Hausdurchsuchung wegen gefundenem iPhone 4G

Handys & Smartphones Der Prototyp eines iPhones der nächsten Generation, der in einer Bar in der Nähe von San Francisco liegengelassen und gefunden wurde, sorgt weiterhin für Schlagzeilen. Jetzt wurde das Haus des Gizmodo-Redakteurs Jason Chen durchsucht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die haben schon einen an der Klatsche oder?
Wegen einem Mobile.... EINEM MOBILE!!!! Leute es ist nur ein doofes Mobile.... Sry!
 
@Radi_Cöln: Ich dachte immer, dass es ein Smartphone ist und nicht etwas frei hängendes, was durch einen Luftzug bewegt wird.^^
 
@klein-m: ^^ Das ist ein klassisches Beispiel dafür wie schlecht sich die englische Sprache in die deutsche Sprache einbinden lässt. Edit:Diverse Fehler korrigiert.
 
@Radi_Cöln: frag mal in england, du brauchst ein handy. die werden denken, dass du ein vibrator suchen wirst :)
 
@Radi_Cöln:
Wart erstmal drauf was bei der nächsten Generation, dem Perpetuum mobile, so abgehen wird.
 
@tacc: Perpetuum Mobile Das Ding Wird soll ja der Hammer werden und der Akku soll ja EWIG Halten.
 
@Radi_Cöln: wir könnten als Reaktion APPLE eine Kettenprif schicken wo wir reinschreiben das wir auf grund der durchgefürten Masnahmen gegen der Gizmodo Redaktion wir kein interesse mehr an semtlichen Produkten und unterstützungen von APPLE haben werden wen DAS ihre Masnahme GEGEN APPLE FAN's ist ... da bin ich mal auf die Reaktion gespant.
 
@C.K.Nock: Frage an die Winfuture Moderatoren: Warum wurde mein Beitrag gelöscht? Freie Meinungsäusserung ist hier wohl wirklich sinnlos, denn alles was nur irgendwie jemanden nicht in den Kragen passt wird gelöscht, wobei mein vorheriger Kommentar sicher niemanden beleidigt hätte. Winfuture hat zwar weit und breit das beste Kommentarsystem, nur diese Löscharbeit zwingt micht bald zu einer anderen Newsseite zu wechseln. Zumindest würde ich gerne eine Begründung bekommen, warum der Beitrag gelöscht wurde (und soweit ich mich erinnern kann auch ein anderer Beitrag der sich auf C.K.Nock bezogen hat)
 
@Radi_Cöln: Typisch Apple. Da ist MS ja noch ruhiger...
 
@Flakes: was hat apple mit der hausdurchsuchung zu tun?
 
@Radi_Cöln: aber ein milliardenschweres mobile...
 
@Radi_Cöln: Naja wie man nimmt. Wenn du deinen Geldbeutel verlierst oder liegen lässt und ich ihn finde gehört er mit den auch und kann damit machen was ich will?
Die iPhone Story liest sich schon etwas als kämen die Schlagwörter Diebstahl und übrigens noch schlimmer Hehlerei drin vor.

Und zu deinem Kommentar es ist nur ein doofes Mobile... was nur zufällig noch nicht auf dem Markt ist. Das bringt dem Wettbewerber jetzt nen großen Vorteil.
Ähnlich ist ja auch bei den Autobauern. Warum machen die wohl Ihre Testfahrten an den entlegensten Orten und war folgen die Spione der Konkurrenten Ihnen trotzdem dorthin?
 
Ist ja wohl das Mindeste, ich hoffe dieser Menschenverbrecher wird für diese Abscheulichkeit gehörig bestraft und geht für mindestens 10 Jahre hinter Gitter, kann ja echt nicht sein, dass er die Fäule eines Apfels vorab veröffentlicht, was glaubt der eigentlich was er ist... :O
 
@XP SP4: You made my day! fettes Plus
 
@XP SP4: Ivh hatte mir Fest vorgenommen das iPAD zu bestellen ... das können die jetzt volkommen vergessen ... habe schon alle meine Apple bezogene Konten gekündigt und begründet. Das wars.
 
Wirtschaftskriminalität ist kein Kavaliersdelikt. Was hier an Millionen Dollar Schaden entstanden ist (allein für nun hinfällige Werbung usw) lässt sich nur erahnen. ihr müsst in großen Dimensionen denken, auch global. Die Entscheidung ist absolut nachvollziehbar und es müssen hier auch Rechtsansprüche, Schadensersatzansprüche usw geklärt werden.
 
@Hartz 5 Beta: Und Du meinst nicht das wir mitten in einer Werbekampagne sind deren Kosten nun Gizmodo zahlen muss??
 
@Hartz 5 Beta: Welche bessere Werbung als eien Enthüllungstory gibt es.
Die einzige Negative Presse beruht gerade auf apples verhalten gegenüber Jason.
Und außerdem sind sie selber Schuld wenn sie das Gerät verlieren.
 
@Hartz 5 Beta: So blöd kannst Du nicht wirklich sein, oder? Wenn jemand verantwortlich ist, dann der Ingenieur, der das Ding in einen Biergarten mitschleppt und dann vergisst. Wenn die ganze Sache nicht so gewollt war. Ich verstehe den Apple Hype sowieso nicht. Wenn man sich die Geräte anschaut, sind sie technisch nicht überwältigend. Die Betriebssysteme und die dafür verfügbare Software auch nicht. Apple hat vielleicht einige "Firsts", aber nichts, was es über kurz oder lang nicht woanders gibt, und das nicht wenigstens ebenbürtig wäre. Was Apple aber hat, ist eine widerliche restriktive Behandlung von Kunden - die sich das unverständlicherweise klaglos gefallen lassen wie eine Herde Schafe, die dämlich blökend ihrem Oberhirten nachtrampeln, immer auf der Suche nach noch grüneren Weiden. Ich warte immer noch darauf, dass mir jemand erklärt, wozu man ein iPad wirklich brauchen kann, bzw. wozu es unverzichtbar ist.
 
@Aspartam: der ist sicher schon gefoltert worden wo ises xDDD

Ne Spaß aber warum hat der das in einer Bar mit oder ka Doof ?
 
@Aspartam: hm.. vom angucken konnte ich mich auch nie überzeugen.. aber vorteile müssen ja auch gepflegt werden ;)
zum thema ipad: ja es gibt viele leute welche mit einem net/notebook zu viele funktionen erhalten.
manche möchten eben einfach nur ein bisschen surfen, ebooks lesen und ein paar apps ausprobieren.
jedem das seine.

ahoi!
 
@Hartz 5 Beta: Bitte? Weil deiner Meinung nach von Apple nun keine Werbekampagne gestartet werden muss, sind Millionen von Dollar Schaden entstanden? Und was hat globales Denken mit einem aufgetauchten Vorserienprodukt zu tun?
 
@thomas.live: ja klar entstehen dabei millionenschäden. vielleicht nicht unbedingt auf seite apples aber die die das geld für die werbekampagnen erhalten hätten. was hartz 5 beta da schreibt is schon nich ganz falsch ;-)
 
@Hartz 5 Beta:
bin ich balla-balla oder der einzige, der hier Ironie liest oO
 
Ich rekapituliere: Da verliert ein besoffener Applemitarbeiter ein Prototypen des iphone 4G und Herr Chen darf dafür gerade stehen? Nicht das der Finder nicht versucht hätte Apple zu kontaktieren und nicht ernst genommen wurde, nein ... Chen muss bluten. Ich frage mich was eigentlich mit diesen Idioten in der Zentrale passiert, die dem Finder nicht abgekauft haben, dass er es gefunden hat? Nicht ernst genommen haben? Hätten sie reagiert, wäre das alles niemals nie passiert. Aber da sieht man mal wieder diese Applearroganz die Steve Jobs mit Vorliebe und ohne Kompromisse vertritt. Da stellt man sich selbst als Weltkonzern da und als Unsterblich und wenn jemand irgendetwas andeutet, was Apple nicht in den Plan passt wird es so lange ignoriert, bis man es nicht mehr ignorieren kann. Und dann wird mit Kanonenkugeln auf Spatzen geschossen. Ich finde es erbärmlich. Selbst wenn Apple jetzt einen Millionenverlust mit dem Krams einfährt interessiert es mich nicht, denn sie sind selbst dran schuld, dass es so weit kommen musste. Ein einfaches "schicken sie es an die und die Adresse", hätte dieses Thema weitaus abgekürzt und niemand wüsste heute wie es ausschaut!
 
@Crmk:
Es geht da um den Tatbestand der Hehlerei. Deswegen ermittelt die Polizei. Glaubst du es ist legal wenn du von jemandem einen "vom Laster gefallenen" DVD Player kaufst?! Aber es ist schon bemerkenswert welches Fass du ausgehend von deinem Missverständnis sofort aufmachst. Steve Jobs als der böseste Mensch der Welt, der in dem Fall ja wohl überhaupt nichts mit dem gegebenen Fall zu tun hat usw. usw. Sucht da jemand eine scheinbare Legitimation für ein Apple-Verachtendes Weltbild ;)
 
@GlennTemp: ich bin selbst Appleuser. MacBook, Mac und iPhone gehören zu meinem Equipment. Ich habe keinen Grund den "Applehasser" raushängen zu lassen. Es geht mir ums Prinzip. Und glaub mal nicht, dass Steve Jobs damit nichts zu tun hat. Der Typ sorgt schon dafür, dass alles was das Haus verlässt und außerhalb passiert aber mit Apple zu tun hat, vorher von ihm abgesegnet wurde. Dafür ist er leider etwas zu Selbstbestimmend, dass er es von anderen machen lässt.
 
@Crmk: Natürlich, der Finder ruft bei der Support Hotline an und erzählt ihnen was von einem iPhone ähnlichen Gerät. Verständlich das den niemand für voll nimmt, siehe die ganzen China Kopien. Der einzige richtige, und naheliegende Weg ist doch eine gefundene Sache bei dem Bar Besitzer oder gar in einem Fundbüro abzugeben. Aber so eine Sache 3 Tage danach weiter zu verkaufen ist Hehlerei.
 
Da sowohl Jobs als auch ganz Apple eine "cleverer" Haufen sind, bezweifle ich die Echtheit der Story, und denke mir nicht das Gizmodo dafuer aufkommt, sondern das die auch ein Teil des Kuchens abbekommen! Soetwas zieht, wie wir alle sehen, unheimlich Aufmerksamkeit auf sich. Jeder Zweite hier wird doch sicher gespannt sein, beim release, ob es nun wirklich das gefundene Geraet ist oder nicht. Somit werden sich mehr Leute mit dem kommenden iPhone schon beschaeftigt haben, als normal geplant. Also ich denke das es eine geplante Aktion von Apple ist - mit Gizmodo zussamen!
 
@jasepo: und mein Dad ist Opernsänger. Wo ist Apple denn clever? Apple ist rabiat und berechenbar. Sie bringen immer zu den selben Daten die selben Sachen nur mit kleinen Veränderungen. Das ist nicht clever, das ist Geldmacherei! Geplant ... genau. Weil sie schon seit über 20 Jahren solche Aktionen machen. Damals beim ersten iMac, beim ersten iBook, beim ersten iPod usw. ... Natürlich!
 
@Crmk: Oh guten Morgen Herr Anti-Apple :) Klar sind die Clever, und zwar in jeder Hinsicht. Wer schafft es schon soviel Geld zu scheffeln? Wer schafft es so einen Medien-Hype fuer ein Geraetupdate zu bekommen? Wer ist so konkurenzstark wie Apple? Klar kann man sagen, dass es alles Abzocke ist, aber das hat nicht mit clever oder nicht clever zu tun.
 
@jasepo: das hat was mit Hype zu tun. Findest du DSD toll, obwohl es ja so viele in Deutschland gucken? Findest du die Super Nanny, den Schuldenberater oder Popstars toll? Findest du Drogen toll, obwohl es so viele Konsumieren? Ich hoffe mal nicht. Das ist alles nur eine Frage der Aufmachung, ob das dann aber toll ist, was dort verkauft, vermarktet, produziert oder gezeigt wird, ist eine andere Sache. BTW: Ich bin seit Jahren Appleuser und das aus Überzeugung. Mir geht es schlicht und ergreifend nur ums Prinzip!
 
@Crmk: Na, so groß sind die Unterschiede bei anderen Herstellern auch nicht. Wenn ich mir nur die offensichtlichen Änderungen von Windows XP bis 7 ansehe, dann liegen da auch keine Welten. --- Doch ich denke, dass unter der Haube oft mehr geschraubt wird, als wir so offensichtlich meinen. Außerdem muss man sich nicht jede neue Version holen. Das spart Geld, auch wenn man dann nicht ganz so "IN" ist. ;-)
 
@jasepo: Also bin ich entweder der erste oder dritte, da mir das völlig egal ist. So viel Geld für ein Telefon ist mir völlig unverständlich, aber es ist ja auch ein Statussymbol. Die Story denke ich wird schon, was Gizmodo angeht, echt sein. Die sind doch wie ein Pickel für Apple. Interessant wird es ob dem "Verlierer" was passiert oder ob er das im Auftrag machte. Hätte ich das Handy gefunden wär mir nicht aufgefallen das es ein Erlkönig ist. Was wiederum den Finder in ein merkwürdiges Licht rückt. Stehen evtl. der "Verlierer" und der "Finder" aud Steve´s Lohnliste ? Und gemeinsam würgen Sie jetzt Gismodo eine rein mit gleichzeitiger Publicity ?
 
Cop A: "Wir suchen ein iPhone." Cop B: "Nehmen wir erstmal alle Rechner mit, vielleicht ist es auf einer Festplatte." Oder wie?
 
@tacc: XD obwohl da hinten würd ichs sogar glauben .
 
@tacc: es soll Leute geben die denken dass man Hardware drucken kann... ;-)
 
@Ev!L: Kann man nicht? Jetzt ist mir auch klar wieso die Dinger nie gehen...aber schön leicht sind sie dafür...
 
@Ev!L:
fax mir mal papier rüber :>
 
@Ev!L: Das sind die, die einen Joy-Stick bei Orion kaufen würden...
 
@tacc: Einfach nur ---> LOL !!! *DAUMEN HOCH* :D :D :D
 
@tacc: Es geht um alles was mit dem iPhone in Verbindung gesetzt wird und auf den Rechnern wird sich wohl Material finden.
 
@tacc: Irgendwie kommt mir grad die Szene von Zoolander in den Sinn wo die beiden Helden die "Daten im PC" holen müssen. :D
 
daran merkt man das die justiz macht was sie will...sie hätten nie die Rechner etc. beschlagnahmen dürfen laut Durchsuchungsbefehl, und gegen die Uhrzeit der Durchsuchung haben Sie ebenfalls verstoßen, aber nunja Beamte dürfen sowas ja...normale Mitbürger hätten dafür wieder tausende von Euro Strafe zahlen müssen, obwohl man eh schon kaum Geld hat...
 
@skrApy:
"normale mitbürger" kaufen kein mögliches iphone-plagiat für 5000€ um es dann auf echtheit zu überprüfen und eine enthüllungsstory darüber zu schreiben. gizmodo ist damit ganz bewusst ein risiko eingegangen und bestärkt damit nur noch den hype um das gerät.
 
@rasi: es geht um die Verstöße die die Justiz gemacht hat und nicht um die Tatsache an sich !
 
@skrApy: justiz ist die judikative und nicht die exekutive, du solltest den text vielleicht noch ein oder zweimal lesen, vielleicht verstehst du ihn dann
 
@rasi: hat unsere regierung nicht eine heikle cd aus der schweiz gekauft? ich sehe da eine parallele im sachverhalt. gizmodo ist als journalistischer blog natürlich an frühen informationen interessiert und gibt für soetwas geld aus. ich frage mich nur, wann die us behörden unsere bundesregierung hochnehmen.
 
Falls das wirklich nen Marketing Gag von Apple gewesen sein soll, sprich die haben das iPhone bewusst in der Bar platziert, dann geht das spätestens jetzt zu weit
 
@ThunderKiller: Selbst, wenn es kein Marketing-Gag ist/wäre, ist hier absolut keine Verhältnismäßigkeit gegeben.
 
Na wenn die weiter so machen wird dat Teil unbezahlbar! Irgendwer muss ja die ganzen Kosten wieder einbringen -.- Blödmänner wie aus'm Bilderbuch...
 
@kalt_gekocht:
welche kosten?
 
Tja, eben das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ...
 
only in america.
 
@Navigator: axo werden hier nie Rechner beschlagnahmt?
 
@SpeedFleX: Nicht wenn man ein Telefon sucht
 
@Dr. Alcome: Aber ein Prototyp eines Produktes? schön bissl unterschied wie nur ein Telefon oder?
 
Wer das glaubt hat einen am schrumpligen Apfel.
 
Da hat Jobs wohl ein par Strippen gezogen wenn die Richter so parieren.
Willkommen im Land der unbegrenzten Frechheiten. Apple ist definitiv ein Haufen Mafiosi. Entweder schicken sie ein Heer Anwälte los oder bedienen sich eines Richters.
 
chen kann froh sein das er nicht zu hause war, die polizei hätte ihn wohl möglich sogar erschossen weil die sich bedroht gefühlt hätten...
 
Versteh ich das richtig? Jemand von Apple verliert das Geraet und ein andere bekommt deswegen Aerger, weil er es gefunden hat? aha... o.o
 
@StefanB20: nunja, in den usa ist das normal, das die schuld/unschuld erst aufgeklärt wird wenn der "täter" ein paar monate in den knast sitzt. siehe guantanamo bay ;-). diese hausdurchsuchung entbehrt jeder logik, und ist illegal, das juckt denen aber nicht...
 
@StefanB20: Chen hat den Prototyp nicht gefunden. Er (bzw. Gizmodo) haben ihn vom Finder gekauft. Wahrscheinlich argumentiert der Richter mit Verdacht auf Hehlerei.
 
"...sorgt weiterhin für Schlagzeilen..." So wie hier auf Winfuture. Man könnte auch einfach aufhören darüber zu berichten, dann würde sich der Vorab-Hype wieder ganz schnell legen und die Schlagzeilen wären weg.
 
@satyris: Und wie soll dann die WF-Kaffeekasse gefüllt werden?
 
@mcbit: Hmm? Vielleicht mit Windows/Microsoft-Meldungen? ;-) Z.b. .Net-Framework 4, Silverlight, Windows 2008 Server R2, Office 2010. Im Moment ist Microsoft doch recht Aktiv was Neuerscheinungen angeht.
 
http://30.media.tumblr.com/tumblr_l1i4o6maUM1qz4u07o1_r1_500.png Wie geil xD
 
In dem Apple ist doch der Wurm drin !!! Hype-r Hype-r ... *koppschüttel*
 
Das "Im Spülkasten verstecken"-App wollte wohl nicht funktionieren - shit happens - und das "Warnung bei illegaler Durchsuchung"-App ist wohl auch der totale fail! Eine ENTHÜLLUNGSSTORY huuuiii - schlimmer als Watergate! iPhone 4G und der Blöd...ähh Wahnsinn geht weiter. Quasi der Running Gag.
 
Bulle Nummer 1: was soll ich ins Protokoll schreiben? Bulle Nummer 2:
ich glaube das Ding schreibt sich "eifon 4ge" Bulle Nummer 1: weiß nicht wie wird das geschrieben? Bulle Nr 2: OK lass uns den PC mitnehmen!
 
@bigprice: Bulle Nummer 3: Ich würd ja sagen, nehmt die iPads aber da sind die Akku's alle.
 
@bigprice: du bist dir dessen bewusst das es in den USA war oder? Glaube kaum das die eifon schreiben würden..
 
@bigprice: Bulle Nummer 4 erschießt Bulle Nummer 1 und Bulle Nummer 2 weil sie so unwitzig sind dass es zum Himmel schreit. Bulle Nummer 4 bekommt dafür Applaus.
 
@MSFan: rofl das war doch mal ne gelunge geschichte. :D
 
@Odi waN: Epilog: Bulle Nummer 3 lädt die iPads und sucht verzweifelt die Tastaturen zu den iPads.
 
Aktuelle Spiegeltitelstory: iKult - Wie Apple die Welt verführt. Sehr lesenswert. Die sind alle total ballaballa, vergöttern einen Soziapathen, der bei Bauchspeicheldrüsenkrebs lieber ne Diät macht und Kügelchen schluckt als sich operieren zu lassen.

Ich bin froh, dass ich mich auf diesen Applewahn bisher nicht eingelassen habe.
 
Schwer von Begriff? Hausdurchsuchung wegen gefundenem iPhone 4G ist falsch. Richtig wäre:
Hausdursuchung wegen Hehlerei!
 
@ESmazter: Ich dachte immer, Hehlerei bezieht sich auf gestohlene Ware, und nicht auf Waren die gefunden werden und die der Besitzer nicht zurück haben möchte da er dem Finder nicht glaubt.
 
@satyris: Er hat ein Gerät verkauft, ohne selbst der Eigentümer zu sein....er ist lediglich der Besitzer. Ein Beispiel, dass auch Du das begreifst....Du gibst mir Dein Handy - und ich verkauf das dann meinem Freund.....nix gestohlen...trotzdem illegal. Eigentlich Grundkenntnisse.
 
@RohLand: Na, der Kommentar ist dir aber in der Bearbeitung schwer gefallen... Begriffen habe ich das, mach dir mal keine Sorgen. Dann ersetze in meinem Kommentar den schwammig verwendeten "Besitzer" durch "Eigentümer" (Apple) und alles ist gut. Was hätte der Finder denn machen sollen, nachdem er sich an Apple gewendet hatte und die ihm nicht geglaubt haben? Wieder zurücklegen (damit es ein anderer nimmt)? Wegwerfen? Hier gehört weder der Finder noch der Journalist bestraft sondern der Depp, der es hat liegen lassen! Aber der kann sich jetzt seine Eier in der Businessklasse der Lufthansa durch die Gegend fliegen lassen und ein leckeres Bier schlürfen.
 
@satyris: Ändert nichts an den Fakten. Wenn ein Besitzer einen Gegenstand verkauft - ohne Einverständnis des Eigentümers - ist das eben illegal. Das Giz den Apple Mitarbeiter x mal namentlich genannt hat finde ich übrigens auch eine Sauerei....wenn gleich das nicht illegal ist....dafür aber wenig menschlich....wenn gleich der Typ ein Trottel war, gehört sich das nicht. Ja und die Lufthansa Aktion ist halt nur peinlich.
 
@RohLand: Dass das mit dem EIgentum und Besitz so wie du es schreibst hier in Deutschland so geregelt ist, dürfte jedem mit kaufmännischem Wissen klar sein. Aber gilt diese Sprechung so auch in den USA?
 
Gut, in Deutschland ist es vorsätzliche Hehlerei UND Unterschlagung. Siehe auch BGB § 965, falls einen die rechtlige Lage in DE interessiert.
 
Ein offensichtlich "gefundenes" Gerät zu kaufen ist nun mal illegal, da schützt auf der Status eine Journalisten nicht dagegen. Die Beschlagnahmung der Computer ist vielleicht grenzwertig, aber läßt sich sicher dadurch begründen daß man Spuren dafür sucht wer ihm das Ding verkauft hat. Die Durchführung der Durchsuchung war sicher daneben, aber rein Inhaltlich war sie durchaus in Ordnung.
 
da sieht man wozu ein unternehmen apple imstande ist zu tun. die gehen über leichen um ihre interessen durchzusetzen. diese firma wird langsam aber doch immer peinlicher. solche geschäftspraktiken kann man mittels kauf deren produkten einfach nicht unterstützen...
 
@theoh: Apple ist keine Wohltätigkeitsaktion....wenn ein VW Konzept an ein paar Journalisten verkauft wird....glaubste VW sagt...ach passt schon...jede Firma geht gegen sowas vor.
 
@RohLand: man hat gesehen was apple mit unangenehmen kunden macht... man schickt anwälte und lässt sie verschwiegenheitsverträge unterschreiben. solche praktiken sichen in dieser form vergeblich seines gleichen! und nein, ein reporter wird bei solchen sachen nicht "erpresst" - denn das was apple macht ist nun mal erpressung. wenn dann müssten sie ihren mitarbeiter wegen betriebsspionage verurteilen; aber keinen reporter.
 
Wenn das noch so ein paar Jahre mit Apple weiter geht, wird das faule Stück Obst noch zur Stadtreligion ausgerufen und jede Zuwiderhandlung wird mit den Scheiterhaufen bestraft. Und glaubt mir, es würden sehr, sehr viele der neuen Religion beitreten und sie sogar begrüßen.
 
"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt; Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt."

Typisch Amerikanski eben. Würd mich nich wundern wenn Chen nie wieder nen Apple Produkt kaufen darf....
 
@D3vil: wasn für ne Gewalt? Gewalt am Haus, oder was?
 
@RohLand: Erlkönig!
 
Die Hausdurchsuchung ist nachvollziehbar. Schließlich geht hier um Milliarden. Engadget war da deutlich schlauer...denen wurde ebenfalls das 4G angeboten.....die (bzw. deren Rechtsanwälte) haben aber dankend abgelehnt.....die waren halt etwas schlauer als Giz
 
@RohLand: milliarden, millarden was? technologie kann es nicht sein, die gibts schon seit milliarden jahren.
 
@RohLand:
Und aus deiner Sicht ist es richtig, dass nicht derjeniege bestraft wird, der das iPhone verloren hat?
 
@ichmagcomputer: der Typ wurde mit der Nennung seines Namens in der Öffentlichkeit und das sein Bild überall gezeigt wird mehr als gestraft.....
 
@RohLand: nein, die hausdurchsuchung und die damit verbundene hexenjagdt verstößt eindeutig gegen die pressefreiheit. und das geht auch wunderbar aus dem artikel hervor. hier wird mit aller gewalt versucht diesen reporter mundtot zu machen - aber das wird apple nicht gelingen,. was ihnen jedoch gelungen ist, ist ein weiterer imageschaden. die cuppertinoboys fangen schon wie anfang der 90er an - damals sind die an einer firmenpleite knapp vorbei geschlittert. die schaufeln ein 2. mal ihr grab... nur diesmal gibts keinen bill gates, der ihnen aus der patsche hilft.
 
@theoh: ich glaube Dir das du das hoffst und glaubst....nur entspricht es nicht der Realität.
 
@RohLand: man soll niemals nie sagen ;) apple hat genau wegen dieser arroganz, die sie anfang der 90er an den tag gelegt haben, finanzielle probleme bekommen. und man sieht langsam aber doch parallelen..
 
ich glaube, dass nicht alle details bekannt sind und es nach außen hin etwas seltsam wirkt, wenn man das so verfolgt. vielleicht hat alles seine richtigkeit.
 
hmm wie weit geht eigentlich dieser Schutz mit den Quellen? Was ist wenn ich kein Journalist bin? Dann muss ich doch auch nichts sagen oder??
 
@legalxpuser: ach...eine kurze Spritze in den Arm....und Du blubberst Dein Leben von Deiner Seele :-)
 
Die Winfuture-Überschrift ist mal wieder nur sensationsgeil. Die Hausdurchsuchung fand nicht wegen einem GEFUNDENEM, sondern wegen der HELEREI eines solchen iPhones statt. Bild lässt grüßen... :/
 
Ist schon lustig. Mal ehrlich glaubt ihr wirklich das es Apple oder auch andere interessiert ob ein paar Leute ihre Bestellungen stornieren ?
Das würde erst was bringen wenn es 10000 oder mehr machen. Darunter ist das nichts.
Ausserdem wird keiner gezwungen etwas von einem Hersteller zukaufen. Zumindest steht keiner mit einer Waffe hinter mir wenn ich was kaufe.

Zum Thema: Mit der Gizmodo Aktion ist Apple in der Presse . Die Schadensersatzkosten sind warscheinlich niedriger als die Kosten für die Werbung. Negativ Werbung ist auch Werbung.
 
Ich hoffe, dass das ein Nachspiel hat und der betroffende Richter und Apple einen schönen Arschtritt verpasst bekommen. :)
 
Mál was zum richtig stellen! Der hat das Gerät nicht vekauft! Er hat lediglich ein gefundenes Gerät weiter verschenkt und dafür im Gegenzug ein bündel Geld geschenkt bekommen!^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles