Axel Springer-Verlag schickt Abmahnung ans Bildblog

Recht, Politik & EU Der Axel Springer-Verlag ist erstmals juristisch gegen das Bildblog vorgegangen. Diesem wurden kürzlich Abmahnungen geschickt und Anwaltskosten in Höhe von 2.407,36 Euro in Rechnung gestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Uff da trifts knüppel hart, wenn man als BildBlog einen Fehler selbst macht.
 
@LastSamuraj: Naja, sind halt auch nur Menschen, ist denen auch schon öfter passiert, nur geben sie ihre Fehler wenigstens zu, sofern sie entdeckt werden oder drauf aufmerksam gemacht werden. Ich lese die Seite täglich und finde sie sehr gelungen, wenn man bedenkt das die ganze Sache mehr oder weniger ein privates Projekt ist sollte man schon den Hut vor den Machern ziehen.
 
Was ist den das für eine Überschrift? "schickt Abmahnung *ans* Bildblog"?! Geht Winfuture nun auch NACH Aldi?
 
@moremax: DAS Blog, DIE Winfuture
 
@Nippelnuckler: "Blog" kann laut Duden männlich oder sächlich sein.
 
@moremax: Kennst DU den Unterschied zwischen "denn" und "den"?
 
Warum auch kurz eine email schicken und die Bildblog Leute über den Fehler informieren ? Nein, da rennen wir gleich zum Anwalt. Und dieser setzt auch gleich (Innerhalb von ein paar Stunden) alle Hebel in Bewegung und --> Zack: Abmahnung.
 
@movieking: Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgendetwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee) | Trifft hier wohl auf den BILDblog zu.
 
@movieking: Man könnte sich evt auch auf BILD Niveau herablassen und es in etwa so ausdrücken: BILDAli is nix Schuld Scheffe .. BILDboxblog iss Schuld ..hat arme nix gemachte habenä BILDAli paarmah auf die Auge geboxt ..jetzte Ali dürfen machen Ehrenmord.. (Nein .. das war jetzt NICHT rassistisch gemeint - nur ein Beispiel wie ich mir vorstelle auf Basis welcher Denkweise sich BILD "gegönnt" hat auf BILDblog losgehn zu dürfen !)
 
@movieking: Mit einer Hinweis Email kann man aber kein Geld "verdienen".
 
@movieking: es geht hierbei NUR um das abschaffen eines lästigen blogs aus der sicht des springer konzerns.

pah.geist, du denkst doch nicht bild würde sich um 2000€ scheren^^
 
@movieking: Würdest Du Leuten die Dir täglich ans Bein pinkeln eine nette eMail schreiben wenn sie mal daneben treffen?
 
Bild diskriminiert, Bild verunglimpft und Bild lügt täglich, regelmäßig muss zwar auch Bild dafür zahlen, doch die Beträge können offenbar nicht so hoch sein, dass diese Medienvertreter ihr Handeln ändern. Ein freier Blog, der sich nicht durch Lügen bereichert, der wird dann auch noch von diesen Halunken abgemahnt.

Skandal, aber ein noch größerer Skandal ist, dass es immer noch Menschen geben die deren Altpapier lesen. Denen gehört eigentlich auch eins hinter die Ohren ;)
 
@rAcHe kLoS: Würd man die BILD für all ihre Lügen und Falschdarstellungen abmahnen wäre man der reichste Mann der Welt.
 
@lutschboy: die bild würde das noch so drehen, dass die schreiberlinge recht haben und man selbst der lügner ist, denn die bild ist auch nur von menschen wie du und ich geschrieben und diese können ja fehler machen. dann lesen es 3 millionen menschen deren interesse sich auf die weiber, sport und die dicken überschriften beschränkt. "wieso hat die bild so große schlagzeilen? na weil die leute nach 10 schlagzeilen mit gutem gefühl sagen können: 'hab die Bild schon halb durch gelesen' "
 
@DerTürke: ... und weil die Leute den Inhalt der BILD bei dem Niveau auch verstanden haben :)
 
Bildblog ist doch eh fuern Arsch. Da steht nur Müll
 
@hawe: Irgendwie erschreckend das dein Hirn so schnell von so wenig nachlesen/mitdenken müssen überfordert ist..
 
der propaganda-verlag hat viel geld und macht deshalb die anwälte. ~2000€ sind wie für mich 2cent, peanuts für springer.
 
@QUAD4: jopp, wenn die schon so fair sind wie die in deren werbungen sugerieren und die nachrichten für den kleinen mann bringen, sollten sie nem kleinen blog nen anwaltsschreiben schicken, aber wenigstens selber zahlen. so nen verein
 
Ich finde es erschreckend, wie die Leute hinter dem Bildblog stehen. Die korrigieren die Meldungen, die die Bild veröffentlicht. Das ist doch nur eine weitere Vermarktungsmasche: so werden die sinnfreien Beiträge der Bild auch an das pseudo-intelektuelle Publikum verteilt, das sich zu fein ist, die Bild zu lesen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Betreiber des Bildblog nun wirklich ehrliche Gegner der Bild oder nur deren Auftragnehmer sind. Das ist so, wie in den Pro Sieben Folgen von Kalkofes Mattscheibe, der plötzlich die ganzen dämlichen Pro Sieben Sendungen verhöhnte und damit eigentlich nur die Leute ansprechen wollte/sollte, die sich für zu schlau hielten, den Schrott im Original zu schauen - und die es dann später eventuell doch gemacht haben. Insofern halte ich den Bildblog für ziemlich sinnlos ... ich meine, wen will der Blog eigentlich ansprechen? Die Leute, die die Bild lesen? Diese Leute interessieren sich nicht für den Kritik an dem Blatt. Die Leute, die Bild nicht lesen? Diese Leute wissen, dass Bild nur Mist schreibt und die brauchen sich das nicht noch einmal bestätigen zu lassen. Die Leute, die den Bildblog lesen sind in meinen Augen nicht wirklich besser, als der gemeine Bild-Leser.
 
@Der_da: Also auf deutsch: du versuchst dir selber und uns zu beweisen wie gut (um nicht zu sagen intelligent) das war das du nicht nennenswert bei BILDblog mitgelesen hast .. verstehe.
 
@Der_da: Dein Beitrag ist Unsinn. Das fängt schon damit an, daß du Bildblog nur auf die Bild reduzierst, obwohl du, nachdem du den Artikel gelesen haben solltest, wüsstest, daß es hier überhaupt nicht um die Bildzeitung geht! Glaubst du wirklich, wenn du die Hand vor die Augen hältst, daß die Bild Zeitung dann nicht existiert? Genau das forderst du. Aber leider ist der Springer Verlag viel zu mächtig, als daß man seine Produkte ignorieren könnte. Allen voran die Bild Zeitung macht in Deutschland Meinung und Meinungen. Sieh dir den nächsten Wahlkampf an. Überparteilich ist anders. Deswegen muss man diese Publikationen im Auge behalten, auch wenn man sie nicht mag. Deine Unterstellungen sind lächerlich.
 
@Kilaro: Entweder hat Winfuture nicht richtig recherchiert, oder die Forderung ist komplett Banane. Kein Anwalt kann 2400 EUR für ne einfache Abmahnung berechnen. Man kann mit dem Mandanten ein beliebig hohes, über die normalen RVG-Sätze hinausgehendes Honorar vereinbaren, aber man kann dann nicht erwarten, dass die abgemahnte Person das zahlt. Und die Abrechnung nach RVG will ich sehen, die für so ne Pimpelmahnung 2400 EUR ausspuckt.
 
Dann müsste man ja auch die BILD abmahnen können, solange noch keine Korrektur einer Falschmeldung veröffentlicht ist, oder? Dennoch natürlich peinlich für das Blog, dass sie nun schon selbst so schlampig arbeiten, denn sie erheben ja den Anspruch, besser zu sein.
 
@Colonel Lynch: Sie haben Ihren Fehler selbst korrigiert. Da war noch lange keine Abmahnung in Sicht. Und schau dir mal auf Bildblog an, wie die "Welt" diese Rüge veröffentlicht hat. Sie ist mit der Suchfunktion nicht zu finden, und beim Ausdrucken des Artikels verschwindet sie! Bildblog hat sich imho absolut nichts vorzuwerfen.
 
Bildblog ist der natürliche Feind des Schundblättleins. Die Boulevard-Zeitung würde jeden Fehler nutzen um den Blog den gar aus zu machen.
 
Falls es noch jemanden Interresiert wieviel denn zusammen gekommen ist! http://www.bildblog.de/18301/danke-fuer-die-unterstuetzung/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte