Splinter-Cell-Marketing löste Polizeieinsatz aus

PC-Spiele Der Publisher Ubisoft wirbt derzeit massiv für den neuen Shooter "Splinter Cell: Conviction". Eine PR-Agentur aus Neuseeland hat es jetzt etwas übertrieben, als mittels viralem Marketing auf das Produkt aufmerksam gemacht werden sollte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig gute Idee in Zeiten, wo so so oft irgendwelche Idioten durch die Städte laufen und Leute bedrohen und abknallen... (Ja, das war Ironie)
 
@Slurp: Ich behaupte einfach mal, dass es nicht häufiger vorkommt als früher. Und oft ert recht nicht. Es kommt einem vermutlich so vor, weil jeder Totschlag/Mord als Amoklauf deklariert wird und auf der Titelseite großer Zeitschriften prankt. Solche vorkommnisse gibt es vermutlich, seit Menschen zusammenleben - inzwischen wirds nur breit getreten.
 
@web189: Völlig überzogenen Aussage. Es wird ganz sicher kein "Standard-Mord" mit einem Amoklauf gleich gesetzt. Woher nimmst Du bitte solche wirren Thesen?! Und es ist absolute Dämlichkeit, wenn man eine solche Aktion in aktuellen zeiten reisst, wo die Menschen Angst haben vor Terror-Anschlägen, Amokläufen (die es nachweislich oft genug gab in den letzten Jahren!) und sonstiger Brutalität! Es ist eine gänzliche Dummheit mit silchen Themen so naiv umzugehen.
 
@MaloFFM: Bei uns in Rostock ist vor kurzem jemand erschossen worden. In der Zeitung war die Rede von einem Amoklauf - obwohl es nur ein Opfer war, welches scheinbar aus dem persönlichem Umfeld stammte. Einfach widerlich, wie soetwas aufgebauscht wird. Die Angst vor dem Terror ist genausoeine Sache. Diese Angst wird gezielt verbreitet, indem derartige Vorfälle bis zum Erbrechen in den Medien ausgeschlachtet werden. Weißt du, wieviele Menschen täglich durch falsche medizinische Behandlung sterben? Kleiner Tipp - aufs Jahr gerechnet ist es mehr als ein hundertfaches der "Terror-Opfer". Stell dir einmal vor, jeden Tag würde im Radio gesagt werden, wieviele Menschen durch Ärztepfusch gestorben sind - Nach spätestens einer Woche gäbe es eine riesige Panik vor Ärzten.
 
@web189: Tja, in der einen Zeitung ist es eine Familientragödie in der anderen Zeitung dann gleich ein Amoklauf. Scheint da verschiedene Ansichten seitens der Medien zu geben oder sie können sich einfach nur nicht entscheiden... Ich denke der Grund warum Amokläufe heutzutage häufiger in den Medien vertreten sind, ist weil die Täter einfach berechnender bzw. geplanter vorgehen als früher und durch immer modernere Waffen (gleichgültig ob legal oder illegal in Besitz) unterstützt ein höheres Maß an (sorry für den etwas kalt klingenden Begriff) "Effizienz" erreichen was die Zahl der Opfer angeht. Ich halte diese Werbeaktion für Splinter Cell auch für deplaziert.
 
Na es scheint als ob das Virale Marketing wunderbar geklapt hätte ;)
 
Hier das Video in einer besseren Qualität:
http://www.youtube.com/watch?v=o9dDqE1sKrc
 
@Darknesss: ohhh...und ich dachte es wäre jetzt das Video aus der besagten Fußgängerzone....schade.
 
Super Idee! Hab auch gleich schon Ideen für zukünftige Titel. Z.B. beim nächsten Modern Warfare oder Medal of Honor Teil ist die virale Marketing Kampagne dann, das Leute mit Turban und Bart durch Flughäfen rennen und "Bombe" brüllen. Und vielleicht wird dann, um es noch «authentischer» zu machen, gleich noch einer vom Flughhafen-Sicherheitsdienst erschossen ... Benutzen die Leute eigentlich ihr Hirn bevor die sowas absegnen?
 
Für so ein Marketing könnte man in den USA wohl versehentlich/sicherheitshalber erschossen werden.....
 
@tomsan: Ganz nach dem Motto: "Erst schiessen, dann fragen."
 
@Shaitan: Wenn jemand mit einer Handfeuerwaffe herumläuft würde ich auch lieber schießen als Fragen.
 
@tomsan: Ich lach mich tot :D Sicherheitshalber erschossen. Zusammenhängend finde ichs sehr witzig. + von mir
 
@Pesten: hehe.... gezielte Beinschüsse natürlich......... Nasenbein zB
 
@tomsan: Ganz sicher nicht nur in den USA. Und wenn er eine Kugel gefangen hätte, dann wäre mein Mitleid auch sehr bescheiden in dem Fall. Wenn da ein Herzkranker sitzt und eben mal tot umfällt weil sein Herz den Stress nicht mitmacht oder ind er Panik z.B. Kinder, alte Leute oder Behinderte verletzt oder gar getötet werden, dann ist das eine ganz große S.cheisse die da abläuft. Das muss man einfahc mal weiter denken das Thema.
 
Naja, ob da die Zielgruppe überhaupt erreicht wurde??? "...Gäste bedrohte, die vor einem Restaurant in einer Fußgängerzone saßen."
 
@Shaitan: Glaubst du das Leute die Splinter-Cell spielen nicht in ein Restaurant gehen? Ich gehe auch am Wochenende gerne Essen mit Freunden und bekannten und Spiele ganz gerne mal.
 
Ok, anscheinend sitzen die meisten hier den ganzen Tag in ihrer Wohnung und gehen tatsächlich nicht auf die Straße.
 
@JacksBauer: Also wenn ich mal ausgehe und schön essen möchte, dann will ich wirklich keine Waffenidioten sehen, die computerkranke Kinder werben!
 
Die Überschrift ist zwar plakativ, aber lustig. ;-)
 
@Shaitan: Die Überschrift drückt total sachlich aus was vorgefallen ist. Im gegensatz zu manch anderer Überschrift hier finde ich die total normal...
 
Die sollten lieber nicht zu viel Werbung machen, am Ende kaufen noch viele Leute das Spiel und wollen womöglich auch noch spielen :-/. Mal schauen wieviele dann wieder vor dem PC sitzen und das Spiel nicht an bekommen, weil die Infrastruktur ausgelastet ist...
 
Ach Splinter Cell ist auch weiterhin negative Presse auf sicher, dank der Ubisoft Online Gängelei!
 
Off-Topic: Kriegt's eigentlich Winfuture irgendwann noch gebacken nen gescheiten Player und Videos in ner halbwegs vernünftigen Auflösung Online zu stellen? Muss ja nicht gleich 1080p sein, aber doch etwas besser als die jetzigen Videos in Briefmarkengrösse...
 
Falls es Jemanden interessiert..... die Musik ist von Johnny Cash - God's Gonna Cut You Down
 
@fucHsicHa: Genau das wollte ich wissen. Danke :)
 
och ne. warum immer UbiSoft bei allen Spielen, die momentan auf meiner Wunschliste stehen...
 
Die Musik und wie das Video gestaltet ist erinnert mich sehr sehr stark an Call of Duty Modern Warefare 2. Das Klatschgeräusch die kurzen Szenen. Ich glaube die versuchen die Emotionen beim Käufer von einem Heißbegehrten Verkaufsschlager wachzurufen. ^^
Bei mir hats nicht so ganz funktioniert, aber kann auch sein weil ich mich nicht gern verarschen lasse. :-P Naja mal schaun was die Tests so schreiben. Und das Virale Marketing hat doch geklappt. Wusste gar nicht das es dafür eine Agentur gibt die sowas plant. :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte