De Maizière bringt Netzsperren wieder ins Gespräch

Recht, Politik & EU Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Thema Internetsperren gegen kinderpornographische Inhalte während eines Videochats der 'Tagesschau' wieder auf die Agenda gebracht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Gute Erfahrungen" soll wahrscheinlich nur heißen, dass das System überhaupt halbwegs stabil läuft...
 
@michael_dugan: Ich wäre auch neugierig, welche "guten Erfahrungen" denn dort gemacht werden. Ist der Erfolg oder Misserfolg denn überhaupt sinnvoll messbar?
 
Dann macht doch endlich, wenn es euch glücklich macht.
 
@Morku90: Naja, ich habe zuhause OpenDNS und die Unis müssen ja sowieso nicht sperren, also UNS kann es egal sein, aber wenn es dann halt doch für die Zensur eingeszt wird, trifft es halt die DAUs... :(
 
was helfen die besten Sperren, wenn es ein 10 Jähriger mit leichtigkeit mgehen kann. Da muss mehr kommen.. Löschen von solchen Inhalten ist eine Lösung. Oder die Betreiber auf internationalen Wege Verfolgen und festnehmen. Aber nein. Da ist ja eine Grenze zwischen den Ländern... da kommen wir nicht weiter
 
@frust-bithuner: Sperren von solchen Seiten bringt nicht wirklich was, wie du geschrieben hast - löschen und hart dafür bestrafen. Ja, es gibt Grenzen und das ist auch richtig so und wir haben, ob es uns gefällt oder nicht, die Grenzen und die Rechtssprechnung anderer Länder zu respektieren. Andersherum verlangen wir Deutsche es auch. Nur wäre es nur all zu notwendig, ein internationales Gremium bzw. Abkommen auszuarbeiten, bei denen Ländern mitmachen und gemeinsam solche Seiten löschen, wenn diese eben in den Ländern gehostet wird, die mitmachen. Trotz alle dem wird man NIE eine 100%ige gemeinsame Linie finden. Es spielen leider immer wirtschaftliche und politische Interessen mit. Egal, welchen Weg man gehen will, es muss eines ganz klar reglementiert werden, ganz ohne Grauzone und Rechtsverdrehereien - es darf keinen Spielraum für Sperrungen/Löschunen von Webseiten geben, die einer Politik widerstreben (z.B. politische Gegner, Blogs etc.). Ist so ein Spielraum vorhanden, ist der Weg für Willkürsperrungen/-löschungen frei und das dürfen wir nicht tolerieren.
 
@frust-bithuner: Naja die Politiker sind so kompetent, die könnten es nicht umgehen. Erinnert an die Sperre bei Simpsons der Film wo die Barierre geprüft wird ob die Idiotensicher ist: "Cletus versuch mal deine Abfälle in den See zu werfen" -> "Ich kann nicht, ich schaff das einfach nicht"
 
Ach sieh an, ist nun also genug Zeit vergangen, die kritischen Wellen abgeflaut genug, um das Projekt Zensur & Kontrolle des Internets wieder ins Rollen zu bringen...
 
@lutschboy: Dagegen können Bürger in NRW am 9. Mai 2010 ein klares Zeichen gegen Bespitzelungspolitik und Zensurlügen setzen. Klarmachen zum ändern!
 
@Fusselbär: Piratenpartei!
 
@Shadow27374: Ich muss gestehe ich hätte sie in NRW gerne im Landtag. Dann kann man mal erfahrung Sammeln, und gucken was sie wirklich machen. Na ja als Opposition wird eh nicht viel negatives auffallen, aber es ist ein Anfang ;) Ich drücke ihnen die Daumen für das schaffen der 5 % Klausel.
 
@lutschboy: Seh ich auch so. Einfach mal 6 Monate die Füße stillgehalten, die Masse mürbe werden lassen und dann knallhart ganz frech das Teil wieder auf die Tagesordnung gesetzt. "Wehret den Anfängen!"
 
Dachte das Thema Sperren wäre diesbezüglich vom Tisch. Unsere Politiker raffen es einfach nicht. Ich frage mich welche "Pro Sperren" Argumente jetzt wieder aufgewärmt werden. Schaltet endlich k-porn ab und hört auf zu schwetzen!
 
@Tussypackzero: Wurde das Sperren-Thema nicht ganz genauso verabschiedet! Nur das man sich geeinigt hatte es so nicht anzuwenden. Ein Schelm wer hier Böses denkt aber war denn Niemanden klar, dass das Kind mit diesem Gesetz, so wie es verabschiedet wurde und von Horst unterzeichnet wurde, tief in den Brunnen gefallen war!!! Aufwachen...hallo -.-
 
Dämliches Politiker-Gequake. Die sollten endlich ihre sinnlosen Diskussionen beenden und Seiten mit kinderpornographischem Inhalt löschen.
 
Liebe Deutsche Bevölkerrung warum kriegt ihr euren Arsch nicht hoch und klärt eure Mitmenschen auf gegen solche Pseudo Ideen irgendwelcher Populisten ? Ich habe das Gefühl ihr seit dazu nicht fähig .
 
@Menschenhasser: Tja ich hätte ja gesagt per Wahlen aber da fängt es ja schon an! Nicht das nichts Gescheites zum Wählen dabei ist, nein, was zur Wahl antritt, da wird man bereits übergangen. Es macht wenig Sinn seine Mitmenschen darüber aufzuklären, wenn diese bereits unser Wahlsystem so akzeptieren, wie es existiert. Vergebene Liebesmüh in einem Pfuhl aus Dummheit. Der Deutsche ansich leidet unter chronischer Akzeptanz, auch wenn er das Gegenteil behauptet. Das ist nur Alibi. Es MUSS alles noch viel viel schlimmer kommen und WAHRLICH wehtun, vielleicht geht dann was. Aber das dauert noch Generationen nörgelnder Hushpuppies.
 
@Hellbend: Unser Wahlsystem könnte besser sein. Aber worauf genau willst du denn hinaus?
 
@TobiTobsen: Das solche hochgeschwungenen Reden und Vorschläge nur noch von Menschen kommen, die in Ämter gelangt sind, wo der Wähler minimales oder garkeinen Einfluß mehr nehmen kann. Du kannst wählen zwischen A, B und C aber wer verdammt hat eigentlich A,B und C überhaupt erst zur Wahl aufgestellt?! Der Wähler ja wohl kaum. Bei den meisten Wahlen stehen doch z.B. Abgeordnete zur Wahl, wo du dich fragst, aus welchen Löchern die zur Wahl gerade gekrochen sind und die stehen dann später plötzlich großmäulig da und servieren einen Stuss wie dieser Herr De Maizière, obwohl dieser Knallcharge bereits vorher hinlänglich bekannt war.
 
@Menschenhasser: Ich versuche es ständig :/ aber viele scheinen zu dumm zu sein.
 
Mimimi von unseren verblödeten Volksvertretern mit Hang zur Profil-Neurose. Als ob man es nicht hätte kommen sehen.
 
herr lass hiern regen :)
 
Diese Art von Sperren funktionieren nicht, das ist Tatsache. Dennoch auf die Einführung zu bestehen ist bestenfalls Dummheit, wenn man geneigt ist, keine anderen Absichten zu unterstellen. Richtig fatal ist die Entscheidung aber, wenn man die Sperren mal nicht aus Sicht der Konsumenten betrachtet, sondern aus Sicht der Anbieter, für die ist es doch das ideale Frühwarnsystem. Aus meiner Sicht behindert das Unfug das Löschen der Inhalte und die Verfolgung der Täter mehr, als das es Angebot verhindert...
 
tja das ist das Ergebnis wenn man jemand der seine Milch im Kartoffelnetz einkauft zum Innenminister macht. Vermutlich sind seine Wähler vom gleichen Schlag und klatschen noch Beifall.Arme Zukunft mir graut vor dir.
Und das die Sperren lächerlich sind wurde ja nun schon oft genug diskutiert und festgestellt. Löschen ist genau soein Quatsch zumal sofort eine geänderte Url am Netz hängt. Und internationale Zusammenarbeit der Ermittlungsbehörden scheint die Herren bei diesem Thema ja zu überforden-geht nur bei Terrorismus.
 
Tja das mit dem Kipo war wohln Schuss nach Hinten. Mal sehen was sich die Sperrfreaks als nächstes ausdenken um ihre Zensur durchzudrücken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!