BITKOM: Mehrheit für Verfolgung von Raubkopierern

Wirtschaft & Firmen Eine im Auftrag des IT-Branchenverband 'BITKOM' durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass 25 Prozent der Deutschen illegale Raubkopien von Musik, Software oder Filmen akzeptabel finden. Durchgeführt wurde die Studie vom Institut Aris. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo die nur immer die Leute für diese Umfragen hernehmen... Immer wieder ne feine Sache ;) Ansonsten is es nix weiter als aufgewärmter Mist, man kennts.
 
@Narf!: Hätten sie gefragt, was die Leute von Musik tauschen halten und in diesen Zusammenhang nicht von Raubkopien gesprochen, dann wäre das Ergebnis anders ausgefallen.
 
@noComment: 66% meinen das sei kein Kavaliersdelikt .. aha aha ... für mich heißt das, dass das letztel !Drittel! aber der Meinung ist und 34% sind eine Menge, dafür das es die schöne Propaganda-Werbung gab, die dem Zuschauer klar und deutlich machte, dass man für eine einzige Raubkopie 5 Jahre bekommen wird.
 
@Narf!: Der Wortlaut der Umfrage war vermutlich: "Was halten Sie von bösen illegalen Raubmordkopien für die man erst ins Gefängnis kommt und nach dem Tod für alle Ewigkeiten in der Hölle schmoren muß?", kein Wunder daß dann so ein Ergebnis rauskommt :D
 
@Narf!: Absolut. Repräsentativ scheint die Umfrage nicht zu sein - es fehlt die detaillierte Angabe der befragten Personen, auch wenn im offiziellen Pressetext etwas von "Repräsentativ" steht.
 
@TurboV6: Repräsentativ heißt sie, wenn sie 1000 oder mehr Personen befragt haben. Finde es aber schon extrem auffällig, dass genau 1000 befragt wurden....
 
@Ex!Li: Repräsentativ heißt eigentlich, dass die Befragten das jeweilige Zielgebiet, in diesem Fall die deutschen Bürger abdecken. D.h. in jedem Alter, alle Bevölkerungsschichten aus unterschiedlichen Bundesgebieten, um damit einen einigermaßen wahrheitsgetreuen Durchschnitt der Bevölkerung zu bekommen.
Jedoch reichen hier 1000 Personen meiner Meinung nach nicht aus.
 
@Narf!: Vertraue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast :)
 
@Narf!: Der Wortlaut wird vorher genau geprüft und durch die jahrelange Erfahrung weiß man ganz genau, welcher Prozentsatz am Ende raus kommt, sobald das Wort "illegal" in der Frage steckt.

Das ist keine repräsentative Umfrage. Das ist ein bezahltes Geschäft.
 
[x] gegen das Raubkopieren!
 
@NewsLeser: [x] gegen Menschen
 
zu welcher Altergruppe gehören denn die 1000 Leute ? überwiegend Rentner ?
 
Vergesst es! Wenn ich mir die Auswahl im Usenet, bzw. diversen ddlboards anschaue kann ich auf eure Bezahlangebote verzichten!
 
@legalxpuser: jau wie war das? legal illegal scheissegal. du verstößt gegen deutsches und internationales recht! aber dann auf deine bürgerrechte pochen, wenns um dich geht. vorshclag: geh doch einfach mal einen monat arbeiten und bekomme nichts dafür. vielleicht wird dir dann mal bewußt was für eine scheisse du da loslässt.
 
@MaloFFM: Ich bin nicht fürs "Raubkopieren" (Raub ist ja eigendlich immer in verbindung mit einer Körperverletztung) aber die Preis die, die Firmen verlangen sind schon echt hart. Ich meine 50€ für zB ein Spiel was Unteraltung für ein paar Stunden gibt? .... Neee die sollen mal was an den Preisen machen.
 
@muffdog: dann solltest du es konsequent boykottieren und nicht trotzdem spielen nur weil du mit den preis nicht zahlen willst dann halt ausm inet saugen ...das sind doch nur halbwarme ausreden fürs eigene gewissen. ach und raub hat mit körperverletzung eig nix zu tun http://de.wikipedia.org/wiki/Raub
 
@florianwe23: Raub ist wenn ich eine tatsächliche Sache jemanden wegnehmen, so das er dadurch einen Schaden trägt. Ich kann dies bei digitalem Medien die sich nahezu kostenlos und im unbegrenzten Maße wieder kopieren lassen nicht feststellen. Ich hab immer die Maxime das sie sowieso schon mehr als genug durch die Firmenkunden einnehmen, und ich als Privatperson da sowieso nur n Anteil von 0,00001 % oder so habe. Das ist für mich kein Raub mehr!
 
@legalxpuser: naja das mag bei windows & co durchaus so sein. (ich persönlich denke, dass ms ohne raubkopiererrei nicht da wäre wo sie sind so von der verbreitung her) ...allerdings wenn wir über spiele, filme usw reden sehe ich das anders. es kann einfach nicht sein, dass hier jeder für sich entscheidet was der richtige preis für eine sache ist und wenn der hersteller des produktes dies nicht für den preis anbietet das recht nimmt dies zu klauen.
 
@MaloFFM: sorry aber dann müsste ich ja auf der Arbeit pennen! Das ist dann so ungefär der Vergleich wie mp3 auf Bezahlseiten <-> flac usw... auf Warezbörsen. Genauso siehts bei Filmen mit DRM-Crap usw.. aus! Hab ich echt kein Bock drauf. und wenn das Arbeit sein soll dann weiß ich nicht wo wir gelandet sind. Die Warezgruppen die es immer wieder schaffen einen Film, Software usw... innerhalb weniger Tage zu uppen, natürlich komplett DRM, Aktivierungsfrei usw... DAS ist für mich richtige Arbeit ^^
 
LOL, jeder der gegen Raubkopiererei ist, ist natürlich gleich nen Rentner oder doof oder altmodisch. Eure Hinterwäldlervorstellungen sind immer wieder lustig zu lesen. Bin völlig dafür Raubkopierer stärker zu verfolgen!
 
@Yogort: Lobbyist???! Bistimmt oder? Oder BITKOM-Mitarbeiter!
 
@Hellbend: nein, aber Softwareentwickler. Und ja ich habe was dagegen, wenn jemand Photoshop verwenden möchte, dann aber nicht bereit ist auch die Arbeit, die in so einer Software steckt zu bezahlen. Wer das möchte, soll bitte OpenSource Software nutzen, wie z.B. GIMP. Wer das nicht macht ist in meinen Augen "ugly and stupid".
 
@Yogort: Na haste schon recht da steckt viel arbeit dahinter und wer lässt sich schon gerne sein Projekt klauen^^ Nur wenn ich jetzt noch für XP Pro 50Euro zahlen muss frag ich mich wirklich was das fürn Sch****!
und man sollte jetzt auch nicht Musik, Apps, Movies, Games vermischen...
 
@Pusev: xp pro gerade bei ebay wow für 19,95 ;-)
 
@moniduse: naja, wie lang hat es auch gedauert das der Preis fällt... meine, die Preise für Hardware fallen so schnell aber hinterweltlersoftware wo der Support ausläuft oder Spiele die schon einige Nachfolger haben fallen im Preis so gut wie garnicht. Glaub hier stimmt was nicht. Wie kann es sein das man recht aktuelle Hardware hinterhergeworfen bekommt aber man 3 Jahre warten muss bis XP im Preise fällt, jedenfalls von dem Nachfolgeprodukt aus gesehen. Wer heut noch gleich neue Produkte kauft ist dämlich. Normal müsste Software genauso schnell im Preis fallen oder Musik, kann nicht sein das die irgendwann nen Preisschild aufgeklebt bekommen und dieses Schild nichtmal angepasst wird wenn keiner mehr die Mucke hört. Achja, Hardware hat im gegensatz zu Software wenigstens nachher noch Schrottwert aber die Arbeit würdigt auch kein Mensch.
 
@Yogort: Man sieht einmal mehr wer das Klientel des Winfuture-Portal so ist. Die interessantesten und kritischen Beiträge haben immer die meisten Minuse, die von den Vollidioten sind im Plus ^^. Winfuture das Portal für das Proletariat :P
 
@Ertel: Teilweise hast Du Recht. Aber lass mal schön das Proletariat daraus. Was hat das damit zu tun?
Im Zweifel sind das sogar die Leute, die artig bezahlen, weil sie Arbeit zu schätzen wissen und das auch für ihre eigenen Arbeit erwarten. IDIOTIE nicht= Proletariat!!!
 
@Yogort: Tja, und ich finde es ugly & stupid, nebenbei immer gefährlicher, sich als Software-Entwickler mit allem und auch dem letzten bisschen Hirn wie eine Professionelle an Distributoren zu verhökern, um später in die Kerbe Raubkopiererei zu schlagen und laut zu schreien. IHR seit nämlichen das erste Glied zur Raubkopiererei. @Ertel: Hat dir zu dieser falschen Erkenntnis eine Umfrage geholfen oder kams dir so...so rein Geistig gekommen meine ich? Ich frag ja nur mal! Umfragen scheinen ja im Trend zu sein!
 
@Hellbend: Du schreibst so einen Müll, dass ich mich mal kurz nach vorne übergeben muss ...
 
@Yogort: Hattest du Besuch vom BKA oder was is los mit dir.... Als du diesen Post verfasst hast, liefen im Hintergrund bestimmt gesaugte MP3´s
 
@Oh123Fertig: nein
 
Ach Mensch solange man die Warez auf relativ einfachem Weg gratis bekommt wird sich das niemals ändern. Man bedenke nur dass Läute für weniger als 10Euro ausgeraubt und ermordet werden auf der Welt. Wiso sollte also damit jemand aufhören wenn er gratis und so einfach an die Warez kommt... Auch wenn da noch nen Premiumaccount 50 Euro im Jahr kostet. Das hat man nach 2 Bluerays downloaden rausgeschlagen! Das einzige was unterbinden würde wäre ne Providerlösung! Doch dazu wird es warscheinlich nie kommen.
 
Ohje BITKOM! Habt ihr bei EMI, Bertelsmann oder Sony vor der Tür gestanden und die Leute mit der Pistole bedroht um diese Zahlen sammeln zu können?! Ich geh mal davon aus! Was mich immer wieder überrascht ist ja, was der IT-Branchenverband für Aufträge erteilt. Typische BITKOM-Ente.
 
@Hellbend: Es geht der Bitkom doch nur um Meinungsmanipulation. (Schlecht gemacht übrigens!) Wird doch wohl keiner vergessen haben, dass die Bitkom gerade erst erhöhten Kopier-Zwangszoll auf Gerätschaften der IT Branche losgetreten hatte. So sollen also alle User nach dem Willen der Bitkom für etwas zahlen, was die Bitkom als "Schwerverbrechen" darstellen will. Für den schlechten Bitkom Manipulationsversuch müssen eigentlich von Rechts wegen unverzüglich sämtliche Kopierabgaben für illegal erklärt werden und Vereine, die solche Kopierabgaben fordern, als kriminelle Vereinigungen streng verfolgt werden!
 
@Fusselbär: Kann dir nur 100% zustimmen. Es vergeht keine News mit Nennung der BITKOM, bei der ich nicht anfange zu würgen. BITKOM ist in meinen Augen nicht nur Manipulativ, sondern auch im höchsten Maße käuflich. Aber heute reicht es ja, wenn irgendein Fantasy-Name mit einer Erhebung rudert und ihnen wird geglaubt. Es war schon immer ein lukratives Geschäft mit der Dummheit und Einfältigkeit der zu informierenden Mehrheit Geld zu machen oder anderes auf den Weg zu bringen.
 
Also ich hab noch nie eine Person getroffen die das Urheberrecht besondern ernst genommen hat. Stattdessen wars eher vollkommen normal kostenlos irgendwem irgendwelche Kopien zu geben.
 
jo, darum zahlt man ja auch gema und co...die sollen sich nicht so anstellen diese uhrheber deppen.
 
@MxH: ...genau mehrwersteuer hoch und dann klauen was das zeug hält. der einzelhandel soll sich mal nicht so anstellen!
 
Das Ende ist nah! Guckst Du: http://tinyurl.com/y5xfyyo Das ständige rumjammern und lamentieren von Medienzuhältern hat große Tradition, das gab es auch schon zu analogen Vokuhila & Olibar Zeiten.
 
@Fusselbär: Sehr praktisch der Link für Diskussionen :)
 
@lutschboy: Die Ambivalenz der BRAVO ist da aber auch vorbildlich: "Hütet euch vor Billigst-Bändern, sie haben keinen guten Klang - rauschen, leiern und reißen leicht."
 
zumal wir wissen...das die von den markenfirmen kommen, die billigbänder und billig dvd. LOL
 
Umfragen sind so eine Sache. Um ein bestimmtes Ergebnis zu bekommen, befragt man natürlich auch nur einen Personenkreis der ins Konzept passt. Also geb ich auf solche Zahlen mal nichts. Schönen Sonntag noch...
 
@sunyracer: Nicht nur der Personenkreis ist auswählbar, sondern mit etwas Psychologie kann man auch die Fragen so formulieren dass man das gewünschte Ergebnis bekommt. Aber über Umfragen oder Forderungen der BITKOM brauch man eh garnicht mehr reden, der Verein ist eh Neztweit als Lachnummer bekannt.
 
Ein Beispiel. Der reichste Mann der Welt ist "Bill Gates". Und das hat er trotz der ganzen Raubkopien geschafft. Was sagt und das: Die Software ist einfach zu teuer, und genau deswegen wird kopiert. Und so kann man immer weiter aufzeigen - Software / Musik / Filme... Nur was allein mein Windows + Office Paket gekostet haben, da leben andere Familien einen ganzen Monat von. Nur ein angemessener Preis wird Kopieren - Raubkopieren überflüssig machen
 
@Oh123Fertig: Nein wirds nicht! es wird besser werden doch wird es immer Filesharer geben. Wiso für was zahlen wenn ich es doch auch gratis bekomme... und davon abgesehn machen das viele als Hobby denk da nur schon an Site's XD
 
@Oh123Fertig: es zwingt Dich niemand dazu, Musik, Software, etc zu klauen
 
Selbst wenn die ganze Industrie unter geht. Das juckt mich sowas von garnicht. Die Menschen haben auch in der Steinzeit irgendwie Musik gemacht und gehört, Kultur kann auch ohne Maxis, Singles, Alben, Charts, Honorare, Gagen, Gebühren und Abgaben existieren. Grad gestern war ich auf einem kostenlosen Konzert, und man mag's kaum glauben, die Künstler sind noch nicht an Hungersnot gestorben. Wer Geld mit dem verdienen will was er tut, der muß auch damit Leben dass es Leute gibt die nicht bereit sind dafür zu zahlen. Ganz einfach. Wer gut ist oder sich mit dem Markt auskennt, wird trotzdem rumkommen.
 
@lutschboy: Gernau und jedes konzert iust bei den kostenlos und die alben verschenken sie auch.Denn sie essen ja nur luftklöße mit phantasiesauce!
 
Mit dem Aufkommen von Cloud-Computing werden viele Probleme, die man mit Raubkopierer hat zum Glück verschwinden.
 
Es kommt auch immer darauf an, wie man die Leute Fragt:

Variante 1: Was halten Sie davon, wenn Menschen sich strafbar machen, indem sie illegal Raubkopien erstellen und damit der Medienindustrie und der Wirtschaft schaden?

Variante 2: Finden Sie es nicht auch in Ordnung, sich Musik oder Filme für den privaten gebrauch zu kopieren oder zu tauschen?

Ich frage mich, wie bei dieser Umfrage wohl formuliert wurde...
 
Und wo liegt dann das Problem der Industrie ? Dann müssten ja sowieso
66 % der Nutzer alles ganz legal kaufen.

Auf die 25 % kommt es doch dann auch nicht darauf an.
Ich würde mal behaupten das sich diese 25 % die Inhalte dann auch nicht legal kaufen würden bzw könnten.

Im großen und ganzen zweifle ich diese Umfrage mal an.
Man braucht sich doch nurmal in Schulen und Freundeskreisen umzuschauen. Getauscht wird immer.

Ich finde wenn man eine Umfrage macht, dann kann man sich auch ein wenig die Personen aussuchen die man befragt um die Umfrage in die gewünschte Richtung zu lenken.

Nehmen wir doch das Thema Motorrad Fahren. Wenn ich ein Pro dafür erreichen möchte befrage ich einfach Motorrad Clubs.

Wenn ich ein Negatives Ergebnis haben möchte, dann frage ich bei Familien nach, bei deren sich schonmal Motorrad Unfälle ereignet haben.

Und so ist es sicherlich auch bei dieser Studie
 
Wie geil ist das den da wird von "Mehrheit der Deutschen" gesprochen aber nur 1000 wurden befragt. Das nächste mal vielleicht nur 10 befragen vielleicht kommen dann 100% raus.
 
Und Es heisst immernoch SCHWARZkopie!!!! -- -- http://de.wikipedia.org/wiki/Raub -- --
 
Mich fragt irgendwie niemand. egal welche umfrage und von welchem institut. Ich würde gern mal an einer umfrage teilnehmen.
 
@Blubb-blubb: Warum sollten die dich in deinem Keller besuchen? :D Der Einfachheithalber wird vermutlich immer die selbe lokale Fussgängerzone befragt.
 
Viel interessanter als die zwei Drittel für die Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen ist doch, dass ein Viertel nichts schlimmes daran findet (da hat mir der Heise-Titel "Bitkom: Kein gesellschaftlicher Konsens zum Schutz von Urheberrechten" besser gefallen). Daraus lässt sich doch schließen, dass das Urheberrecht in seiner aktuellen Ausprägung eben nicht generell akzeptiert ist und einer Überarbeitung bedarf, schließlich sollte ein Gesetz ja immer die unterschiedlichen Interessen möglichst ausgeglichen berücksichtigen.
 
da kanste lange warten...bertelsmann,sony etc spenden an cdu LOL
 
BITKOM-Präsidiumsmitglied Volker Smid spricht von einem ausgeprägten Bewusstsein für geistiges Eigentum bei der Mehrheit der Deutschen.

"Für eine strafrechtliche Verfolgung der Raubkopierer sprechen sich 63 Prozent der 1000 befragten Personen aus."

So so man kann sich Sachen auch legen wie man mag nech ;)
 
66% Heuchler, wow :D
 
Die sollten sich mal lieber um die Kinderschänder kümmern!!!
 
@Aspirin007: Auch meine Meinung. Aber das wird ja bekanntlich unter dem Tisch gekehrt.
 
@Aspirin007: Dacht ich auch grade. Es erweckt geradezu den Eindruck, dass Urheberrechte mehr Gewichtung haben als menschliches Leben. Oder wieso bekommt man unweigerlich das Gefühl, dass ständig Verschlimmbesserungen in puncto Urheberrechtsnovelle usw. durchgeführt wird, während die Hemmschwelle und Respekt vor anderen Mitmenschen immer weiter sinkt und das Rechts bzw.Unrechtsbewusstsein für Folgen von Gewalttaten immer weiter sinkt und man heute juristisch den schlimmsten Gewaltakt mit den lapidarsten Begründungen argumentativ untermauern kann. Mein Lieblingssatz ist ja "er hatte ne schlechte Kindheit" Was sollen da die Alten sagen, die im Krieg geboren wurden? Haben die nen Freifahrtschein um die Kettensäge anzuwerfen und durch n Park zu flitzen? Das Rechtssystem verkommt zusehends finde ich. Richter, die nicht die Eier haben, härter durchzugreifen, wohl weil sie sich selbst bedroht sehen und die Opfer (die möglicherweise überleben) sind auf ewig geschädigt, wenn nicht körperlich dauergeschädigt, dann zumindest psychisch... und dann kommen die mit Jugendstrafrecht für Erwachsene um die Ecke, mit der Begründung " sein Geisteszustand entspricht einem 16 jährigen"... kann man auch schön als Ausrede ansehen, stell ich mich halt etwas dümmer als ich bin, oder ich sauf mir einen an, denn im Alkoholzustand weiß ich ja nicht was ich tue... Natürlich soll das nicht heißen, dass es Urheberrechte nicht zu wahren gilt. Aber wie gesagt, die Relation scheint nicht mehr zu stimmen wenn man sich eher auf Digitalräuber als um physische Gewalttäter kümmert... auch n schönes Beispiel, die Kirchenentwicklungen die es in den letzten Monaten gab. Scheint keinen wirklich zu stören... hab vorhin wieder Leute in die Kirchen gehen sehen... Wär ich inner Kirche, wär das ein Grund da auszutreten...
 
@Aspirin007: Wie lange wart Ihr denn ohne Sauerstoff -> was hat das Eine mit dem Anderen zu tun
 
@Oh123Fertig: Das frage ich mich auch. Vielleicht ist das die alternative Beschäftigung von Raubkopierern...
 
@Oh123Fertig: Das ist so ein Phänomen hier bei WF. Sobald in irgendeiner News das Wort "Strafrecht" o. ä. vorkommt, zückt irgendwer der Kommentierenden die olle "Kinderschänder"-Keule. Das nervt mich auch jedesmal, denn wie du richtig sagst, hat das eine mit dem anderen ja nun mal gar nichts zu tun, mal ganz abgesehen davon, dass sich mit diesen grundverschiedenen Dingen auch unterschiedliche Personen befassen, so dass niemand hier ernsthaft befürchten muss, die Juristen hätten "keine Zeit", sich auch noch um anderes als die Raubmorkopierer zu kümmern...
 
BTW wo immer so gemeckert wird wegen Arbeit usw…., was ist eigentlich mit den ganzen MSDNAA SW Lizenzen? Ich meine das is für Studenten vollkommen kostenlos! Da gehts doch auch! oder wo holt man das Geld wieder rein???
 
@legalxpuser: indem die (zumeist) jungen Studenten mit der Software "groß" werden. Um dann später z.B MS-Software zu kaufen.. Andere Firmen verschenken sogar die Hardware dazu (Apple)..
 
@fazeless: und was ist wenn sie ihr Studium abbrechen usw.... ^^
 
@legalxpuser: Naja, aber die Unis (bzw. indirekt die Studenten bzw. deren Eltern durch die Studiengebühren) bezahlen doch für das MSDNAA-Programm, oder liege ich da falsch? Das ist natürlich nicht annähernd mit den Einnahmen durch Retail-Preise vergleichbar, aber wirklich "verschenken" tut Microsoft die Software ja trotzdem nicht.
 
Ich seh schon die Schlagzeile in der Bild: "25% der Deutschen sind Raubkopierer!"
 
Jeder macht's und keiner gibt es zu...
 
@null.dschecker: stimmt nicht ganz ;-)
 
Also ab und zu hol ich mir schon mal einen runter, ist auch eigentlich nichts bei. Aber zurück zum Thema...
 
Also ich guck ja mal ganz gerne Filme auf Kino.to oder lade Musik bei Youtube runter und brenn mir das auf CD, damit ich das auch im Auto hören kann. Aus Sicht der Film-und Musikindustrie bin ich bestimmt ein ganz böser Raub-Kopier-Verbrecher, auch weil ich dann noch mit anonymen Prepaidkarten im Netz surfe, und zur Zeit sogar kostenlos (dank o2-"Testmonat") :-D
 
@Freie Karte: Und vor allem bist du ein extrem harter Knochen, wenn du dir im Auto die Qualität antust, die man erhält, wenn man sich von YT gerippten Sound über die Anlage antut... *schüttel* :)
 
Eine im Auftrag von CSR durchgeführte Umfrage unter 12 Mio. Paraguayern hat ergeben, dass 85 Prozent der Paraguayer illegale Kopien von Musik, Software oder Filmen normal finden. Durchgeführt wurde die Studie vom Institut BlaBla.

15 Prozent der Befragten teilten mit, dass illegale Kopien in ihren Augen ein Kavaliersdelikt sind. Für eine strafrechtliche Verfolgung der Raubkopierer sprechen sich 0 Prozent der 12.000.000 befragten Personen aus.
 
1000 Befragte? Wahnsinn.....was für eine Aussagekraft!
 
Wenn man was "raubt"? Meine Bilder, meine Mails? Oder den sinnlosen Ablenkquatsch wie Filme, Spiele od. Musik! Wenn es ein Programm ist, dann muss ich das von Anfang an in den Preis einkalkulieren. (Machen übrigens schon alle Großen) Kopien macht man doch in jede Branche - Wo es möglich ist! Sogar Mutter Natur lebt davon. Wenn man nicht selbst für den Schutz seiner Anliegen sorgen kann, dann ist man doch selbst schuld!
 
@Sighol: Ja super, nur wegen der Schmarotzergesellschaft muss ich für mein legales Produkt mehr zahlen. Da krieg ich so nen Hals!
 
@Sighol: Panne...
 
Also ich kann es mir nur so erklären, daß Sie sich die Mühe machten in den Räumen der Musik und Filmindustrie zu fragen. Vor allem das WARUM wird nicht hinterfragt... Sollten sie doch anfangen, mal wieder ordentliche Musik oder auch Filme rauszubringen, dann würden auch mehr Leute sagen: Coole Band, mal wieder nen Album, von dem Ich mir 13 von 14 Tracks gern anhöre, die Scheibe wilkl ich unbedingt original haben! Aber nein, Coverversionen, Einheitsbrei, kennste eins, kennste alles... die Liste könnte unendlich lang werden!
Da frage ich mich allen Ernstes, wie ein Trent Reznor von Nine Inch Nails überleben kann, der bringt nen Album mit 12 Tracks als Download, sagt dann ganz klar, wer sich alles anhören will soll mir n paar Euronen überweisen und kriegt das ganze Album. Und der lebt auch ganz gut!
 
.....wo haben die bloß 1000 Rentner auf die schnelle gefunden )))))))))
 
"die mehrheit der deutschen" muhaha. nur weil die 1000 vollidioten fragen die keine anhnung haben zu was allem die gesetze verabschiedet werden heisst das noch lange nichts. diese umfrage ist nicht representativ
 
wenn man das hier alles so lies, wird es Zeit, dass mal was passiert.
Da werden die Macher als manipulativ, betrügend, blöd und ähnliches hingestellt und rechtswidriges und strafbares Verhalten verharmlost und sogar gerechtfertigt.
Warum sollte man einen Dieb strafrechtlich verfolgen, (mit teilweise bis zu 10 Jahren Haft), während ein "Raubkopierer" straffrei sein soll? Das ist für mir auch eine Art von Diebstahl und gehört bestraft. Mindestens auf Ebene einer Verwaltungsstrafe / Ordnungswidirgkeit. Und das Gelaber, dann sollen sie es billiger machen, könnt ihr euch sparen. Es zwingt Euch keiner das neuste Game kostenlos zu holen.
 
ein dieb klaut reale dinge...geistiges ist in meinen augen nix reales, software usw schreibt vor das ich nur benutzen darf, aber nicht eigentümer einer sache werde, also..kann niemals ein schaden entstehen, das die benutzung kein reales ding ist. die menschen stören sich halt an diese gewisse schmarotzertum was diese geistige industrie mitlerweile ausübt. wer etwas als sein geistiges eigentum sieht, ist für mich leider nicht ganz frisch in der birne, weil wenn er es nicht verkaufen will, soll er es auch nich public machen, sprich wenn er es verkauft in irgendeiner form, gibt er damit sein eigentumanspruch auf. so ist es nunmal im realem leben mit: brot, kaffe, hamburger, klo etc..warum solte es bei soetwas anders sein?
 
@MxH: selten so einen Schwachsinn gelesen.
Du brauchst mir nicht den Unterschied zwischen "Sofware" und "Hartware" zu erklären. Sehr wohl kann ein Schaden entstehen, wenn nämlich Leute sich Sachen runterladen, die sie sonst hätten bezahlt/bezahlen müssen. Ansonsten weiß ich nicht wieso sich alle so aufregen. Du kannst ja auch einfach auf den Download verzichten, wenn es für Dich kein Vorteil ist.
Inwiefern die "geistige Industrie" ein Schmarotzertum ausübt, musst Du mir auch mal erklären. Ich sehe eher die Raubkopierer als Schmarotzer, aber nicht nur das, sondern auch als Kriminelle.
Den einzigen Vorwurf, wenn man Richtung geistige Industrie machen kann,ist, dass sie teilweise mit der Zeit nicht mitgegangen sind und keine neuen Vertriebswege angeboten haben. Aber nochmal, es wird niemand gezwungen, Software zu klauen. Und was anderes ist es nicht. Wieso soll man zwischen einem CD-Dieb im Blödmarkt und einem Datendieb unterscheiden? Kriminologisch ist das nicht zu rechtfertigen, zumal es sich nicht um essentielle Sachen (zB Lebensmittel) handelt, wo man einen Diebstahl noch nachvollziehen kann.
 
Es gibt keine "Raub-Kopierer", genausowenig wie es "Steuer-Sünder" gibt. *www.alterknacker.blog.de*
 
Umfragen sind immer für die Katz, besonders kritisch sind die vor allem, wenn Interessenvertreter ein bestimmtes Ergebnis haben wollen.
 
wie geil wie hier wieder jede menge leute es bagatellisieren bzw es auch noch für gut halten, gegen geltende rechte zu verstoßen und die arbeit anderer zu schmarotzen. ich bin definitiv gegen viele sachen, welche von der industrie unternommen werden oder wie die industrie es darstellt, aber es muss endlich mal klar werden, dass hier keiner arbeiten gehen würde ohne dafür lohn zu bekommen! und wenn kein rehctsbewußtsein da ist bzw es wissentlich missachtet wird, dann sollen die leute auch nicht auf ihre eigenen rechte in anderen situationen pochen. schmarotzer und egomanen, mehr seid ihr nicht mit eurem verhalten! und dass es dafür minusklicks hagelt ist mir auch bewußt, denn die leute hier weißen in großen teilen gar nicht die vernunft und reife vor, um sinnvoll darüber zu diskutieren.
 
ich bagatellisiere nix, nur stelle ich fest das die "uhrheber" nicht über sehr viel sozialverhalten verfügen, da sich ja auch nicht ein klo beim klempner kaufen, was die dan letztendlich nur benutzen dürfen. fakt ist das diese uhrheberiege unsoziale menschen sind, da sie sich mehrfach bedienen, was ein normal arbeitender mensch nicht kann, darum sehe ich ihre "geistige" arbeit auch nicht als schützenswert an, da sie die anderen nur für ihre persönliche bereicherung ausnutzen! ausserdem ist "kunst" allgemeingut! also muss eine gewisse gemeinnützigkeit vorgeschrieben werden, wenn die vermeindliche geistige elite nur damit schindluder treibt!
 
@MxH: Schon mal überlegt, dass man ein "Klo" in ein paar Stunden herstellt, aufwendige Software, Filme, Musikproduktionen aber monatelange (bzw. jahrelange) Arbeit sind?
 
@MaloFFM: Hier beklagen sich ultrareiche die noch nie gearbeitet haben darüber, dass superarme sich Dinge besorgen ohne jemandem dabei zu schaden, die sie sich anders garnicht leisten können. Denn von den 7 Euro, die sie in der Stunde _vielleicht_ verdienen können sie sich mit Sicherheit nicht die Luxusgüter kaufen, die sie aber aufgrund der endlosen Werbeverblödung aber unbedingt haben _müssen_. Klar ist es im Prinzip nicht richtig, aber wir haben größere Probleme als den Milliardären nachzuweinen, dass sie doch eigentlich auch 5% mehr hätten verdienen können. Die Kacke haben sie sich selbst eingebracht (in Zusammenarbeit mit einer gehörigen Portion Marktwirtschaft)... und genügend illegale Machenschaften waren und sind dort auch jederzeit im Spiel - warum sollte jemand denen Sympathie nachheucheln?
 
nuja, wem haben sie gefragt? omas die nichmal genau wissen was ein computer ist? trau keiner umfrage die du nicht selbst gefälscht hast! ach wie solte es anders sein, ich bin ein raubkopierer, weil ich mir ne nocd crack hole und nen backup der cd? manchmal muss auch auch die genaue befragung mal hinschreiben, ich denke nicht das die ablehnung so hoch ist, da die qualität der in deutschland verkauften medien (cd/dvd/blueray) ehr mässig ist (technisch mässig).
 
Solche Umfragen finde ich irgendwie ziemlich witzlos. Das ist wie wenn die Polizei jemanden anhält und fragt haben sie etwas getrunken ? Und selbst wenns ein Faß Bier gewesen sein sollt die Antwort ist erst mal NEIN. Genauso lässt sich doch keiner nachsagen das er sachen hat wofür er nicht bezahlt hat da wird die dementsprechende Antwort gegeben um seriös und unschuldig zu erscheinen.
Kann man also alles vergessen was so ne Umfrage aussagt die ist nur für Politiker interessant um ihnen das Hirn zu waschen und neue Diskussionen auf den Plan zu rufen und noch mehr restriktive Maßnahmen durchzuführen. Die letzte große Urheberrechtsgesetzänderung hat uns doch alle zu kriminellen Individuen gemacht. Stichwort Privatkopie im Privatrecht verankert man darf sogar den gegen Gebühr ausgeliehenen Film in der Videothek für die rein private Nutzung kopieren. Aber nun kommt das Strafrecht daher und sagt alles was du kopierst ist illegal sobald du einen Kopierschutz umgehst und hierfür reicht das es auf der Hülle oder dem Medium selbst steht tja also jeder der sich ne gekaufte CD fürs Auto kopiert macht sich Strafbar jeder der sie zu einer MP3 umwandelt wohl genauso. Nur die Analaoge Kopie ist ja davon nicht betroffen und das ist ja wohl der Witz für etwas was man dann schon bezahlt hat noch restriktionen in kauf nehmen zu müssen nur um einem Gesetzeskonflikt zu entgehen. Das treibt die Leute auch zum illegalen Herunterladen. Genauso die Angstmacherei und die Strafen die hierfür verhängt werden sind im absolut unverhältnismäßig. Man erinnere sich nur an die Werbung: "Wann kommt Papi wieder nachhause ? Noch 3 mal singen Schatz." Bis zu 5 Jahre ? Alleine so einen Rahmen abzustecken ist eine Frechheit genauso würde mich hier interessieren ob eine Kopie also wenn man eine gemacht hat diese Tat verjährt ? Bei Kindesmissbrauch wie man sieht ist das ja der Fall die Fälle liegen zuweit zurück um Strafrechtlich verfolgt zu werden (Kindesmissbrauch in den Reihen der katholischen Kirche). Und selbst der verurteilte Kinderschänder bekommt weniger. Man sieht sofort hier geht es ums Geld man stelle sich vor man bekommt 5 Jahre und gleich noch was warens 300.000 Euro aufgebrumt weil man sagen wir mal 100 TB an Material illegal daheim liegen hat. Mal ganz ehrlich wo tut das weh außer irgendwem im Geldbeutel ? Für den den es trifft ist das Leben gelaufen der kann sich eigentlich nur die Kugel geben oder nen Strick nehmen weil 300.000 Euro bezahlt keiner unter 30 Jahren wenn er Ottonormalverdiener ist. Die angeblich geschädigten Leben komischerweise trotzdem weiter als wäre nicht gewesen und komisch die verdienen trotzdem noch Geld. Ich empfinde es einfach als rießen heuchelei so zu tun als ob durch illegale Kopien absolut nichts mehr verdient wird. Wäre das so dürften diese schon Jahrzehnte meckernden Vereine doch heute garnicht mehr existieren. Und vor allem was ist mit denen die illegal Laden sagen okay das ist gut und sichs dann kaufen auch diese Gruppe gibt es wurde dann etwa kein Geld verdient weil derjenige illegal geladen hat ? Allein immer die Statistiken in denen Anhand der illigalen Downloads fest gemacht wird wieviel Geld angeblich verloren ging fördern aggressionen gegen solch Konzerne. Den die Gruppe die das geladene nie gekauft hätte und die gruppe die es dann erst gekauft hat wird vollkommen außer acht gelassen und ich glaube so wenig wie man sich hier einreden will sind das garnicht.
 
@Nobodyisthebest: Also für meinen DVD-Brenner wurde eine URHEBERRECHTSABGABE abgeführt, damit ich urheberrechtlich geschütze Medien kopieren darf. So sehe ich das, denn ich gehe davon aus und mein Rechtsverständnis sagt mir, daß ich nicht für etwas bezahlen muss, was verboten ist. Die Urheberrechtsabgabe (das Recht mit diesem Gerät Kopien anzufertigen) wird auf die jeweiligen Preise für die Geräte umgelegt und somit vom Verbraucher bezahlt !
 
@holom@trix: ist doch das schöne daran du wirst mehr oder weniger verarscht das Privatgesetz wurde ja nicht geändert es unterliegt nun nur einer Einschränkung aus einer höheren Gesetzesebene. Klar zahlst du abgaben aber ein nicht kopiergesschützes Medium enthält trotzdem urheberrechtlich geschützes Material und da liegt ja der Hase im Pfeffer du zahlst eine Urheberrechtsabgabe die dir erlaubt dieses Material für den Privaten zweck zu vervielfältigen solange das Medium nicht kopiergeschützt ist sonst greift kopiergeschützte Medien zu vervielfältigen ist unter Strafe verboten. Die beiden Gesetze kommen ja auch aus 2 verschiednen Klassen. Für was du bezahlst ist Privatrecht und das Verbot zum kopieren geschützter Medien kommt aus dem öffentlichen Recht wahrscheinlich irgendwo im Wirtschaftsrecht untergebracht aber da öffentliches Recht dem Wohl der Allgmeinheit dient gilt im Zweifelsfall immer dieses. Also ist dein Privatrecht im Streitfall für die Tonne und du kannst dich nicht darauf berufen. Wie stark interessiert der Urheberrechtsinhaber an der Verfolgung ist steht auf einem ganz anderen Blatt fakt ist wenns drauf ankommt bist du dran laut Gesetz machst du dich strafbar. Wenn man sich also im Moment nicht strafbar machen will muss man wohl oder übel online MP3´s kaufen mit denen kannst du dann machen was du willst für deinen Privaten zweck. Ansonsten musst du mit der Gewissheit leben dich strafbar zu machen sobald du einen geschützten Datenträger erfolgreich kopiert hast.
 
@Nobodyisthebest: wobei ich die Argumentation mit der Straffälligkeit bei kopieren des geschützten Datenträgers nicht so ganz verstehe. Eine Straftat liegt doch meinem Verständnis erst dann vor, wenn man jemandem geschadet hat. Beispiel: ich habe hier eine CD von "Eins Zwo - Zwei" die einen abartigen Kopierschutz hat. Ich habe den Tonträger rechtmäßig erworben, kann ihn aber in manchen meiner Geräte nich abspielen. Ich musste mir eine Kopie vom Original anfertigen, um die bezahlten Inhalte überhaupt benutzen zu können. Meiner Auffassung nach schade ich niemandem mit dieser Kopie, denn ich hab ja bezahlt, das Original besitze ich natürlich noch... Das Gesetz würde ja Sinn ergeben, wenn es unverwundbare Kopierschutzmechanismen gäbe, aber wieso eine Restriktion die mit Leichtigkeit umschifft werden kann, einen Rechtsverstoß bedeutet, wo doch der Kopierschutz nachweislich keiner ist. Eine ungeschützte CD unterscheidet sich doch nicht von ner geschützten. und was ist vor allem strafbarer beim CD kopieren nur weil ein imaginäres Schutzsystem das als solches gar nicht funktioniert, eingesetzt wird? dieses tool mit dem fuchs wurde verboten, Linux gibts immer noch, obwohl ich damit die besagte CD ohne Probleme auslesen konnte, ohne ne extra Knacksoftware benutzen zu müssen... irgendwie ne sehr löchrige Argumentationskette, die die da immer auffahren...
 
@Rikibu: Naja das gesetz sagt ja nicht das du den Datenträger nicht kopieren darfst sondern die Umgehung des Kopierschutzes ist der Straftatbestand. Klar gibt es Programme die das mit leichtigkeit umgehen und absolut kein Problem damit haben besagte CD zu kopieren.
Einen nicht umgehenbaren Kopierschutz scheint es ja nicht zu geben wird uns bei den PC Spielen ja immer wieder bewiesen und Cracknutzung ist ja auch illegal.
Anderes Beispiel die Allerweltsempfänger mit denen man Polizei und Feuerwehrfunk abhören kann. Du darfst sie besitzen aber nicht für den zweck benutzen.
Sobald du sie dafür benutzt Strafbar. Genauso sind die Brenn und Kopierprogramme die den schutz umgehen können du darfst sie haben aber du darfst sie nicht dafür benutzen. Das ist eben die Freiheit die du hast.
 
@Nobodyisthebest: wie schon gesagt, wem schade ich denn? die industrie darf mir, ohne Ersatz leisten zu müssen, einen Tonträger gegen Geld verkaufen, der in CD Playern nicht funktioniert... wem schade ich konkret, wenn ich eine Kopie eines Originals anfertige, damit ich die Kopie wenigstens nutzen kann, so wie ich das Original nutzen wollen würde, wenn dieses denn lauffähig wäre. Das man Kopierschutzmaßnahmen nicht umgehen darf, um den Inhalt im Netz breitzutreten, dafür hab ich ja noch Verständnis. aber ich hab doch bezahlt und würde im Falle einer Kopie die dann funktioniert, niemandem wehtun...
 
@Rikibu: Das kannst du jetzt wieder aus verschiedenen Blickwinkeln sehen zum Beispiel könnte man sagen du schadest dem CD Player Verkäufer weil du ja um die CD Abspielen zu können du das passende Gerät bräuchtest das mit dem Kopierschutz klar kommt. Aber da du die CD illegal kopiert hast brauchst du dir keinen neuen Player kaufen somit geht dem CD Player Hersteller Geld flöten. Ich weiß natürlich was du meinst und von der persönlichen Seite seh ichs nicht anderst. Ich beleuchte nur gerade den Rechtsteil und da ist es eben fakt auch wenn man persönlich glaubt es schadet keinem und vielleicht tut es das auch wirklich nicht aber wie gesagt wenns zu ner Anzeige kommt ist das irrelevant weil die Gesetzeslage hier klar definiert ist auch wenns schwachsinn ist und irrsinn man kann dafür belangt werden weil eben so geschrieben steht. Das ist genauso wenn ich nen Einbrecher der bei mir einbricht die scheiße aus dem leib prügele der darf mich dann wegen körperverletzung anzeigen und ich darf dann wenns dumm kommt schmerzensgeld zahlen klarer irrsin aber es ist so. Das ist eben die deutsche Rechtsprechung so kacke sie auch sein mag man sollte sich bewußt sein und machen und informieren was einem auch ungerechter weiße alles passieren kann um dementsprechend vorsichtig zu sein.
 
Zitat:" ...so verarme das Kultur- und Medienangebot. " Na klar, darum machen die Medienkonzerne jedes Jahr Rekordgewinne ... Schwachköpfe !
 
@holom@trix: stimmt doch, wenn ich mir diesen DSDS Kasper und sein Geschnulz da anhören soll, dann ist das auf jeden Fall kulturelle Verarmung, und zwar auf inhaltlicher und musikalischer Ebene...
 
Also ich sehe das ganze ja so. Privatkopien gehen immer klar! Ein Album runterladen, um es sich anzuhören, bevor man es sich eventuell kauft geht auch klar und dasselbe gilt ja auch für Spiele. Ich mein okay es gibt Demos und Hörproben aber ich bin eher der Freund von so was. Mal eben in das Spiel reinschnuppern oder sich mal das Album anhören und wenn es einem gefällt kauft man es. Ich fördere wirklich wirklich gerne Künstler aber es ist ja immer so ein riskantes Ding, wenn man sich einen Song anhört und denkt "wow das ganze Album muss ich haben" und schon ist das Album doch nicht so der bringer. Zu der Umfrage kann ich bloß sagen, dass das mir nicht reicht, was die da für ein Ergebnis haben und wie sie dazu gekommen sind. Man sollte vielleicht hier angeben wie alt die Befragten waren und vielleicht wo sie leben.
 
Eiskalt gelogen. Geht mal an eine Schule, Uni, Arbeitsplatz in kleinen Betrieben, da wird raubkopiert daß die Schwarte kracht.

Ich halte 66% "Aktive" Raubkopierer für realistisch, die Zustimmungsquote dürfte noch höher sein.

Das ist doch eine getürkte Statistik der Contentindustrie.

Nur Opensource-Anwender haben wirklich was gegen Raubkopien. Weil sie keine brauchen und es die härteste Konkurrenz zu Opensource ist.
 
@Crass Spektakel: Marktlücke opensource Kinofilme und opensource musik?
 
@Rikibu: Die gibt es bereits, Musik: Jamendo und bei den Filmen gibt es hier einen kleinen Überblick: http://de.wikipedia.org/wiki/Open-Source-Film
 
@Crass Spektakel: "Contentindustrie" - auch ein gebrainwashter aus dem Milieu der soziopathischen Egomanen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles