Spam-Aufkommen steigt im ersten Quartal weiter

Spam & Phishing Das Spam-Aufkommen ist im ersten Quartal weiter gestiegen - allerdings nicht mehr mit solch dramatischen Wachstumsraten wie noch vor einiger Zeit. Das geht aus Statistiken der Google-Tochter Postini hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bekomme leider nur personalisierte Werbung....
 
@tipsybroom: Wegen Potenzproblemen?! ;)
 
@ReBaStard: Er wird mit Viagra konfrontiert.
 
@eolomea: Ein angeblicher Freund namens Viagrow will mir seine pillen andrehen. ^^
 
diesistnureintest@gmx.de mal sehen wann der erste Spam kommt, ich poste diese E-mail Adresse nur hier auf winfuture und nur hier bei diesem Thema.
 
@Spürnase: Kostenloser oder bezahlter Account? Angeblich haben die unterschiedliche Filter... hab ich zumindest mal gelesen.
 
@Spürnase: Wird wohl nicht lange dauern, wenn google und Co mal drüberfegt :) //EDIT: Google findet den Eintrag schon.
 
@Spürnase: Du vergisst dabei aber leider, dass gerade die berühmten Mailanbieter wie gmx, aol, web, google und co alle nach dem Brute-Verfahren vorgehen und einfach an jede buchstabenkombination@anbieter schicken... Klar, natürlich macht ne Suchmaschinen-Indizierung das Ziel nochmal deutlich klarer, aber selbst iufg4w35w4bn@gmx.de würde nicht lange verschont bleiben, auch wenn sie nirgendwo (öffentlich einsehbar) eingetragen wird.
 
"...die Sperrung von Internet-Zugängen, hinter denen ein infizierter PC steht. " Tausende von Kiddies die nicht mehr mit ihren gecrackten Games zocken könnten und Tauschbörsen würden einen Besucher Rückgang von über 50% verzeichnen. Klingt doch gar nicht schlecht :)
 
@DrJaegermeister: Was haben gecrackte Games und Tauschbörsen mit Spam zu tun?
 
@DrJaegermeister: Das ist die Gruppe User die hinter den infizierten PCs steht, dauersaugende Kiddies die ohne zu zucken jeden Mist aus den Tauschbörsen auf dem Rechner installieren.
 
@DrJaegermeister: Nun, das mag Deine Meinung sein. Sicher eine sehr beschränkte Sicht auf die Dinge...
 
@johannes66: Gar nicht mal. Mittlerweile sind fast noch mehr infizierte Dateien unterwegs als zu den Endzeiten von KazZaA. Selbst MP3s sind da lang keine Ausnahme mehr. Die laufen zwar.... und in dem Moment wars das schon
 
Ich merke nichts davon. Wer Spam bekommt ist selbst schuld. Wenn man beim Surfen seinen Verstand einschaltet, also mitdenkt, dann kann auch nichts passieren. Viele User surfen drauflos und geben leichtfertig Daten preis. Dann wundern sie sich, wenn sie Spam erhalten.
 
@eolomea: Sehe ich ähnlich. Ich habe ebenfalls noch nie ein Problem mit Spammails gehabt.
 
@eolomea: Obwohl ich meine neue Email-Adresse meines Providers noch an niemanden weitergegeben habe, bekomme ich ca. 5 Spam Mails am Tag. Woher kennen die meine Adresse?
 
@user190: Du bist nicht zufällig bei Web.de? ;-)
 
@noneofthem: noch schlimmer ist ja gmx
 
Ich habe am Montag gegen einen nervigen Spammer, der mir mehrmals (wahrscheinlich illegale) Kundendaten anbieten wollte, eine Einstweilige Vefügung erwirkt. Jetzt wird er wohl endlich Ruhe geben...(AG Charlottenburg - 234 C 1002/10)
 
@vogtraider: Verfügung gegen Spammer? Joa... todsicher!
 
@screama: Verstehe jetzt nicht was du damit andeuten willst ?
 
@vogtraider: Freut mich für dich... wird nur leider Nigeria-Connection und Co nicht abhalten.
 
@Slurp: Das stimmt. Hier handelt es sich aber um eine Firma, die in Deutschland ihren Geschäftsitz hat. Ansonsten wäre es wirklich sinnlos...
 
Wie kann das SPAM-Aufkommen im ersten Quartal weiter ansteigen, wenn wir mittlerweile das zweite Quartal haben? Sollte es dann nicht heißen "... stieg ersten Quartal weiter!? MfG Fraser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.