Polizei untersucht Fall des gestohlenen iPhone 4G

Handys & Smartphones Nachdem vor einigen Tagen ein iPhone der nächsten Generation auf kuriose Art und Weise aufgetaucht ist und von der Technik-Website Gizmodo genau untersucht wurde, schaltet sich nun die Polizei von Santa Clara ein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unglaublich was für ein Hype nur wegen einem Handy gemacht wird. Würde Nokia seinen neusten Prototypen verlieren würde das keine Sau interessieren, aber sobald auf der Rückseite ein angebissener Apfel zu sehen ist fängt die Welt an durchzudrehen... Beim Ipad ist es ja das selbe...
 
@XP SP4: Na da sollte sich doch NOKIA mal Gedanken machen was sie falsch machen!
 
@XP SP4: das ist ja wohl auch kein Wunder bei der Menge an Geräten die von den anderen Herstellern im Jahr auf den Markt geworfen werden. Zumindest hat SE ihre Produktpalette ein bisschen eingeschränkt.
Apple macht das schon richtig so. Von dem Gerät selbst kann man ja halten was man will. Aber was Marketing angeht sind die ganz oben...
 
@Kjuiss: und das obwohl die ganze Geschichte wohl der Fake des Jahres ist... bei den ersten iPhones war es den Mitarbeitern verboten mit den Prototypen einen bestimmten Raum zu verlassen und wurden dabei permanent kontrolliert... und jetzt lässt "zufällig" einer den Prototypen in einer Kneipe liegen? Ja ne... is kla...
 
@Kjuiss: Vor allem wenn man bedenkt, dass die mal GANZ unten waren
 
@XP SP4: Am ende ist diese ganze Sache nur ein teuer bezahlter marketinggag und Gizmodo bekam eine saftige Spende ^^ Ausschließen sollte man heute nichts mehr. Aber stimmt, total verrückt.
 
@XP SP4: ...einer der Gründe, warum ich die Obst-Produkte meide...
 
@XProfessor: Ich steh auch lieber auf safties Fleisch ... mhhh CordonBleu *yummie* :)
 
@XP SP4: Als die DELL Smartphones geleakt sind hat Engadget ein eigenes Review dazu gemacht welches immer noch das forderst Review ist...nicht ganz so krass aber es gibt Vergleichbares...
 
@XP SP4: So wieso, wer sich ein Aplle Produkt kauft ist es selber schuld.
 
@lordfritte: Warum ist man dann selbst Schuld? Macs kosten zwar bisschen mehr als vergleichbare PCs, sind dafür aber super zuverlässig, sehr einfach zu bedienen, die verschiedenen Apple-Geräte sind super aufeinander abgestimmt und laufen so richig Rund und der Support von Apple ist in aller Regel sehr gut. Also wieso ist man dann selbst Schuld? Wegen was? JEDER der ich kenne ist mit seinem Apple-Gerät super zufrieden, natürlich gibt es hier und da mal Probleme und das eine oder andere könnte verbessert werden - aber glaubst du wirklich, die hohe Zufriedenheit von Apple-Kunden, die von unzähligen Umfragen und Studien seit Jahren immer und immer wieder bestätigt wird, ist nur gutes Marketing?
 
@el3ktro: du lügst dir in die eigene tasche. hab schon genug schlechtes über die qualität/verarbeitung von apple-produkten gelesen und in meinem bekanntenkreis gibts auch leute, die apple benutzen. die einen davo sind zufrieden und glücklich damit, die anderen eben nicht, weil die qualität/verarbeitung eben nicht so toll ist wie das marketing von apple behauptet. konzerne wie apple geben gerne irgendwelche studien in auftrag, die dann natürlich so ausfallen, wie man das in cupertino haben will.
 
@el3ktro:
http://www.apfeltalk.de/forum/schlechte-verarbeitung-macbook-t104498.html
http://www.christophbuente.de/2007-12-25-apple-macbook-verarbeitung-mangelhaft/
http://vernetzt.ws/2008/03/29/schein-und-sein-beim-macbook-pro/
http://www.dooyoo.de/mp3-player/apple-ipod-mini-2-gen-4gb-silver/1139767/
http://www.amazon.de/review/R2TX8WCFEY92TT/ref=cm_cr_pr_viewpnt#R2TX8WCFEY92TT

http://www.dooyoo.de/online-shops/apple-de/821666/
http://www.maclife.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=17712
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Displays-der-27-Zoll-iMacs-machen-weiter-Probleme-923359.html
http://www.schieb.de/126/kunden-support-bei-apple-gibts-nicht-ein-witz
 
@el3ktro: apple stellt auch nur pc's her. das man diese aus dem hause apple dann als mac bezeichnet, macht dann auch keinen unterschied....
 
@Madricks: Natürlich macht das einen Unterschied!

PCs entsprechen dem IBM PC Standart! Macs sind nicht nach diesem Standart entworfen/gebaut und deshalb auch kein PC. Deswegen gilt PC != Mac
 
@AnMarb: Und wieso lässt sich dann auf einem MAC mit ein wenig Trickserei Windows installieren? Soweit ich weiß gilt das PC=!MAC schon seit Jahren nicht mehr, auch wenn es früher tatsächlich so war.
 
@AnMarb: das ist wie lange Geschichte 3-4 Jahre ?
 
@bowflow: Was für ne trickserei? Win CD einlegen und installieren.
 
@bowflow: Weil Apple dazu die nötigen Treiber zur Verfügung stellt. Hauptsächlich ist das durch den Switch auf Intel möglich geworden, da PPC nicht unterstützt wurde, dennoch so muss ich euch das leider sagen, hat die Namensunterscheidung nicht an Kraft verloren und besteht dennoch.
Um es nochmals genau auszudrücken: Es geht darum, dass Apple ihre Computer nicht nach dem IBM Standart baut und das gilt auch heute noch.
 
@el3ktro: Mein PC läuft auch zuverlässig und RUND! Mein Mac auf der Arbeit läuft soweit auch RUND, hat aber genauso wie mein PC sein momente in denen er irgendwie net will.... Apple weiß es nur gut zu vertuschen..
 
@XP SP4: och des ist ja mal so wie überall ;-) Sobald ein Prototyp verschütt geht ist immer soviel Stress drum. Der einzige Hype ist hier: Apple hängt es an die große Fahne und es gibt News drüber... Anderen ist sowas - verständlicher weise - zu Namensschädigend um es öffentlich zu machen.
 
Richtig so!!! iPhone-Diebe, die Apples Betriebsgeheimnisse stehlen gehören hinter Schloss und Riegel! Auf die Polizei und Apple kann man sich jedenfalls verlassen.
 
@Töle Kötersen: Wat lässt der Depp dass denn in der Kneipe liegen? Oder anders, wieso nimmt er es überhaupt mit dorthin? Ich glaube noch nicht ein mal dass man hier von Diebstahl reden kann! Finderlohn sollte Apple zahlen und nicht so einen Aufstand machen -.-....
 
@kalt_gekocht:
HAHA, war bestimmt so ein Poser: schaut mal, was ich geiles dabei habe :D
Hatten wir auch bei uns an der Uni, ein Erstsemester, der nach einer Kneipentour seine Rolex Submariner gesucht hat, die er vorher jedem unter die Nase gehalten hat.
 
@trader: Kannst du mir mal bitte eben die genaue Uhrzeit sagen?
 
@trader: Laut deinem Text kann ich sehen das du die Uhr geklaut hast .
 
@Töle Kötersen: Wieso stehlen? Gizmodo hat doch für bezahlt. Oder hast du schon einen Dieb gesehen, der sein Diebesgut bezahlt hat?... o0... Desweiteren hat der Typ es ja auch gefunden und nicht geklaut...
 
@Töle Kötersen: Du hast den Text schon gelesen oder?
 
@Töle Kötersen: Nicht brabbeln Junge....lesen !!!
 
handeln mit diebesgut ;)
 
@Shakal.hh: Les mal den Text du trägst schliesslich eine Brille .
 
@Shakal.hh: Unterschlagung von Fundgut -> Hehlerei. Direkt gestohlen ist es augenscheinlich nicht, er hat es liegengelassen / verbummelt.
 
@Shakal.hh: er war so ehrlich und wollte es zurückgeben ... als sie es nicht haben wollten hat er es weiterverkauft. ich hätte es genau so gemacht.
 
Der Typ findet ein iPhone und VERKLOPPT es dann für 5000! Also doch Diebstahl! Da kann ja jeder kommen und sagen er hätte was gefunden und verkauft dann euer Auto! Denkt doch mal nach. Die Polizei handelt hier genau richtig. Einsperren den Typ.
 
@Töle Kötersen: Text gelesen? Er wollte es doch zurückgeben aber die Trottel bei Apple wollten es nicht weil sie ihm nicht geglaubt haben.
 
@jigsaw: Die Alte von der Hotline weiss also allen Ernstes über Appleprototypen Bescheid? Wenn bei Microsoft jemand anruft und behauptet eine Windows 8 Internal Beta zu haben, dann glauben die das doch auch nicht.
 
@zwei promille: Nunja, von der "Alten von der Hotline" könnte man zumindest erwarten dass, auch wenn sie nicht Bescheid weiß, einer solchen Sache nachgeht bzw. an einen Mitarbeiter mit Kompetenz verbindet.
 
@Töle Kötersen: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr**** halten!

Für PR scheint Apple kein Weg zu steinig zu sein...
 
In Deutschland wäre das ein Fall für Cobra11...
 
@Hoshie223: Oder für galileo mystery, und was haben die Illuminaten damit zu tun?
 
Klarer Fall von Hehlerei. Dafür gibts garantiert ein paar Jahre Knast. Zu Recht!
 
@WURSTWASSER: Mindestens! Eher Jahrzehnte! Und die Hände kommen auch ab! Jawoll!
 
@DON666: ;-) Und dazu noch die Gerichtsverhandlung als Public Viewing bei der dieser Intelligenzbolzen der das Ding verloren hat auf Kosten der Lufthansa in der ersten Reihe sitzt und applaudiert...
 
Man hätte ruhig Apple ganz wegwerfen sollen .
 
lol, Ware verkaufen die einem nicht gehört. Ist doch klar dass er dafür ins Gefängnis wandert. Hoffentlich wird der richtig verknackt!!!
 
Hätte er mal lieber den Zune Prototypen gefunden und versucht zu verkaufen, dann wäre der Typ jetzt ein freier Mann. Den Zune will ja niemand haben...
 
Und das ist ne Meldung wert?
 
@mcbit: es hat was mit Apple zutun....Apple Bashing der Windows Jungs gibt nun mal klicks und somit Kohle für WF.
 
Einfach klasse, dass Apple hier wieder die Vorbildfunktion übernimmt und gemeinsam mit der Polizei diese kriminellen Verkäufer/Hehler dingfest macht! Weiter so, Apple+Gesetzeshüter
 
Hoffentlich wird Gizmodo ebenfalls bestraft, die haben sich auch unmöglich verhalten. Was solls....wieder ein Krimineller weniger auf den Strassen. Wichtig ist doch, dass wir im Sommer unser neues iphone4 in den Händen halten dürfen. *freu*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum