Foxconn soll zukünftig Notebooks für Acer bauen

Wirtschaft & Firmen Der taiwanische Computerhersteller Acer wird zukünftig wohl Notebooks durch den Auftragshersteller Foxconn produzieren lassen. Derzeit wird die Zusammenarbeit getestet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange ACER draufsteht ist relativ egal wo die herkommen, kaufen sollte man sie nicht :)
 
@DasGensu: Genau das. Hatte bisher einige Acer-Books in den Fingern und das aus unterschiedlichen Serien, aber ich fand sie ALLE grausig verarbeitet.
 
@sky-yoshi: sind auch alle extrem scheiße abgesehen vom 6935 (G)
 
@DasGensu: habe selbst ein ACER und bin durchweg unzufrieden -.- Ich verstehe nicht wie man Gensu ein Minus geben kann oO???
 
@DasGensu: Schlimmer als das Produkt ist nur der Support, haben hier leider Acer Clients (geiz ist geil -.-) und der Support ist grottig, Zumal man trotz 3 Jahre Vorort-Service, als fähiger IT, erstmal für dumm verkauft wird und sich dann noch Stunden (keine Übertreibung!) durch Hotlines bzw eher Warteschlangen hangeln kann.
 
Owe noch mehr arbeit für die Mitarbeiter für Foxconn... Das wird die Todesrate deutlich nach oben treiben....
Grauenvoll unter welchen bedingungen die Menschen dort arbeiten müssen.
 
@Ramset:
Die "Selbstmorde" traten im Werk in China auf. Wenn du dich also über eine Netbook beschwerst weil er schlecht verarbeitet ist, nimmt das halt der Arbeiter der das Ding zusammengeschraubt hat erstens persönlich und zweitens das leben. Das hat doch Tradition in China. Keine Ahnung, warum du dich darüber aufregst.
 
@Joerg01: Was Du meinst ist Japan. Und selbst das ist heutzutage auch nicht mehr so.
 
@Timurlenk:
Mist, stimmt. :(
aber um was sinnvolles zum Thema beizutragen. Für alle die von den "Selbstmordfällen" bisher nichts gehört haben.

http://www.golem.de/1004/74460.html
 
@Joerg01: Ungeachtet der Arbeitsbedingungen, anhand der Selbstmordzahlen müsste man eigentlich erkennen, daß es den Arbeitern bei Foxconn eher gut geht! In dem Golem Bericht ist von 11 Selbstmorden in drei Jahren bei 700.000 Angestellten die Rede. Das sind 0,52 pro 100.000 pro Jahr. In Deutschland allgemein liegt die Selbstmordrate bei 17,9 pro 100.000! Und nu?
 
@wolftarkin: herrlich wie du die zahlen verdrehst. foxconn hat keine 700k mitarbeiter, sondern "nur" knapp unter 500k. und wo hast du die selbstmordquote für deutschland her? zumindest bei wikipedia steht was anderes. ausserdem geht es in all diesen artikeln und stellungnahmen seitens foxconn nur um mitarbeiter die sich auch auf dem firmengelände umgebracht haben.
 
@_rabba_u_k_e_: Zuerst sagst du mir, welche Zahlen ich verdrehe? Und dann liest du den Bericht auf Golem, den Joerg01 gepostet hat. Und dann hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Suizidrate_nach_L%C3%A4ndern

Selbst wenn es gemittelt nur 11,6 sind, ändert das im Vergelich kaum was. Vor allem, da die Leute in der China Fabrik mit 300.000 Arbeitern auf dem Firmengelände wohnen. Spar die so einen Mist mit Zahlen verdrehen in Zukunft, ok?
 
@wolftarkin: du verdrehst die zahlen. du versuchst deine aussage, das es den foxconn-mitarbeitern doch eigentlich gut geht, damit zu rechtfertigen, weil die selbstmordquote, welche DU anhand der 11 bekannten fälle errechnet hast, niedriger ist als die von ganz deutschland. das ist eine milchmädchenrechnung die vorn und hinten nicht stimmt. fühl dich nicht angegriffen, ich wollte einfach nur klar stellen das dein kommentar nicht das gelbe vom ei ist.
 
@_rabba_u_k_e_: Nochmal: lass diese Unterstellung! Ich verdrehe keine Zahlen! Ich präsentiere die Zahlen, wie sie sind, und stelle sie in ein Verhältnis. Genauso wie versucht wird, die Selbstmorde in direkten Zusammenhang mit den Arbeitsbedingungen zu setzen. Achja, hattest du an den Zahlen nicht was auszusetzen? Wo ist deine Korrektur?
 
@wolftarkin: ich hab deine zahlen doch korrigiert. es sind zum einen keine 700k mitarbeiter, sondern nur 500k. und von denen gibt es gerade mal 300k in diesem einen werk. die selbstmordquote hast du ja selbst schon von 17,9 auf 11,6 korrigiert. und dann setzt du auch noch die quote von deutschland in relation mit deiner selbst errechneten, welche, wie bereits gesagt und von dir mehr oder weniger selbst bestätigt, falsch ist. und zu guter letzt weißt du nur von diesen 11 fällen weil diese öffentlich geworden sind, es werden mit hoher wahrscheinlichkeit noch einige mehr sein, aber diese 11 personen haben sich alle auf dem gelände umgebracht und sind deswegen offiziell geworden.
 
@_rabba_u_k_e_: Du hast gar nix korrigiert. Wie sieht es aus mit Quellen? Wie die Auflistung auf wiki ist, kannst du selbst nachlesen. Da wird ein seltsamer Schnitt gebildet. Welche Quote habe ich falsch berechnet? Das kleine einmaleins ist nicht so schwer. Wo hast du übrigens die 11 Toten her? Hast du doch den Golem Bericht gelesen? Warum behauptest du dann immer noch, daß es 500.000 Mitarbeiter sind, wenn bei golem 700.000 steht? Und die Dunkelziffer in Deutschland kennst du? Übrigens ging es mir, wie bereits gesagt, darum, daß aufgrund irgendwelcher Zahlen Zusammenhänge gestrickt werden. Und das geht auch anders herum. Dazu sagst du nix? Da ist es nämlich pupegal, ob eine Quote von 0,0179 oder 0,0116 Prozent rauskommt. Demgegenüber stehen immer noch 0,00052! Oder mit anderen Worten, bei Foxconn müssten 81 Leute pro Jahr sterben, um auf die gleiche Quote zu kommen.
Merkst du was?
 
@wolftarkin: oh man, hab ich irgendwo behauptet das du falsch gerechnet hast? ich hab nur versucht dir klar zu machen das die zahlen, mit denen du gerechnet hast, falsch sind. 486k mitarbeiter tinyurl.com/y332cll __ ca 200k mitarbeiter im werk in shenzhen tinyurl.com/y2fnyyk __ und dann vergleichst du die quote von GANZ deutschland mit deiner errechneten von 11 mitarbeitern die sich auf dem FIRMENGELÄNDE umgebracht haben. das passt einfach vorn und hinten nicht. aber ist mir auch egal, rechne du dir irgendwas schön und glaub dran, das ist ja das wichtigste ;)
 
@_rabba_u_k_e_: Meister, worum es eigentlich ging, ignorierst du weiter. Du bist diskussionunfähig und merkbefreit. Sieht man ja an deiner rumreitere auf den Zahlen. Und deine herablassende und gönnerhafte Art kannst du dir dort hinstecken, wo auch bei dir niemals die Sonne scheint. Alles klar?
 
Hatte bisher 3 Acer Notebooks und war bisher zufrieden....werd wohl auch ein 4. acer (timelinex) in die engere wahl meines nächsten notebooks nehmen, obs letztlich eins wird weiss ich noch nicht. Kann das gemecker gegen acer aber nicht verstehen ;)
 
@0711: Jeder macht andere Erfahrungen, du hast ja vermutlich nur als Privatmann damit zu tun gehabt? Ich würde mir auf jedenfall niemals ein Acer Gerät mehr anschaffen (nicht wegen der Qualität die ich kaum beurteilen kann) sondern wegen dem Support ^^ Acer Support = Nogo
 
@darkalucard: ich kenne acer sowohl privat als auch geschäftlich...die 3 notebooks waren private erfahrungen...geschäftlich kann ich nicht ernsthaft was sagen, viel negatives hab ich nicht gehört, (client)hardwareprobleme werden bei uns aber vom 1st level bearbeitet und da bekomm ich nicht viel von mit. Private hab ich den support erst einmal gebraucht und da wars problemlos (ohne aceradvantage)
 
@darkalucard: Also ich habe auch nur private erfahrungen mit acer notebooks gemacht und dazu sage ich:Sie kommen mir vor wie ein ddr produkt(plaste und elaste).Absoluter mist der mir nie wieder ins haus kommen würde.Selbst die hardware hat nicht sonderlich gehalten in ständiger benutzung naja kann passieren aber noch schlimmer ist wirklich die äußere hülle.Was ein schrott in meinen augen.
 
mein erstes acer (2006) nach 1 tag dvdbrenner kaputt, ok kann passieren, zum saturn, neues austauschgerät mitgenommen... 3 monate später alle usb-anschlüsse kaputt, nun gabs natürlich kein austauschgerät mehr, ging über saturn zur reperatur... 4 wochen später war das notebook noch immer nicht da, somit hatte ich das recht ein neues notebook zu nehmen, war nur ein acer da, das genommen und sofort als neu bei ebay verkauft... 4 jahre später (2009) lockte mich ein super netbook (diesmal media markt) wieder zu einem acer kauf, nach 1 monat verschwand die recovery partition, 1 woche später splitterte bei der linken maustaste das plastik ab, ne woche darauf ging das netbook manchmal einfach aus sobald ich den netzstecker dran steckte, bevor noch mehr passierte ab zum mediamarkt, 3 wochen gewartet, gabs wieder gutschein, diesesmal n toshiba notebook genommen, läuft astrein, viel bessere (durchdachtere) support software installiert, viel wertiger in der verarbeitung, schnellere festplatte eingebaut etc pepe... nie mehr acer...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links