E-Plus: Sinkende Ergebnisse trotz Kunden-Zuwachs

Wirtschaft & Firmen Der Mobilfunkbetreiber E-Plus gewinnt derzeit zwar Kunden hinzu, was sich aber nicht in einer positiven Entwicklung der Geschäftsergebnisse niederschlägt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich kommt E-Plus mal zu potte und verstärkt den Netzausbau!
 
@Fallen][Angel: Haben ja auch lange genug gepennt.
 
hm bei mir verdienen sie auch nichts 1x im jahr aufladen das wars.
 
@Sir @ndy: verdienen
 
@RohLand: ups danke, bin erst aufgestanden von der nachtschicht :-)
 
Wie sind denn die Ergebnisse bei den 3 anderen im Vergleich zu E+? Vor allem in welchen Kategorien werden da die Umsätze gemacht? Bei E+ sinds Simyo, Base,... halt so die discount Marken.
 
@Nelson2k3: die nutzen das netz zählen aba nicht hinzu. wer hinzu zählt is höchstens base.
 
Ich hab meinen Vertrag auch gekündigt. Als Bestandskunde sind Provider zu unflexibel um sie bei der Stange zu halten. Im Endeffekt zahlt man mehr drauf als Neukunden.

Mit Pre-Paid Discount wie Hello Mobile ist man derzeit ganz gut bedient. Alles nur 8cent plus die Option auf Inetflatrate oder Sms Flatrate .. kann ich nur empfehlen
 
@Sneak-Out: Dem schließe ich mich an! Mobilfunk ohne ausreichend Empfang Zuhause nützt nichts! ich suche bereits einen neuen Mobilfunkanbieter.
 
Mit sinkenden Ergebnissen haben wir wohl alle zu kämpfen und werden uns damit abfinden müssen. 2,5 Mrd. Euro Jahresumsatz vor Steuern ist für solch ein Unternehmen wie E-Plus aber nicht schlecht. "Kleinere Brötchen" backen und zufrieden sein heißt die Devise.
 
@metusalemchen: Erzähl das mal bitte den Aktionären, Analisten(!) und Spekulanten. Denn die wollen Dividende sehen gemäß der alten Grundregel: Geld durch Wachstum um jeden Preis.
 
@RobCole: Wer dieser Grundregel glauben schenkt, beisst sich in dem Feld ins Knie. Der Inlandsmarkt ist gesättigt, da gibt's keinen Blumentopf mehr zu gewinnen, daher sind die Abzockzeiten im Mobilfunksektor vorbei. Wachstum ist begrenzt, überall.
 
E-Plus hängt der Konkurrenz, was mobiles Internet angeht, soweit hinterher, das holen die die nächsten Jahre unmöglich auf. T-Mobile, O2 und Vodafone bieten seit vielen Jahre schnelles HSDPA in Großstädten und sogar in vielen ländlichen Gegenden an, während E-Plus noch nirgends in ganz Deutschland HSDPA zur Verfügung stellt, dass auch genutzt werden kann. Dieses veraltete Netz spiegelt sich eben auch irgendwann in den Geschäftszahlen wieder. Ich weiß wovon ich rede, da ich zur Zeit noch per UMTS über E-Plus surfe. Das gehört aber zum Glück bald der Vergangenheit an. Dann wechsel ich von 384 kbit (die maximale Geschwindigkeit bei E-Plus) zu 3,6 Mbit (die maximale bei mir verfügbare Geschwindigkeit von Vodafone).
 
@DuK3AndY: Eplus bietet in einigen Regionen bereits HSDPA mit 1,8Mbit an! Guck dir mal die Ergebnisse auf www.umtsspeedtest.de an. Da überhohlt Eplus bald Vodafone :)
 
@DuK3AndY: Ich hab auch seit einigen Monaten in München HSDPA, in meiner Uni hab ich sogar in den räumen noch hsdpa im gegensatz zu den t-mobilern die mit edge rumsurfen.
Aufm land wirds natürlich teilweise schlecht. Wobei ich seit nem Monat nun auch 20 km von münchen entfernt auch HSDPA nutzen kann.
 
@DuK3AndY: Hast dich noch nie gefragt, wem die Sendemasten gehören über die Vodafone, O2 und Co gehen? Und auch noch nie überlegt, dass ein (ich nenn es nun mal Handy-Mittelstands) Unternehmen wie E-Plus mit einem Anbieter wie Telefónica Móviles (O2) oder Vodafone, nicht so einfach mithalten kann? Dafür das sie von Mutterunternehmen KPN Mobile so wenig Geld für den Ausbau bekommen hatten, haben die sich sehr gut gemacht.
 
@Gr-LANers Steffen: Klar ist E-Plus "kleiner" als zum Beispiel. Dennoch muss es sich E-Plus gefallen lassen mit der Konkurrenz verglichen zu werden. Und wenn es da nunmal schlechter abschneidet, dann ist das halt einfach so - so leid es mir für E-Plus tut....@leipziger1991: Vielleicht bin ich nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Mein letzter war, dass zwar HSDPA verfügbar war, die Geschwindigkeit jedoch trotzdem nur UMTS-Speed betrug. Naja, bei 1,8 Mbit muss Vodafone aber aufpassen, dass sie mit ihrer neuen 14,4 Mbit-Flat nicht überholt werden.... @Ripdeluxe: Ok, mag durchaus sein. Aber Stichpunkt Edge: Das ist bei T-Mobile flächendeckend in ganz Deutschland verfügbar. Bei E-Plus? Entweder man hat Glück und surft wie du mit 1,8 Mbit oder man hat nur 384 kbit oder eben wie auf dem Land nur 56 kbit.
 
@DuK3AndY: Edge ist bei Eplus zum größten Teil auch flächendeckend ausgebaut ;)

Und wegen Vodafone: Vergleich mal die Testergebnisse von umtsspeedtest.de von Vodafone mit Eplus. Schön und gut wenn Vodafone mit bis zu 7.2 Mbit wirbt, aber dass dann nur durchschnittlich 979kbit rauskommen ist lächerlich.

Wenn man erzählt man hat das tollste Netz Deutschlands und mit Kunden überannt wird, dann hat man auch dafür zu sorgen, dass es zu keiner Netzüberlastung kommt.
 
@DuK3AndY: Jo also Edge hat Eplus nach Plan letztes Jahr größtenteils ausgebaut. Und nun rüsten sie eben so gut es geht (finanziell) HSDPA nach. 3g hab ich schon sehr oft verfügbar und eben wie gesagt dadurch das ich eben in einem Vorort von München Wohne auch HSDPA. Klar gehts weit aufs Land gibts auch noch hier und da Regionen wo nur gprs verfügbar ist. Aber wenn man mal den Preis bedenkt ist das doch sehr beachtlich. Ich hab jetzt als Bestandskunde erst meinen Zehnsation Vertrag frisch verlängert. Ich hab jetzt 100 Freiminuten, 100 freisms und eine Internetflat die laut Fußnote ab 250 mb gedrosselt wird. Ich verbrauche jedoch meistens mehr und wurde bisher noch nie gedrosselt. Nachdem die Freiminuten weg sind zahle ich noch 10 cent. Und das ganze kostet mich jetzt 15 Euro Im Monat. So günstig komm ich imho wenn ich alle sms und minuten aufbrauche nichtmal mit dem billigsten prepaid tarif davon.
 
Ich frage mich nurnoch, wie oft Sie das noch ankündigen wollen...
Investiert mal schnell lieber in Netze, als in Werbung!!!
Ich warte schon seit 3 Jahre auf gutes Netzt, bzw schnellere UMTS Empfangs Geschwindigkeiten!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!