McAfee will für fehlerhaftes Update entschädigen

Sicherheit & Antivirus Die Nutzer der AntiViren-Software von McAfee werden für ein fehlerhaftes Update entschädigt, das in der letzten Woche Systeme mit Windows XP außer Gefecht gesetzt hat. McAfee übernimmt unter anderem die Reparaturkosten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Entschuldigung angenommen!
 
das wird teuer!
 
@JasonLA: das kommt drauf an. es wird so manchen pc-fritzen geben, der eine überteuerte rechnung ausgestellt hat, weil ja das problem so schwerwiegend war oO da gibt's bestimmt unterschiedliche beträge bei den erstattungen
 
@hjo: ich reche mit mind. 1 Arbeitsstunde pro PC... und wenn da alle Kunden mit XP betroffen sind, kan ndas ganz schön was kosten für MacAfee
 
das ist aber sehr großzügig oO aber weitaus interessanter wäre wirklich zu wissen, wie es mit unternehmen aussieht.
 
@hjo: Diese testen Updates meist vorher...
 
@bluefisch200: Aber nicht vom Virenscanner. Dann wirst du ja nie fertig. Manche Virenscanner bringen Updates im 1-2 Stunden-Takt. Viel Spaß beim vorher testen.
 
@satyris: die spielen alle 2 Wochen AV Updates auf...Unternehmen sin langsam...
 
@bluefisch200: Selten so gelacht. Ich kenne kein Unternehmen, in dem diese nicht täglich aktualisiert werden.
 
@bluefisch200: Wahrscheinlich auf der 5.25" Diskette persönlich zu jedem Mitarbeiter gebracht!?! Ich kenne (wie Crod) kein Unternehmen, welches die Automatik im AV-Programm abgestellt hat. Wäre auch reiner Irrsinn. Bei MS-Update usw. ist das natürlich vollkommen anders.
 
@Crod: Kennst du nicht...ich nehme schwer an du arbeitest in solch einem...
 
@bluefisch200: Ganz sicher nicht. ;)
 
@bluefisch200: ich kenn auch kein solches unternehmen...das in dem ich arbeite natürlich mit eingeschlossen.
 
@bluefisch200: ich musste mich grade über deine Aussage weglachen...
Testen? AV-Updates? Wieviele Leute sollen den dafür eingestellt werden? Es muss ja nicht bei jeder Windows Version passieren, nt, xp, w7, sp1, sp2 ,sp3
da wilslte alles durchtesten? Viel Spaß.
Und was große Firmen angeht.... Bei Intel waren 10.000 Rechner betroffen, und die sind weiß Gott kein kleiner Laden. In ner 20 Mann Firma kann man updates zurückhalten aber in großen Firmen geht sowas nicht.
 
@Tdope: Genau, grossen Unternehmen halten keine Updates zurück, die spielen sie SOFORT ein...selten so einen Mist gehört...
 
@bluefisch200: Wir haben 9000 Worstations und 5000 Notebooks, sind im engen Kontakt mit anderen Großunternehmen auf der ganzen Welt, keiner macht das... glaub mir. Wie gesagt Intel war ebenfalls betroffen, Krankenhäuser und diverse andere Einrichtungen, sind alle dumm für dich oder wie? Nenn mir eine Firma wo das so gehandhabt wird ich ruf da an und frage nach, versprochen wenn das dann so ist kriegste von mir 1 Jahr lang zu jedem deiner Beiträge ein Plus. dat wars für mich zu thema :)
 
@bluefisch200: Du meinst deine eigenen Kommentare, oder? Dir ist bewusst, dass einige Herstelle von Virensoftware die Signatur bzw. das Pattern teilweise bis zu 10 mal am Tag aktualisieren?
 
@Tdope: Ich wüsste KEIN Unternehmen welches Software sofort einspielt...das ist ja fahrlässig...
 
@bluefisch200: Es geht hier nicht um Updates, sondern nur um die aktuelle Virensignatur.
 
@Crod: so ganz unrecht scheint bluefish aber nicht zu haben, denn schliesslich hat eine av definition die systeme lahmgelegt im großem stil. da könnte man zurecht die admins fragen, wie das passieren konnte. ich glaub ihr kriegt bald mehr zutun :) @spiral23: so machen es die profis, klingt auf jedenfall sehr sehr vernüftig.
 
@hjo: ich kann da einen kleinen Einblick geben wies bei uns läuft (Versorgung von ca. 10.000 Clients im Bankbereich via McAffee ePO Agent).. Die aktuellen Signaturen werden bei uns vorab automatisiert auf mehreren Clients getestet. Tritt hier irgendein Problem auf wird die Signatur nicht ausgerollt. Das war gottseidank letztens der Fall.
 
@spiral23: danke, das habe ich versucht zu erklären...
 
ich habe 3 Stunden meiner Arbeitszeit damit verbracht zu recherchieren woher der Virus kommt und wie dieser zu beseitigen ist, ich hatte aber Glück und mein Rechner fuhr problemlos hoch, Mcafee hat aber auch sehr schnell reagiert und auf deren Webseite eine gute Beschreibung veröffentlicht wie man seinen Rechner wieder sauber bekommt.
 
@Navigator: wie, du recherchierst bevor du weißt, ob dein rechner betroffen ist? Selbst schuld, würd' ich sagen.
 
@BrUiSeR: Ich meinte ich habe nach dem Infekt die Zeit gebraucht um herauszufinden was für ein Virus das ist.
 
@Navigator: du hast 3 h gebraucht um welchen Virus zu finden? Das war ein Fehler des Scanners und kein Virus... und dafür 3h, respekt! dein Chef wird zufrieden sein, hoffe du bist Tischler
 
Klasse... wer genügend Geld in der Portokasse hatte, um einen "PC-Notdienst" kommen zu lassen, der bekommt das Geld jetzt wieder. Wer das Geld nicht hatte und auf eigene Faust mit dem Problem fertig werden musste, schweißgebadet an den möglichen Datenverlust dachte, der bekommt für seine Arbeit kein Geld wieder. Auch die Unternehmen, die keinen Notdienst brauchten, weil der festangestellte Systemadministrator ja gerne Überstunden macht, bekommen nichts. Da bindet man sich doch sehr gerne weitere 2 Jahre an dieses Unternehmen. Den Sächsischen Landtag hat es auch erwischt - wer nach 16 Uhr noch am Rechner saß, schaute dumm in die Röhre. Ok... hat also kaum einen Landtagsabgeordneten erwischt ^^
 
@Tyndal: ich glaube @Grischi scheint einer zu sein^_^ ... Spaß beiseite ... konte der firma noch nie 100% vertrauen ... aber das kann mann ja niemanden zu gestehen ... jadoch est mein vertrauen in "McAfee" wider auf "0 , NCHS" ... das bedeitet für sie ... wider vertrauenaufbaun ... und das kann dauern. FAZIT: wer ein wirtschaftlichen SCHADEN verschuldet der hat kann erstmal von anfang AN beginnen ... na dann ... fiel SPAß "McAfee" ^_^
 
@Tyndal: Die Landtagsabgeordneten schauen auch meist VOR 16 Uhr schon dumm in die Röhre. Aber zu deinem "...an den möglichen Datenverlust dachte...": ein Virenscanner ersetzt bekanntlich keine regelmäßigen Backups ;-)
 
@satyris: Dumm nur, das Backups in Firmen meistens ein nightly Job sind und somit das Werk eines ganzen Arbeitstages vernichtet werden kann im worst Case. Das kann man dann auch mit regelmäßigen Backups nicht mehr verhindern.
 
@FFX: Wenn's den Server betrifft, schon. Aber auf den Clients sollte keiner seine Dateien speichern. Und der redundant ausgelegte Server sollte bei kritischen Anwendungen (wie z.B. dem Virenscanner) auf Alternativen bauen oder zeitverzögert seine Updates holen um eben nicht alles abzuschießen...
 
@satyris: Nunja, ich kenne z.B. kleinere Betriebe, die ohne Server auskommen und bei denen Abends alles auf ein NAS gesichert wird. Gerade da würde es schon die Client-Systeme betreffen. Eine Server-Umgebung inkl. (revisionssicherer) Datenspeicherung (Platte und Band) spiegelt sicherlich den Idealfall wieder, welcher jedoch leider nicht immer und überall anzutreffen ist.
 
Vielleicht sollte man den Nutzern auch mal ans Herz legen das nicht alles auf Automatisch gestellt wird andererseits sollte McAfee auch mal selbst ausführlicher testen .
 
@Menschenhasser: Wenn du ernsthaft den Nutzern empfehlen willst die Update-Automatik ihres Virenscanners(!!) auszuschalten gehörst du auf einem großen Platz an den Pranger gestellt und anschließend öffentlich ausgepeitscht.
 
@satyris: Oh nein davon habe ich nicht geredet sondern ich meinte eher bevor eine Datei behandelt wird noch mal zu entscheiden zu löschen oder zu schauen ist das nur eine Falschmeldung .
 
@Menschenhasser: Generell schon richtig, handhabe ich auch so, aber im konkreten Fall hätten wohl 90% der McAfee User die svchost.exe trotzdem in die Quarantäne verbannt/eliminiert.
 
Wow... das ist schon heftig kulant. 2 Jahre umsonst? Na hoffentlich nicht für Firmen - sonst ist McAfee in einem Jahr pleite.
 
Wenn mir ein Virenscanner mein System zerschießt, bin ich nur bedingt glücklich, diesen weitere 2 Jahre nutzen zu dürfen.
 
McAfee findet kaum was. Fast jede Freeware ist besser!
 
Was ich nicht verstehe. Die Datei svchost.exe ist doch auch bei Vista/7 vorhanden. Warum trat da dieser Fehler nicht auf, und nur wieder bei XP??
 
hatte heute so einen laptop mit xp.........war in 10 min. erledigt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles