x264-Team stellt ersten freien Blu-ray-Encoder vor

Video Den Entwicklern der freien Encoding-Librarxy x264 ist es gelungen, ihre Software um eine Funktion zur Ausgabe von Blu-ray-kompatiblen Video-Streams zu erweitern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super Sache!
 
für jemanden der dies benötigt ne echt feine sache =)
 
@fenz_18: das kann jeder gebrauchen :)
 
@GokuSS4: wozu? hab nen bluray brenner und auch ne heimkino anlage die BD liest und downloaden tu ich sie nicht da mir 10-50GB zuviel ist =) also nöö ich brauche es nicht
 
@fenz_18: So groß sind nur die Streams auf der Bluray, die zum downloaden, was nebenbei leider illegal ist, sind runtergerechnet auf 720p und haben eine Größe von 4-8 GB. Leider rucklen diese Rips im Gegensatz zu den unkomprimierten... Es lohnt sich nicht runterzuladen, wenn man eine riesen Glotze mit Heimkinosound hat. Ich kauf mir auch die Bluray's in 1080p und kann ohne Ruckler den Film genießen. Was gienge, wäre ne dicke HDD und den Stream original draufzuspielen und mit nem Mediaplayer das ganze verbinden. Habe auch meine DVD's auf HDD und so ne Kiste drann. Bei den riesen HD Files ist selbst eine aktuelle 2TB Platte schnell erschöpft. Alles schön und gut wenn nur der Kopierschutz nicht wäre... Man gibt dem Endkunden, der das ganze Zeug kaufen soll auch keine legale Möglichkeit sein Heimkino mit gefüllten Festplatten und Multimediaplayer auszustatten.
 
@null.dschecker: bei mir ruckelt da nichts!!!!
das MKV Container Format ist wesentlich efizienter als das veraltete Bluray Format was noch immer auf MPG2 basiert.

Du bekommst einenn normalen Film in Full HD, wenn er nicht zu lang ist auf einen DVD 9, und glaub mir du wirst keinen Unterschied sehen.
Avatar hat als MKV um die 13GB, und ich wette mit Dir wenn du die Filme nebeneinander siehst wirst du keinen Unterschied sehen!
 
@counter2k: Tja bei mir ruckelts schon und bei dir vllt auch nur weißt du's nicht. Ich schätze bei mir handelt es sich um die 24p ruckler. Ich habe es ya auch nicht bemerkt, bis ich mal den gleichen Film (gleiche Datei) bei nem Kumpel gesehen habe. Habe meinen TV am PC und Kumpel hat die neue PopcornHour.
 
@null.dschecker:
Du machst deinem Nick wieder alle Ehre.
 
@counter2k: Peace Bruder !!! Ich habe die originale Avatar 1080p Bluray hier und sorry auch das nicht ganz legale zwar nur in 720p File (knapp 9GB) auf meiner Moviebox. Das Tonformat ist das selbe, das Bild als solches ist identisch, der bewegte Film ruckelt bischen. Auf ner halbwegs großen Glotze (46 Zoll bei mir) nervt das. Mein PC hat noch kein Blurayplayer um selbst diese HD Containerdateien MKV herzustellen. Davon mal abgesehen das das ganze nicht ganz legal ist, wegen Kopierschutz... Peace Bruder. PS hatte mal zu Testzwecken ein Bluraylaufwerk im PC. Das runtergerechnete File ruckelte immer, habe zich Ripper ausprobiert und letztendlich das Laufwerk wieder zurückgebracht. Der Rechner ist technisch bei 2009. Am Power lags nicht, auch wenn der zich Stunden für einen läppischen HD Film rechnen musste.
 
@counter2k: Ursprünglich sollte Blu-Ray mit MPEG2 gefüllt werden. Damals gab es H264 und AVC noch nicht. Trotz alledem sind die Scheiben mit H264 oder AVC codiertem Material ausgestattet. Bitte informier dich erstmal vor dem verfassen solcher Posts.
 
aaaaaaaaah, eeeeeeeeeeeeeendliiiiiiiiich. diese dämlichen powerdvd&co-player NERVEN ohne ende!
 
@muesli: ENcoder, nicht DEcoder. Sprich: BD-Inhalte machen, nicht anzeigen lassen!
 
@muesli: Lies mal das ganze durch... dann fällt dir schnell ein, dass du ziemlichen Müll erzählst.
 
@muesli: Abgesehen davon, dass es (wie schon von anderen erwähnt) um ENcoder geht frage ich mich, warum du dann nicht auf VLC oder MediaPlayer (classic) wechselst, wenn dich PowerDVD so nervt.
 
@satyris: Wie witzig!! ;) Hast du schon einmal probiert eine kopiergeschützte BluRay mit dem VLC oder MediaPlayerClassic (oder einem anderen Player) zu gucken?
 
@seaman: Nein, ich habe noch nie überhaupt versucht, eine Blu-ray am PC zu gucken. Dafür habe ich einen Blu-ray-Player (die Hardware gibt es mittlerweile billiger als ein Blu-ray-Laufwark Plus PowerDVD) und einen Fernseher der größer ist als mein PC-Monitor. Also was sollte ich mit einer Blu-ray am PC wollen?
 
@satyris: Und wieder passt das Argument Tellerrand und co.. Es gibt Leute die haben ihren Rechner am Fernseher angeschlossen. Und da es bei einigen Blu-Ray Laufwerken im Bundle eine PowerDVD Version (zwar älter, aber funktioniert) dazu gibt, welche die Scheiben abspielen kann, bekommt man für sehr wenig Geld ein Ersatz für ein extra Gerät mit sehr guter Qualität (hängt eig. auch nur von den anderen PC Komponenten ab).
 
@Brutziiie: Das günstigste mir bekannte Blu-ray-Combo liegt um die 90 Euro. Keine Ahnung ob da PowerDVD beiliegt. Die beiliegende PowerDVD kann dann aber immer nur Stereoton. Blue-ray-Player gibt es ab 99 Euro, incl. 5.1 und mit deutlich geringerem Verbrauch als ein BR-Tauglicher PC. Wirtschaftlich ist das alles nicht wirklich. Aber zum Thema gehörts eigentlich auch schon lange nicht mehr.
 
@satyris: Ich hab mir vor ca. 1.5 - 2 Jahren für 75 EUR ein HDDVD/BluRay-Laufwerk von LG für den PC gekauft inklusive Vollversion von PowerDVD.
 
@satyris: Also ich hab ebenfalls wie Zebrahead eine Vollversion beiliegen gehabt. Habe dadurch einwandfreien Raumklang auf meiner 5.1 Anlage und die Bildqualität ist optimal. Das nen 99€ Player da ran kommt wage ich schwer zu bezweifeln. Mit dem Stromverbrauch ok, das ist ein Argument, aber da mein Rechner eh immer läuft wenn ich daheim bin, ist das zumindest für mich keines :).
Ok und jetzt b2t. :)
 
@satyris: Irgendwie scheinst du dir hier aber selber zu widersprechen! ;) Zumindest passt der Kommentar unter [re:3] überhaupt gar nicht mit deinen anderen Kommentaren zusammen! Um eine kopiergeschützte BluRay am PC gucken zu können, benötigt man PowerDVD oder ähnliches. Und ja, es gibt genug Leute, die einen Multimedia-PC im Wohnzimmer zu stehen haben! Stichwort: Tellerrand!
 
@muesli: Habe dieses Thema vorhin schon auf Heise gelesen und habe dann auch gleich voller Hoffnung in den Kommentaren gefragt, ob es nun endlich möglich ist kopiergeschützt BluRays unter Linux zu gucken, aber wurde dort leider auch eines besseren belehrt. Es geht hier leider wirklich nur um das ERSTELLEN von BluRays, welche auch in "jedem" BluRay-Player abspielbar sind.
 
@seaman: tjoar...leider zu früh gefreut. @dumme kommentare: ein armutszeugnis...
 
@muesli: nein. du hast nur zum 2. mal bewiesen dass es dir an durchblick fehlt :)
 
heißt dies jetzt, dass ich ein MKV-File mit der neuen Methode auf nen DVD-Rohling brennen kann (als entsprechendes Image) und die PS3 z.B. die DVD als Bluray-Medium erkennt und entsprechend abspielt?
 
@tkainz: Ist MKV ein Container-Format für Blu-rays? Nein. Wenn die PS3 MKV abspielen könnte, würde sie es jetzt schon tun. Sie will aber scheinbar keine MKV-Container abspielen (obwohl ich immer dachte, dass die PS3 mittlerweile auch MKV unterstützt).
 
@satyris: MKV-Container gehen nicht direkt von PS3, sondern nur über PS3 Media Center als Stream, wobei hier die Decodierung auf dem PC erfolgt.
 
@tkainz: Ich glaube eher dass du Video- und Audiodaten so umwandeln kannst, dass sie von normalen BluRay-Playern lesbar sind. Die Tools scheinen HD-Videostreams und Audiostreams so zu multiplexen, dass das am Ende funktioniert. Weiß grad nicht genau welches Format BluRay verwendet, ich glaube m2ts.
 
@tkainz: Schonmal von mkv2vob gehört? Erstellt aus MKV-Containern AVCHD-Discs bzw Dateien, die die PS3 problemlos abspielen kann. Von Qualitätsverlust keine Spur.
 
Darf ich raten ... Kommandozeilenversion zum selbstkompilieren mit rund 2347 Kommandozeilenswitches :P
 
@DennisMoore: So fängt immer alles an! Aber ich gehe davon aus, dass es auch bald schöne Tools mit ansprechender Gui gibt, womit auch Mausschubser wie du und ich zurechtkommen. Ich nutze zwar selber mittlerweile standardmäßig Ubuntu, aber die Konsole ist und bleibt für mich ein böhmisches Dorf.
 
@seaman: Ich hab nix gegen Commandline-Tools und könnte sie auch nutzen. Aber ich will nicht. Habe keine Lust die Bedeutung sämtlicher Schalter in irgendeinem Wiki zu studieren. Ich will ne GUI die mir Arbeit abnimmt und Vorschläge macht was man wann einstellen sollte. Das erspart Frust und sorgt für schnelle Resultate. @ThreeM: Handbrake kenn ich und es ist auch gut. Sowas sollte es aber von Anfang an geben und nicht nach nem halben Jahr des Wartens. Oh, und es sollte auch von Anfang an funktionieren.
 
@DennisMoore: Du kannst genauso gut grafische Frontends wie z.B. Handbrake verwenden. ;) öffne deinen Horizont für unbekanntes, du könntest davon profitieren.
 
@DennisMoore: Zitat aus dem Diary Of An x264 Developer: ""Professional" tools for Blu-ray video encoding can cost as much as $100,000 and are often utter garbage." Quelle: http://x264dev.multimedia.cx/?p=328 Die Schalter für x264 mögen auf den ersten Blick erschrecken, aber man kann diese Schalter hier als Beispiel: x264 --crf 16 --preset veryslow --tune film --weightp 0 --bframes 3 --nal-hrd vbr --vbv-maxrate 40000 --vbv-bufsize 30000 --level 4.1 --keyint 24 --b-pyramid strict --slices 4 --aud --colorprim "bt709" --transfer "bt709" --colormatrix "bt709" --sar 1:1 <input> -o <output> schließlich auch in ein Konqueror Rechtsklickmenu (Servicemenu) reinsetzen, dann ist es nur noch ein Rechtsklick und los geht es, direkt aus dem Dateimanager.
 
@Fusselbär: Wow, wenn man "seine Werte" hat ist das natürlich genial... thx :)
 
@Only-P: Die x264 Schalter habe ich schamlos dem offizellen git commit entnommen: http://tinyurl.com/y9xdoox
 
@DennisMoore: schon mal was von tsmuxer und tssplitter gehört?Könnte sonst noch den BD-RBV03304 empfehlen:alles Freie Ware!
 
@wfsl1386: Schon mal diese Tools auf verschiedenen Videomaterialien angewendet? Kommt oft nur murx bei rum und nichts brauchbares. Ich mußte 5 verschiedene Tools ausprobieren bis ich einen HD-Film so zurechtkodieren konnte das er von meiner STB anstandslos wiedergegeben wurde, und diese nutzt ebenfalls freie Ware. @Fusselbär: Schön wenn man das statisch in einen Befehl einbauen kann. Geht unter Windows auch. Aber ich mag trotzdem lieber eine GUI. Schon alleine weil man die Werte dort übersichtlich und einfach anpassen kann. Kann man in einem Kontextmenüeintrag nicht so leicht. Da gehts dann immer nur nach Schema F.
 
Die binären Götter haben es wieder geschafft! SUPER!
 
@2fastRobby: Ja, mit SUPER kannst du auch Videos in x.264 wandeln ;-)
 
@satyris: "SUPER" ist ja bloß ein GUI-Frontend für die Encoder, das wär' dann zum Beispiel auch was für DennisMoore, der rund 2347 Kommandozeilenswitches befürchtet und stattdessen lieber rund 2347 schwer verschachtelte grafische Ausklapp-, Ankreuz-, Auswähl- und Schiebeschalterchen mit "versteckten Geheimtipps" haben mag, über die dann bunte Computerblättchen aufklären wollen. :-))
 
@satyris: Mh... Also ich finde SUPER weißgott nicht super. Was doppelt paradox ist, weil ich Atheist bin ;)
 
Bittorrent, war das nicht was gaaaaanz illegales? .... :D
 
@Ex!Li: Nein.
 
@unwichtig: Naja ich hab drauß gelernt, in Winfuture muss man Ironie Tags setzten, auch wenn der Satzbau, die einzelnen Wörter UND ein Smilie drauf hindeuten sollen.......@bergi: [IRONIE] Echt??????[/IRONIE]
 
@Ex!Li: Oh mann ^^ Ja wennst du ne BluRay ladest die du normal im Laden kaufst ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles