupte ich die Zahl muss ein Tippfehler sein oder in nem anderen Zusammenhang genannt worden sein. 625 MIO an Bonuszahlungen für die Entwicklung eines Spiels das vielleicht 30 MIo einspielt klingt unwahrscheinlich^^
 
@rockCoach: ..da gebe ich Dir recht, aber ich habe ja auch nur geschrieben: "...steht da...", ohne Wertung .... aber dort steht auch noch: "Bei einem Teil des Geldes handelt es sich um ausstehende Gehaltsboni, dazu sollen noch Schadensersatz, Vertragsstrafen, Zinsen und Lizenzgeld kommen. " Also 75-125 Mio. ausstehende Gehaltsboni, der Rest siehe oben. Würde zu Winfuture passen, mal wieder nur einen Teil zu berichten...... ;-))
 
Golem: "Bei einem Teil des Geldes handelt es sich um ausstehende Gehaltsboni, dazu sollen noch Schadensersatz, Vertragsstrafen, Zinsen und Lizenzgeld kommen. "
*zu spät :P*
 
@rockCoach: 30 Millionen?? Allein in den ersten 24h wurden laut Guinnes Buch der Rekorde 401 Millionen (401.000.000) US-Dollar Umsatz mit CoD-MW2 gemacht. Ich glaube mich an irgendwas um die 900 Millionen US-Dollar Umsatz zu errinnern, weiss aber nicht mehr genau in welchem Zeitraum. Die 625 Millionen US-Dollar satzen sich nicht nur aus Bonuszahlungen zusammen: Schadenersatz -> 75 bis 125 Millionen US-Dollar; Strafe -> 75 bis 500 Millionen US-Dollar.
 
@rockCoach:
oh ja nicht nur du ^^.
Aber in Sachen Programmierung hab ich leider nix drauf.
 
Der CEO von Activision-Blizzar tickt eh nicht ganz richtig: http://tinyurl.com/24duekd
 
@Zebrahead: tja und da fängt es schon an. er war CEO von Activision bis zur Fusion und nun wird Blizzard durch deren Deppen in den Schmutz gezogen. Ich will Blizzard nicht hochloben - aber die haben bislang immer gut Spiele rausgebracht und sich (bis auf WoW) sehr auf die Community gestützt. Aber Activision war bzw ist der Tot von beiden :(
 
@Kungen: Okay, nu frage ich mich wo WoW bei den verkaufszahlen ein schlechtes Game sein soll. Bin jetzt nicht der WoW Fan boy, hab es aber selber lange zeit gerne gespielt und es war/ist einfach ein geniales Game, wenn man MMOs mag. Nur weil man mit einem Game evtl nichts anfangen kann, sollte man es nicht gleich so verurteilen. @Topic: Hoffentlich kommen die damit durch und würgen Activision damit richtig einen rein. :)
 
@DasSpacie: richtig lesen - es bezog sich darauf, das Blizzard wenig auf die Community eingeht, wenn es um die Entwicklung von WoW geht. Bei anderen Spielen hatte man hier wesentlich besseren einfluss. Ich spiele selber seit 5 Jahren WoW.
 
@Kungen: Dann weiß ich nicht in welchem Paralleluniversum du WoW spielst. Blizzard hat im Laufe der Jahre zu sehr auf die WoW "Community" gehört und ist immer den "mimimimi"-Threads nachgegangen. Wenn du mal die Zeiten von MC Raids (falls du das kennen solltest) mit dem heutigen Raiden vergleichst: Es wardamals besser, geiler und schwerer Erfolge ein zu fahren. Da hat nicht jeder Gimp die Epics durch Daylies in den Arsch geschoben bekommen, so wie es heut der Fall ist. Damals konnte man sich echt noch über jedes Item freuen, dass man sich hart "erarbeitet" hatte.
 
@Sm00chY: Ja und dann will ich mal wissen in welcher Community du dich rumtreibst - im Blizzard Forum selbst wird darauf ge"mimimit" dass Wotlk wesentlich zu einfach und casual lastig geworden ist, mit cata wird das alles noch schlimmer, aber blizzard geht auf die community ein? wo?
 
@Kungen: Ach ihr seht das alle falsch. Die wollen nur einen Anreiz für Leute schaffen sich mit WOW auseinanderzusetzen und auch Gelegenheitsspieler zu WOW bringen. Jemand der wenn überhaupt ne Stunde am Tag Zeit zum zocken hat, wird WOW doch nie spielen wenn er allein um auf ein ansehnliches Ausrüstungsniveau zu kommen 3 Jahre spielen muss. Überlegt mal wenn die nicht auf das mimimi eingegangen wären und WOW noch immer so extrem Zeitaufwändig wäre, wieviele würden das dann noch spielen, wenn Neulingen das Spiel so vermießt würde?
Wenn Sie 1 Jahr brauchen um nen Char zu leveln und auszustatten? Irgendwer muss die wegfallenden Altzocker ersetzen oder wollt ihr das es nur noch ne Handvoll Server gibt auf denen sich alle verbliebenen 10 000 WOW-Spieler tummeln?^^
Auch für Leute die gerne mal nen Twink hochziehen bringt das ganze doch Vorteile. Weil man eben schneller am Ziel ist. Hättet ihr Lust nach 4 Monaten WOW-spielen mühseelig nen NAxxraid zamzusteleln während der Rest der Gilde sich am LK versucht?

Und soweit ich weiß wird sich zu CAT einiges ändern. V.a. das die Heiler nichtmehr stundenlang overhealn können ohne oom zu gehn. Allein dadurch werden die Raids schon schwieriger, also keine Sorge und auf ein langes WOW-Leben^^
 
@Sm00chY, Kungen, rockCoach: Nehmt es mir nicht übel, aber: Interessante Sprache! Als Normalsterblicher versteht man kein Wort von dem, über das ihr da diskutiert. Respekt! =)
 
@Sm00chY: *nick* absolute Zustimmung (+), Spiele seit der Beta, und habe September2009 aufgehört, ich bin ein WarriTank von anfang an, damals in MC hat das noch Spass gemacht, aber heutzutage, obwohl alles wirklich nur noch einfach ist, und tanken durch die gerade zu unlimitierte Wut eigentlich kein Problem sein sollte gibt es dennoch mehr Probleme als früher, die Community besteht heutzutage einfach nur noch aus der "CounterStrike-Fraktion", eigentlich wollte ich mit Cata, dem nächsten Addon wieder reinschauen, aber da ich gestern im Forum gelesen hab das Heiler und Tanks überarbeitet (eigentlich generft) werden, tu ich mir das bei diesen Spinner die einfach nur raushauen, keine wirkliche rota haben, und einfach nur im Recount erster sein wollen, nicht mehr an ... Schade eigentlich, bevor die CS-Fraktion da war, war das Spiel wirklich genial.... my 2 cents
 
@DON666: WotLK = Wrath of the LichKing, das derzeitige Addon, CAT/cata ist das Addon was ende dieses Jahres erscheinen wird (angeblich), LK = LichKing, der Endboss von WotLK, der hat auch eine nette Story aufm Buckel, angefangen hat er als menschlicher Paladin aber durch seine Gier und sein Hass ist er zu dem geworden was er heute ist, der König der Untoten ... ehm ya, was gibts im Text sonst noch nicht zu verstehen? Naxxraid = Ein Raid (Eine Gruppe aus 10 oder 25 (damals 40) Leuten welche in einer Gruppe ein Dugeon oder ein Schlachtfeld betritt) welche nach Naxxramas (Name des Dungeons) geht. overhealen = Wenn jemand 5 Lebenspunkte hat, er nur noch 3 hat, ich eine Heilung raushau die 3 heilt, hat er 6 Lebenspunkte, hätte also mehr als möglich, also überheilung ^^ ... Noch was? :) Edit: MC = MoltenCore, in Classic Zeiten ein 40 PersonenRaid, GIMP = damals "Gnome in many Problems" heute eigentlich nur ein Ersatz für "noob", mimimi = rumheulen, Epics = hochwertige Gegenstände (von episch), heute rennt damit jeder 8 jährige rum weil die im Prinzip überall am Boden rumliegen, Dailys = Täglich wiederholbare Quests (Aufgaben) erledigt man für Gold oder einfach wegen den Ruf/Respekt bei anderen Fraktionen, Item = Gegenstand ... noch was? :D
 
@Ðeru: Danke! :)
 
@Ðeru: sprache lebt ...
 
Achtet auch auf das Ende vom Video ... zwecks Infinity-Ward =)
http://www.youtube.com/watch?v=sXzdlj7d3tY&fmt=22
 
Kann mir vielleicht mal jemand erklären was an dem Namen "Respawn" so dolle ist? Bin bei Spielen nicht so bewandert, daher verstehe ich den Insider-Witz vielleicht nicht...;-)
 
@Lapje: http://de.wikipedia.org/wiki/Respawn (warjetzt nicht so schwer selber drauf zu kommen, oder?)
 
@satyris:
wollt schon sagen ^^. in Wiki findest du alles.
 
@Lapje: es ist wie Ostern: Wiederauferstehung von den Toten
 
@Lapje: Oder: http://www.dict.cc/?s=respawn
 
Haben die nicht über 1 Milliarde Dollar allein mit MW2 eingenommen?
Geiz is geil!
 
Was besagt eigentlich der Vertrag? Beinhaltete der CoDMW3?
 
Marktbereinigung^^ Und Tschüss Activision :)
 
@zedIam: Und dann bleiben noch Ubi und EA, viel Spaß Zocker ;-)
 
@sirtom: Und warum sollte kein Neuer kommen?
 
@sirtom: Valve mit Steam nicht zu vergessen, die allen Indiegame Entwicklern eine wirklich gute Plattform bieten und selber auch noch sehr gute Spiele produzieren etc.
Außerdem gibt es ja noch genug andere Publisher/Entwickler wie Midway, Namco etc. Also da ist noch genug Konkurrenz vorhanden ;=
 
Das beste an der Story ist das sie danach zu EA gegangen sind :>

Erwarten Sie sich davon eine Besserung? :>
 
@schafoO: Ja! EA ist eben nicht das böseste auf der Welt. Und wenn man sich mal informiert hätte wüsstest du das EA und Respawn einen sehr gute nVertrag ausgehandelt haben. Ich zitiere: "der Vertrag zwischen EA und Respawn ist ziemlich locker, sämtliche Namensrechte etc bleiben bei Respawn, EA fungiert nur als Publisher."

P.S. EA hat wenigstens Mut und bringt mal innovative Spiele raus, siehe Mirrors Edge, Dead Space und diverse BioWare Spiele, etc.

Ansonsten gibts nur noch die guten von Take2!
 
@Darknesss: Mittlerweile glaube ich auch, dass EA nur deshalb so nieder gemacht wird weil es gerade in Mode ist! Genauso wie die einen sich auf Apple stürzen und die anderen auf Microsoft und die dritten auf Steam usw. Ist halt gerade in Mode ;)
 
Court of duty ! Ich freu mich schon auf die Schlammschlacht.
 
ist so lächerlich eigentlich, die beiden cod entwickler waren bei ea angestellt, wollten kreative freiheiten haben ea verlassen kamen zu activision und lassen sich jetzt wieder mit ea ein die sie wieder mit kusshand nimmt, denken die überhaupt mal nach ?
aber nein lieber die seele schnell wieder an ea verkaufen, scheiss auf eigene entscheidungen, ea wird sie sicher dazu bringen jedes jahr nen neues modern warfare rauszubringen solang die kasse klingelt
 
@sadira:
Schonmal daran gedacht, dass gerade weil man früher schon zusammen gearbeitet hat und aus der Vergangenheit weiss woran es gehapert hat, die zukünftige Zusammenarbeit besser klappen sollte?
Nicht jeder Mensch ist lernresistent.
 
@sadira: Ersteinmal bleiben die Rechte an der COD-Reihe AFAIK bei Activision. Die wird schon irgendein tolles Studio haben dass die Reihe mehr oder weniger würdig fortsetzt (Teil 3 und 5 waren ja auch nicht von Infinity-Ward).
Dass sie zurück zu EA gehen kann viele Gründe haben. Wahrscheinlich kennen sie da einfach noch Leute. Außerdem? Was sind die Alternativen? Im Wesentlichen Ubisoft und Take 2. Ob es da besser wäre?
Bei EA wird man sieh jetzt wohl auch etwas besser behandeln. Dafür, dass einige Studios bei EA einen gewissen Sonderstatus genießen gibt es ja doch auch Beispiele (Crytek z.B.).
 
die rechte für call of duty ja, aber die rechte für den titel modern warfare liegen bei den beiden, das war doch der grund warum sie beim aktuellen cod mw2 das cod weglassen wollten und es nur modern warfare 2 nennen, wo activision natürlich dagegen war (-;

aber tja die alternativen sind auch nicht wirklich besser stimmt schon, aber einer der gründe warum sie von activision weg sind war doch das sie eigentlich gern ein neues komplett anderes spiel aufbauen wollten, was activision auf grund des risiko's quasi nicht erlaubt hat, weil nen cod einfach sichere verkäufe verspricht, und auch wenn ea die zügel der beiden jetzt locker hält, sie zahlen das geld und werden bestimmt sicherstellen das sie etwas erfolgreiches produzieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles