Bericht: Android Market wird PayPal unterstützen

Handys & Smartphones Das größte Problem am Android Market sind die fehlenden Zahlungsoptionen. Google unterstützt lediglich sein eigenes System Checkout, für das zwingend eine Kreditkarte benötigt wird. Mit PayPal soll sich dies bald ändern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das lob ich mir!
 
@psyco363: Ich mir nicht, denn PayPal ist ein Abzockerverein.
 
@Layor: Kommt mehr als heiße Luft?
 
@Layor: Begründung?
 
@mcbit: Schau dir doch einfach mal die Gebühren an. Habe kürzlich eine HDD bei Ebay verkauft und musste zwingend Paypal anbieten. Von 48 Euro gingen knapp 1,50 Euro an Paypal.
 
@Akkon31/41: Als Händler finde ich es auch blöd, als Kunde hingegen gefällt es mir.
 
@Akkon31/41: Und? Sind 3% schon zu viel für ne Geldtransaktion?
 
@DennisMoore: Da Überweisungen innerhalb der EU von einem Bankkonto zu einem anderen Bankkonto gesetzlich vorgeschrieben kostenlos für den Kunden sind, ja.
 
@DennisMoore: Ja.
 
@Akkon31/41: Dafür musstest Du dem Käufer Deine Kontodaten nicht geben und hast innerhalb von Minuten Deine Kohle. Aber was hat das mit dem Markte beim Android zu tun?
 
@Legastheniker: Transaktionsdienstleister dürfen aber trotzdem eine gewisse Gebühr führ ihre Dienste erheben. So z.B. auch Kreditkartenanbieter. Da zahlt auch der Verkäufer eine Gebühr, die soweit ich weiß noch über 3% liegt. Paypal hat in gewisser Weise sogar so ne Art Kreditkartencharakter. Wenn ich kein Guthaben bei PayPal habe, kann ich trotzdem 100 Euro "überweisen". Das Geld geht sofort zum Empfänger und PayPal holt es sich dann per Lastschrift von meinem Konto zurück. Find ich gut.
 
@Legastheniker: Hie geht es ja aber nicht um den Transfer, sondern auch um die von Paypal gebotene Garantie.
 
@miwalter: Hätte einer von euch Döspaddeln und Minuskiddies sich jemals Informiert, dann wüsstet ihr, warum ich Paypals mafiöses Verhalten nicht gut heiße ;) Aber naja, Minus klicken ist einfacher.
 
Ui sehr fein.Das wird dem Android Markt bestimmt nochmal nen Schub geben da vor allem auch jüngere Leute in Europa die keine Kreditkarte besitzen auf die Bezahlapps zugreifen können.
 
@Ripdeluxe: Du triffst es...endlich kann ich auch Apps kaufen...
 
@bluefisch200: www.mywirecard.com Prepaid-Kreditkarte, die du über dein Bankkonto aufladen kannst. Es fallen nur geringe Gebühren für die Aufladung an (EUR 1,50 bei EUR 10 Aufladung oder so). Nutze ich persönlich auch, weil ich keine "richtige" Kreditkarte benötige.
 
@BuZZer: Gering? 15%? Guten Morgen!
 
@Crod: Also ich finde das vertretbar, muss aber natürlich jeder selber entscheiden.
 
@Crod: Es sind 1€ für die Aufladung. Es könnten also 1% bei 100€ sein oder 100% bei 1€ Aufladung.
 
Es ist ja nicht das können, aber wie viele verschiedene Bezahldienste soll man sich denn noch anlachen um überall zahlen zu können? Für mich gilt inzwischen daß Läden die kein PayPal akzeptieren mein Geld nicht haben wollen...
 
@Johnny Cache: also Käufer ist Paypal fein als Verkäufer ist es zum Heulen, die Gebühren sind die reinste abzocke und im Endeffekt bezahlt der Kunde diese Gebühr also auch schei##e für uns als Kunden :/
 
@CvH: Natürlich entstehen durch diesen Dienst Mehrkosten, welche selbstverständlich an die Kunden weitergegeben werden, aber auf der anderen Seite ermöglicht es z.B. bei eBay auch schnellere Versandzeiten, was es mir durchaus wert ist. Und ganz ehrlich... ich hab vor jetzt schon 6 Tagen was bei eBay per PP gekauft und es immer noch nicht erhalten. In diesem Fall wünschte ich sogar daß die Kosten noch höher wären. >]
 
@Johnny Cache: Wenn eine Firma keine Rechnung anbietet, und wer macht das noch?, ist PayPal ein wahrer Segen. Eben bei z.b. Alternate was bestellt, und bei PayPal bezahl, innerhalb von Sekunden bestätigt Alternate es, und es wir am nächsten Tag losgeschickt. Nicht wie bei einer überweisung, wo ich gut 3-5 Tage auf eine Bestätigung warte, und Alternate auch meine Bankdaten Preisgebe.
 
@Johnny Cache: Dem muss ich zustimmen. Paypal ist schnell und sicher. Bis auf Amazon möchte ich meine Daten nicht mehr jedem geben. Und bei Papypal habe ich sie ja schon hinterlegt. Klar als verkäufer muss man blechen, aber man hat auch weniger Risiken, es geht alles schnell und man spricht bestimmt mehr Kunden an.
 
PayPal ? Oh nein diese schleichende Gebühren erhöhung immer wieder .
 
@Menschenhasser: Aber doch nicht, wenn du mit PayPal bezahlst.
 
@BuZZer: Klar der Kunde bezahlt die Gebühren im Verkaufspreis mit oder meinst du der Verkäufer übernimmt die Gebühren...
 
@>ChaOs: Wenn dir ein App zu teuer ist musst du es nicht kaufen. Und ehrlich, wenn ich ein 2€ App durch Paypal 2000x mehr verkaufe, dann ist's mir auch Rille wenn Paypal ein Stück vom Kuchen haben möchte... Trotz der Gebühren hätte ich mehr Umsatz und damit auch Gewinn.
 
Endlich!!! Also muss ich mir doch keine unsichere Kreditkarte kaufen !!!
 
Microsoft soll das selbe sofort für den Windows Phone 7 Marketplace machen!!!
 
iPhone > android
 
@Xorith: Handy/Hardware > Betriebssystem. Fail.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!