Blizzard sperrt 320.000 Spieler aus dem Battle.net

PC-Spiele Blizzard hat rund 320.000 Spieler vom Battle.net ausgeschlossen. Sie sollen gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben und können nun nicht mehr an den Multiplayer-Partien von Diablo 2 und Warcraft 3 teilnehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gute Sache, obwohl die Spiele doch schon relativ alt gibt es Unterstützung gegen Cheater. Sollten sich andere vielleicht mal ein Beispiel dran nehmen.
 
@kazasu: ... mh ich finde Maphack (bei Diablo2) ist Okay. Damit spart man es sich die Map zu erkunden und kann direkt zur nächsten Stage porten. Philosphiefrage, sicher eine Erschleichung von Vorteilen aber es schadet niemanden direkt (... nichtmal die Droprate!)
 
@DUNnet: q-u-a-t-s-c-h :) es ist trotzdem ein Vorteil gegenüber anderen. Du kennst die Karte ja dann, die anderen etwa auch?
 
@DUNnet: genau wegen Leuten die so denken wie du, werden viele Online Games von Cheatern kaputtgemacht. Seien es Online Shooter, bei denen diejenigen "nur" durch die Wände sehen, Strategiespiele bei denen ein solcher Spieler mal eben "nur" alles sofort bauen kann etc. etc. etc. pp. Mein Gott hörst du dich eigentlich selbst reden? Hier gehts um ein Spiel, wenn du zu faul bist die Map zu erkunden warum spielst du das Spiel dann? Cheaten ist die unfaire Vorteilnahme gegenüber anderen Spielern. Egal um was für einen Cheat sich handelt und damit meine ich nicht irgendnen Cheatcode oder Trainer im Singleplayer...

@BTT: Gute Arbeit Blizzard, weiter so. Wer es nach einer Verwarnung noch nicht rafft, dem ist wohl nicht zu helfen.
 
@DUNnet: Und schon sind wir da, wo wir nun mal sind: Die Cheater cheaten deswegen, weil sie es nicht einsehen, dass auch nur schon kleine Vorteile unfair sind. Meiner Meinung nach ist es ganz egal, ob wer nur nen Map-Hack hat, oder ein anderer einen kompletten Farm-Bot nutzt (bzw. den Spinhack oder wie das Teil heißt in CS/S). Die Auswirkung ist egal. Es geht ums Prinzip, ob man den anderen gegenüber Fair sein kann oder nicht. Was Blizzard da macht ist der richtige Weg. Aber es wird nicht den Kampf gegen Cheater entscheiden, die wird es immer geben (schon alleine weil es Leute gibt, dennen Spaß macht Cheats zu schreiben und andere, dennen es Spaß macht sie zu benutzen) - Ich jedenfalls bin aus Prinzip ein nicht-Cheater und freue mich darüber den Cheatern parolli bieten zu können. :)
 
@NewsLeser: Ganz genau meine Meinung (+)
 
Hauptproblem bei diablo 2 waren spam-bots. teilweise konnte man nix mehr sehen wegen dem mist. Das haben sie jetzt besser im griff. Gut gemacht!
 
@kazasu: ich bin kein cheater, nutze banlist.nl um besser hosten zu können. da is nix schlimmes bei!
 
@kazasu: na hoffentlich erwischen die da mal nicht allzu viele falsche alarme. wurde auch mal wegen cheatens gebannt obwohl ich nicht gecheatet habe... zwar nur von einem server aber trotzdem ärgerlich. wenn man mal einen run hat bei egoshootern, dann schreien immer alle gleich cheater... das ist auch übertrieben
 
@hit8run: Ja ich wurde auch schon ubegründet von Cod 4 Server gebannt weil ich angeblich Cheate naja es gibt immer Fehlentscheidungen dann bist halt mal ein tag gebannt oder so aber auf was ich hinaus will z.B Microsoft hat auch schon Key´s gesperrt die eigentlich ganz normal von Kunden gekauft wurden bei Windows Produkten, also ich will jetz hier keinen in Schutz nehmen denn cheaten is nicht in Ordnung und wer braucht sowas !!
 
hehe. das trifft sicher einige der spieler mehr als taschengeldverbot von mami und papi...
 
@mloepp: Wer sagt denn das blos Kiddies Zocken?
 
@Spyder_550_A: naja ich denke schon, dass ein Großteil der Zocker Kinder und Jugendliche sind, zumindest haben diese (in der Regel) am meisten Zeit fürs zocken.
 
@Spyder_550_A: Bloß mit scharmen ß, "dass" in deinem Fall mit zwei s, und zocken klein. Unter hinter "denn" noch ein Komma.
 
@boon: und was is scharmen??
 
@boon: Wer im Glashaus sitzt....
 
@Spyder_550_A: ich hoffe einfach mal, dass es Jugendliche sind. Ein Erwachsener, der versucht sich durch irgendwelche Cheats Vorteile in einem Computer-Spiel zu verschaffen halte ich persönlich für fragwürdiger als bei einem Teenie
 
Ach, warum gebt ihr mloepp nen Minus? Hat er so gut mit seiner Aussage ins Schwarze getroffen? ^^ - Ich hoffe auch, dass es jugengliche sind, die später mit dem ernst des Lebens die Vernunft erlangen und aus prinzip nicht mehr cheaten. Denn es geht ja eigentlich nur um das Prinzip. Ein Mann oder eine Frau, die zu den "guten" dazugehört und sich gegen das "Böse" behauptet ^^. - Mit jugendlich ist jetzt eigentlich nur das mentale Alter gemeint, nicht das Biologische.
 
@NewsLeser: :D ja aber icht stimm dier und mloepp zu
 
Die Schlagzeile könne auch lauten: "320.000 WoW Spieler wieder im realen Leben angekommen". Oder auch "Spielsuchtberatungen quellen über".
 
@Thunderbyte: Aber so richtig im realen Leben bist auch nicht angekommen, oder? Denn lesen kannst Du nicht!
 
@Thunderbyte: Und wo steht da was von WoW ?
 
@Thunderbyte: Und warum haben angeblich WoW Spieler kein RL? Haben RoM, WAR, HdRO Spieler "mehr" RL?
 
Wie sieht's mit Bot's für Custom Games aus? Das Auto-Refresh? Ist kein Cheat, sondern dient fürs Hosten. Weiss das jemand? Hat jemand auch gleich eine Anleitung wie's funktioniert? :-) Benutzt mittlerweile fast jeder im BNet.
 
@Saiba: Meine Fresse :-) Selbst Leute, die keine Ahnung haben klicken Minus' Dabei gäbe es keinen Grund dafür, weil Auto-Refresh-Bots keine Cheats sind.
 
Oh nein! Ich hoffe die Zocker suchen sich ein neues Spiel und gammeln jetzt nicht alle auf der Strasse rum.
 
ich spiele täglich noch Diablo2 und finde es sehr gut das Blizzard weiterhin gegen die sch.... Cheater vorgeht!
 
@stf: Wie kann man denn bei Diabolo 2 Cheaten ? ich habs selber nie wirklich gezockt aber ich denk mal lvl cheats und ka ports oder ??
 
@IchwarsNicht:

Nein, so direkte level cheats gibts nicht, weil die daten ja bei Blizzard liegen und nciht auf dem eigenen Rechner.
Aber es gibt zum Beispiel Bots, die alleine spielen und so quasi über Nacht den Char hochleveln und nebenbei Items einsammeln und so.
Außerdem trade hacks, mit denen man andere Spieler beim handeln quasi ausrauben kann und und und.

Und solche Dinge sind wirklich unfair.

Da sind Maphacks, die die ganze Karte aufdecken noch das kleinste Übel, auch wenn die ganauso unfair sind.

ich selber Spiele auch noch immer DiabloII und ab und an hab ich auch das Bedürftnis mal aus Spass Mods und Hacks auszuprobieren, dann mach ich das aber immer im Singleplayer, wofür ich mir extra einen virtuellen PC angelegt habe um mir meine normale saubere Installation nicht zu versauen, mit der ich absolut cheatfrei und mit viel Spielspass im Battle Net spiele.

Ich halte es einfach für nicht richtig in einem multiplayer spiel zu cheaten - dafür gibts Singleplayer...
 
@pcfan: Ohaa das mit dem Handeln is ja übel ja ok gegen singelplayer sag ich nix da behinderst keinen oder bist zu keinem unfair aber im Multiplayer zu cheaten is echt low nur leider gibts solche Deppen !
 
Wieder mal ein grandioser WF-Artikel. In zwei aufeinander folgenden Absätzen steht, dass "gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen" wurde. Worum genau es geht erfährt man hingegen nicht. Auch sonst hätte man den gesamten Inhalt eigentlich als Zweizeiler auslegen können.
 
@satyris: Du hättest den Inhalt deines Kommentars lieber als Nullzeiler auslegen sollen :)
 
@satyris: "Man weist darauf hin, dass die Nutzung von Fremdprogrammen sowie der Missbrauch bestimmter Spielemechaniken zu einer Verbannung führen kann." Steht da, also kann man doch erkennen, worum es geht, oder? :)
 
In wc3 sind doch 90% der custom games von fremdprogrammen gehostet.
 
@Zaru: was in der Regel auch keinen Nachteil mit sich zieht. Zumindest sehe ich dort keinen. Es hat eher was positives an sich, allein schon das mit dem Autorefresh
 
@kazasu: Der refreshen gefällt den Blizzard Servern aber wies aussieht nicht... Ihr Pech, sollen sie Dota, Footy, Vampirism und was sonst noch da ist eben besser implementieren... bzw. etwas gegen Leaver unternehmen...
 
@emitter: aus welchem grund? sind ja schliesslich nur fungames und nichts anderes.. siehe hereos of newerth(?) wenn du zb nen ordentliches Dota Spiel haben willst. @topic: hm, mein account lebt noch obwohl ich eigentlich tagtäglich listchecker nutze, da die pings deutlich besser sind
 
@emitter: Ich finde es schon grosszügig genug, das Blizzard es zulässt das "Fremdmaps" gehostet werden dürfen, oder in WoW ThirdPartyAddons genutzt werden dürfen, warum sollte sich Blizz jetzt auch noch darum kümmern das diese Dinge auch noch gut funktionieren? Was willst du noch? Das Blizzard die Bots für andere Firmen so umschreibt, das Warden (ihr AntiBotTool) diese nich mehr erkennt? ^^
 
@Ðeru: Ohne Dota zum Beispiel wäre WC3 bei weitem nicht sooo populär wie es jetzt ist... das sollten sie würdigen.. Mich würde eine zahl interessieren wie viel % von allen WC3 Online Games Dota ist.
 
@emitter: Ja stimmt wohl auch wieder, auch wenn ich AoS vorziehe :)
 
Zahlende Kundschaft um die Nutzbarkeit ihrer bezahlten Ware zu bringen und die Käufer zu gängeln halte ich für Betrug.
 
@Fusselbär: man erwirbt dort kein eigentum sondern ein nutzungsrecht,ich finde es gut was blizzard dort macht,da sollten sich andere wie Mythic und co mal ne scheibe abschneiden.
 
@rotti1970: Ein Einspruch gegen die Entscheidung ist zwecklos - Na da kann man ja nur hoffen, das die 08/15-Überprüfungsroutine auch wirklich nur die schwarzen Schafe gebannt hat, nicht wahr du Held -.- Aber ich würde wetten da hälst du mit "Schwund ist immer" dagegen, nicht wahr? Laß dir mal erst ein paar graue Zellen zusätzlich wachsen, bevor du sowas gut findest.
 
@Hellbend: ich würde sogar noch weiter gehen ,und gleich eine totale sperre verhängen, schau heute mal durch die diversen cheaterforen,die sind prall gefüllt mit jammer threads das der und der cheat hack etc nicht mehr geht und sich die "supergamer " nicht mehr einloggen koennen.und wenn die scanroutine nach fremdprogrammen etc scannt und es laut nutzungsbedingungen nicht gestattet ist solche zu nutzen wird es kaum "ehrliche"spieler treffen, in eve online z.b. wird man sofort for ever gebannt ohne verwarnung.. hellbend aber ich weis getroffene hunde bellen...
 
@rotti1970: Also ich habe noch nie in meinem Leben battle.net gespielt und seit Blizzard die Spieler gezwungen hat einen zentralen battle.net-account anzulegen (siehe WoW), spiele ich auch WoW nicht mehr. Schnarchnase wie du gehören zu der Gruppe, die zu unrecht gebannte Spieler keine Lobby geben bis sie selbst mal den Löffel abgeben - Pack eben auf das man auch gleich verzichten kann. Getroffene Hunde... das sind ja wohl eher die Waschlappen der "Macht mal"-Kategorie, mit denen keiner Gamen möchte. Würde wetten dich packt man auch mit spitzen Fingern an.
 
@Fusselbär:
Es ist absolut lächerlich von Betrug zu sprechen, wenn es doch gerade darum geht Betrüger vom Service auszuschließen.
 
Heißt das Battle.net etwa Battle.net weil man drum kämpfen muß?! Ach ja, das war also die Blizzard-PR-TueGutesUndRedeDarüber-News für die "ehrlichen" Gamer!
 
@Hellbend: Du hörst dich eher so an als ob du zu den 320.000 Gebannten dazugehörst xD Ach und nur mal so am Rande, die betreffenden Spieler wurden zuallererst mal verwarnt. Wenn sie also da nix laufen hatten, haben sie die Möglichkeit Einspruch gegen die Verwarnung zu erheben und die Sachlage mit dem Blizzard Support zu klären. Wer nach einer Verwarnung so weitermacht und denn gebannt wird, brauch sich meiner Meinung nach auch nicht beschweren. Erst lesen, dann denken, dann antworten. mfg
 
Mich wundert, dass bei sowas noch nie jemand irgendwo geklagt hat...
Immerhin gibt man Geld aus um ne Leistung zu nutzen, die einem dann wegen irgendwelchen Fadenscheinigen Punkten in ner ToS (die sowieso nicht international gilt und schon lange kein "Gesetz" ist) entzogen wird...

Wird wohl am Streitwert liegen, der viel zu niedrig ist aber irgendjemand sollte es aus Prinzip mal tun xD
 
@D3xter: Nix Prinzip.
Wenn man gegen die AGB verstößt, die man beim Kauf und beim Eintritt ins Battle Net akzeptiert, dann hat Blizzard durchaus das Recht denjenigen zu sperren.
Und das Spiel an sich funktioniert ja noch - man kann ja noch Singleplayer spielen, oder open Battle net, oder diverse Mods auf Fan-Realms. Das Battle Net wird von Blizzard gratis zur Verfügung gestellt, also was willst du einklagen, wenn es gratis ist?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles